GfK-Jahrescharts: 9 deutschsprachige Alben, 4 Schlager- bzw. volkstümliche Alben – ABER… Kommentare deaktiviert für GfK-Jahrescharts: 9 deutschsprachige Alben, 4 Schlager- bzw. volkstümliche Alben – ABER…

CD Cover Helene Fischer

Zu unserer großen Überraschung hat die GfK schon jetzt die Jahrescharts 2018 veröffentlicht – früher als sonst. Bislang dachten wir immer, dass das Jahr 12 Monate habe. Diese Theorie wurde seit einigen Jahren ja von den großen Fernsehsenern verworfen, die ihre Jahresrückblicke bereits Anfang Dezember bringen – mit durchwachsenem Erfolg, wie der Jauch-Jahresrückblick zeigt. Dennoch zieht die GfK nun nach und interessiert sich nur für 11 von 12 Monaten eines Jahres. Die (nur indirekt, aber doch klar erkennbare) Argumentation, dass man so das Weihnachtsgeschäft zusätzlich ankurbeln kann, ist zwar verständlich, aber verwässert sonnenklar das Ergebnis und führt klar zu sachlich falschen Ergebnis bzw. so etwas wie Fake-News. Schauen wir mal nur DREI(!) Jahre zurück. 2015 war Helene Fischers Album „Weihnachten“ laut GfK das erfolgreichste ALbum des Jahres. Dieser Erfolg gelang nur, weil wirklich das ganze Jahr und nicht nur Januar bis November betrachtet wurde. Insofern sind die Jahrescharts 2018 nur bedingt ein echter Erfolgsmesser. Ein Beispiel: Wir sind nun wirklich keine Kollegah-Fans – aber dessen „Monument“-Album, das heute erschienen ist, wird sicher eins der erfolgreichsten des Jahres 2018 sein (, wenn man die Top-100 betrachtet) – spielt aber in den „Jahres“(???)charts keine Rolle.

Sei es wie es sei – die Liste ist für Freunde deutschsprachiger Musik und für Schlagerfans schon sehr erfolgreich. Gleich unglaubliche VIER Alben haben es aus dem Schager- bzw. Volksmusik-Segment in die Top-10 geschafft:

1. Helene Fischer – „Helene Fischer“
7. Ben Zucker – „Na und!?“
9. Santiano – „Im Auge des Sturms“
10. Eloy de Jong – „Egal, was andere sagen“

Insofern können wir Schlagerfreunde eigentlich froh über die „merkwürdige“ Jahresbetrachtung sein. Der Schlager spielt in den Albencharts nach wie vor eine sehr gewichtige Rolle – und neun von zehn ALben in den Top-10 – davon konnte man noch vor 20 oder gar 30 Jahren nicht mal träumen. Der Trend ist schon toll – und auch Börsenexperten wissen: „the trend ist your friend“.

Schauen wir uns die vier „schlageresken“ Top-10-Alben noch einmal genauer an:

Zum Thema „Helene Fischer“ (Album) schreibt das Branchenfachblatt Musikwoche: „Helene Fischer“ (inklusive der eingerechneten Livemitschnitte „Das Konzert aus dem Kesselhaus“ und „Live – Die Arena-Tournee“) hält sich im laufenden Jahr über die gesamten nun ausgewerteten 49 Wochen in den Offiziellen Deutschen Charts“ Mit anderen Worten haben die Live-Veröffentlichungen hier eine große Rolle gespielt. Das eigentliche „Helene Fischer“-Album hätte es vielleicht nicht auf die eins geschafft – so gesehen muss man Management und Plattenfirma loben, hier mit Live-Aufnahmen entsprechend der (kuriosen) Regeln erneut an die Spitze zu kommen. Okay, der Zweck heiligt die Mittel: Helene Fischer hat es binnen sechs Jahren zum fünften mal an die Spitze geschafft – es ist nicht anzunehmen, dass dieser gigantische Rekord in den nächsten 100 Jahren von irgendjemandem geknackt werden kann – einmal mehr verneigen wir uns insofern vor Helene Fischer, der „Queen“ des Schlagers.

Ben Zucker als zweiterfolgreichster Schlageract hat sicher von dem Wohlwollen der Silbereisen-Redaktion profitiert: Bei ALLEN „Feste“-Shows 2018 und in vielen weiteren TV-Sendungen war er zu sehen. Auch seine Teilnahme bei Helnes Stadion-Tour (, die übrigens zwar mitgeschnitten, aber bis heute nicht als Tonträger veröffentlicht wurde – da kommt bestimm noch was?,) hat sicher positiven Einfluss gehabt. Spannend: Wie Helenes Album wurde auch „Na und!?“ bereits 2017 veröffentlicht und verdankt seinen Erfolg 2018 wohl auch einer Zweitauflage des Albums – und somit einer geschickten Marketing-Strategie.

Kaum zu glauben: Auch Santianos „Im Auge des Sturms“-Album wurde bereits 2017 veröffentlicht – auch die singenden Seeleute haben ihren Erfolg somit vermutlich teilweise auch der Neuveröffentlichung ihrer CD anno 2018 zu verdanken.

Wer allein die SCHLAGER-Brille auf hat, kann insofern klar Eloy de Jong gratulieren: Der hat es mit einem wirklich in 2018 erschienenen Album geschafft, in die Top-10 des Jahres zu kommen. Wie es sein kann, dass er in der ultimativen Chartshow auf Platz 3 und in den offiziellen Jahrescharts auf Platz 10 ist, lässt sich schwer erklären. Warum man auf die Hits des Jahres 2018 so früh zurückblicken muss – man weiß es nicht… Jedenfalls hat Eloy wohl in diesem Ranking NOCH besser abgeschnitten, nämlich auf Platz 3 – so oder so ein toller Erfolg…

Wir von den Schlagerprofis gratulieren den erfolgreichen Schlager-Acts des Jahres  – insbesondere der Erfolg Helene Fischers in diesem Ranking ist und bleibt einfach ein „Phänomen“…

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

FLORIAN SILBEREISEN: Nach seiner nächsten Show wird ein Schlagertalk mit KARL KÖNIG etabliert 0

Bild von Schlagerprofis.de

KARL KÖNIG präsentiert am 5. Juni 2021 nach der Feste-Show mit FLORIAN SILBEREISEN

Die nächste große Show von FLORIAN SILBEREISEN lässt noch etwas auf sich warten. Die Vorbereitungen laufen aber bereits. Mindestens bis 23.30 Uhr wird am 5. Juni der Bildschirm wieder der Nummer Eins der deutschen Schlagermoderatoren gehören. Diesmal wird es im Anschluss aber noch weitergehen.

Carpool Karaoke

International hat der Moderator JAMES CORDEN großen Erfolg innerhalb seiner Late Night Show mit dem Format „Car Pool Karaoke“. Stars wie PAUL McCARTNEY (Liverpool), ADELE (London) oder MADONNA (New York City) singen im Auto mit ihm in Karaoke-Version ihre Hits in Karaoke-Form. Auch wenn CORDEN nicht wirklich immer selber gefahren ist, wurde das ein enormer Erfolg, die YouTube-Clips wurden millionenfach angeklickt.

„Karl Pool Karaoke“

Inspiriert von diesem Erfolg, hat der Moderator KARL KÖNIG die Idee gehabt, das Konzept als „Karl Pool Karaoke“ einzudeutschen. Schlagerstars wie BERNHARD BRINK, NICOLE und ROBERTO BLANCO waren bereit, mit KARL KÖNIG ihre Hits als Karaokesongs einzusingen. Sie saßen nicht im Auto, aber haben ihr Füße in einem witzigen Pool gebadet.

KARL KÖNIGs Schlagerparty

Das scheint bei der ARD angekommen zu sein – man hat sich dazu entschlossen, am 5. Juni um 23.55 Uhr (nach der großen Show von FLORIAN SILBEREISEN) Sendeplatz für „KARL KÖNIGs Schlagerparty“ freizuräumen. In seiner Latenightshow präsentiert KARL KÖNIG Kultstars wie IREEN SHEER. Eine kleine Vorschau dazu wurde bereits bei YouTube veröffentlicht:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

NICOLE singt ihren Song mit Leidenschaft

Stars wie NICOLE haben sich bereit erklärt, ihre eigenen Songs in „Karaoke“-Version zu singen. Auch ROBERTO BLANCO, voXXclub und BERNHARD BRINK haben den Spaß mitgemacht. Völlig neu: Anders als bei FLORIAN SILBEREISEN singen die Schlagerstars wirklich live. Man darf gespannt sein, wie das Format ankommt.

Plattenvertrag mit TELAMO

KARL KÖNIG ist schlau genug, seine TV-Popularität durch FLORIAN SILBEREISEN in Form eines Plattenvertrags zu nutzen. Einen Tag vor seiner „Schlagerparty“ im Ersten erscheint sein Album: KARL KÖNIGs Kultschlager. Die Plattenfirma TELAMO informiert:

Karl liebt den Schlager. Als kleiner Junge ist er offenbar den Zaubertrank des Schlagers gefallen. Je größer Karl wurde, desto größer wurde auch sein Hang zum Schlager, seine Leidenschaft und sein Ziel, Teil des Ganzen zu sein.

Karl König ist in den guten alten Zeiten des Kult-Schlagers hängen geblieben. Denn hier war die Welt noch in Ordnung. Er präsentiert seine Lieblingsschlager und sorgt auch in Ihrem Wohnzimmer für beste Stimmung. Lassen Sie sich anstecken von der Guten Laune, Guten Musik und fröhlichen Stimmung!

Mit dabei sind große Stars mit ihren zeitlosen Hits wie: Ireen Sheer – Feuer, Marianne Rosenberg – Er gehört zu mir (2020), Costa Cordalis – Anita, Nicole – Ein bisschen Frieden, Jürgen Marcus – Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben, Karl König – Traum von Mendocino und viele weitere mehr.

Bild von Schlagerprofis.de

Quelle Pressetext: TELAMO

 

Folge uns:

MAX WEIDNER: Im Electrola-Vertrieb präsentiert er seine neue Single 0

Bild von Schlagerprofis.de

MAX WEIDNER: Nächster Schritt der Karriereleiter

Im Jahr 2019 erschien der Nachwuchssänger MAX WEIDNER erstmals auf der Bildfläche. Sein damaliges Label legte noch Wert auf Promotion, so dass wir euch einige interessante Fakten zu seiner ersten Single „Buchstabier mir die L-I-E-B-E“ nennen können, die am 26. Juli 2019 erschien und beim YouTube-Kanal „Ich find Schlager toll“ zu finden war.

Bild von Schlagerprofis.de

Ein Lied über das Verliebsein

In seiner Debutsingle hat MAX WEIDNER von der Suche nach der wahren Liebe erzählt. Sein Song „Buchstabier mit die L-I-E-B-E“ hatte durchaus autobiografische Elemente und gaben einen Einblick in das eigene Schicksal, in seine Gefühle und seinen Weg. Der Song schaffte es auch auf den renommierten CD-Sampler „Ich find Schlager toll“.

Zeit Lebens Schlager-begeistert

MAX hat von Kindesbeinen an seine persönliche Zukunft mit dem Schlager verknüpft, so steht es im damaligen Pressetext. In der Kreativzelle vom „Haus 2000“ haben „seine Songs den letzten Schliff bekommen“. CHRISTIAN WEIDNER hat seinen Song u .a. mit CHRISTIAN RAAB („Geiles Leben“, GLASPERLENSPIEL, „Schritt für Schritt“, ELOY DE JONG) geschrieben. Sein Debut wurde von TOBIAS SCHWALL produziert, der besser als FRANZ RAPID bekannt ist und mit Namen wie HELENE FISCHER und MAITE KELLY kooperiert.

Erste Karriere als MAX JANDA

Bild von Schlagerprofis.de

Der am 20. Mai 1995 geborene MAX WEIDNER hat bereits unter einem anderen Namen Musik gemacht. Bei TELAMO, wo er schon 2013 seinen ersten Vertrag unterschrieb, erschien im Jahr 2015 ein Album namens „Wimpernschlag“. Die Musik war schon damals typischer Popschlager, und das Thema „Liebe“ war damals schon wichtig für ihn. Dem damaligen Pressetext ist zu entnehmen, dass MAX‘ Großvater selber Musiker ist, der seinen Enkel „unter die Fittiche“ genommen hat – wohl eine weise Entscheidung…

Erste Single „Des passt scho“

Den Spruch „Des passt scho“ liebte MAX schon immer – folglich wurde der erste eigene Titel genau mit diesem Titel versehen und auf vielen Compilations verkoppelt.

Ausgebildeter TV-Moderator

Wie wir dem alten Pressetext entnehmen können, hat MAX WEIDNER neben dem Singen weitere Talente. So fotografiert er leidenschaftlich gerne und absolvierte „seine Ausbildung zum TV-Moderator erfolgreich“ – so ist es zu lesen. Im Fernsehen war er bei Sendungen wie „Startreff“ (Deutsches Musik Fernsehen) und „Star Prominade“ (Gute Laune TV) zu sehen.

Imposantes Umfeld

Schon damals hatte MAX WEIDNER („formally known as JANDA“) ein imposantes Umfeld – WILLY KLÜTER komponierte die meisten seiner Lieder, und mit JUTTA STAUDENMEYER, WOLFGANG HOFER und Dr. BERND MEINUNGER hatte er einige absolute Hochkaräter dabei, die für ihn schrieben. Sein Produzent war damals CHRISTIAN ZIERHOFER.

Stoßrichtung: Schlager in Mundart

Als MAX JANDA trat der junge Sänger an, um – O-Ton – „die perfekte Mischung aus deutschem Pop und Schlager in Mundart zu finden.“.  Dass er sich einige Jahre später MAX WEIDNER nannte, liegt nach unseren Informationen daran, dass er unter dem Namen auch hochdeutsche Lieder populär machen wollte. Nun bleibt es aber wohl beim Namen MAX WEIDNER, unter dem er sich etablieren will.

Markenzeichen Sneakers

Der 2019er Pressetext verrät, dass MAX‘ Markenzeichen extra für ihn gestaltete Sneakers seien, so dass das andere Geschlecht an ihm interessiert sei – eben: „Ein Typ zum Verlieben“, der im Oktober 2019 mit „Komm Baby“ einen zweiten Song veröffentlichte.

MAX WEIDNER legt nach

Im Vertrieb von Electrola legt MAX WEIDNER nun nach und vertraut dabei hochprozentig den Songautoren, die schon seinen ersten Song geschrieben haben. Der Pressetext ist kurz und bündig:

Produktinformation

„Schau ma moi“ – die Hymne zum Feiern, ein frischer, mitreißender Mix aus Schlager und bayerischem Lebensgefühl. Max Weidner bringt mit seinem Knallertitel die gute Laune zurück, nach der sich so viele Menschen sehnen. „Schau ma moi, dann seng ma scho“, Max feiert drauf los und nimmt alle mit auf eine Party durch die ganze Nacht. Ein starkes Stück Bayern mit Ohrwurmgarantie.

Quelle Pressetext kursiv: Electrola / Universal
Foto CD-Cover: enes_kucevic_photography

 

Folge uns: