Barbara Schöneberger moderiert deutsche Vorentscheidung zum ESC 2019 Kommentare deaktiviert für Barbara Schöneberger moderiert deutsche Vorentscheidung zum ESC 2019

Schöneberger

Die wichtigste Frage im Zusammenhang mit der ESC-Vorentscheidung 2019 ist getroffen: Die zauberhafte und humorvolle Barbara Schöneberger ist wieder „zurück im Boot“, nachdem sie im vergangenen Jahr aufgrund eines anderen Engagements absagen musste.

Auch 2019: Zunächst wird kein Song (und auch kein Songautor), sondern ein Interpret gesucht

Ansonsten dürfte wohl alles beim alten bleiben. Nach wie vor sucht der federführende NDR nicht etwa einen guten Song, sondern einen Künstler und dann erst das Lied. Das zumindest hat Thomas Schreiber der Webseite Prinz.de gegenüber zum Ausdruck gebracht: „In Deutschland suchen wir Künstler, um dann die richtigen Songs zu entwickeln etc.“ Warum man angesichts von Castingformaten wie DSDS noch immer beim Eurovision SONG Contest keinen SONG, sondern quasi einen „Star“ sucht, versteht wohl kaum jemand.

Barbara Schöneberger: Eine gute Wahl

Weil das aber nach vielen Blamagen im diesem Jahr bezogen auf die Platzierung gut ging (auch wenn der Song von Michael Schulte kommerziell erneut trotz mittelmäßiger Chartsnotizen nicht erfolgreich war), geht man den Weg einer Quasi-Castingshow unbeirrt weiter. Und da seit vielen Jahren allem Anschein nach beim ESC ohnehin niemanden mehr die Musik interessiert, ist die Nachricht, dass Barbara Schöneberger die Moderation übernimmt, eine gute Nachricht, weil sie als Moderatorin für einige Highlights der letzten Jahre gesorgt hat.

Beispielsweise hat sie ja quasi im Alleingang Ann Sophie als ESC-Teilnehmerin bestimmt, nachdem Andreas Kümmert plötzlich keinen Bock mehr auf den ESC hatte (- das kommt eben dabei heraus, wenn man statt eines Liedes einen „Star“ bzw. Interpreten sucht, der selber nicht mal Lust hat, am Wettbewerb teilzunehmen, sondern die Veranstaltung als Promo-Event empfindet). Auf Ann-Sophies (Zweitplatzierte) Frage: „Fahre ich jetzt nach Wien?“ zauderte die selbstbewusste Barbara nicht und bestimmte: „Ja, du fährst jetzt nach Wien!“.

Selbstironie Schönebergers passt zur Veranstaltung

Dass Barbara Schöneberger aber wieder als Moderatorin zur Verfügung steht, gibt der Veranstaltung einen gewissen Unterhaltungswert, weil die Entertainerin – der Eindruck drängt sich zumindest auf – die ganze Veranstaltung selber nicht ernst nimmt und sarkastisch-ironisch über den Dingen stehen dürfte.

Quelle: Prinz-Artikel

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

FLORIAN SILBEREISEN: Corona-Entwarnung! Das „XXL“-Konzert heute in Braunschweig findet statt 0

Bild von Schlagerprofis.de

FLORIAN SILBEREISEN: XXL-Tour wird fortgesetzt

Nachdem wegen aufgetretener Corona-Fälle das Event in Krefeld abgesagt werden musste, heiĂźt es heute Abend in Braunschweig wieder: Es darf gefeiert werden – Schlagerparty XXL mit FLORIAN SILBEREISEN. Die Schlauchboote sind aufgepumpt, die Einhörner sind bereit und echte Bandmusiker braucht FLORIAN ja (leider) nicht, so dass es heute Abend wieder los gehen kann. Der Veranstalter SEMMEL schreibt:

Die Aufbauarbeiten in der Volkswagen Halle sind in vollem Gange.

Wir wĂĽnschen allen Zuschauerinnen und Zuschauern viel SpaĂź – zur Einstimmung ist HIER der Eventbericht von SONJA BERKENKOPF zu finden.

Foto: JĂĽrgens TV, DOMINIK BECKMANN

Folge uns:

HELENE FISCHER: Zeigt sie ihr Baby wirklich „freiwillig“? 6

Bild von Schlagerprofis.de

HELENE FISCHER: Baby-Fotos in Umlauf

Nun ist das passiert, was irgendwann passieren musste. Irgendein Paparazzo hat sich auf die Lauer gelegt und HELENE FISCHER „erwischt“. Ob man sich das als Person des öffentlichen Lebens bieten lassen muss, wissen wir nicht. Schlagzeilen wie „HELENE zeigt uns ihr Baby-GlĂĽck“ mĂĽssen angesichts der sehr offensichtlich und augenscheinlich NICHT freiwillig entstandenen Fotos auf die KĂĽnstlerin wie ein Hohn wirken. Andrerseits ist zu beobachten, dass genau diesen Zeitungen und Portalen, die skrupellos solche Fotos veröffentlichen, teilweise Interviews gegeben werden – manchmal kann man nur staunen.

Das war’s mit dem Thema Baby-Fotos fĂĽr uns. Wir wĂĽnschen HELENE, dass bald wieder ihre Kunst im Vordergrund steht.

Folge uns: