FERNSEHGARTEN: Ausgerechnet am ersten IWS-Wochenende Schlager-Special 4

Bild von Schlagerprofis.de

STEFAN MROSS: Wenn er am 13. Juni loslegt, folgt danach Fernsehgarten-„Schlagerhimmel“

Nachdem am Sonntag die Fernsehgarten-Saison eröffnet wurde, freuen sich viele Fans auch auf die neue „Immer wieder sonntags“-Saison. Die Fans von STEFAN MROSS müssen sich noch etwas gedulden. Kurios: Genau wenn er startet, gibt sich KIWI als Präsentatorin des „Schlagerhimmel“-Gartens die Ehre. Folgende Gäste wird ANDREA KIEWEL am 13. Juni begrüßen:

  • RAMON ROSELLY
  • BERNHARD BRINK
  • NIK P.
  • LAURA WILDE
  • JULIAN REIM

RAMON ROSELLY diesmal mutmaßlich „wirklich“ mit dabei

Für Stirnrunzeln sorgte im vergangenen Jahr, dass RAMON ROSELLY zunächst eingeladen war und dann plötzlich von der Gästeliste verschwunden ist. Nach unserer Meinung kann das nur daran gelegen haben, dass FLORIAN SILBEREISEN bzw. sein Umfeld (also der „Papst“) gerne auf Exklusivität pocht. Da die SILBEREISEN-Show (wie immer sie heißen mag, dazu später mehr) am 5. Juni steigt, kann RAMON gut eine Woche später beruhigt im Fernsehgarten auftreten.

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

4 Kommentare

  1. Ihr schreibt auch nur hohles blablabla und nichts konkretes und sowas nennt sich dann Profis, ih seid auch nur üWichtigmacher , dennen es nur um eins Ged mache.l

      1. Schlagerprofi’s.de, insbesondere Herr Imming , schreiben bei fast jedem Kommentar über Sendungen (z.b. Ross Antonys “ abwechslungsreichen, live singenden Künstlern), (Andy Borgs stets hohen Quoten) u.v.a., sowie Sängerinnen und Sänger,die mal nicht zu den „immer Gleichen“ gehören, mit einem Seitenhieb gegenüber Florian Silbereisen und / oder dem „Papst“. Ja es stimmt schon, das die letzten Sendungen mit vielen gleichen Stars waren. Aber die Sendungen selbst waren sehenswert, egal welchen Namen die jeweiligen Shows hatten. Ich finde die subjektive Berichterstattung seitens Schlagerprofis.de meistens nicht korrekt und professionell.

        1. Leuten wie Ihnen, die es nicht so mit dem kritischen Hinterfragen haben, sollten doch Alternativen suchen. Die gibt es mehr als genug. Frau im Spiegel zum Beispiel. – Die „Schlagerchampions“ waren unterirdisch schlecht, Thema komplett verfehlt. Nur weil andere das nicht schreiben, heißt das nicht, dass sie das nicht auch so sehen. Wer ernsthaft findet, dass eine „Nichte von…“ nur deshalb zu den Schlagerchampions gehört, weil sie „Nichte von…“ ist und gleichzeitig die beiden wichtigsten österreichischen Acts nur deshalb weglässt, weil die Nasen ihm nicht passen, darf sich nicht wundern, wenn es hier und da Kritik gibt. Vermutlich nicht von „Echo der Frau“. Und da Sie es ja lieber einfach und unkritisch mögen, empfehlen wir die Yellow Press. Vielleicht kriegen ja Helene und Florian gerade ein Baby, daran werden Sie sicher Freude haben. Und die viele Baby-Berichterstattung ist auch sehr „vielseitig“. – Bei uns gibt es zu Sendungen passende Kritiken. Und wenn Sie schreiben, dass wir Ross Antony immer loben, wird der sich wahrscheinlich totlachen, weil wir ihn oft genug auch kritisiert haben… Dazu müsste man natürlich mehr als zwei Artikel lesen – unglaublich…

HELENE FISCHER: „Songfindungsphase“ abgeschlossen, es geht ans „Eingemachte“… 0

Helene Fischer CD

HELENE FISCHER hat „engere Auswahl“ getroffen

Laaaangsam, aber stetig tut sich was in Sachen „neues HELENE-FISCHER-Album“: Wie wir aus Autorenkreisen vernommen haben, sind einige Autoren darüber informiert worden, dass sich HELENE FISCHER für eine „engere Auswahl“ entschieden hat. Der Songpool war ursprünglich bis Ende 2019 für Vorschläge offen. Durch die Pandemie wurde die Frist zur Einreichung verlängert, was sich dann auch in einschlägigen Kreisen herumgesprochen hat – wir haben HIER (indirekt) Ende Februar 2020 darüber berichtet.

Songautoren wurden über akuellen Stand informiert

Inzwischen wurden die Autoren über den aktuellen Stand der Dinge informiert. Das ist u. a. auch deshalb wichtig, wenn Songs für HELENE FISCHER eingereicht wurden, die von HELENE zwar nicht genommen worden sind, aber vielleicht für andere Künstlerinnen und Künstler interessant sein könnten.

Hypothese: Album kommt zum Weihnachtsgeschäft

Wir vermuten, dass die Entscheidungsfindung über die Songauswahl abgeschlossen ist und ein VÖ-Termin zum Weihnachtgeschäft bzw. kurz zuvor ins Auge gefasst wird.

Bleibt HELENE der deutschen Sprache treu?

Dass die Musik von HELENE FISCHER immer weniger mit „Schlager“ zu tun hat, ist gemeinhin bekannt. Es würde wenig überraschen, wenn ihre neuen Songs wenig „schlageresk“ sind. Spannender ist die Frage, ob sie der deutschen Sprache treu bleibt oder den internationalen Markt anpeilt. Wir erinnern uns, dass die letzten einzelnen veröffentlichten Songs bzw. ihre Auftritte klar eher der englischen Sprache zugetan waren – allerdings nicht wirklich mit durchschlagendem Erfolg. Vielleicht eine Doppel-CD: EInmal auf Deutsch, einmal auf Englisch?

Immerhin: „Es geht weiter“

Während die Fragestellungen nach VÖ-Termin und Sprache nach wie vor Spekulationsobjekte sind, steht zumindest jetzt fest, dass zumindest Bewegung in das Projekt „neues HELENE-FISCHER-Album“ kommt. Lassen wir uns überraschen, ob es bald konkreter wird.

Folge uns:

ANDY BORG trotz starker Konkurrenz mit bärenstarken Quotenwerten 6

Bild von Schlagerprofis.de

ANDY BORG: Sein „Schlager-Spaß“ ist und bleibt eine „Quoten-Bank“

Die Konkurrenz war gestern mal wieder bärenstark: Fußball-Länderspiel Münsteraner Tatort, weitere Schlagershow und so weiter – und dennoch ging es quotenmäßig für den „Schlager-Spaß“ im vergleich zur letzten Sendung bergauf. Erneut kann man bundesweit und regional mehr als zufrieden sein.

  • 1,44 Mio. Zuschauer / 5,4 Prozent Marktantei (Vormonat 1,34 Mio. / 4,5 %) bundesweit
  • 476.000 Zuschauer / 9,6 Prozent Marktanteil (Vormonat 565.000 / 10,1 %) im SWR-Sendegebiet

Demnächst Eurovisionsshow

Inzwischen haben wir von weiteren Quellen gehört, dass der Schlager-Spaß demnächst als Eurovisionsshow gesendet wird. Bei dem berechtigten Erfolg – nach wie vor setzt ANDY BORG auf Ausgewogenheit bei den Gästen, nach wie vor wird bei ihm auch mal live gesungen, nach wie vor präsentieren die Stars auch mal andere Lieder als das, was auf ihren aktuellen Alben zu hören ist – das wird von den Fans honoriert.

Treue Fans

Bemerkenswert ist auch die Treue der Fans. Im Prinzip ist es fast egal, was gegen den Schlager-Spaß programmiert wird – die Fans schalten ein.

Gartenparty mit zufriedenstellenden Quoten

Trotz der großen Stars FLORIAN SILBEREISEN, MAITE KELLY und Co. konnte die von STEFANIE HERTEL moderierte Liveshow „Gartenparty“ nicht mit ANDY BORG mithalten, wobei auch da die Quotenwerte okay waren – bekannt sind allerdings hier nur die regionalen Werte. Im Sendegebiet des MDR gab es 10,5 Prozent Marktanteil – zweistellig ist natürlich okay. 320.000 Zuschauer haben im Sendegebiet zugesehen. Bei anderem Gegenprogramm wäre da vielleicht noch mehr drin gewesen.

Foto:© SWR/Kimmig/Kerstin Joensson

Folge uns: