BEATRICE EGLI und ELOY DE JONG präsentieren bei RTL Plus Schlager-Rankingshow Kommentare deaktiviert für BEATRICE EGLI und ELOY DE JONG präsentieren bei RTL Plus Schlager-Rankingshow

edj be head

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

Wie erfolgreich der deutsche Schlager ist, lässt sich an vielen Faktoren ablesen – die Verkaufscharts, die TV-Shows, GroĂźevents – Schlager ist angesagt wie seit Jahren nicht mehr. Das hat sich auĂźer bei den öffentlich-rechtlichen Radiosendern inzwischen eigentlich ĂĽberall herumgesprochen – selbst der private Spartensender RTLplus setzt nun auf Schlager, und zwar teils sogar mit Neuproduktionen von Sendungen. Am 6. November startet um 20.15 Uhr die neue 90-minĂĽtige Rankingshow „ICH FIND SCHLAGER TOLL“, moderiert von Beatrice Egli und Eloy de Jong. Vorerst sind vier Ausgaben im November geplant, in denen traditioneller und moderner Schlager eine Heimat finden sollen.

Spannend: Ermittelt wird die Rankingshow – anders als z. B. das MDR-Format „Schlager des Monats“, das auf GfK-Zahlen fuĂźt, von einer Firma, die ZDF-Hitparadenzuschauer noch zu gut kennen: von Media Control anhand einer repräsentativen Umfrage. Folgende Rankings sind geplant:

06.11. Die beliebtesten Schlagersongs
13.11. Die beliebtesten Schlagersängerinnen
20.11. Die beliebtesten Schlagersänger
27.11. Die beliebtesten Partyschlager.

Als Experten wurden u. a. benannt:

– Bernhard Brink,
– JĂĽrgen Drews,
– Uwe HĂĽbner,
– Ireen Sheer,
– Marie Wegener und
– Anna Maria Zimmermann.

Besonders spannend finden wir, dass ein Bestandteil der Show eine „musikalische Zeitreise“ ist, eine Rubrik der Sorte „Was macht eigentlich…“.

Mit dem Format soll bei RTLplus der „Schlager-Mittwoch“ etabliert werden. Der startet bereits am 23. Oktober mit der Wiederholung der RTL-Show aus dem Jahre 2016 „Merci Udo – Deutschland sagt danke“. Im Dezember wird dann der Mitschnitt der in Oberhausen aufgezeichneten „Schlagernacht des Jahres 2019“ von Inka Bause präsentiert.

Quelle: https://www.wunschliste.de/tvnews/m/mit-beatrice-egli-und-eloy-de-jong-neuer-schlager-mittwoch-bei-rtlplus

Foto Eloy de Jong: German Popp
Foto Beatrice Egli: Michael Bernhard

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

JULI: 18 Jahre nach VĂ– gibt es Platin fĂĽr ihren Hit „Geile Zeit“ 1

Bild von Schlagerprofis.de

JULI: Sieger des Bundesvision-Song-Contests nun mit Platin veredelt

So langsam tauchen EVA BRIEGEL und ihre Jungs von JULI wieder auf – und die Vergangenheit schlägt weiterhin „perfekte Wellen“. Aktuelles Beispiel ist der Song „Geile Zeit“, der erstmals im November 2004 die deutschen Singlecharts stĂĽrmte. Im Februar 2005 war die Band mit genau diesem Song Sieger des ersten „Bundesvision Song Contests„, den STEFAN RAAB damals ins Leben rief – vielleicht kann man diesen Wettbewerb ja mal wiederbeleben. GroĂźe Freude: Nun gibt es Platin fĂĽr diesen Riesenhit – wir gratulieren herzlich!

 

Folge uns:

ANDREA KIEWEL: Quote von „Fernsehgarten on Tour“ schlechter als jede Fernsehgarten-Ausgabe 0

Bild von Schlagerprofis.de

ANDREA KIEWEL: Vielleicht sollte man den traditionellen Schlager doch nicht ganz aussparen?

Zugegeben – mit Verallgemeinerungen sollte man vorsichtig sein. Aber es ist schon ein klarer Trend, dass die Quote des Fernsehgartens immer dann schlechter wird, wenn man den Schlager ganz ausspart bzw. Pseudo-Schlager-Acts einlädt, die erst dann ihre Schlager-Leidenschaft entdecken, wenn man sonst keinen Erfolg hat. Ganz ohne traditionellen Schlageract war die Quote des „Fernsehgarten on Tour“ durchaus ordentlich – aber Fakt ist: Der Marktanteil war schlechter als der von ALLEN (!) Fernsehgärten der Saison 2022 – die Ăśbersicht dazu findet sich HIER. 

Marktanteil weit unter dem „normalen“ Fernsehgarten-Schnitt

Der schlechteste Marktanteil der Fernsehgarten-Saison ergab sich bei der Auftaktsendung im Mai – da waren es aber immerhin noch 15,8 Prozent. Und das war das einzige Mal anno 2022, dass die Quote unter 16 Prozent war. Am vergangenen Sonntag betrug der Marktanteil 14,4 Prozent – zugegeben, auch das ist eigentlich ein guter Wert. Aber es sind nun einmal 1,4 Prozent weniger als der schlechteste Marktanteil der Fernsehgarten-Saison 2022. Wir behaupten: Wenigstens so 1-2 „echte“ Schlageracts hätten durchaus das eine oder andere Prozent nach oben gerissen…

Was die Gesamtzahl der Zuschauer angeht, sieht es schon wieder etwas besser aus. Im Herbst sitzen einfach mehr Zuschauer vor der Glotze als im Sommer. 1,73 Mio. – das klingt ordentlich, liegt aber auch klar unter dem Fernsehgarten-Durchschnitt. 

Foto: ZDF, Marcus Höhn

 

 

 

Folge uns: