ANDY BORG und FLORIAN SILBEREISEN: Quoten rĂŒcklĂ€ufig, aber ordentlich 1

Bild von Schlagerprofis.de

ANDY BORG: Auch Neujahrs-Schlager-Spaß wieder meistgesehene Sendung der Dritten Programme

Mit gut 1,2 Mio. Zuschauerinnen und Zuschauern holte ANDY BORG erneut die beste Quote aller Dritten Programme  – das kann sich sehen lassen, allerdings waren es auch schon mal mehr, wenn man ehrlich ist. Das darauf folgende „Best Of“ des Formats war mit 960.000 Zuschauern auch ein schöner Erfolg. Und dennoch haben sich vielleicht FLORIAN SILBEREISEN und ANDY BORG das Publikum vielleicht gegenseitig weggenommen, denn auch das „Traumschiff“ hatte weniger Publikum als im Vorjahr. Durchaus möglich ist, dass auch bei ANDY BORG die vielfache BildschirmprĂ€senz kritisch zu sehen ist. Allerdings wird der nĂ€chste „Schlager-Spaß“ am 29. Januar ausgestrahlt – vermutlich dann wieder mit „noch“ besseren Quoten.

FLORIAN SILBEREISEN: Traumschiff-Quote ordentlich, aber rĂŒcklĂ€ufig

An Neujahr 2020 schauten 7,8 Mio. Menschen zu, Neujahr 2021 waren es 7,3 Mio. und in diesem Jahr 6,46 Mio. – der Wert ist immer noch sehr gut und weit ĂŒberdurchschnittlich. Nicht von der Hand zu weisen ist aber auch hier ein AbwĂ€rtstrend, wie er ja bei vielen SILBEREISEN-Formaten feststellbar ist – zuletzt bei den „Schlagern des Jahres“. Andrerseits ist es „Jammern auf hohem Niveau“. 

Mediatheken-Besuche können Zahlen noch Ă€ndern: „Quoten-Nachschlag“

Am Beispiel des „Traumschiffs“ muss man sagen, dass die Zahlen sich auch noch Ă€ndern können. NachtrĂ€glich stieg die Quote des „Traumschiffs“ vom 2. Weihnachtstag lt. Angaben von DWDL auf immerhin 6,22 Mio. Zuschauerinnen und Zuschauer – immer noch deutlich weniger als der Tatort, aber deutlich mehr als ursprĂŒnglich kommuniziert. (Danke an SONJA BERKENKOPF fĂŒr den Hinweis dazu). 

Foto: © SWR/Kimmig/Kerstin Joensson

 

 

 

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNĂ€chster Artikel

1 Kommentar

  1. Ein Hahn 🐓 kann nur oben auf Misthaufen Platz nehmen.dass nun der pilawa der Hahn 🐓 ist ,ist nicht Pilawas verdienst,der Zuschauer hatte kein andere Wahl, er musste ansehen was ihm gerade geboten wird,auf allen FS.Kanaelen die gleichen Gesichter wie jedes Jahr,nichts neues,mit dieser Musik kann man die Ă€lter Generation frĂŒhzeitig zu Bett schicken.das ist nicht mehr unser Silvester stadl wie wir ihn aus vergangenen Jahren kennen,es wird alles anders, nur nicht besser. Euer Andreas

BERNHARD BRINK: November-Ausgabe von „Schlager des Monats“ anders als sonst 0

Bild von Schlagerprofis.de

BERNHARD BRINK entfĂŒhrt die Schlagerfans hinter die Kulissen

Bei seiner vorletzten Moderation der „Schlager des Monats“, bei der auch wirklich SCHLAGER gespielt werden, entfĂŒhrt BERNHARD BRINK seine Fans einmal hinter die Kulissen, es wird daher auch nur einen Gast geben, nĂ€mlich die Siegerin des „Hits des Monats“, ROMY MAYER aus Österreich. Wer wissen möchte, was in der Regie der Sendung passiert, wie es im KostĂŒmfundus und in der Maske ausschaut, der darf sich auf die besondere Ausgabe der „Schlager des Monats“ am kommenden Freitag (09.12.2022) freuen. 

Bild von Schlagerprofis.de

Mit „Alles ist möglich“ setzte sich in Sachen „Hit des Monats“ diesmal die Niederösterreicherin ROMY MAYER durch, die sich charmant und eloquent mit BERNHARD BRINK unterhalten hat. Gerne prĂ€sentieren wir den Pressetext ihrer Sieger-Single: 

Pressetext

Romy Mayer mit „Alles ist möglich“ Hit des Monats beim MDR!

Die junge SĂ€ngerin ROMY MAYER aus Niederösterreich konnte sich beim Voting zum „Hit des Monats“ durchsetzen und ist am Freitag 9.12., 20:15 bei der TV-Sendung „Schlager des Monats“ im MDR mit Bernhard Brink dabei. – Die Freude ist riesig, ist es doch Romy Mayers erster Auftritt in einer großen Fernsehsendung! Die SĂ€ngerin und Schauspielerin ist schon seit ihrer Kindheit mit der BĂŒhne verbunden.

Romy Mayer wirkte in zahlreichen Theater- und Musicalproduktionen mit u.a. in dem Musical „Ab in den Wald“ (Leitung: Luzia Nistler). Neben ihrem Studium am Vienna Music Institut (GesangspĂ€dagogik und Konzertfach Gesang im Bereich Pop und Jazz) und am Kirchenkonservatorium St.Pölten (Lied, Messe und Oratorium) unterrichtet Romy Mayer in den Musikschulen Martinsberg, Ottenschlag und Gföhl als Gesangslehrerin.

Die vielseitige SĂ€ngerin ist zwar in vielen Bandprojekten involviert, aber ihr Herz schlĂ€gt fĂŒr den Popschlager. Ihre erste Single „Ich nenn es mal Liebe“ (Juli 2021) schaffte es auf Anhieb in die Radios und erntete großes Lob. Musik ist Romy Mayers grĂ¶ĂŸtes Lebenselexier. Sie liebt es, Menschen mit ihrer Stimme zu erreichen und zu berĂŒhren. Ihre freie Zeit verbringt sie mit ihrem Pferd Ginger, das auch im Musikvideo ihrer 2. Single „Einmal noch“ zu sehen ist.

„Alles ist möglich“ – so lautet das Motto der KĂŒnstlerin Romy Mayer – ein grooviger Popschlager, der grenzenlose Lebensfreude versprĂŒht!

Termine:
Mi 7. Dezember 18-18:30 „meet&greet“ Weihnachtsmarkt/Spittelberg beim Stand „musik ab hof“
Fr 9. Dezember 20:15 MDR in der TV-Sendung „Schlager des Monats“
Sa 17. Dezember 15:00 Weihnachtskonzert mit David Blabensteiner im Schloss Ottenstein

Quelle Pressetext: Stella Musica
Fotos: Daniela JĂ€ntsch – vielen Dank!

Folge uns:

BLÄCK FÖÖSS: Ihr sensationelles „50 +2 live vum Roncalliplatz“-Konzert erscheint am 16.12. als CD 0

Bild von Schlagerprofis.de

BLÄCK FÖÖSS: Hammerkonzert mit TOMMY ENGEL wird am 16.12. veröffentlicht

Nach dem einfach nur großartigen JubilĂ€umsalbum „5Ö“ zum 50. Geburtstag der BLÄCK FÖÖSS legt die legendĂ€re Band nun noch einmal nach. Pandemiebedingt musste das große JubilĂ€umskonzert in Köln verschoben werden. Gleich 3-mal sind die FÖÖSS im August in Köln aufgetreten – TV-Ausstrahlung im WDR inklusive. Zu hören gab es GĂ€nsehaut-Repertoire der Urgesteine aus fĂŒnf Dekaden. Ganz besonders emotional wurde es bei der „RĂŒckkehr“ des langjĂ€hrigen SĂ€ngers TOMMY ENGEL. GĂ€nsehaut, den Klassiker „Katrin“ mal wieder von ihm gesungen zu hören. 

Aber auch ansonsten war das Konzert beste Werbung fĂŒr LIVE gespielte Musik – schön, dass es dazu nun eine klasse Erinnerung gibt. Die Doppel-CD „50+2 live vum Roncalliplatz“ erscheint am 16.12.2022.

Bild von Schlagerprofis.de

Folge uns: