Update: GIOVANNI ZARRELLA: Laut BILD Samstagabendshow-Moderator im ZDF 1

Bild von Schlagerprofis.de

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

Nachfolge von CARMEN NEBEL scheint festzustehen

Wir mĂĽssen leider sagen: Ja, damit HABEN wir gerechnet – siehe HIER. GIOVANNI ZARRELLA scheint es laut Informationen der BILD Zeitung tatsächlich geschafft zu haben, die Nachfolge von „Willkommen bei CARMEN NEBEL“ zu ĂĽbernehmen. Damit läutet das ZDF einen VerjĂĽnungsprozess ein, der Mut macht. Man kann davon ausgehen, dass das ZDF dem deutschen Schlager weiterhin die Treue hält und (hoffentlich) ein eigenes Profil entwickelt. Insbesondere geht es vermutlich auch darum, ein etwas jĂĽngeres Publikum anzusprechen, da ist GIOVANNI ZARRELLA sicher keine schlechte Wahl, zumal der schon mehrfach bewiesen hat, dass er souverän und charmant moderieren kann.

Was ist jetzt mit FLORIAN SILBEREISENs Verhältnis zu GIOVANNI ZARRELLA?

Spannend ist allerdings, wie es mit GIOVANNIs Umfeld wird. Dessen Produzent ist bekanntlich CHRISTIAN GELLER. Und warum auch immer muss man sich fast erschrecken, wenn nicht drei bis vier GELLER-Stars bei den SILBEREISEN-Shows sind, zumal THOMAS ANDERS ja sogar (noch) Duettpartner von FLORIAN SILBEREISEN ist – wobei man sagen muss: Noch, denn es ist ja schon angekĂĽndigt, dass THOMAS ANDERS bald wieder auf Englisch produzieren will. Bei CARMEN NEBEL und FLORIAN SILBEREISEN war es ja so, dass nie einer den anderen (die andere) in dessen (deren) Show besucht hat. Der Höhepunkt dieser „MerkwĂĽrdigkeit“ war, als CARMEN NEBEL nicht einmal zur „Feste“-Jubiläumssendung eingeladen wurde.

Was ist mit den anderen Stars von CHRISTIAN GELLER?

Extrem spannend wird es nun zu beobachten sein, wo kĂĽnftig die von CHRISTIAN GELLER produzierten Stars (neben THOMAS ANDERS und GIOVANNI ZARRELLA zählen da u. a. auch OLI.P und ELOY DE JONG zu) auftreten werden. „Wechseln“ sie zu GIOVANNI oder „bleiben“ die anderen bei FLORIAN SILBEREISEN? Sicher ist denkbar, dass alle Stars in beiden Shows sehr oft zu Gast sein werden, aber das wĂĽrde ja wieder bedeuten, dass die ZDF-Show wieder ein Abziehbild der „Feste“ sein wĂĽrde – und genau davon dĂĽrfte man sich ja verabschieden wollen. Wenn dem so ist, können wir vielleicht auf eine größere Schlager-Vielfalt hoffen als das momentan der Fall ist – wir drĂĽcken GIOVANNI ZARRELLA jedenfalls die Daumen.

Bild von Schlagerprofis.de

Update: ZDF-Pressetext

Das ZDF hat – wie meistens in diesen Fällen – zeitlich nach der BILD-Zeitung ĂĽber den Neuzugang wie folgt informiert:

Mit Giovanni Zarrella kann das ZDF einen prominenten Zugang vermelden. Ab 2021 wird der Moderator und Sänger die ZDF-Unterhaltung in der Primetime verstärken und eine neue Musikshow im ZDF präsentieren.

„Giovanni Zarrella ist ein Riesentalent, er vereint BĂĽhnenpräsenz, Musikalität und groĂźe Spielfreude. Mit ihm gemeinsam entwickeln wir eine Schlagershow, auf die alle Fans gespannt sein dĂĽrfen“, sagt ZDF-Unterhaltungschef Dr. Oliver Heidemann.

„Was fĂĽr eine Ehre, am Samstagabend um 20.15 Uhr auf diesem Sender die Zuschauer begrĂĽĂźen zu dĂĽrfen. Das ist fĂĽr mich ein wahr gewordener Traum. Gemeinsam mit dem ZDF möchten wir KĂĽnstlern eine weitere groĂźe BĂĽhne bieten und den Menschen zu Hause Wärme und gute Unterhaltung schenken. Ich freue mich unheimlich auf alles, was kommt, und kann kaum erwarten, dass es los geht“, so Giovanni Zarrella.

Der als Sänger der Band Bro’Sis bekannt gewordene Zarrella blickt bereits auf eine lange Musik- und TV-Karriere zurĂĽck. Neben der Moderation von Musikformaten machte er in den vergangenen Jahren vor allem als erfolgreicher Schlagerinterpret auf sich aufmerksam. Sein aktuelles Album „La vita è bella“ ist ein groĂźer Charterfolg.

Die neue Musikshow läuft samstags um 20.15 Uhr und startet im Herbst 2021 im ZDF. Neben der Musikshow dreht Giovanni Zarrella auch ein mehrteiliges Daytime-Format für das ZDF, das im Sommer nächsten Jahres zu sehen sein wird. Titel und Sendedaten der geplanten Formate werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Fotos: ZDF, Timo Knop

PS: „Zuerst bei Schlagerprofis“ bezieht sich wie immer auf Schlagerportale. Die Nachricht stand zuerst bei BILD und DWDL.

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

1 Kommentar

  1. Warum können nicht nur die im Artikel genannten Künstler in verschiedensten Sendungen auftreten sondern auch bis jetzt vernachlässigte Künstler. Vielleicht sollte man bei der ARD und im MDR nach 26 Jahren endlich auch Herrn Michael Jürgens feuern, die Zeit ist reif dafür. Wie sieht es aus wenn Florian Silbereisen Sendungen nicht unter Michael Jürgens präsentieren würde? Die Frage scheint sich keiner zu stellen. Was endlich aufhören muss ist die Bevorzugung des Reim-Clans! Warum sieht man eigentlich die Österreicherin Allesa nie im deutschen Fernsehen? Die Schlagersendungen müssen durchlässiger werden. Die Gruppenbildung muss aufhören und beseitigt werden.

    GrĂĽĂźe Martin

ANNETT LOUISAN: Ihr Album „Babyblue“ erscheint am 17.02.2023 0

Bild von Schlagerprofis.de

ANNETT LOUISAN: Neues Album kommt im Februar 2023

Frohe Kunde fĂĽr die Fans: Nach VĂ– der Vorab-Single „Die fabelhafte Welt der Amnesie“ am vergangenen Freitag steht nun das VĂ–-Datum des neuen Albums von ANNETT fest: Am 17. Februar erscheint „Babyblue“ – ein Album fĂĽr Menschen, die „in der Mitte des Lebens stehen“. Wir freuen uns darauf.

Pressetext

Annett Louisan hat ein neues Album aufgenommen. Es trägt den Namen „Babyblue“. „Babyblue“ ist, das wird gleich klar, ein Album ĂĽber den Blues in der Mitte des Lebens und das Ă„lterwerden. Voller Hingabe und Humor, augenzwinkernd und aufrichtig zugleich, erzählt Annett Louisan ĂĽber Angst, aber auch das Annehmen dieses Lebensabschnittes. Vom GlĂĽck und vom UnglĂĽck, wie sich beides bedingt und wie nicht nur Menschen kommen und gehen, sondern auch man selbst. Die erste Vorabsingle daraus – „Die fabelhafte Welt der Amnesie“  wurde letzten Freitag veröffentlicht.

Folge uns:

ROSENSTOLZ: Ăśberraschung: ANNA R. meldet sich mit neuer Single „Hinterm Mond“ zurĂĽck 0

Bild von Schlagerprofis.de

ROSENSTOLZ-Sängerin ANNA R. überraschend wieder da

Bis heute sind viele Fans des Duos ROSENSTOLZ untröstlich, dass es das Duo (abgesehen vom einen oder anderen kleinen „Lebenszeichen“) nicht mehr gibt. Neben den groĂźartigen Kompositionen von PETER PLATE fehlt natĂĽrlich auch die Stimme von ANNA R., die zwar hier und da bei einigen Projekten wie SILLY und GLEIS 8 mitgewirkt hat, aber deren prägnante Stimme trotzdem manche sehr gerne wieder im typischen ROSENSTOLZ-Stiel hören wĂĽrden.

Der neue Titel erinnert durchaus an die alten Zeiten des Duos, allerdings wurde der von TIMO DORSCH produzierte Song von ANNA, ihrem Produzenten und MANNE UHLIG geschrieben. Besonders spannend finden wir, dass als Label Ariola angegeben wird. Mal sehen, vielleicht wird es ja im Lauf des Freitags weitere Informationen dazu geben…

Update: Pressetext

AnNa R. befindet sich mit ihrer neuen Single „Hinterm Mond“ nach Rosenstolz und Gleis 8 auf der Überholspur

Das Solo-Einstandsalbum „König:In“ erscheint 2023

Wie schreibt man einen Liebesbrief an die popmusikkrönende AnNa R.? Der Kopf will weismachen, dass ihr der Gedanke gerecht wird, nach Rosenstolz, Gleis 8 und Silly bereits alles von ihr zu kennen. Das Gefühl warnt jedoch davor, ihr damit nicht mal ansatzweise gerecht werden zu können. Dieses Empfinden geht noch tiefer, nachdem der letzte Ton ihrer neuen Single „Hinterm Mond“ verklungen ist.

Jawohl, Freundinnen und Freunde des groĂźartigen, sich lĂĽstern-beständig neu erfindenden Luders Popmusik: AnNa R., die Frau, die stimmlich staunendes Mädchen, freche Göre, groĂźe Schwester und sinnliche Baroness gleichzeitig sein kann, also ebenjene vertraute Stimme, die nie weg war, ist zurĂĽck! Sie hat sich zwangsläufig verändert. Ihr Verhältnis zu Liebe, Gesellschaft, Politik und Feminismus ist nuancenreicher geworden. Der Appell ans Verbindende, der ihren Gesang seit jeher prägt, ist geblieben – die Popausrichtung ihrer Musik erst recht.

„Hinterm Mond“, ihre erste richtige Solo-Single, ist ein Manifest ihres gewachsenen Selbstvertrauens und somit unbedingt auch eine Botschaft an all jene von uns, die den ewigen Schwarz-weiß-Denkmustern keine Bedeutung mehr beimessen möchten. „Hinterm Mond“ ist zugleich ein grundoptimistischer Brief an eine Welt, die seit den Tagen, in denen AnNa R. mindestens in Viertelstundentaktung im Radio zu hören war, vollkommen auf den Kopf gestellt worden ist.

Es wäre ihr zu einfach, ja zu plump erschienen, jetzt unter den gegebenen Umständen mit rückwärtsgewandter Musik aufzuwarten. Ihrem vielfältigen und beständig neugierigen Wesen entsprechend, geht es auf „Hinterm Mond“ eindeutig nach vorne. Das Piano ist verzerrt, das Schlagzeug befindet sich auf Überholspur durch einsame Gassen und jubelnde Massen. Unterm Strich ists jedoch egal wohin der Weg führt, „Hauptsache wir sind wieder da!“. „Hinterm Mond“ darf deswegen die liedgewordene, im Brustton der Überzeugung gesungene Standortbeschreibung der Frau sein, die für jeden noch so wohlformulierten Liebesbrief eine Kragenweite zu groß ist.

Nebenbei: „Hinterm Mond“ ist die erste Single-Auskopplung von „König:In“, dem ersten Soloalbum von AnNa R., das zwischen Mitte und Ende des kommenden Jahres erscheinen wird.

Quelle Pressetext: Sony / Ariola

Folge uns: