FLORIAN SILBEREISEN: Adventsfest der 100.000 Lichter wird lt. ARD live gesendet – und: weitere Gäste 21

Bild von Schlagerprofis.de

FLORIAN SILBEREISEN: Show soll live gesendet werden

Das finden wir angesichts einiger Posts auf sozialen Medien schon recht ĂĽberraschend: Auf Anfrage einer Userin hat die ARD bekanntgegeben, dass das morgige von FLORIAN SILBEREISEN moderierte Adventsfest der 100.000 Lichter live ausgestrahlt werden soll. Im Wortlaut schreibt die ARD:

Die Sendung wird am 27.11. live gesendet.

Spannend finden wir, dass es Beiträge gibt, die eher auf eine Aufzeichnung hindeuten. Es gibt Teilnehmer, die explizit von einer „Aufzeichnung“ berichten, die dann am 27.11. ausgestrahlt wird – das finden wir schon „interessant“.

Bezüglich der Gäste wird auf den bei feste.tv stehenden Beitrag abgehoben, der aber natürlich längst nicht vollständig ist.

Update (27.11.2021, 21.45 Uhr): Show ist eine Aufzeichnung

Dass die ARD kommuniziert, dass das Adventsfest live ausgestrahlt wird, obwohl es sich sonnenklar um eine Aufzeichnung handelt, finden wir schon „erstaunlich“. Ist das womöglich Wasser auf die MĂĽhlen von Fake-News-Unterstellern und Querdenkern? Wir finden ausgesprochen schade, dass hier ein öffentlich-rechtlicher Sender zumindest Medienberichten zufolge (siehe HIER) sehenden Auges offensichtlich Fehlinformationen kommuniziert – wie gesagt, man sollte einer gewissen Klientel kein „Futter“ geben – bitter…

Weitere Gäste bekannt (Updates in rot, 27.11.2021, 15 Uhr)

Da die ARD selbst viele Gäste nicht bekannt gibt, haben sich nun weitere Stars „aus der Deckung gewagt“, dabei auch einige der „ĂĽblichen Verdächtigen“. Mit dabei sind:

  • IREEN SHEER
  • SINFOGLESIA
  • ROSS ANTONY
  • THOMAS ANDERS
  • JUZIS (JUNGE ZILLERTALER)
  • ANNA-CARINA WOITSCHACK
  • GOLDEN VOICES OF GOSPEL
  • ELLA ENDLICH
  • NORBERT ENDLICH
  • ANDY BORG
  • MATTHIAS REIM
  • CHRISTIN STARK
  • BĂśLENT CEYLAN
  • ROMY KIRSCH
  • TILL BRĂ–NNER

Offiziell verkündete Gäste der Show mit FLORIAN SILBEREISEN sind:

  • ANDREA BERG
  • ANDREAS GABALIER
  • ROLAND KAISER
  • HOWARD CARPENDALE
  • NO ANGELS
  • ROLF ZUCKOWSKI
  • DANIELA KATZENBERGER
  • LUCAS CORDALIS
  • KELLY FAMILY
  • NĂśRNBERGER CHRISTKIND und natĂĽrlich
  • FLORIAN SILBEREISEN

Mit hoher Wahrscheinlichkeit dabei sind:

  • SCHLAGERKIDS (heute Album veröffentlicht, MIGUEL postete Bilder vom Weg nach Suhl)
  • MATTHIAS REIM (ĂĽberraschende heutige Single-VĂ–)
  • DJ Ă–TZI (neue Single)
  • ERIC PHILIPPI

Adventsfestsingen am 10.12.2021

Spannend wird auch, was aus dem fĂĽr den 10.12. geplanten „Adventsfestsingen“ wird. Die Sendung wird nach wie vor angekĂĽndigt, beim MDR ist der „alte“ Pressetext mit dem wohl nicht mehr ganz „aktuellen“ Text „Suhl probt schon seit Wochen fĂĽr „Das groĂźe Adventsfestsingen“ 2021. Und alle singen mit – vom Kinderchor bis zum FuĂźballverein, von den Bäckern bis zur Feuerwehr.“ HIER online. Vielleicht erfahren wir ja beim Adventsfest die „Auflösung“, was es damit auf sich hat. Wir haben ursprĂĽnglich als erstes Schlagerportal HIER darĂĽber berichtet.

Foto: © MDR/ARD/JürgensTV/Dominik Beckmann

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

21 Kommentare

  1. Mit Eric Philippi ist sehr wahrscheinlich auch zu rechnen, ebenso wie mit Romy Kirsch, die eine neue Version von „Es gibt ein Wiederseh’n“ veröffentlicht hat.
    Dieses Lied hat ja schon eine lange „Feste“-Geschichte.
    Möglicherweise ist aufgrund neuer Single auch Joel Brandenstein dabei.

    1. Welche Frage immer noch unbeantwortet bleibt, ob die seit 2012 jährlich von Stefanie Hertel präsentierte Sendung Die Große Show der Weihnachtslieder dem Adventssingen geopfert wird? Wenn das passiert dann hat der MDR für mich als Schlagersender wirklich ausgedient. Lustig, morgen treten Cordalis und Katzenberger auf. In naher Zukunft beim Schlager-Spaß Tom Gaebel und Helmut Lotti. Was von der Qualität her ein Unterschied. Sonst ist der Meinung von Hovi nichts hinzuzufügen.

      Martin

      1. Im Prinzip nicht. Sieht eher danach aus, als mĂĽsste der MDR mal wieder sparen.
        Letztes Jahr kam ja auch im Dezember noch Florian Silbereisen. Also wird es nicht deswegen gewesen sein.

  2. Wenn ich die Gäste- Liste lese, dann weiĂź ich jetzt schon…… 👇einschalten lohnt nicht 👇!
    Auf die Dauer- Gäste bei Silbereisen habe ich keinen Bock!

  3. Es ist eindeutig eine Aufzeichnung und keines Falls eine Live-Sendung. Ăśber Astra 3 wurde die Show seit 19:45 Uhr in einer Aufzeichnung bereits teilweise gezeigt und kurz nach 20 Uhr wurde das erste Bild des Openers eingeblendet.

    1. Danke, Sie haben vermutlich Recht. Dass die ARD hier das Gegenteil behauptet, ist schon bitter in Zeiten, wo die Seriosität des öffentlich-rechtlichen Rundfunks so wichtig wäre – ganz bitter…

        1. Ja, in einer Massenproduktion wurde das alles aufgezeichnet. Dann wird behauptet, Adventsfest sei live ausgestrahlt (natĂĽrlich gelogen). Auch die Behauptung, „ganz Suhl“ hätte fĂĽr das Adventsfestsingen geprobt, ist natĂĽrlich lächerlich. Und wie die „Schlager des Jahres“ zu einer Clipshow verkommen sind, wissen wir ja auch. Aber immerhin – im besagten Artikel, der sich aber leider nicht zur Kritik traut, weil man ja sonst kein Interview bekommt, sind die Informationen zu finden. Dass „inthĂĽringen.de“ besser informiert ist als „Das Erste“, ist einfach nur bitter…

  4. Adventsfest der 100000 Lichter eine reine Werbeshow!!!!!
    Fast jeder Künstler hat auf sein neues Album, Tour hingewiesen, ätzend. Eine solche Sendung sollte besinnlich sein, doch das kam bei mir nicht rüber.

    1. Bitte einfach statt ohne Artikelbezug rumzustänkern den Artikel lesen. Es geht hier darum, dass die ARD behauptet hat, dass die Sendung live sei und das offensichtlich nicht den Tatsachen entspricht und wir in heutigen Zeiten bedenklich finden, wenn ein öffentlich-rechtlicher Sender hier klar etwas Falsches verbreitet. Dass es – anders als klar kommuniziert – eben KEINE Live-Show war, hat nun ja auch Kai Pflaume klargestellt. Dass es sinnvoll gewesen sein mag, die ohnehin sterile Vollplayback-Show auf viele Tage hinweg aufzuzeichnen, mag ja durchaus sein – darum geht es aber nicht.

      Wie verantwortlich man mit dem Virus umgeht, hat man ja daran gesehen, dass laut eines BILD-Zeitungs-Artikels nur fĂĽr Publikum, nicht aber fĂĽr Teilnehmer beim Schlagerbooom auf die 2G-Regel geachtet wurde.

      1. Man sollte vielleicht mal direkt auf das ARD Bild schauen, da stand nicht „ARD live“! Also folglich war auch die Sendung nicht live.
        Alle anderen Schlagerportale haben es bemerkt, nur die „Profis“ nicht.
        AuĂźerdem beziehen sie sich in der Stellungnahme
        auf Beatrice Egli. Sie wissen natürlich selbst, dass nach der Sendung viel zu lange Zeit vergangen ist und ebenfalls wissen sie dass Beatrice Egli keine anderen Auftritte hätte. Ich lache mich so langsam weg hier.

        1. Es scheint sehr schwer zu verstehen zu sein – noch mal: Die ARD hat nachweislich geschrieben, die Sendung sei LIVE! War sie nicht. Genau deshalb war auch links oben nicht „live“ zu sehen. Eben weil die Show wild zusammen geschnitten wurde. – AuĂźerdem haben das sehr wohl auch andere Portale bemerkt. Sehr gerne können Sie Ihre hoch „interessanten“ AusfĂĽhrungen aber dann dort absorbieren. Vielen Dank!

          1. Hallo Herr lmming, die anderen Portale sind eben besser informiert als ihre Seite, falls das zu schwer zu verstehen ist. Es ist schon traurig, wenn sie immer auf anderen „herum hacken!“. Aber es ist so gewollt, dass man hier eben nicht objektiv recherchiert. Im Gegensatz zu ihnen lese ich alle Kriterien und bin bisher nur hier auf ihrer Internetseite auf Ungereimtheiten gestoĂźen. Eine bessere Recherche wäre angebracht. Ăśbrigens auf der anderen Seite, wo sie auch schreiben, haben sie in höchsten Tönen von Florian Silbereisen geschwärmt. Ich muss echt lachen.
            Übrigens das mit dem live haben fast alle Portale bemängelt, allerdings nicht nur in einem Nebensatz.
            Ich finde das ebenfalls nicht gut, dass nicht live gesendet wurde. Aber das Interesse liegt nicht darauf. Vielleicht sollten sie ihre Kommentare besser absorbieren!

  5. Mir hat die Sendung, gut gefallen. In Krisenzeiten muss man manchmal Entscheidungen treffen, vielleicht auch in letzter Minute, die nicht jedem gefallen, die aber fĂĽr das Allgemeinwohl besser sind.
    Das hin und her zeigt ja auch daĂź man es sich sicher nicht leicht gemacht hat mit der Entscheidung.
    Ich fĂĽhlte mich, live oder nicht, gut unterhalten.
    WĂĽnsche allen eine frohe, gesunde und friedliche Adventszeit!

ANNETT LOUISAN: Ihr Album „Babyblue“ erscheint am 17.02.2023 0

Bild von Schlagerprofis.de

ANNETT LOUISAN: Neues Album kommt im Februar 2023

Frohe Kunde fĂĽr die Fans: Nach VĂ– der Vorab-Single „Die fabelhafte Welt der Amnesie“ am vergangenen Freitag steht nun das VĂ–-Datum des neuen Albums von ANNETT fest: Am 17. Februar erscheint „Babyblue“ – ein Album fĂĽr Menschen, die „in der Mitte des Lebens stehen“. Wir freuen uns darauf.

Pressetext

Annett Louisan hat ein neues Album aufgenommen. Es trägt den Namen „Babyblue“. „Babyblue“ ist, das wird gleich klar, ein Album ĂĽber den Blues in der Mitte des Lebens und das Ă„lterwerden. Voller Hingabe und Humor, augenzwinkernd und aufrichtig zugleich, erzählt Annett Louisan ĂĽber Angst, aber auch das Annehmen dieses Lebensabschnittes. Vom GlĂĽck und vom UnglĂĽck, wie sich beides bedingt und wie nicht nur Menschen kommen und gehen, sondern auch man selbst. Die erste Vorabsingle daraus – „Die fabelhafte Welt der Amnesie“  wurde letzten Freitag veröffentlicht.

Folge uns:

ROSENSTOLZ: Ăśberraschung: ANNA R. meldet sich mit neuer Single „Hinterm Mond“ zurĂĽck 0

Bild von Schlagerprofis.de

ROSENSTOLZ-Sängerin ANNA R. überraschend wieder da

Bis heute sind viele Fans des Duos ROSENSTOLZ untröstlich, dass es das Duo (abgesehen vom einen oder anderen kleinen „Lebenszeichen“) nicht mehr gibt. Neben den groĂźartigen Kompositionen von PETER PLATE fehlt natĂĽrlich auch die Stimme von ANNA R., die zwar hier und da bei einigen Projekten wie SILLY und GLEIS 8 mitgewirkt hat, aber deren prägnante Stimme trotzdem manche sehr gerne wieder im typischen ROSENSTOLZ-Stiel hören wĂĽrden.

Der neue Titel erinnert durchaus an die alten Zeiten des Duos, allerdings wurde der von TIMO DORSCH produzierte Song von ANNA, ihrem Produzenten und MANNE UHLIG geschrieben. Besonders spannend finden wir, dass als Label Ariola angegeben wird. Mal sehen, vielleicht wird es ja im Lauf des Freitags weitere Informationen dazu geben…

Update: Pressetext

AnNa R. befindet sich mit ihrer neuen Single „Hinterm Mond“ nach Rosenstolz und Gleis 8 auf der Überholspur

Das Solo-Einstandsalbum „König:In“ erscheint 2023

Wie schreibt man einen Liebesbrief an die popmusikkrönende AnNa R.? Der Kopf will weismachen, dass ihr der Gedanke gerecht wird, nach Rosenstolz, Gleis 8 und Silly bereits alles von ihr zu kennen. Das Gefühl warnt jedoch davor, ihr damit nicht mal ansatzweise gerecht werden zu können. Dieses Empfinden geht noch tiefer, nachdem der letzte Ton ihrer neuen Single „Hinterm Mond“ verklungen ist.

Jawohl, Freundinnen und Freunde des groĂźartigen, sich lĂĽstern-beständig neu erfindenden Luders Popmusik: AnNa R., die Frau, die stimmlich staunendes Mädchen, freche Göre, groĂźe Schwester und sinnliche Baroness gleichzeitig sein kann, also ebenjene vertraute Stimme, die nie weg war, ist zurĂĽck! Sie hat sich zwangsläufig verändert. Ihr Verhältnis zu Liebe, Gesellschaft, Politik und Feminismus ist nuancenreicher geworden. Der Appell ans Verbindende, der ihren Gesang seit jeher prägt, ist geblieben – die Popausrichtung ihrer Musik erst recht.

„Hinterm Mond“, ihre erste richtige Solo-Single, ist ein Manifest ihres gewachsenen Selbstvertrauens und somit unbedingt auch eine Botschaft an all jene von uns, die den ewigen Schwarz-weiß-Denkmustern keine Bedeutung mehr beimessen möchten. „Hinterm Mond“ ist zugleich ein grundoptimistischer Brief an eine Welt, die seit den Tagen, in denen AnNa R. mindestens in Viertelstundentaktung im Radio zu hören war, vollkommen auf den Kopf gestellt worden ist.

Es wäre ihr zu einfach, ja zu plump erschienen, jetzt unter den gegebenen Umständen mit rückwärtsgewandter Musik aufzuwarten. Ihrem vielfältigen und beständig neugierigen Wesen entsprechend, geht es auf „Hinterm Mond“ eindeutig nach vorne. Das Piano ist verzerrt, das Schlagzeug befindet sich auf Überholspur durch einsame Gassen und jubelnde Massen. Unterm Strich ists jedoch egal wohin der Weg führt, „Hauptsache wir sind wieder da!“. „Hinterm Mond“ darf deswegen die liedgewordene, im Brustton der Überzeugung gesungene Standortbeschreibung der Frau sein, die für jeden noch so wohlformulierten Liebesbrief eine Kragenweite zu groß ist.

Nebenbei: „Hinterm Mond“ ist die erste Single-Auskopplung von „König:In“, dem ersten Soloalbum von AnNa R., das zwischen Mitte und Ende des kommenden Jahres erscheinen wird.

Quelle Pressetext: Sony / Ariola

Folge uns: