FLORIAN SILBEREISEN: Schlechteste Schlagerchampions-Quote seit es das Format gibt 14

Bild von Schlagerprofis.de

FLORIAN SILBEREISEN: Wenig FingerspitzengefĂŒhl

Na gut – der Wunsch nach TV-Unterhaltung ist auch und gerade in Coronazeiten groß. Wie man Formate ohne Publikum auf die BĂŒhne bringen kann, ohne Livepublikum dabei zu haben, zeigt (leider) das Privatfernsehen mit Shows wie „The Masked Singer“, die live ausgestrahlt werden und in denen live gesungen wird. Das „Produzententeam“ hat sich dafĂŒr entschieden, 40 bis 50 Claqueure in die Show einzubinden, denen man förmlich anmerkte, dass sie gecastet waren.

Österreichische GĂ€ste eine Farce

Die österreichischen Zuschauer mĂŒssen sich regelrecht von FLORIAN SILBEREISEN verarscht vorgekommen sein. Die erfolgreichste Single des Jahres stammt von ALLE ACHTUNG, wurde aber von den DRAUFGÄNGERn prĂ€sentiert, weil die wohl bessere Connections haben. Die beiden mit Abstand erfolgreichsten AlbumverkĂ€ufer waren ANDREAS GABALIER und MELISSA NASCHENWENG.

Preis „Tour des Jahres“ eine Ohrfeige fĂŒr Veranstalter

Dass im vergangenen Jahr quasi keine Tournee möglich war, ist natĂŒrlich dramatisch fĂŒr Veranstalter und KĂŒnstler, die unter dieser Situation leiden. Vor dem Hintergrund einen Award fĂŒr die „Tour des Jahres“ (an ANDREA BERG) zu vergeben, beklatscht von ein paar Dutzend Models, ist an Empathielosigkeit kaum zu ĂŒberbieten. Vor allem, wenn man den eigenen Fans (Schlagerfest-Tour XXL) nach wie vor nicht sagt, was mit den Tickets passiert.

Vorwurf der „Vetternwirtschaft“ erneut untermauert..

Schon in den letzten Shows haben viele mit dem Kopf geschĂŒttelt, als die „Schwester von“ BEN ZUCKER oder der „Sohn von“ MATTHIAS REIM dabei waren. Diesmal war es noch „spannender“. LINDA mag eine gute SĂ€ngerin sein – sie aber nur deshalb einzuladen, weil sie „Nichte von…“ SASHA ist, ist unfassbar. Den Vogel abgeschossen hat aber der „Sohn von…“ DANIELA ALFINITO. Dessen Engagement wird redaktionsintern als die „Rache des Papstes“ bezeichnet – an den Kritikern, die immer einen Auftritt von ALFINITO gefordert haben.

Preisverleihungen „zuerst bei Schlagerprofis.de“

Es als Neuigkeit zu verkaufen, dass ROLAND KAISER und MAITE KELLY Platin zu holen, ist schon spannend – wir haben darĂŒber am 10. November 2020 bereichtet.

Schlagerprofis als Boulevard-Experten!?

Da haben wir einmal ein boulevardeskes Thema aufgegriffen – und schon einen Volltreffer gelandet. Bereits am 20. September berichteten wir ĂŒber die Liaison von MARINA MARX und KARSTEN WALTER  – am 27. Februar wurde das Thema dann „offiziell“ gemacht, auch wenn das versuchte KĂŒsschen von MARINA nicht funktioniert hat, weil KARSTEN WALTER „weggezogen“ hat 😉 – Trotzdem möchten wir bei einer Hochzeit im Rahmen der „Schlager-Lovestory“ gerne als Trauzeugen eingeladen werden…

Schlechteste Quote, seit es die „Schlagerchampions“ gibt.

Mit 4,91 Mio. Zuschauern schalteten erstmals, seit das von FLORIAN SILBEREISEN moderierte Format „Schlagerchampions“ existiert, weniger als 5 Mio. Zuschauer ein. Der Marktanteil von 16,7 Prozent ist sogar mit Abstand der schlechteste der letzten drei Jahre. Zuletzt lief es 2017 so „schlecht“. Hier mal die Übersicht der letzten Jahre:

2017: 5,05 Mio. (16,1 % MA)
2018: 5,89 Mio. (19,7 % MA)
2019: 5,80 Mio. (19,9 % MA)
2020: 5,56 Mio. (19,8 % MA)
2021: 4,91 Mio. (16,7 % MA)

Starker Einbruch beim „jungen“ Publikum

Die Taktik, nur „jugendliche“ Claqueure in die Show von FLORIAN SILBEREISEN zu holen und damit zu implizieren, als handle es sich um eine Sendung fĂŒr Jugendliche, ist definitiv schief gegangen. Waren bei den letzten Schlagerchampions noch 810.000 Zuschauer und damit 9,9 % der 14- bis 49-jĂ€hrigen „am Start“, waren es 2021 nur noch 560.000 und damit 7,4 Prozent.

Zur Einordnung: Vergleich mit „Willkommen bei CARMEN NEBEL“

Nun muss man sagen, dass all diese Werte „fĂŒr SILBEREISEN-VerhĂ€ltnisse“ wenig zufriedenstellend bis schlecht sind. Auf der anderen Seite schauen wir uns doch mal die Quoten der letzten Shows „Willkommen bei CARMEN NEBEL“ an:

09/2018 Willkommen bei CN 3,64 Mio. / 13,5 % MA
05/2019 Willkommen bei CN 3,81 Mio. / 13,6 % MA
07/2019 Willkommen bei CN 3,26 Mio. / 13,5 % MA
09/2019 Willkommen bei CN 3,18 Mio. / 13,1 % MA
09/2020 Willkommen bei CN 3,48 Mio. / 14,2 % MA

Mit anderen Worten: CARMEN NEBEL holt mit fast den gleichen GĂ€sten, die auch FLORIAN SILBEREISEN einlĂ€dt (von eigenem Profil wenig zu erkennen) deutlich weniger Zuschauer vor die Bildschirme. Selbst von 4 Mio. Zuschauern konnte sie mit diesem Format zuletzt nur trĂ€umen. DafĂŒr liegt die Messlatte fĂŒr ihre letzte Show in knapp zwei Wochen nicht ganz so hoch – immerhin: CARMEN NEBEL traut sich eine Live-Ausstrahlung zu.

Komplett durchgetaktetes Format ohne Menschlichkeit ein Fehler?

Okay, wir haben es schon gebetsmĂŒhlenartig geschrieben – aber ein großer Fehler ist sicherlich das Vollplayback bei Leuten, die singen können. Da kommt dann null SpontanitĂ€t auf. Diese Pseudo-Überraschungen sind auch immer wieder zum FremdschĂ€men, wenn plötzlich ANDREA BERGs Mann ins Spiel kommt. Richtig „geil“ wurde es, als FLORIAN die Moderation ĂŒbergab, um sich fĂŒr das Duett des Jahres feiern zu lassen – auch das sicher eine „Überraschung“.

Der Fluch von MELISSA NASCHENWENG?

Kann es sein, dass MELISSA NASCHENWENG bzw. deren Fanbase mit dem Boykottaufruf auch am Quotendilemma eine „Mitschuld“ trĂ€gt (, was ja zu begrĂŒĂŸen wĂ€re)? Das dĂŒrfte eher ein Randaspekt sein, da MELISSA ja insbesondere in Österreich populĂ€r ist und somit fĂŒr den deutschen Quoteneinbruch nur periphĂ€r mit verantwortlich sein dĂŒrfte, auch wenn wir ihren Mut bzw. ihren „Arsch in der Hose“, mal Tacheles zu reden, einfach toll finden.

Zum Weiterlesen

Weitere interessante Aspekte zur gestrigen Schlagerchampions-Show haben die Kollegen des Inkompetenz-Centers zusammengetragen.

Foto: Das Erste / JĂŒrgens TV / DOMINIK BECKMANN

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNĂ€chster Artikel

14 Kommentare

  1. Was mich auch störte war, was hat auch wenn Sie wieder neu anfangen eine Gruppe No Angels in einer Schlager Cham ions Sendung(Deutsch) zu suchen? Können Sie bei RTL zeigen.

  2. Ich freue mich immer wieder Florian Silbereisen zu sehen und vor allem mag ich seine Shows. Die 4 Damen am Ende der Show waren der Hammer, leider kam die Action erst am Ende auf…..die Mischung mit jung und alt war ok aber leider kommen immer die gleichen Ă€lteren SĂ€nger zum HĂ€ndekuss. Also wir hat etwas Pfiff in der Show gefehlt. Aber das nĂ€chste Mal im MĂ€rz wird es besser sein. Nino de Angelo war auch gut. Aber Florian kann mehr. Er ist so talentiert, dass er auch laut mitsingen, musizieren oder tanzen kann….das wollen die Fans

    1. Alle Weltklasse, und er selber ein „Universal-Genie“, weil Bajuware.
      Und Sie, Madame, bitte erst kommentieren, wenn der deutschen Sprache mÀchtig !!!

  3. Ich finde diese Sendungen nur noch Langweilig. In diesen Shows werden nur noch KĂŒnstler eingeladen die dem Produzenten in den Kram passen. Eine ganz grosse Menge von guten richtigen Schlagerstars werden seit Jahren ĂŒbergangen. Die No Angels sind Pop-Musik und haben dort nichts zu suchen. Wo waren eigentlich Bernhard Brink und Vincent Gross? Die beiden hatten im letzten Jahr sehr gute Erfolge in den Airplaycharts. Aber wer bekommt den Preis fĂŒr den Hit des Jahres Sarah Lombardi.
    Finde das alles unmöglich.

    Martin

  4. FĂŒrchterlich die ganze Show. Sollen das Format einmotten und was anderes bringen wenn Publikum wieder dabei sein darf

    1. Die ganze Sendung kann eingestampft werden. Immer die gleichen Interpreten, wer will den stĂ€ndig Berg, Kaiser u.a. noch sehen. Bloss gut, dass die Fischer nicht dabei war. Diese Sendungen von Silbereisen sind nur noch gut fĂŒrs Abschalten.

      1. Mir ist diese Beatrice Egli zu present und ihre Albernheit, ĂŒberall muss die mit drin hĂ€ngen. Eine nervige Person die im Mittelpunkt stehen muß.
        Ich liebe Die Reims Vorallem Matthias und Ben Zucker ,Andrea Berg sind auch super und ich bin froh das Ben seine Schwester mal nicht dabei hatte. Aber ich gebe hier vielen Recht es sind immer die selben .
        Es gibt auch noch Ben Luca , Allessa , Bernhard Brink, Uta Bresan um nur einige mit tollen Liedern zu nennen!

  5. Wir haben so viele tolle SchlagersÀnger/innen zb Jan Smit Melissa Naschenweng usw wo waren die?
    No Angels haben in meinen augen in dieser sendung nichts zu suchen sonst toll.

    1. Wie recht Sie haben, liebe Frau Sabrina.
      Wenn wir mal in den Himmel kommen, sind da auch No Angels!!!
      Aber dann trinken wir ein GlÀschen Wein.
      Gute Nacht, schlafen Sie gut, und Bussi, Franz…

  6. Es ist langweilig und peinlich stets die gleichen KĂŒnstler und das Gehampel mit Selbstfarstellung in dieser Sendung zu sehen. Es ist kein Wunder wenn die Sendung keine Quoten bekommt. Hoffentlich geht der Sender einmal kritisch mit dieser Sendung ins Gericht.
    B.Schmidt

  7. Ich finde das Silbereisen ein sehr guter Gastgeber ist. Als SĂ€nger und Schauspieler super und immer gute Laune â˜ș Ja er hĂ€tte auch mal ein paar andere KĂŒnstler einladen sollen đŸ€© Aber sonst alles ok 👌 Conny

  8. Naa, weit g`fait. Silber-Bubi kennt Ösi-Lond nit vaoaschn. Do wan`eam sei Potschn`boid viragricht. Wa®s mit sei 2.-Wohnsitz neama gonz weit her !!!

PALDAUER: Fast 60 Jahre nach JOHN LENNON steht FRANZ GRIESBACHER nicht zum „Juwelenrassler“-Spruch 0

Bild von Schlagerprofis.de

+++Schlagerprofis-Kolumne+++Schlagerprofis-Kolumne+++

PALDAUER: Muss man wirklich auf JEDE Befindlichkeit RĂŒcksicht nehmen?

Nicht selten ist heutzutage zu hören, dass die freie Rede, die freie MeinungsĂ€ußerung als immer schwieriger empfunden wird, die Rede ist da sogar von einem „Rekordtief“ – sonnenklar kann man das wohl nur bestĂ€tigen. Man muss ja nur Politiker-Debatten frĂŒher und heute ansehen – bei jeder kleinsten Unkorrektheit ist mit kĂŒnstlich erzeugtem Shitstorm und dĂŒmmlicher Empörung zu rechnen. Wir finden: Ein Paradebeispiel fĂŒr unklugen Aktionismus statt einfach mal gesunden Menschenverstand walten zu lassen, bietet ein Vorkommnis beim Konzert der PALDAUER in Bregenz. 

Bei einer Ansage hat dort der SĂ€nger der Band, FRANZ GRIESBACHER, gesagt, dass oftmals die Menschen, die in der zweiten und dritten Reihe wertvoller seien als die, die sich in die erste Reihe drĂ€ngen. SinngemĂ€ĂŸ fĂŒhlt man sich an JOHN LENNON erinnert, der vor fast sechzig Jahren mit den BEATLES bei der „Royal Variety Performance“ in London spielte. Im Publikum und damit quasi in der ersten Reihe saßen u. a. Queen Mum und Mitglieder der Royal Family.

Bevor es zur PrĂ€sentation von „Twist And Shout“ kam, Ă€ußerte sich JOHN LENNON wie folgt: “For our next song, I’d like to ask for your help. For the people in the cheaper seats, clap your hands 
 and the rest of you, if you’ll just rattle your jewellery.“

Mit anderen Worten sollen die Leute auf den billigeren PlÀtzen in die HÀnde klatschen (so wie von unserer Altkanzlerin spÀter in anderem Zusammenhang ja auch als sinnvoll erachtet) und die anderen mit ihrem Juwelenschmuck klappern mögen. Man muss sich das mal vorstellen: Bei einer hoch vornehmen Gesellschaft, sogar vor der königlichen Familie wurden damit ja durchaus die Herrschaften auf den guten PlÀtzen geradezu beleidigt.

Der Spruch ist bis heute legendĂ€r. Und die vermeintlich Angesprochenen hatten die GrĂ¶ĂŸe, den Scherz an sich abprallen zu lassen, weil sie eben keine strunzdummen Deppen sind. Vor knapp 60 Jahren konnte man so etwas also machen, ohne dass irgendwelche Empörungs-DummschwĂ€tzer sich wichtig taten. Uns ist nicht bekannt, dass sich JOHN dafĂŒr jemals entschuldigt hĂ€tte. 

Knapp 60 Jahre spĂ€ter ist das wohl nicht mehr so. FRANZ GRIESBACHER sagte auf der Facebookseite der PALDAUER, er habe ja gar nicht „die erste Reihe“ im Konzert gemeint, sondern eben Menschen, die allgemein im Leben in der ersten Reihe stĂŒnden. Da fragt man sich – haben etwas Fans aus der „ersten Reihe“ hier geschimpft? Wenn ja, wĂ€re das ja ein Argument fĂŒr die Richtigkeit der These von FRANZ. Denn: Anders als damals nimmt sich diese Klientel wohl ganz besonders wichtig. WIR finden: Es gibt Situationen, bei denen der Spruch von FRANZ zu 150 Prozent zutrifft – und zwar auf die erste Konzertreihe.

Bei einem Konzert eines sehr bekannten Schlager-Superstars haben wir etwa folgende Szene beobachtet: Eine Rollstuhlfahrerin hĂ€tte ihr Idol gerne „hautnah“ gesehen. Ein netter (unbeteiligter) weiblicher Fan wollte die Rollstuhlfahrerin an den BĂŒhnenrand fahren – es waren aber zu viele „Hardcore-Fans“ nicht bereit, der Rollstuhlfahrerin Platz zu machen – verhaltensauffĂ€llige Fans, die ohnehin immer den Weg in Reihe 1 sich bahnen und gefĂŒhlt bei JEDEM Konzert vorne trinkfest und „lustig“ mitmachen.

Vor dem Hintergrund dieser Beobachtung fragt man sich, ob FRANZ nicht in einigen FĂ€llen durchaus Recht gehabt hĂ€tte mit seinem Statement. Anders gesagt: Muss man sich dafĂŒr wirklich entschuldigen?

Sollte sich jemand aus der ersten Reihe des Konzerts angesprochen gefĂŒhlt haben – muss man sich bei dem, wenn der wegen so eines Spruchs, der schon in der wie so oft gesagt wird piefigen Zeit der 60er Jahre kein wirklicher Aufreger war, heute wirklich dafĂŒr allen Ernstes ENTSCHULDIGEN? Offensichtlich wird es so gesehen, denn allen Ernstes gab es ja eine „Entschuldigung“ – wir finden das bedauerlich und finden gleichzeitig, dass die PALDAUER eigentlich Fans verdient hĂ€tten, bei denen wegen so eines Spruchs KEINE Entschuldigung nötig gewesen wĂ€re. 

 

Folge uns:

JÜRGEN DREWS: Auf seiner „neuen“ CD sind hauptsĂ€chlich Aufnahmen seines Best Ofs, aber auch Hommage von BEN ZUCKER 2

Bild von Schlagerprofis.de

JÜRGEN DREWS: Tracklist von „Geil war’s“ steht

Das ist natĂŒrlich etwas ernĂŒchternd: Sehr viele der Songs von „Geil war’s“ stammen vom Album „JÜRGEN feat. DREWS“ mit Neuaufnahmen seiner Hits. Allerdings gibt es auch einige spannende Tracks auf dem Album wie die von BEN ZUCKER gesungene Hommage namens „Das Bett im Kornfeld steht jetzt leer“. Das Album ist wohl so etwas wie ein begleitender TontrĂ€ger zur „Schlagerabschied“-Show, von der der MDR jetzt so tut, als wĂ€re völlig ĂŒberraschend der Sendetermin bekannt geworden (- zu den Schlagerchampions Ă€ußert der MDR sich wenig verwunderlicherweise natĂŒrlich nicht). 

Tracklist („zuerst bei Schlagerprofis.de“)

  1. Ein Bett im Kornfeld (Version 2017)
  2. Barfuß durch den Sommer (Version 2017)
  3. Ich bau dir ein Schloss (Wolken-Mix)
  4. Irgendwann, irgendwo, irgendwie (seh’n wir uns wieder)“ (Version 2017)
  5. König von Mallorca (Version 2017)
  6. Hey, wir woll’n die EisbĂ€ren sehen (Single-Version)
  7. Wieder alles im Griff (Version 2017)
  8. Wenn die Wunderkerzen brennen (Single-Version)
  9. Gloria (Mix 2010)
  10. Und wir waren wie Vampire
  11. Wir zieh’n heut Abend auf’s Dach (Version 2017)
  12. Wahre Liebe (Remastered 2017)
  13. Über uns ist nur der Himmel (Remastered 2017)
  14. Du schaffst mich (Version 2017)
  15. Das ist der Moment (Single-Mix)
  16. Es war alles am besten
  17. We’ve Got Tonight (mit JOELINA)
  18. Was einmal war, das kommt nie wieder
  19. Das Bett im Kornfeld steht jetzt leer (BEN ZUCKER)
  20. Ich hab den JÜRGEN DREWS gesehn (MICKIE KRAUSE)
  21. Kornblumen

 

Folge uns: