Sotiria – Am Freitag erscheint ihr neues Album (in Kooperation mit dem Grafen): „Hallo Leben“ Kommentare deaktiviert fĂźr Sotiria – Am Freitag erscheint ihr neues Album (in Kooperation mit dem Grafen): „Hallo Leben“

122619863vc

Die Sängerin Sotiria ist vielen Fans als Frontfrau von „Eisblume“ bekannt, hat sich aber vor fĂźnf Jahren aus der Musikszene zurĂźckgezogen, nachdem sie zuvor (zwischen 2009 und 2012) große Erfolge feiern konnte. In die Zeit ihres musikalischen RĂźckzugs fällt der Tod ihrer geliebten Oma Jolanda. Sotiria zog sich längere Zeit aus dem Musikgeschäft zurĂźck.

Nun ist sie – gemeinsam mit dem Grafen von Unheilig – wieder an Bord. In der zweiten Single-Auskopplung ihres am kommenden Freitag erscheinenden Albums „Hallo Leben“ geht es um das komplizierte Verhältnis zu ihrem Vater. – An und fĂźr sich bietet das alles (Tod der Oma, schwierige Beziehung zum Vater, Bezug zum „Grafen“) hervorragenden Gesprächsstoff fĂźr den Boulevard – und das Release-Datum des Albums  deutet eigentlich auch darauf hin – dennoch ist uns bislang nicht bekannt, dass Sotiria beim Schlagerboooom  dabei ist (womĂśglich mit dem Grafen). Auch optisch wĂźrde sie ins Konzept passen – wir lassen uns mal Ăźberraschen, ansonsten ist aufgeschoben sicher nicht aufgehoben.

Hier die Information der Plattenfirma zu Sotirias Debutalbum:

SOTIRIA

Album „Hallo Leben“

VÖ: 19.10.2018

Manchmal ist es gar nicht so einfach, mit der Vergangenheit abzuschließen. Den Mut zur Veränderung aufzubringen und sich furchtlos einer ungewissen Zukunft entgegen zu werfen. Sotiria hat diesen Schritt gewagt; den vielleicht wichtigsten ihres Lebens. Fünf Jahre nach der Bandauflösung meldet sich die ehemalige Frontfrau von Eisblume nun mit ihrem ersten Soloalbum zurück. Ein Album, auf dem sie sich so verletzlich, aber auch so stark, selbstbewusst und kämpferisch wie nie zuvor präsentiert: „Hallo Leben“!

„Hallo Leben“ ist Sotirias ureigene Metapher des Neuanfangs, der sich in unzähligen Formen und Stimmungsfarben durch die Stücke ihres ersten Albums zieht. Rückblick: Nachdem die Berlinerin mit den griechischen Wurzeln zwischen 2009 und 2012 Erfolge mit der Pop-Rock-Formation Eisblume feiert, entscheidet sie sich ein Jahr später, die Bühne zu verlassen und wendet sich von der Musik ab. Sie beginnt zu studieren und lebt nach ihrem Abschluss das ganz normale Leben einer jungen Frau in Berlin. In dieser Zeit stirbt plötzlich und unerwartet ihre Oma Jolanda, die wichtigste Bezugsperson und verlässlichste Ratgeberin für ihr Leben. Ein Schock für Sotiria. Ihr Fixstern existiert nicht mehr. Sie findet Trost in vielen Gesprächen mit Freunden und in der Musik.

Der Graf und Sotiria kennen sich bereits seit 2011. Es beginnt ein Gedankenaustausch über die gemeinsame Liebe zur Musik, über die Schattenseiten, aber auch über die kostbaren Momente des Lebens. „Der Graf hat mir Mut gemacht, das zu tun, wofür mein Herz schlägt und mir dabei geholfen, meine Gefühle in Musik zu übersetzen.“ Das war der erste Schritt zu einem gemeinsamen Album. „Dieses Album ist für mich sowohl musikalischer Neustart, als auch eine Art von Erwachsenwerden. Ich habe meinen Künstlernahmen Eisblume abgelegt und benutze heute meinen richtigen Vornamen: Sotiria. (gr. „die Retterin“). Ich möchte mich hinter nichts mehr verstecken und zeigen, wer ich bin.“

Als ganz besondere Überraschung ist Der Graf hĂśchstpersĂśnlich auf den Duetten „Hallo Leben“ und „Mit Dir“ zu hören – eine kleine Sensation. „Hallo Leben“ ist auch gleich die erste Single. „FĂźr mich steht ‚Hallo Leben‘ fĂźr den Mut, die eigene Angst zu Ăźberwinden. Gleichzeitig ist es meine aufregende RĂźckkehr zur Musik und auf die BĂźhne. Beim Grafen ist es umgekehrt: Er konzentriert sich auf ein Dasein abseits der Öffentlichkeit. Das Duett „Hallo Leben“ verbindet unsere Lebenswege genau an dieser Schnittstelle. Ich bin dankbar fĂźr diese Begegnung und sicher, dass es kein Zufall ist!“

Auf der zweiten Single „Ein Licht für Dich“ beschreibt Sotiria ihre ganz persönliche Suche nach ihrer Identität und das schwierige Verhältnis zu ihrem leiblichen Vater. „Ich hatte sehr viele offene Fragen. Wer bin ich? Wo gehör ich hin? Was ist wichtig für mich? Ich wollte nichts mehr, als ihn wirklich kennenzulernen. „Licht für dich“ beschreibt die Suche nach ihm und seiner Liebe, um mich selbst besser zu verstehen und zu finden“.

Ehrliche Songs über Verletzlichkeit und Stärke, über Schmerz, Einsamkeit, Angst und den unerschütterlichen Glauben an sich selbst und das Gute im Leben. Zusammen mit Unheilig-Produzent Henning Verlage ist ein Album mit sofort wiedererkennbarem Sound entstanden. „Der Graf und ich haben die Lieder in enger Zusammenarbeit geschrieben; er hat mir die Kraft gegeben, meine innere Rüstung abzulegen.“

 „Hallo Leben“ ist gerade deshalb eine Liebeserklärung an das Leben.

Quelle:

UMD / Polydor

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

BERNHARD BRINK: Seit GrĂźndung des MDR 1992 war er dort als Moderator dabei – „Schlagercharts“ als Abschiedsvorstellung? 0

Bild von Schlagerprofis.de

BERNHARD BRINK stand Ăźber Jahrzehnte fĂźr erfolgreiche Sendungen im MDR-Programm

1992 bis 2002: Das Deutsche Schlagermagazin – 130 Ausgaben

Seit es den MDR gibt, ist BERNHARD BRINK ein Garant fĂźr erfolgreiche Moderation beim Sender. Als der MDR 1992 auf Sendung ging, ging (als Übernahme der 1991 beim DFF gestarteten Sendung) auch das legendäre „Deutsche Schlagermagazin“ auf Sendung. Zwischen 1992 und 2002 moderierte der Schlagertitan die Sendung nicht weniger als 130-mal. BRINK präsentierte eine redaktionell gut aufbereitete Sendung und ebnete einigen Stars den Weg, so hatte ANDREA BERG ihren ersten TV-Auftritt beim Schlagermagazin. 

1995 bis 2015: Schlager des Jahres – 21 Ausgaben

Als „Spin-Off“ des Ăźberaus erfolgreichen Schlagermagazins wurde die Show (inzwischen zur Clipshow-Sendung verkommen) „Schlager des Jahres“ entwickelt. Bis heute ist nicht ganz nachvollziehbar, warum die von BRINK sehr erfolgreich moderierte Sendung an FLORIAN SILBEREISEN Ăźbergeben werden musste, seinen Teil kann man sich natĂźrlich denken. Was dabei herausgekommen ist, davon konnte man sich im Dezember 2022 ein Bild machen, wir verweisen gerne auf einen Artikel der Kollegen von smago.de. Eins steht fest: Auf das Niveau, bei den „Schlagern des Jahres“ eine „Goldene Hupe“ zu verleihen, hat sich der Schlagertitan definitiv NICHT begeben. 

2009 bis 2015: Schlager des Sommers – 7 Ausgaben

Nachdem die Schlager des Jahres sehr erfolgreich waren, moderierte BRINK auch die Schlager des Sommers. Auch diese Sendung wurde – warum auch immer, vielleicht hatte er zu wenig zu tun – an FLORIAN SILBEREISEN Ăźbergeben. Auch hier kann man sagen: Bei BERNHARD BRINK durften die Lieder so gesungen werden wie sie waren, da mussten keine WĂśrter wie „Indianer“ zensiert werden…

2018 bis 2023: Schlager des Monats – 57 Ausgaben

Nach einer Pause hat man beim MDR wohl bemerkt, dass BERNHARD BRINK durchaus eine Bank als Moderator einer Schlagersendung ist. Und so Ăźbertrug man ihm im April 2018 die Clipshow „Schlager des Monats“, die ein bemerkenswerter Erfolg geworden ist. 57 Ausgaben lang holte BRINK konstant gute Quoten – klar gab es Schwankungen aber unter dem Strich war die Quotenausbeute in Ordnung. Schon wieder ist es BRINK widerfahren, dass eine Show, die er erfolgreich etabliert hat, ihm weggnommen wurde – diesmal zugunsten einer Moderatorin, die mit Verlaub außer „Frau von…“ recht wenig an Moderations-Qualifikation aufzuweisen hat. Bemerkenswert: Erneut nimmt BERNHARD es sportlich – da kommt ihm wohl zugute, dass er als leidenschaftlicher Tennisspieler auch das Fair Play beherrscht. 

Wenn man alleine die vier genannten Formate nimmt, hat BERNHARD BRINK 215 TV-Sendungen im Schlagerbereich moderiert – Formate wie die morgen stattfindende (vorerst) letzte BRINK-Show „Schlagercharts des Jahres“, „Die besten Hits aller Zeiten“ usw. sind dabei noch gar nicht inkludiert. Wir finden: BRINK hat einfach abgeliefert – eigentlich sollte man ihn nicht abschreiben – mit dem Schlagertitan muss man immer rechnen. 

Heute Abend heißt es aber noch mal „Schlagercharts“ mit charmanten Gästen wie MARINA MARX und IREEN SHEER – wir drĂźcken die Daumen, dass BERNHARD wĂźrdig verabschiedet wird und zum guten Schluss noch einmal eine gute Quote holen wird. Auf jeden Fall sagen wir DANKE fĂźr langjährige gute und seriĂśse Schlagerunterhaltung!

Foto: Daniela Jäntsch

 

 

Folge uns:

NICOLE: Heute Abend in der NDR-Talkshow – viele Tour-Termine 2023 sind bekannt 0

Bild von Schlagerprofis.de

NICOLE: Eurovisionslegende zu Gast in der NDR-Talkshow

Das ist mutig vom NDR, der bekannt dafĂźr ist, seit vielen Jahren hochnotpeinliche ESC-Ergebnisse abzuliefern und im Anschluss immer noch unprofessioneller den deutschen Beitrag auszuwählen. Nachdem die „hoch kompetente“ Radiojury eiskalt DEN Hammerbeitrag der ESKIMO CALLBOYS ausgesiebt haben und damit wie Ăźblich Schiffbruch erlitten haben, dĂźrfen diese Experten schon WIEDER ran – okay, der peinliche Dilettantismus ist ja inzwischen leider normal, auch in diesem Jahr darf man wieder mal schwarz sehen. Und so bliebt dem NDR nichts anderes Ăźbrig, als eine Legende aus der ESC-Zeit einzuladen, als der Bayrische Rundfunk seine Aufgabe nicht als Selbstbefriedigung eigener Interessen ansah, sondern Ăźber viele Jahre einen Beitrag suchte, der gut zum Grand Prix passte. 

Peinlich-Beiträge der letzten Jahre ein Thema? Wir sind gespannt…

Und so sind noch heute die Namen DSCHINGHIS KHAN, MARY ROOS, KATJA EBSTEIN, LENA VALAITIS und eben NICOLE in bester Erinnerung, während Namen wie JAMIE-LEE, LEVINA, S!STERS oder JENDRIK selbst bei Insidern vielfach nicht mehr bekannt sind – vielleicht weil die Blamagen schlicht verdrängt worden sind. Die Fortsetzung der Serie scheint in Arbeit zu sein. Wir sind gespannt, ob NICOLE hier Tacheles redet oder die großen NDR-Peinlichkeiten zur Sprache bringt. Wobei die KĂźnstlerin zugegeben ganz andere Dinge zu bewältigen hatte und hat – die zum GlĂźck Ăźberstandene Krebserkrankung hat sicher sehr viel Kraft gekostet. Umso schĂśner, dass sie nun wieder am Start ist. Und viele Termine ihrer Tour hat sie bei Facebook schon kommuniziert – gerne fassen wir das mal zusammen: 

Tourtermine „Ich bin zurĂźck“-Tour 2023 

  • 01.09.2023 Bad Orb, Konzerthalle
  • 02.09.2023 Meschede, Stadthalle
  • 03.09.2023 Hitzacker (Elbe), Kulturzentrum
  • 05.09.2023 LĂźbeck, Kolosseum
  • 06.09.2023 Verden (Aller), Stadthalle Verden
  • 08.09.2023 Gifhorn, Stadthalle
  • 13.09.2023 Cottbus, Stadthalle
  • 14.09.2023 Osterode am Harz, Stadthalle
  • 15.09.2023 Lohr am Main, Stadthale
  • 16.09.2023 Mannheim, Capitol
  • 17.09.2023 Gießen, Kongresshalle
  • 26.09.2023 Gera, Kultur- und Kongresszentrum
  • 27.09.2023 Rheine, Stadthalle
  • 28.09.2023 Unna, Stadthalle
  • 30.09.2023 Linkenheim-Hochstetten, BĂźrgerhaus
  • 01.10.2023 Bad Neustadt an der Saale, Stadthalle

(eigene Zusammenstellung aus Facebook-Terminen, ohne Gewähr)

Foto: TELAMO, Nikolaj Georgiew

 

Folge uns: