Michelle & Reim, Anders & Silbereisen: Zwei Schlager-Singles auf dem Weg in die Top 100 Kommentare deaktiviert für Michelle & Reim, Anders & Silbereisen: Zwei Schlager-Singles auf dem Weg in die Top 100

Charts Nicht verdient

Das aktuelle Charts-System der GfK führt im Single-Segment dazu, dass traditionelle Schlager es sich so gut wie gar nicht mehr in die Top-100 schaffen, wenn sie nicht gerade von Helene Fischer gesungen werden. Selbst Andrea Berg konnte ihr „Ja, ich will!“ nicht in die Charts hieven. Nach dem Schlagerbooom schicken sich nun aber gleich zwei Singles an, die Top-100 zu knacken – zwei aus unserer Sicht allerdings auch exorbitant tolle Schlager, die wirklich sehr gut produziert wurden:

800.000 YouTube-Klicks für Michelle & Matthias Reims „Nicht verdient“

Das Duett von Michelle mit Matthias Reim war eines DER Highlights des Schlagerboooms. Ihr neuer Duett-Song „Nicht verdient“ wurde inzwischen bei YouTube über 800.000-mal angeklickt. Damit nicht genug: Über 66.000-mal wurde der fulminante Auftritt beim Schlagerbooom angeklickt (siehe HIER).

Thomas Anders & Florian Silbereisen punkten mit „Sie sagte doch, sie leibt dich“

Zum Vergleich: Das fulminante Duett von Thomas Anders und Florian Silbereisen hat es mit „Sie sagte doch, sie liebt mich“ auf ca. 387.000 Klicks gebracht – nicht einmal halb so viel (, wobei auch 387.000 ein toller Wert sind). Nebenbei bemerkt: Auch Wolfgang Petrys „Wo sind denn all die Helden?“ ist aktuell bei ca. 400.000 Klicks. Dieser Wert wäre sicher deutlich höher, wenn er sich dazu hätte hinreißen lassen, zum Schlagerbooom zu kommen: „Hätte hätte Fahrradkette“.

Zwei Schlagerboom-Schlager haben die Chance auf Single-Top-100-Platzierung

Dazu passt ein Blick in die Single-Midweek-Charts. Die offiziellen Top-100 sind für Schlagerstars aufgrund der Chartsregeln, die hier das Streaming hoch bewerten, fast unerreichbar. Außer Helene Fischer schafft das momentan eigentlich kein „traditioneller“ Schlager-Act.

Mit „Sie sagte doch, sie liebt mich“ (Midweek-Charts Position 57) und „Nicht Verdient“ (Midweeks #88) schicken sich nun (mindestens) zwei Schlager an, mal wieder die Top 100 zu knacken. Wobei wir Platz 88 für Michelle schon „krank“ finden, wenn wir uns ansehen, wie erfolgreich der Song WIRKLICH ist. Dazu mal ein aktuelles Facebook-Posting von Michelle:

Nicht verdient“ hält sich noch auf Platz 5 bei I-Tunes und zwar ????tadaaa???? in den Gesamtcharts????. Also vor Rita Ora, Imagine Dragons und und und… und Platz 2 ????bei den Videos.
Das ist Meeega???? Danke dafür????

Exkurs: Offizielle Single-Charts mit immer weniger nachvollziehbaren Regeln

Wie es sein kann, dass bei DEN iTunes Platzierungen – und das gilt auch bei Amazon, aktuell (24.10.18; 22:45 Uhr) steht Michelle bei ALLEN genreübergreifenden Songs auf Platz 2 und Thomas Anders auf Platz 3. Nach unserer Meinung ist das Chartserhebungsverfahren der GfK vorsichtig gesagt krank – wenn der gleiche Act 8 Titel in den Top-10 platzieren kann, stimmt etwas nicht. Und wenn Riesenhits wie „In 80 Küssen um die Welt“ nicht einmal die Top-100 knacken, stimmt erst recht etwas nicht. Und wenn dann bekannt wird, dass die GfK (im Auftrag des BVMI) mit Neuerungen den Deutschrappern (allerdings im Album-Segment) weiter „in die Karten spielt“ (und das nach der Riesen-Echo-Blamage) , kann man nur mit dem Kopf schütteln.

Wir drücken die Daumen…

Gerade vor dem Hintergrund dieses „Wahnsinns“ kann man Michelle, Matthias Reim, Thomas Anders und Florian Silbereisen erst recht zu ihrem Einstieg in die Midweek-Charts gratulieren.

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

GIOVANNI ZARRELLA & PIETRO LOMBARDI stürmen die Single(!)-Charts 0

Bild von Schlagerprofis.de

GIOVANNI ZARRELLA & PIETRO LOMBARDI erneut in den Singlecharts

Sein alter Kumpel PIETRO LOMBARDI hat GIOVANNI ZARRELLA schon beim ersten Album Glück gebracht. Der Song „Senza te (ohne dich)“ schaffte es als Schlager in die Singlecharts – das kommt bekanntlich eher selten vor. Während HELENE FISCHER mit ihrem JOSH-GROBAN-Duett nicht die Top-100 der Singles gestürmt hat (ja, das ist keine Single, aber „Fröhliche Weihnacht überall“, ihr letzter Single-Chartshit, war auch keine Single-Auskopplung), gelangen GIOVANNI ZARRELLA udn PIETRO LOMBARDI der Sprung in die Top-100 – Platz 76 ist es geworden. Damit ist der von NENA im Original interpretierte Song sicher schon jetzt einer der Schlagerhits des Jahres 2021. Wir gratulieren zu diesem schönen Erfolg.

Information der Plattenfirma

Die Plattenfirma informiert über die zweite Single aus GIOVANNI ZARRELLAs Albm „Ciao!“ wie folgt:

Unglaubliche 68 Wochen war Giovanna Zarrella seit 2019 mit seinem #2 Platin-Debütalbum „La vita è bella“ in den Deutschen Charts vertreten. Auch auf seinem zweiten, am 9. April erscheinenden Solo-Albums „CIAO!“ präsentiert der Chartstürmer mit viel italienischem Lebensgefühl seine ganz persönlichen musikalischen Favoriten aus der jüngeren deutschen Musikgeschichte und überträgt sie in die Sprache seines Elternhauses.

Bereits 2020 holte sich Giovanni für „La vita è bella“ musikalische Unterstützung von seinem besten Freund Pietro Lombardi: Ihre gemeinsame Interpretation des Münchner Freiheit-Hits „Senza te (Ohne dich)“ schaffte nicht nur den Sprung in die Charts, auch das Video dazu erreichte mehr als 10 Millionen YouTube-Views.

Jetzt nehmen uns die Freunde mit ihrer lässig-lockeren Version von Nenas NDW-Hymne „Irgendwie, irgendwo, irgendwann“ mit auf eine musikalische Sommerreise. Produziert und aufgenommen im Tonstudio von Hitproducer Christian Geller präsentiert sich Nenas Hit von 1984 in Giovannis & Pietros Version „CI SARAI (IRGENDWIE)“ als Italo-Latin-Pop-Song vom Feinsten. Der auf italienisch und deutsch interpretierte Titel lädt mit seinen lateinamerikanischen Rhythmen und Dance-Beats sofort zum Tanzen ein.

Mit mehr als weltweit 25 Millionen verkauften Tonträgern zählt Nena zu den bedeutendsten Künstlerinnen der deutschen Musikgeschichte. Bis heute hat „Irgendwie, irgendwo, irgendwann“ nichts an musikalischer Strahlkraft verloren und ist ein Meilenstein deutscher Popgeschichte.

Das Album „CIAO!“ erscheint am 09. April 2021 bei 221 Music im Vertrieb von Warner Music.
Die Single „CI SARAI (IRGENDWIE) ft. Pietro Lombardi“ ist ab dem 26.02.21 erhältlich.

Quelle: TELAMO / 221Music

 

 

Folge uns:

NINO DE ANGELO stellt seinen persönlichen Albumchartsrekord ein: Platz 2 für „Gesegnet und verflucht“ 0

Bild von Schlagerprofis.de

NINO DE ANGELO: Größter Albumerfolg seit „Jenseits von Eden“

Was für ein „Comeback“: NINO DE ANGELO schaffte es im Februar 1984 mit seinem Album „Jenseits von Eden“ auf Platz 2 der Albumcharts. Gut 37 Jahre später ist ihm dieser Coup erstmals wieder erneut gelungen – mit „Gesegnet und verflucht“ ist er erneut auf Platz 2 der aktuellen Albumcharts eingestiegen. Er musste sich lediglich ALICE COOPER geschlagen geben, der ebenfalls nach Jahrzehnten wieder einen Platz an der Sonne ergattern konnte.

Erfolgreichster Act der Schlagerchampions

Damit steht auch fest, dass kein Act der Schlagerchampions sich so hoch in den Albumcharts platzieren konnte wie eben NINO DE ANGELO. Ein schöner Erfolg für den Künstler, der sicherlich ein bemerkenswertes und viel gelobtes Album vorgelegt hat.

Wäre mit einer Fanbox mehr drin gewesen?

Die Plattenfirma hat das Album „nur“ als „normales“ Album, allerdings nicht in einer Fanbox-Konfiguration veröffentlicht. Denkbar wäre vielleicht ein Bundle mit seinem demnächst erscheinenden Buch gewesen. Womöglich wäre sonst vielleicht sogar erstmals die Spitzenposition drin gewesen? – „Hätte hätte Fahrradkette“: So oder so kann NINO DE ANGELO über diesen überragenden Erfolg zufrieden und glücklich sein.

Heute Abend im Riverboat zu Gast

Fans von NINO DE ANGELO sollten heute Abend den Fernseher einschalten – er ist Talkgast in der MDR-Talkshow „Riverboat“. – Wir gratulieren NINO zu diesem schönen Erfolg!

Folge uns: