Uschi Nerke Schlager

USCHI NERKE: Herzlichen Glückwunsch zum 80. Geburtstag an die Ikone des “Beat-Clubs”

USCHI NERKE: Weibliche Pionierin von Musikshows

Seit 1965 moderierte USCHI NERKE den “Beat-Club” teilweise dreisprachig. Präsentiert wurden damals die “heißen Scheiben” der Saison, aber (zumindest anfangs) auch die neueste Mode. Der Beat-Club galt als innovativ, beispielsweise wurden die Bilder der Stars ins Negativ verfremdet – später nahm man davon wieder Abstand, um die Protagonisten im möglichst guten Licht dastehen zu lassen.

Ganz “nebenbei” machte USCHI ein Examen als Bauingenieurin (Abschluss 1968) und war viele Jahre lang (nach unserer Kenntnis bis 1978) hauptberuflich als Architektin tätig. Dem Beat-Club blieb sie bis zum Ende 1972 treu und war bis 1978 an der Seite von MANFRED SEXAUER Comoderatorin der Nachfolgesendung “Musikladen”. Am 4. Juni 1978 heiratete sie den 10 Jahre jüngeren Musikpromoter PETER GIESECKE, den sie beim Musikladen kennengelernt hatte und mit dem sie auch ein Kind bekam.

Entdeckt von RUDI CARRELL

Zum Fernsehen kam USCHI wie die Jungfrau zum Kind. 1964 nahm sie als KARINA die Single “Ein kleiner Traum” / “Hier ist mein Platz” auf. Geschrieben wurde der Song vom bekannten Songautor HANS HEE, der damals erste große Erfolge mit dem Bremer RONNY feierte. In einem Interview erzählte USCHI damals:

Ich verdanke meinen Erfolg RUDI CARRELL! 1964, als ich 20 Jahre alt war, brachte ich meine erste und einzige Schallplatte heraus. Ich wollte damit auch in RUDI CARRELLs Fernsehshow auftreten. Doch der Holländer ließ mich höflich, aber bestimmt abblitzen!

Uschi NerkeSchlager

Eigentlich war die von HANS HEE ins Rennen geschickte damalige “KARINA” schon gesetzt für die CARRELL-Show, allerdings missfiel dem Showmaster die rauchige Stimme der Sängerin. – Dennoch war die Bewerbung nachhaltig, da er USCHI seinem Redakteur weiterempfahlt. MIKE LECKEBUSCH war der Name des Redakteurs der CARRELL-Show und auf der Suche nach einer kessen Moderatorin – CARRELL gab ihm den entscheidenden Tipp – und USCHI war über viele Jahre auf dem Bildschirm erfolgreich präsent.

Danach war USCHI musikalisch eher hinter den Kulissen tätig oder als Radiomoderatorin. So war sie 1993 Moderatorin bei RTL Radio, wo sie die “Oldies der Woche” moderierte. Später war sie bei BREMEN EINS als Moderatorin (bis 2013) tätig – Name der Sendung bezeichnenderweise: “Beat-Club”.

1982 zog USCHI NERKE nach Seevetal bei Maschen um und leitete seit Mitte der 1980er Jahre etwa zehn Jahre lang eine eigene Boutique (- sie setzte ja auch im TV klar Akzente mit ihrer teils selbst entworfenen Kleidung -). Insbesondere ihre sexy Miniröcke kamen gut an. Das weckte Begehrlichkeiten beim Playboy – diesbezügliche Anfragen hat USCHI aber stets abgesagt.

1988 wurde die zweite Ehe mit GÜNTHER PETERSEN geschlossen. Mitte der 1990er Jahre betrieb sie für ca. fünf Jahre ein Restaurant (“Heidehaus”).

2011 nahm USCHI noch einmal eine Single auf: “At Your Side”.

Inzwischen ist die beliebte und sympathische Moderatorin, Architektin, Künstlerin und Sängerin nur noch selten in der Öffentlichkeit zu sehen. Die Hamburger “Zwick”-Legende ULI SALM wies auf den heutigen Geburtstag der lieben USCHI hin, was uns zu diesem Artikel inspiriert hat. Herzlichen Glückwunsch und alles Gute und vor allem Gesundheit wünschen die Schlagerprofis!

 

 

 

 

Artikel teilen:
Schlagerprofis – Der Podcast Folge 022

In dieser Folge blicken wir voraus auf den ESC-Vorentscheid und einige andere Themen.

Deine Schlager-Stars

Eine Antwort

  1. Hallo Herr Imming ,
    mögen Sie diesen schönen Artikel vielleicht noch ergänzen.
    Auch wir haben Uschi Nerke nie vergessen und so war sie der Stargast unserer Beatclubparty
    schauen Sie bitte mal hier …
    Wir freuen uns wenn Sie den link in den Text setzen würden…
    music2stay.de

    Schönen Gruss
    Angelika und Wilfried Wördemann

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite