Florian Silbereisen: GerĂĽcht: GroĂźe Jubiläumsshow „25 Jahre Feste“ im Sommer? Kommentare deaktiviert fĂĽr Florian Silbereisen: GerĂĽcht: GroĂźe Jubiläumsshow „25 Jahre Feste“ im Sommer?

schlager champions 2019 das grosse fest der besten

Am 2. Juni 1994 wurde Fernsehgeschichte geschrieben. Damals präsentierte Carmen Nebel die erste Ausgabe einer neuen TV-Reihe und begrĂĽĂźte das Publikum zum „Sommerfest der Volksmusik“. Damals waren u. a. Gaby Albrecht und Angela Wiedl mit dabei, und die Sendung wurde an einem Donnerstagabend ausgestrahlt. Was sich aus dieser Showidee fĂĽr ein groĂźer Erfolg entwickeln wĂĽrde, war seinerzeit wohl nicht absehbar.

Deutschlands jĂĽngester Showmaster…

Knapp 10 Jahre moderierte Carmen Nebel das beliebte Format, bis sie 2004 zum ZDF wechselte und Florian Silbereisen ihr Nachfolger wurde – damals 22-jährig als jĂĽngster deutscher Showmaster, wie es vom MDR am 22. Oktober 2003 in einer legendären Pressekonferenz kommuniziert wurde.

In dieser Zeit konnten einige Jubiläen gefeiert werden. Im Februar ist es 15 Jahre her, dass Florian sein erstes „Fest“ moderieren durfte. Das Adventsfest 2018 war die 125. Ausgabe der „Feste“-Reihe. Die „Schlager Champions“ 2019 waren die 80. von Florian moderierte „Feste“-Show – all diese Jubiläen wurden zumindest nach unserer Kenntnis innerhalb der Shows nicht erwähnt, so dass bei uns der Eindruck entstand, dass Jubiläen dieser Art lieber „totgeschwiegen“ werden, vielleicht weil bei der Gelegenheit ja immer mitschwingt, dass auch Carmen Nebel die Show einst moderiert hat.

Jubiläumsshow im Sommer?

BranchengerĂĽchten zufolge scheint das Jubiläum der Show nun doch groĂź gefeiert zu werden. „25 Jahre Feste“ ist auch etwas, auf das der MDR stolz sein kann – nur wenige Unterhaltungssendungen schaffen es auf so eine lange Laufzeit. Insofern ist es mehr als erfreulich, dass das offensichtlich gebĂĽhrend gefeiert wird. Zur Debatte stehen GerĂĽchten zufolge aktuell Termine wie der 22. Juni oder auch – sehr brisant: Der 13. Juli.

Musste der „Musi“-Termin weichen?

Spitzfindige Menschen könnten nun hinterfragen – warum könnte das Jubiläum „ausgerechnet“ am 13. Juli gefeiert werden? Erstens war die Premiere der Feste doch am 2. Juni 1994 – also NICHT im Juli. Zweitens wäre der 13. Juli doch turnusmäßig der eigentliche Termin fĂĽr „Wenn die Musi spielt“ – im Vorjahr fand die Veranstaltung am 14. Juli 2018 statt. Musste womöglich der „Musi“-Termin fĂĽr das „Jubiläumsfest“ weichen? Wenn ja – warum wird allem Anschein nach so viel Wert auf den 13. Juli als Sendetermin fĂĽr die Jubiläumsshow gelegt?

Jubiläumssendung zeitgleich mit Carmen-Nebel-Show?

Ein „Schuh“ wird draus, wenn man sich anschaut, was fĂĽr ein Programm das ZDF denn so vorhält. Das steht nämlich jetzt schon fest: Am 13. Juli wird aus Offenbach die Show „Willkommen bei Carmen Nebel“ ausgestrahlt. DAS wäre fĂĽrwahr ein echter „Knaller“, damit hätten wir nämlich das nächste Jubiläum – die direkte Programmierung Silbereisen gegen Nebel. Das gab es bereits 2004 – damals holte Carmen Nebel am 5. Juni 3,81 Mio. Zuschauer, während Florian Silbereisen seinerzeit 5,56 Mio. Menschen vor die Bildschirme locken konnte. Sollte es so kommen, hätten wir noch ein Jubiläum: Nach 15 Jahren gäbe es eine direkte Programmierung der groĂźen Live-Shows von Florian Silbereisen und Carmen Nebel „gegeneinander“. Wobei dies Gedankenspiel zugegeben recht viel Fantasie bedarf – aber: „Möglich ist alles“…

Kein klares Bekenntnis zum MDR

Spannend ist in dem Zusammenhang, was die BILD-Zeitung kĂĽrzlich kommuniziert hat: Florian Silbereisens Vertrag mit dem MDR läuft ebenso zum Jahresende aus wie Carmen Nebels Vertrag mit dem ZDF. In der BILD gab es kein klares Bekenntnis zum MDR – im Gegenteil – halbherzig sagte Florian der BILD gegenĂĽber, dass er noch „keine Zeit“ gehabt habe, darĂĽber nachzudenken, was er „ansonsten“ (abgesehen vom Trauschiff) „fĂĽr die nächsten Jahre planen“ wolle. Und unter Berufung auf Produktionskreise gibt die Zeitschrift Super TV zu bedenken, dass die ZDF-Verträge mit Helene Fischer und Carmen Nebel noch nicht ĂĽber 2019 hinaus verlängert wurden. Super TV hat beim ZDF nachgefragt und auch dort kein klares Dementi vernommen.

Wiederbelebung von „Wetten, dass…?!“ und / oder der „ZDF-Hitparade“?

Nicht wenige Insider sehen in der Vertragsunterzeichnung Florians mit dem ZDF hinsichtlich des Traumschiffs ein womöglich richtungsweisendes Signal. Gedankenspiele, dass Silbereisen mit seinem Manager Michael JĂĽrgens 2020 zum ZDF „umziehen“ könnte, sind in einigen Foren zu finden. Die Spekulationen gehen dabei von einer Wiederbelebung von „Wetten dass…!?“ bis hin zu einer neuen Form der „ZDF Hitparade“. Es bleibt spannend – so oder so wäre es sicher toll, wenn das bemerkenswerte 25-jährige Jubiläum der „Feste“-Reihe gebĂĽhrend gefeiert werden wĂĽrde.

 

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

MATTHIAS REIM & JEANETTE BIEDERMANN heute Abend in 90er-Show und Wörthersee-Show 0

Bild von Schlagerprofis.de

MATTHIAS REIM & JEANETTE BIEDERMANN: Erneut kuriose Doppelprogrammierung

Als vor zwei Wochen die von THOMAS GOTTSCHALK moderierte Show „50 Jahre ZDF-Hitparade – die Zugabe“ gesendet wurde, wurden gleich zwei Schlagershows dagegen programmiert. „Schlager SpaĂź mit Andy Borg“ und die „Musi“. Dass THOMAS GOTTSCHALK trotz dieser Konstellation gigantisch gute Quoten holte (trotz Programmierung in ARD und auf allen Dritten Programmen sahen bei der gestrigen ARD-Spendengala weniger Menschen zu), war wohl nicht abzusehen.

THOMAS GOTTSCHALK: Setzt er sich wieder souverän durch?

Auch diesmal hat THOMAS GOTTSCHALK ein Pfund in der Hand. Die 90er Jahre sind derzeit „angesagt“, und er begrĂĽĂźt einige Ikonen der Zeit, darunter auch Schlagerstars. Ebenso wie bei „Stars am Wörthersee“, moderiert ĂĽbrigens ausgerechnet von der Moderationskollegin BARBARA SCHĂ–NEBERGER, mit der er sonst gemeinsam moderiert, wird MATTHIAS REIM dabei sein – auch JEANETTE BIEDERMANN gibt sich bei THOMAS GOTTSCHALK die Ehre.

Bild von Schlagerprofis.de

Weitere Schlageracts der Show

Schlagerfreunde werden sich im ZDF heute wohl auĂźerdem auf folgende Stars freuen:

JASMIN WAGNER und

Bild von Schlagerprofis.de

GIOVANNI ZARRELLA

Bild von Schlagerprofis.de

Fotos: ZDF, Sascha Baumann

Folge uns:

HELENE FISCHER: LUIS FONSI meldet sich: Er will „Deutsch lernen“ 1

Bild von Schlagerprofis.de

HELENE FISCHER: LUIS FONSI freut sich ĂĽber die Zusammenarbeit

Der Weltstar LUIS FONSI hat sich nun auch zum Duett mit HELENE FISCHER zu Wort gemeldet. Er freut sich auf die Kooperation mit dem deutschen Superstar und bezeichnet HELENE sogar als seine Freundin. Auf Facebook schreibt er (ĂĽbersetzt ins Deutsche via Google):

Der deutsche Star, meine Freundin HELENE FISCHER, hat mich eingeladen, ein Lied mit ihr aufzunehmen, damit ich Deutsch ĂĽbe: Ich fĂĽhle mich so geehrt und bin unglaublich stolz darauf, mit the-one-and-only HELENE FISCHER einen Song aufgenommen zu haben!

Also doch ein deutschsprachiger Song?

Dieses Statement von LUIS FONSI lässt orakeln, dass es sich um einen Deutsch-Spanischen Song handeln könnte. – Manche Fans haben sich gefragt, warum HELENE FISCHER LUIS FONSI als Duettpartner erwählt hat. Die Zahlen sprechen da eine eindeutige Sprache – hier mal einige Fakten:

HELENE-Duett mit LUIS FONSI das meistangesehene Duett

Auf dem YouTube-Kanal von HELENE FISCHER ist das Duett mit LUIS FONSI das meistgeklickte Duett mit ĂĽber 14,2 Mio. Views. Lediglich die Solo-Hits wie „Atemlos durch die Nacht“, „Achterbahn“, „Herzbeben“, „Hallelujah“ und „Nur mit Dir“ konnten noch mehr Klicks generieren – das Duett mit LUIS FONSI hat sogar die „Flieger (live)“-Klicks aktuell ĂĽberholt.

LUIS FONSI: „Despacito“ zweitmeistgeklicktes YouTube-Musikvideo aller Zeiten

Auch wenn der eine oder andere HELENE-Fan gefragt haben mag: „Luis wer…?“, muss man sagen, dass LUIS FONSI klar ein Weltstar ist. Lange Zeit war sein „Despacito“ das meistgeklickte Musikvideo auf YouTube und steht in der ewigen Bestenliste noch immer auf Platz 2. Ăśber 7 Milliarden(!!!) Klicks sprechen eine sehr eindeutige Sprache. Auch vor dem Hintergrund dĂĽrfte er als Duettpartner ausgewählt worden sein.

Foto: Universal / Sandra Ludewig

Folge uns: