Schlagermove: Jetzt ist es amtlich: Bei keinem anderen Festival wird „so viel gevögelt“ wie beim „Festival der Liebe“ Kommentare deaktiviert für Schlagermove: Jetzt ist es amtlich: Bei keinem anderen Festival wird „so viel gevögelt“ wie beim „Festival der Liebe“

Schlagermove Festival

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

Dass es beim Schlagermove hoch her geht, das war uns ja schon klar. Und dass der Untertitel des Festivals nicht umsonst „Ein Festival der Liebe“ ist, macht in jeder Hinsicht Sinn – meist läuft alles fröhlich und friedlich ab, es herrscht eine gute Stimmung – aber offensichtlich ist durchaus auch die „körperliche Liebe“ gemeint:

Für uns überraschend, hat das Portal Joyclub.de herausgefunden, dass der Schlagermove bundesweit von allen ca. 500 Festivals in Deutschland das Event ist, bei dem tatsächlich am meisten gevögelt wird. Ganz so uncool wie er mal galt, ist der Schlager offensichtlich nicht, auch wenn es sich zugegeben nicht unbedingt um eine repräsentative Umfrage handelt. Der Sprecher der Community, Manuel Binternagel, plaudert aus dem Nähkästchen: Mit den eingegangenen Geschichten könnte man ein ganzes Buch füllen. One-Night-Stands und spontaner Gruppensex scheinen bei Festivals an der Tagesordnung zu sein.“

Binternagel hat uns einige Statements der Community zur Verfügung gestellt – hier ein paar Highlights:

„Ein in der Menge bekommener Blow Job von einer fremden Mieze und sie von meinen beiden Frauen abgeschirmt worden ist damit es es keiner filmt….“
– „Gruppensex im Zelt“
– „Sex vor der Bühne…sie im Mini vor mir ohne Slip“

Vermutlich haben wir das Festivalgelände deutlich zu früh verlassen, oder aber der Begriff „Gruppensex“ wird von uns falsch ausgelegt – denn eine euphorische Stimmung war schon in den Zelten… Möglich ist aber auch, dass die „Abschirmung“ wirklich gut gelingt – man weiß es nicht…

Wie dem auch sei: Nicht weniger als 54 Prozent(!) der Joyclub-Community hat bereits einmal beim Schlagermove Sex gehabt. Damit liegt der Schlagermove sogar vor berüchtigten Festivals wie Rock am Ring, Wacken oder dem Pangea-Festival. Die Community hat übrigens eine Anregung, die die Veranstalter vielleicht für kommende Events berücksichtigen könnten: Die Erotik-Seite regt einen „abgegrenzten P18-Bereich“ an mit einem „Mix aus Spielwiese, Pornokino und Darkroom“. Vielleicht wäre speziell beim Schlagermove auch ein Darktruck denkbar?

Was leider nach unserer Kenntnis NICHT untersucht wurde, ist, zu welchen Titeln die Vereinigungen stattgefunden haben. Vielleicht „Manchmal möchte ich schon mit dir“? Vermutlich waren viele auch „Atemlos“ und wollen „Immer wieder dieses Fieber spüren“.

PS: Nicht, dass ein falscher Eindruck entsteht – wir gehören zu den 45 Prozent Spießern, die bei dem Festival „artig geblieben“ sind. Wir waren ja bei der Arbeit… 🙂

Voriger ArtikelNächster Artikel

NINO DE ANGELO – auch er ist beim Schlager(!!!)jubiläum dabei 1

Bild von Schlagerprofis.de

Erneuter Sinneswandel?

Okay – NINO DE ANGELO war mal einer der besten deutschen Sänger, seine Stimme war einzigartig. Wie seine Stimme heute klingt, weiß man nicht. Er könnte es in der TV-Show „Schalgerjubiläum“ zeigen, denn dahin wurde er tatsächlich eingeladen. Wie das geht, ohne mit Nachnamen REIM zu heißen und ohne als Dauergast ein Abo zu haben? An der Stimme liegt es ganz sicher nicht, die ist in der Show uninteressant – es wird ja wie immer Vollplayback gesungen. Vielmehr ist es taktisch klug, sich von Kopf bis Fuß durchtätowieren zu lassen, dann hat man eine Chance. Und über Schlagermusik herziehen, das kommt auch „gut“…

Gesegnet und verflucht

NINO DE ANGELO sagte 2018 in der BILD-Zeitung: „Ich werde nie wieder Schlager singen. Die Branche ist verlogen und gleichgültig. In den großen Shows bei Carmen Nebel und Florian Silbereisen werden immer die gleichen Leute eingeladen. Die sind alle glatt wie ein Kinderpopo. Der Nachwuchs kriegt keine Chance, alles ist in Vollplayback. Da mache ich nicht mehr mit.“ – Der einzige Satz, der hier wohl fragwürdig ist, ist der letzte. Okay, NINO DE ANGELO war erst kürzlich bei einer „Feste“-Show mit dabei. Warum nun also auch er wieder zu den besagten „immer gleichen Leuten“ gehört, obwohl er doch „nie wieder Schlager“ singen will – man weiß es nicht. (Oder wie der Lateiner sagt: Pecunia non olet).

Vielleicht doch kein Schlager?

Okay, nun könnte NINO vielleicht sagen, „Gesegnet und verflucht“, seine neue Single, sei kein Schlager. (Ähnlich wie bei anderen, wird auch bei ihm ein dämliches Geheimnis um die neue Single gemacht. Vermutlich hat der Song nicht die Qualität, um als Lied zu bestehen und deshalb macht man auf geheimnisvoll?). Wie die Kollegen von smago.de richtig analysiert haben, klingen erste Hörproben nach einer Mischung aus UNHEILIG und „Conquest Of Paradise“. Wenn das vielleicht KEIN Schlager ist, muss der Song aber doch nun wirklcih nicht in einem „SCHLAGERjubiläum“ präsentiert werden? Man kann sich nur wundern, auch wenn wir seinen Auftritt prognostiziert haben

 

KASTELRUTHER SPATZEN – Wahnsinns Charterfolg mit ihrem neuen Album 0

Bild von Schlagerprofis.de

Nummer 1 in der Schweiz und in Österreich

Wenn am Samstag die Aufzeichnung des „Schlagerjubiläums“ gesendet wird, wird die Sendung auch in Österreich ausgestrahlt. Wer ist dort auf Platz 1 der Albumcharts? Richtig: Die KASTELRUTHER SPATZEN aus Südtirol. Wer feiert ein „Schlagerjubiläum“ mit dem 20. Top-10-Album in Deutschalnd? Richtig: Die KASTELRUTHER SPATZEN. Und wer wird zur Show „Schlagerjubiläum“ eingeladen? Richtig: NINO DE ANGELO, der großkotzig gesagt hat, dass er nie wieder Schlager singen wolle – genau der tritt beim SCHLAGERjubiläum auf – ohne Worte…

Auch ohne TV-Show sensationell erfolgreich

Auch ohne mit Nachnamen „Reim“ zu heißen (oder vielleicht sogar gerade deswegen), hat die Grupppe es auf Platz 1 in der Schweiz geschafft, auf Platz 1 in Österreich und auf Platz 2 in Deutschland geschafft. Hier die Info der Plattenfirma dazu (diesmal ohne den Vermerk „zu Gast beim „Schlagerjubiläum“):

Die Kastelruther Spatzen feiern mit ihrem neuen Album “Liebe für die Ewigkeit” großen Charterfolg

21.10.2020

Auch wenn wegen der Pandemie das legendäre Spatzenfest, zu dem jährlich zehntausende Fans nach Kastelruth pilgern, ausfallen musste, erfreuen die Kastelruther Spatzen mit einem neuen Studioalbum gemeinsam ihr Publikum. Das neue Album “Liebe für die Ewigkeit” hat jetzt Platz 2 in den Offiziellen Deutschen Charts sowie Platz 1 in der Schweiz und in Österreich erobert! Die Kastelruther Spatzen haben also drei Gründe mehr, sobald Live-Konzerte wieder möglich sind, gemeinsam mit ihren Fans zu feiern!

Quelle: Electrola / Universal