MICHELLE: „Anders ist gut“ kommt morgen im „BANGERZ“-Remix daher Kommentare deaktiviert f√ľr MICHELLE: „Anders ist gut“ kommt morgen im „BANGERZ“-Remix daher

Bild von Schlagerprofis.de

MICHELLE veröffentlicht Titelsong ihres Top-10-Albums

„Anders ist gut“ – dieses empfehlenswerte Motto ist nicht nur der Titel des aktuellen Albums von MICHELLE – nein, die K√ľnstlerin lebt genau dieses Motto. Grund genug, den in den legend√§ren Berliner Hansa-Studios von ALEX WENDE aufgenommenen von PETER PLATE, ULF LEO SOMMER und JOSHUA LANGE geschriebenen Titelsong nun zum 12. Februar 2021 auch als Single auf den Markt zu bringen.

Nach „Vorbei vorbei“ erneut ein BANGERZ-Mix

Schon f√ľr die Single „Vorbei vorbei“ wurde ein BANGERZ-Mix erstellt. Der ist so gut angekommen, dass sich MICHELLE dazu entschieden hat, auch „Anders ist gut“ mit einem passenden tanzbaren Disco-Beat-Remix zu versehen – den Fans wird es gefallen.

Produktinformation der Plattenfirma

Der Titel ‚ÄěAnders ist gut‚Äú zum gleichnamigen Album spricht f√ľr sich und soll f√ľr alle stehen, ‚Äědie anders sind‚Äú. F√ľr Michelle ist es die ultimative Lebenshymnne, die ein Anker f√ľr alle Menschen da drau√üen sein darf: ‚ÄěAnders zu sein war noch nie so sehr gestattet wie heute und wurde noch nie so laut und bunt gelebt. In der Unterschiedlichkeit aller steckt der gr√∂√üte Schatz unserer freien Gesellschaft‚Äú. Frisch eingekleidet im absolut tanzbaren BANGERZ Remix und einem unverwechselbaren Disco-Beat, hat ‚ÄěAnders ist gut‚Äú bestes Potential, zum neuen Soundtrack f√ľr Empowerment zu werden.

Das Album ‚ÄěAnders ist gut‚Äú wurde am 23.10.2020 ver√∂ffentlicht.

Quelle: Universal via MPN

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

FLORIAN SILBEREISEN feiert am 22.10. seine 100. „Feste“-Show – aber sein Entdecker wird totgeschwiegen 9

Bild von Schlagerprofis.de

FLORIAN SILBEREISEN: Jubiläum statt Schlagerbooom

Zugegeben – wenn man die „Best Ofs“ mitrechnet, scheint FLORIAN SILBEREISEN am 22.10.2022 tats√§chlich zum 100. Mal als Moderator der „Feste“-Shows in Erscheinung zu treten. Das ist ein toller Erfolg. Und eins ist sonnenklar: H√§tten er und MICHAEL J√úRGENS nicht die von CARMEN NEBEL sehr erfolgreich ins Leben gerufene Show konsequent, aber auch mit Bedacht modernisiert, w√§re sie heute nicht die wohl noch immer erfolgreichste Musikshow im deutschen Fernsehen. Das muss man anerkennen, und davor haben auch wir sehr gro√üen Respekt.¬†

Kurios: Der 22.10. ist auf den Tag genau der 19. Jahrestag, nachdem FLORIAN als Moderator-Nachfolger von CARMEN NEBEL bei einer denkw√ľrdigen Pressekonferenz kommuniziert worden ist.¬†

Ohne UDO FOHT kein FLORIAN SILBEREISEN?

Wenn man den Pressetext zur 100. Show ansieht, der selbstredend bislang nur vom ORF kommuniziert wurde, kommt man schon ins Gr√ľbeln: Ja, es war im Februar 2004, als FLORIAN mit gerade mal 22 Jahren als j√ľngster Showmaster in die Geschichte einging. Was man aber leider ganz „vergisst“, ist die Tatsache, wer da vor fast 19 Jahren den richtigen Riecher hatte: UDO FOHT stellte in einer denkw√ľrdigen Pressekonferenz vom 22.10.2003 den Nachfolger von CARMEN NEBEL vor: FLORIAN SILBEREISEN. Leider gibt es dazu so gut wie keine Quellen mehr, zumindest nicht im Internet.¬†

Immerhin ist aber noch ein Stern-Artikel auffindbar. Darin heißt es: 

Carmen Nebel weg, die Moderatorin der¬†beliebten¬†„Feste der Volksmusik“. Programmdirektor G√ľnter Struve, also so was wie der Heimleiter der ARD, gab die Parole aus: Nachfolgen m√ľsse eine wie Nebel: Frau, blond, aus dem Osten. Stefanie Hertel zum Beispiel. Udo Foht, Unterhaltungschef des f√ľr die Show zust√§ndigen MDR, schlug Silbereisen vor. Wen?, fragte Struve. Na, den Jungen mit der Harmonika. Ach der, sagte Struve, ohne zu wissen, von wem die Rede war.

Manche sagen, nicht mal Silbereisens damaliger Manager Hans R. Beierlein sei von der Wahl √ľberzeugt gewesen. Was der freilich bestreitet.¬†

Es gibt einen aktuellen Gerichtsprozess gegen UDO FOHT, der offensichtlich seine Kompetenz leider weit √ľberschritten zu haben scheint. Das wollen wir nicht „sch√∂n reden“. Und dennoch sollte daran erinnert werden, dass der damalige Unterhaltungschef 2003 einen Riecher gehabt zu haben schien, den man den heutigen Protagonisten w√ľnschen w√ľrde. FOHT setzte n√§mlich nicht auf DSDS- oder Popstar-Sieger, sondern erkannte FLORIANs Talent, was sich als sehr nachhaltig erwiesen hat.¬†

Pressetext „Das gro√üe Schlagerjubil√§um 2022 – Auf die n√§chsten 100!“

Am 7. Februar 2004 hat Florian Silbereisen seine erste „Feste“-Show moderiert. Als j√ľngster Showmaster am Samstagabend √ľberzeugte er damals sogar den Altmeister der Fernsehunterhaltung, Rudi Carrell. Mit dem „Schlagerbooom“, den „Schlagerchampions“, dem „Adventsfest“ und vielen weiteren Shows der Sendereihe begeistert Silbereisen regelm√§√üig Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer. Jetzt pr√§sentiert er seine 100. „Feste“-Sendung: „Das gro√üe Schlagerjubil√§um 2022 – Auf die n√§chsten 100!“ Das Jubil√§um wird nat√ľrlich mit einer ganz besonderen Show mit vielen Stars, mit vielen Hits und mit vielen √úberraschungen gefeiert!

Bevor FLORIAN sein Jubil√§um feiert, moderiert er am 7.10. die „Goldene Henne“.¬†

Quelle Pressetext: ORF
Foto: © MDR/ARD/Thorsten Jander

Folge uns:

MARY ROOS: Ohne PE WERNER hätte es ihre Autobiografie nie gegeben 0

Bild von Schlagerprofis.de

MARY ROOS: Sie bestand auf PE WERNER als Autorin

Ein Buch mit der autorisierten Biografie von MARY ROOS – das w√§r’s doch! – So haben nicht wenige Schlagerfans viele lange Jahre „gedacht“. Denn wer kann schon auf eine derart abwechslungsreiche, langj√§hrige, vielf√§ltige Karriere zur√ľckblicken und dabei eigentlich keine eigenen Skandale produzieren (na ja, f√ľr ihre Ehegatten konnte MARY ja nur bedingt etwas). Eurovision, Pariser Olympia, Songfestival Rio, Auftritte mit Superstars von PETER USTINOV bis MARLENE DIETRICH und f√ľr all das trotz vieler gemeinsamer Tourneen KEIN Preis von DIETER THOMAS HECK? Das schafft nur eine: MARY ROOS.

PE WERNER schrieb das Buch auf

„Biografie? Die schreibt PE WERNER!“ – soll MARY „bestimmt“ haben – merke:

Wenn’s die PE nicht macht, gibt’s kein Buch.

Wer MARY kennt, wei√ü, dass sie, wenn sie etwas sagt, es auch so meint. Folglich war klar: Nur PE WERNER kam als Autorin in Frage – keine schlechte Wahl, insbesondere angesichts dessen, dass sie gerne mal Ausfl√ľge von der Schriftsprache in das gesprochene Wort wagt (Beispiel „Cash in der T√§sch“). Wie es sich genau verhalten hat, hat PE WERNER heute auf ihrer Facebook-Seite geschrieben. Wir danken ihr herzlich f√ľr die Abdruckgenehmigung:

PE WERNER √ľber ihre T√§tigkeit als Autorin der Biografie von MARY ROOS:

Bevor wir uns beim nächsten Konzert am 04.11.22. in der Stadthalle Leonberg wiedersehen, gilt es ein Ereignis zu feiern!

Und zwar die Neuerscheinung dieses Buches. Ich will Euch kurz berichten, wie’s dazu kam. Im Dezember 2020 klingelte mein Telefon und Mary Roos sprudelte, der Rowohlt Verlag wolle ihre Biografie ver√∂ffentlichen, sie habe den Zust√§ndigen dort erkl√§rt: „die schreibt Pe Werner!“
Ich traute meinen Ohren nicht als Mary sagte: „Ich hab denen gesagt, wenn’s die Pe nicht macht, gibt’s kein Buch!“ Nun hatte ich den Salat ūüėāNein sagen war nich‘!
Ich verehre Mary schon seit Jahren, sch√§tze ihre Sangeskunst und Vielseitigkeit als K√ľnstlerin, ihren Humor und ihr gro√ües Herz und habe in der Vergangenheit mit gro√üer Freude Songs f√ľr sie geschrieben. Beim Songschreiben geht es ja darum, den Interpretinnen und Interpreten auf den Leib zu schreiben. Der Song muss passen wie ein ma√ügeschneidertes Kost√ľm. Jetzt sollte es aber ein ganzer Schrankkoffer voll Ma√ügeschneidertes sein!
Ich wusste ehrlich gesagt im ersten Moment nicht, ob mir das gelingen w√ľrde, sagte aber beherzt JA und so trafen wir uns im Januar 2021 zum ersten Mal bei Mary. Ich reiste mit 1000 Fragen im Kopf und einem Aufnahmeger√§t bewaffnet nach Hamburg und fragte Mary fortan L√∂cher in den Bauch.
Dann fing ich an zu schreiben. Es war herausfordernd und aufregend, wussten wir doch beide nicht, ob Mary gefiele, was ich ihr in den Mund legte. Das erste Kapitel war geschrieben und an Mary gemailt und ich wartete ungeduldig auf Marys Reaktion darauf. Stunden sp√§ter erst kam ihr erl√∂sender Anruf: genauso hatte sie sich ihre Autobiografie vorgestellt. Ich hatte genau den Tonfall getroffen, den Mary sich gew√ľnscht hatte. Unterhaltsam im Plauderton, aber auch schonungslos offen, wenn es um die seelischen Schr√§glagen ging. So wollte Mary ihr Leben erz√§hlen!
Ein ganzes Jahr hat es gedauert, dieses lange Berufsleben zu Papier zu bringen. Mir pers√∂nlich half dieses Schreiben √ľber die Corona-Leere und das Nichtauftreten k√∂nnen. Ich war und bin dankbar f√ľr diese Erfahrung. Sie gab meinen Tagen Struktur: aufstehen, fr√ľhst√ľcken, schreiben, mit Mary telefonieren, schreiben, essen, schlafen.
Das Jahr verging, 2022 brach an und im Fr√ľhjahr diesen Jahres beendete ich den letzten Satz.
Ich m√∂chte diese M√∂glichkeit nutzen und Mary auch auf diesem Weg DANKE sagen f√ľr das Vertrauen, dass sie in mich gesetzt hat. Wir haben beim Entstehen dieses Buches miteinander gelacht und geweint und viel zu viel gegessen ūüėā Es war eine intensive Reise durch 65 Jahre Leben und Arbeiten einer Ausnahmek√ľnstlerin.
Wie schön, dass unser Baby jetzt das Licht der Welt erblickt, am 18.10.2022 beim Rowohlt Verlag.
Folge uns: