Florian Silbereisen: Gerücht: Große Jubiläumsshow „25 Jahre Feste“ im Sommer? Kommentare deaktiviert für Florian Silbereisen: Gerücht: Große Jubiläumsshow „25 Jahre Feste“ im Sommer?

schlager champions 2019 das grosse fest der besten

Am 2. Juni 1994 wurde Fernsehgeschichte geschrieben. Damals präsentierte Carmen Nebel die erste Ausgabe einer neuen TV-Reihe und begrüßte das Publikum zum „Sommerfest der Volksmusik“. Damals waren u. a. Gaby Albrecht und Angela Wiedl mit dabei, und die Sendung wurde an einem Donnerstagabend ausgestrahlt. Was sich aus dieser Showidee für ein großer Erfolg entwickeln würde, war seinerzeit wohl nicht absehbar.

Deutschlands jüngester Showmaster…

Knapp 10 Jahre moderierte Carmen Nebel das beliebte Format, bis sie 2004 zum ZDF wechselte und Florian Silbereisen ihr Nachfolger wurde – damals 22-jährig als jüngster deutscher Showmaster, wie es vom MDR am 22. Oktober 2003 in einer legendären Pressekonferenz kommuniziert wurde.

In dieser Zeit konnten einige Jubiläen gefeiert werden. Im Februar ist es 15 Jahre her, dass Florian sein erstes „Fest“ moderieren durfte. Das Adventsfest 2018 war die 125. Ausgabe der „Feste“-Reihe. Die „Schlager Champions“ 2019 waren die 80. von Florian moderierte „Feste“-Show – all diese Jubiläen wurden zumindest nach unserer Kenntnis innerhalb der Shows nicht erwähnt, so dass bei uns der Eindruck entstand, dass Jubiläen dieser Art lieber „totgeschwiegen“ werden, vielleicht weil bei der Gelegenheit ja immer mitschwingt, dass auch Carmen Nebel die Show einst moderiert hat.

Jubiläumsshow im Sommer?

Branchengerüchten zufolge scheint das Jubiläum der Show nun doch groß gefeiert zu werden. „25 Jahre Feste“ ist auch etwas, auf das der MDR stolz sein kann – nur wenige Unterhaltungssendungen schaffen es auf so eine lange Laufzeit. Insofern ist es mehr als erfreulich, dass das offensichtlich gebührend gefeiert wird. Zur Debatte stehen Gerüchten zufolge aktuell Termine wie der 22. Juni oder auch – sehr brisant: Der 13. Juli.

Musste der „Musi“-Termin weichen?

Spitzfindige Menschen könnten nun hinterfragen – warum könnte das Jubiläum „ausgerechnet“ am 13. Juli gefeiert werden? Erstens war die Premiere der Feste doch am 2. Juni 1994 – also NICHT im Juli. Zweitens wäre der 13. Juli doch turnusmäßig der eigentliche Termin für „Wenn die Musi spielt“ – im Vorjahr fand die Veranstaltung am 14. Juli 2018 statt. Musste womöglich der „Musi“-Termin für das „Jubiläumsfest“ weichen? Wenn ja – warum wird allem Anschein nach so viel Wert auf den 13. Juli als Sendetermin für die Jubiläumsshow gelegt?

Jubiläumssendung zeitgleich mit Carmen-Nebel-Show?

Ein „Schuh“ wird draus, wenn man sich anschaut, was für ein Programm das ZDF denn so vorhält. Das steht nämlich jetzt schon fest: Am 13. Juli wird aus Offenbach die Show „Willkommen bei Carmen Nebel“ ausgestrahlt. DAS wäre fürwahr ein echter „Knaller“, damit hätten wir nämlich das nächste Jubiläum – die direkte Programmierung Silbereisen gegen Nebel. Das gab es bereits 2004 – damals holte Carmen Nebel am 5. Juni 3,81 Mio. Zuschauer, während Florian Silbereisen seinerzeit 5,56 Mio. Menschen vor die Bildschirme locken konnte. Sollte es so kommen, hätten wir noch ein Jubiläum: Nach 15 Jahren gäbe es eine direkte Programmierung der großen Live-Shows von Florian Silbereisen und Carmen Nebel „gegeneinander“. Wobei dies Gedankenspiel zugegeben recht viel Fantasie bedarf – aber: „Möglich ist alles“…

Kein klares Bekenntnis zum MDR

Spannend ist in dem Zusammenhang, was die BILD-Zeitung kürzlich kommuniziert hat: Florian Silbereisens Vertrag mit dem MDR läuft ebenso zum Jahresende aus wie Carmen Nebels Vertrag mit dem ZDF. In der BILD gab es kein klares Bekenntnis zum MDR – im Gegenteil – halbherzig sagte Florian der BILD gegenüber, dass er noch „keine Zeit“ gehabt habe, darüber nachzudenken, was er „ansonsten“ (abgesehen vom Trauschiff) „für die nächsten Jahre planen“ wolle. Und unter Berufung auf Produktionskreise gibt die Zeitschrift Super TV zu bedenken, dass die ZDF-Verträge mit Helene Fischer und Carmen Nebel noch nicht über 2019 hinaus verlängert wurden. Super TV hat beim ZDF nachgefragt und auch dort kein klares Dementi vernommen.

Wiederbelebung von „Wetten, dass…?!“ und / oder der „ZDF-Hitparade“?

Nicht wenige Insider sehen in der Vertragsunterzeichnung Florians mit dem ZDF hinsichtlich des Traumschiffs ein womöglich richtungsweisendes Signal. Gedankenspiele, dass Silbereisen mit seinem Manager Michael Jürgens 2020 zum ZDF „umziehen“ könnte, sind in einigen Foren zu finden. Die Spekulationen gehen dabei von einer Wiederbelebung von „Wetten dass…!?“ bis hin zu einer neuen Form der „ZDF Hitparade“. Es bleibt spannend – so oder so wäre es sicher toll, wenn das bemerkenswerte 25-jährige Jubiläum der „Feste“-Reihe gebührend gefeiert werden würde.

 

 

Voriger ArtikelNächster Artikel

FLORIAN SILBEREISEN &THOMAS ANDERS: „Das Album“ kommt auch im Vinylformat 0

Bild von Schlagerprofis.de

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++Recherchieren statt Kopieren+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

Vinyledition pünktlich zum Adventsfest

Nachdem gerade die „Winteredition“ von „Das Album“, gesungen von THOMAS ANDERS & FLORIAN SILBEREISEN, auf dem Markt ist und vielleicht damit das Album wieder in die Top-10 hieven wird, können wir nun als erstes Schlagerportal über die nächste tolle Neuerscheinung berichten: „Das Album“ kommt im Vinylformat daher – 2 LPs erscheinen am 27. November und damit einen Tag vor dem traditionellen „Adventsfest der 100.000 Lichter“.

Noch mehrere gemeinsame Auftritte

Wie THOMAS ANDERS in einem Interview mit dem MDR-Portasl „Meine-Schlagerwelt.de“ berichtete, wird er zusammen mit FLORIAN SILBEREISEN noch einige Auftritte absolvieren. Der VÖ-Tag der Vinyledition des „Albums“ legt nahe, dass die beiden womöglich auch beim Adventsfest zusammen auftreten werden – vielleicht mit einem weihnachtlich angehauchten Song?

 

NINO DE ANGELO – auch er ist beim Schlager(!!!)jubiläum dabei 1

Bild von Schlagerprofis.de

Erneuter Sinneswandel?

Okay – NINO DE ANGELO war mal einer der besten deutschen Sänger, seine Stimme war einzigartig. Wie seine Stimme heute klingt, weiß man nicht. Er könnte es in der TV-Show „Schalgerjubiläum“ zeigen, denn dahin wurde er tatsächlich eingeladen. Wie das geht, ohne mit Nachnamen REIM zu heißen und ohne als Dauergast ein Abo zu haben? An der Stimme liegt es ganz sicher nicht, die ist in der Show uninteressant – es wird ja wie immer Vollplayback gesungen. Vielmehr ist es taktisch klug, sich von Kopf bis Fuß durchtätowieren zu lassen, dann hat man eine Chance. Und über Schlagermusik herziehen, das kommt auch „gut“…

Gesegnet und verflucht

NINO DE ANGELO sagte 2018 in der BILD-Zeitung: „Ich werde nie wieder Schlager singen. Die Branche ist verlogen und gleichgültig. In den großen Shows bei Carmen Nebel und Florian Silbereisen werden immer die gleichen Leute eingeladen. Die sind alle glatt wie ein Kinderpopo. Der Nachwuchs kriegt keine Chance, alles ist in Vollplayback. Da mache ich nicht mehr mit.“ – Der einzige Satz, der hier wohl fragwürdig ist, ist der letzte. Okay, NINO DE ANGELO war erst kürzlich bei einer „Feste“-Show mit dabei. Warum nun also auch er wieder zu den besagten „immer gleichen Leuten“ gehört, obwohl er doch „nie wieder Schlager“ singen will – man weiß es nicht. (Oder wie der Lateiner sagt: Pecunia non olet).

Vielleicht doch kein Schlager?

Okay, nun könnte NINO vielleicht sagen, „Gesegnet und verflucht“, seine neue Single, sei kein Schlager. (Ähnlich wie bei anderen, wird auch bei ihm ein dämliches Geheimnis um die neue Single gemacht. Vermutlich hat der Song nicht die Qualität, um als Lied zu bestehen und deshalb macht man auf geheimnisvoll?). Wie die Kollegen von smago.de richtig analysiert haben, klingen erste Hörproben nach einer Mischung aus UNHEILIG und „Conquest Of Paradise“. Wenn das vielleicht KEIN Schlager ist, muss der Song aber doch nun wirklcih nicht in einem „SCHLAGERjubiläum“ präsentiert werden? Man kann sich nur wundern, auch wenn wir seinen Auftritt prognostiziert haben