Solidarfonds-Stiftung feiert 31. große Schlagerparty am 20. März 2020 in der Europahalle Castrop-Rauxel Kommentare deaktiviert für Solidarfonds-Stiftung feiert 31. große Schlagerparty am 20. März 2020 in der Europahalle Castrop-Rauxel

Hit Marathon Solidarfonds 2020 FINAL

Nach dem sehr ereignisvollen Jubiläumsjahr der Solidarfonds-Stiftung – seit 30 Jahren hat sich die Stiftung ihr Leitmotiv „Wir helfen Menschen“ auf die Fahnen geschrieben – geht es mit unverändertem Engagement auch 2020 weiter. In guter Tradition trifft sich die Solidarfonds-Schlagerfamilie in der Europahalle Castrop-Rauxel zum Hit-Marathon 2020 wieder zusammen. Die Eintrittsgelder der prominent besetzten Veranstaltung fließen in die sozialen Förderprojekte der Stiftung wie dem Solidarfonds-Schulpreis NRW 2020 mit seinem Schirmherrn Florian Silbereisen.

Der Vorstandsvorsitzende der Stiftung, Dr. Michael Kohlmann, setzt auch im kommenden  Jahr wieder auf eine sehr imposante Mischung aus prominenten treuen Weggefährten und neuen beliebten Schlagerinterpreten. 14 prominente Künstler bilden das Line-Up für die Schlagerparty 2020.

Top-Stars des deutschen Schlagers: Kerstin Ott, JĂĽrgen Drews und Mickie Krause

Dauergäste in prominenten großen Shows von Florian Silbereisen u. a. sind Kerstin Ott, Jürgen Drews, Mickie Krause und Anna-Maria Zimmermann.

Kerstin Ott ist seit Jahren in der Schlagerszene etabliert. Ihr erster Superhit „Die immer lacht“ war keine Eintagsfliege – im Gegenteil. Mit Liedern wie „Regenbogenfarben“ konnte sie auch aktuell wieder punkten. Ihre geniale Adaption des Howard-Carpendale-Klassikers „Nachts, wenn alles schläft“ in dem neuen Song „Wegen dir“ hat ihre Fans sehr begeistert. Die überaus beliebte Interpretin ist erstmals bei der Solidarfondsparty dabei.

Als „Special Guest“ konnte Jürgen Drews gewonnen werden, der das Publikum in Castrop-Rauxel schon 27 Mal restlos begeistert hat. Kurz vor seinem „runden“ Geburtstag stellt er sein Bett im Kornfeld wieder in Castrop-Rauxel auf und baut den Schlagerfans ein Schloss.

Mickie Krause startete seine Karriere als „Ballermann-“ und Mallorca-Sänger, ist aber längst auch im traditionellen Schlagergeschäft angekommen. Es vergeht kaum ein Jahr, in dem der beliebte Sänger nicht einen neuen echten Partykracher veröffentlicht. Nachdem er 2018 und 2019 die Solidarfondsparty rockte, ist es auch 2020 eine Selbstverständlichkeit für ihn, wieder mit dabei zu sein.

Seit Jahren fĂĽr den Solidarfonds im Einsatz: Olaf Henning, Anna-Maria Zimmermann und Sandy Wagner

Als Mitglied des Stiftungskuratoriums ist es für Anna-Maria Zimmermann eine Ehrensache, erneut in Castrop-Rauxel auftreten und dort wieder ihre Hits wie „Himmelblaue Augen“ und „1000 Träume weit“ präsentieren.

https://www.youtube.com/watch?v=AM8MUdrslx4&feature=youtu.be

Olaf Henning ist nicht nur seit vielen Jahren anerkannter und beliebter Schlagersänger, sondern auch Mitglied im Vorstand des Stiftungsvorstands. Auch für ihn ist es eine Selbstverständlichkeit, dass er sich auch 2020 in den Dienst der guten Sache stellt und seine Fans bei der Solidarfondsparty begeistern wird.

https://www.youtube.com/watch?v=eeJJVwoAtMY&feature=youtu.be

Auch für Sandy Wagner ist der Solidarfonds eine Herzensangelegenheit. Für ihn ist es selbstverständlich, zum 16. Mal bei der Solidarfondsparty 2020 mit dabei zu sein.

Hitparaden-Dauerbrenner: Rosanna Rocci und WIND

Die rassige Italienerin Rosanna Rocci war in den 1990er Jahren Dauergast in der ZDF-Hitparade und hat ihre Fans bei vergangenen Schlagerpartys des Solidarfonds NRW begeistert. Auch sie ist am 20. März 2020 mit am Start.

Andreas Lebbing wird auch 2020 wieder mit seiner Gruppe WIND die Fans begeistern. 35 Jahre nach dem ersten großen Erfolg beim Grand Prix Eurovision begeistert die Gruppe nach wie vor mit Liedern wie „Lass die Sonne in dein Herz“ die Fans.

Pop-Schlager: Achim Petry, Jörg Bausch, Norman Langen und Markus Becker

Immer wieder begeisternd ist es für Schlagerfans, die Hits von Wolfgang Petry hören und erleben zu können. „Wolles“ Sohn Achim Petry macht’s möglich – er interpretiert in seiner unnachahmlichen Art die wunderbaren Hits seines Vaters.

Ein sehr erfolgreicher Vertreter des Popschlager-Genres ist auch Jörg Bausch, der seit vielen Jahren die Solidarfondsparty unterstützt und auch 2020 dabei ist. Ein für ihn wichtiges Jahr, weil er ein neues Konzept erarbeitet hat: Jörg wird in jedem Monat des Jahres eine neue Single veröffentlichen – und bei der Solidarfondsparty sicher seine neue Single vorstellen.

Bei DSDS startete seine Karriere – und seitdem ist Norman Langen ein Schlager-Dauerbrenner. Klar, dass auch er 2020 seine Fans nach Castrop locken wird.

Mit seinem Megahit „Das rote Pferd“ wurde Markus Becker bekannt – nur echt mit rotem Hut. Aktuell hat er mit „Bierkapitän“ wieder einen Riesenhit gelandet, der in Castrop-Rauxel sicherlich abgefeiert werden wird.

Der Shootingstar Vincent Gross feiert 2020 seine Solidarfonds-Premiere. Sein Album „Möwengold“ schaffte es auf Platz 11 in den offiziellen Charts – ein vielversprechendes Omen für eine Karriere, mit der er 2020 mit neuer Plattenfirma an Fahrt aufnehmen will.

Nachwuchsstar: Saskia Leppin

Die gebürtige Hamburgerin Saskia Leppin hat mit Gunther Gabriel kurz vor dessen Tod mit dieser Ikone den von ihm geschriebenen Hit „Wenn du denkst du denkst, dann denkst du nur du denkst“ veröffentlicht. Mit diesem Leumund startet sie 2020 voll durch und freut sich, erstmals bei der Solidarfondsparty mit dabei zu sein.

Tickets für den guten Zweck ab sofort erhältlich

Die Moderation des beliebten Events wurde auch 2020 wieder in die bewährten Hände des ehemaligen Moderators der ZDF-Hitparade, Uwe Hübner, gelegt.

Schlagerfans müssen sich beeilen – die heiß begehrten Tickets sind zum Preis von 32 Euro (zzgl. Gebühr) bei eventim.de, Forum Event und Funke-ticket.de erhältlich. Der Erlös der Benefiz-Veranstaltung fließt in die sozialen Hilfsprojekte der Solidarfonds-Stiftung NRW.

An dieser Stelle wollen wir uns für die stets sehr gute Zusammenarbeit mit der Solidarfonds-Stiftung NRW und  insbesondere dessen Vorstandsvorsitzenden Dr. Michael Kohlmann bedanken. Sehr gerne leisten auch wir einen Beitrag für das bemerkenswerte Engagement dieser Stiftung. Und auch der Solidarfonds bedankt sich mit Weihnachtsgrüßen bei seinen zahlreichen Unterstützern:

Bild von Schlagerprofis.de

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

VANESSA MAI: Ihre Abrechnung mit der Schlagerbranche hat es in sich: „Es wird vertuscht, die Presse wird erpresst“ 4

Bild von Schlagerprofis.de

VANESSA MAI: Bemerkenswertes Interview mit „Das Ding“

Ein wie wir finden sehr spannendes und entwaffnend ehrliches Interview gab VANESSA MAI dem SWR-Podcast „Das Ding“. In der Rubrik „Brust raus“ ging es u. a. um musikalische Grenzen und Klischees – okay, das ist bei VANESSA nichts wirklich Neues, und doch hat sie mal erfrischend „Tacheles“ geredet.

Ganz wohl hat sich VANESSA im Schlagergeschäft nie gefĂĽhlt, wobei sie, wie dem Clip zu entnehmen ist, nie davon geträumt hat, Schlagerstar zu werden – wichtig war es ihr, bekannt zu werden – und das ist nun mal mit Schlager gelungen – ursprĂĽnglich als Sängerin der Gruppe WOLKENFREI, deren Mitglieder – das gehört zur Wahrheit allerdings auch dazu – offensichtlich ausgebootet worden sind.

Auf dem Gipfel des Erfolgs schlich sich – den Eindruck darf man gewinnen – Größenwahn ein – entweder bei VANESSA oder ihrem Umfeld. Der kapitale Fehler war aus unserer Sicht, eine Arena-Tour anzukĂĽndigen – dafĂĽr war die Fanbase damals einfach nicht da. Der zweite Fehler war, statt die ReiĂźleine zu ziehen und den Fehler zuzugeben,  etwas von einer „kreativen Phase“ erzählt wurde. Ein Zitat aus dem „DAS DING“-Clip lässt in dem Zusammenhang aufhorchen:

„Wenn was schlecht läuft, wird das vertuscht und die Presse wird erpresst. Da darf nicht drĂĽber geschrieben werden“.

BezĂĽglich ihres Statements, dass die Presse erpresst wird, sollte VANESSA allerdings vielleicht auch auf ihr aktuelles Umfeld schauen: Ist ihr ganz aktuelles Promotion-Umfeld davon frei, unliebsame Medienpartner zu „erpressen“?

Kein gutes Haar lässt VANESSA MAI an vielen ihrer Schlagerkolleginnen und -kollegen, die in dem Spiel mitspielen. Denken wir an das Adventsfest, von dem es von der ARD bislang nach unserer Kenntnis genau ein Statement zur Ausstrahlungsmodus gibt, dass es nämlich „live“ gesendet worden sei.

Denken wir an (mindestens) eine Interpretin, die sonnenklar ungeimpft in einer groĂźen Schlagerveranstaltung aufgetreten ist, bei der fĂĽr das Publikum 2G-Pflicht bestand. Denken wir an einen etablierten KĂĽnstler, der fĂĽr ein WeihnachtsKONZERT Musiker einfliegen lässt und das „Konzert“ bei besten Produktionsbedingungen Vollplayback spielt. Vor diesem Hintergrund ist dieses Zitat von VANESSA MAI schon spannend:

Man erwartet immer das Perfekte und das ist, wo ich sage, „Nein, das ist nicht das Leben!“. Ich finde das auch schade, dass viele im Schlager das auch vorleben.

Dass VANESSA MAI selbst in diesem Spiel einige Jahre lang sehr gut „mitgespielt“ hat, darf man dabei aber auch nicht vergessen. Und dass sie sich zumindest spĂĽrbar erst dann davon distanziert hat, als es offensichtlich „nicht mehr so lief“, sollte man auch nicht ĂĽbersehen. Trotzdem ist VANESSA ihren Ă„uĂźerungen zufolge nun da angekommen, wo sie hinwollte.

Wir wĂĽrden das so zusammenfassen: Sie ist eine etablierte Sängerin mit Schlager-Background, die einerseits zwischen den StĂĽhlen sitzt (Rapper sehen sie als Schlagerstar und in der Schlagerszene gehört sie nicht mehr zur typischen Clique) – aber da sitzt sie gut. Sie wirkt bei vielen TV-Shows von Privatsendern mit, ist aber auch z. B. beim SWR als Showgast („Verstehen Sie SpaĂź?“) wie auch als Clipmoderatorin („MAI Way“) erfolgreich.

Musikalisch und in Medien breit aufgestellt

Auf der SOLL-Seite steht sicher, dass VANESSA in den Shows mit FLORIAN SILBEREISEN nicht mehr stattfindet und auch musikalisch in der Schlagerszene kaum wahrgenommen wird (wie sie selbst im Podcast kundtut, interessiert viele Portale vor allem, wenn mal der Rock hochrutscht, während über musikalische Erfolge und Projekte nicht berichtet werde).

Den Schuh ziehen wir uns ĂĽbrigens nicht an, weil wir z. B. ĂĽber den Erfolg ihrer Single mit SIDO berichtet haben und auch das neue Duett mit MIKE SINGER geschrieben haben, das ĂĽbrigens nicht bei VANESSA MAIs aktueller(?) Plattenfirma Sony Music erscheint – ob hier eine Veränderung ansteht, hat VANESSA allerdings bei „DAS DING“ nicht gesagt.

Die HABEN-Seite haben wir oben beschrieben – mit viel mehr Freiheiten ausgestattet, kann VANESSA MAI nun selber ihre Termine koordinieren und ihre „Features“ aussuchen und die Projekte angehen, auf die sie Lust hat.

Schlager-TĂĽr nun endgĂĽltig zu?

Man könnte meinen, dass VANESSA MAI mit ihren klaren Worten die Schlager-TĂĽr nun zugeschlagen hat, obwohl Events wie die „Schlagernacht des Jahres“ eigentlich genau fĂĽr sie gemacht sind, da kann sie ihre Stärken ausspielen. Andrerseits muss man nur an NINO DE ANGELOs Statements der Vergangenheit denken und weiĂź, dass der Wind sich immer mal drehen kann. Aktuell finden wir gut, dass VANESSA einige deutliche Worte gefunden hat. 

Das sehenswerte Video kann HIER angesehen werden. 

Foto: © SWR/DRIVE beta

Folge uns:

MIREILLE MATHIEU: ARTE zeigt am 3.12. eine tolle Film-Dokumentation des „Spatzes von Avignon“ 0

Mathieu

MIREILLLE MATHIEU: Eine der erfolgreichsten französischen Sängerinnen im Filmportrait

Eine der erfolgreichsten Sängerinnen Frankreichs, ein Star mit Weltruhm, ist zweifelsohne MIREILLE MATHIEU. Der französisch-deutsche Kultursender Arte strahlt nun ein filmisches Portrait von der beliebten Sängerin aus, das viele Schlagerfans interessieren wird, wobei MIREILLE MATHIEU nur in Deutschland als „Schlagersängerin“ wahrgenommen wird, sie ist aber auch in Ländern wir Russland und China ĂĽberaus beliebt. Der „Spatz von Avignon“ sang im Duett mit Weltstars wie CHARLES AZNAVOUR, PLACIDO DOMINGO, PATRICK DUFFY und auch PETER ALEXANDER – eine fulminante Karriere – auf Augenhöhe mit der Legende EDITH PIAF.

Film-Portrait auf Arte

Der Sender Arte strahlt am 3. Dezember ab 22.20 Uhr einen Dokumentarfilm aus, der sicherlich sehenswert sein wird. Zu Wort kommen u. a. MIREILLE selbst, aber auch Weggefährten wie CHRISTIAN BRUHN und RALPH SIEGEL – fĂĽr Freunde des gehobenen Schlagers wird der Film von JANA VON RAUTENBERG sicher sehr interessant werden… Die ausfĂĽhrliche Schlagerprofis-Biografie findet sich HIER.

3.12.2021, 22.20 Uhr auf Arte: „Mireille Mathieu – Singen, nur singen!“

Folge uns: