Update: GIOVANNI ZARRELLA: Laut BILD Samstagabendshow-Moderator im ZDF 1

Bild von Schlagerprofis.de

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

Nachfolge von CARMEN NEBEL scheint festzustehen

Wir müssen leider sagen: Ja, damit HABEN wir gerechnet – siehe HIER. GIOVANNI ZARRELLA scheint es laut Informationen der BILD Zeitung tatsächlich geschafft zu haben, die Nachfolge von „Willkommen bei CARMEN NEBEL“ zu übernehmen. Damit läutet das ZDF einen Verjünungsprozess ein, der Mut macht. Man kann davon ausgehen, dass das ZDF dem deutschen Schlager weiterhin die Treue hält und (hoffentlich) ein eigenes Profil entwickelt. Insbesondere geht es vermutlich auch darum, ein etwas jüngeres Publikum anzusprechen, da ist GIOVANNI ZARRELLA sicher keine schlechte Wahl, zumal der schon mehrfach bewiesen hat, dass er souverän und charmant moderieren kann.

Was ist jetzt mit FLORIAN SILBEREISENs Verhältnis zu GIOVANNI ZARRELLA?

Spannend ist allerdings, wie es mit GIOVANNIs Umfeld wird. Dessen Produzent ist bekanntlich CHRISTIAN GELLER. Und warum auch immer muss man sich fast erschrecken, wenn nicht drei bis vier GELLER-Stars bei den SILBEREISEN-Shows sind, zumal THOMAS ANDERS ja sogar (noch) Duettpartner von FLORIAN SILBEREISEN ist – wobei man sagen muss: Noch, denn es ist ja schon angekündigt, dass THOMAS ANDERS bald wieder auf Englisch produzieren will. Bei CARMEN NEBEL und FLORIAN SILBEREISEN war es ja so, dass nie einer den anderen (die andere) in dessen (deren) Show besucht hat. Der Höhepunkt dieser „Merkwürdigkeit“ war, als CARMEN NEBEL nicht einmal zur „Feste“-Jubiläumssendung eingeladen wurde.

Was ist mit den anderen Stars von CHRISTIAN GELLER?

Extrem spannend wird es nun zu beobachten sein, wo künftig die von CHRISTIAN GELLER produzierten Stars (neben THOMAS ANDERS und GIOVANNI ZARRELLA zählen da u. a. auch OLI.P und ELOY DE JONG zu) auftreten werden. „Wechseln“ sie zu GIOVANNI oder „bleiben“ die anderen bei FLORIAN SILBEREISEN? Sicher ist denkbar, dass alle Stars in beiden Shows sehr oft zu Gast sein werden, aber das würde ja wieder bedeuten, dass die ZDF-Show wieder ein Abziehbild der „Feste“ sein würde – und genau davon dürfte man sich ja verabschieden wollen. Wenn dem so ist, können wir vielleicht auf eine größere Schlager-Vielfalt hoffen als das momentan der Fall ist – wir drücken GIOVANNI ZARRELLA jedenfalls die Daumen.

Bild von Schlagerprofis.de

Update: ZDF-Pressetext

Das ZDF hat – wie meistens in diesen Fällen – zeitlich nach der BILD-Zeitung über den Neuzugang wie folgt informiert:

Mit Giovanni Zarrella kann das ZDF einen prominenten Zugang vermelden. Ab 2021 wird der Moderator und Sänger die ZDF-Unterhaltung in der Primetime verstärken und eine neue Musikshow im ZDF präsentieren.

„Giovanni Zarrella ist ein Riesentalent, er vereint Bühnenpräsenz, Musikalität und große Spielfreude. Mit ihm gemeinsam entwickeln wir eine Schlagershow, auf die alle Fans gespannt sein dürfen“, sagt ZDF-Unterhaltungschef Dr. Oliver Heidemann.

„Was für eine Ehre, am Samstagabend um 20.15 Uhr auf diesem Sender die Zuschauer begrüßen zu dürfen. Das ist für mich ein wahr gewordener Traum. Gemeinsam mit dem ZDF möchten wir Künstlern eine weitere große Bühne bieten und den Menschen zu Hause Wärme und gute Unterhaltung schenken. Ich freue mich unheimlich auf alles, was kommt, und kann kaum erwarten, dass es los geht“, so Giovanni Zarrella.

Der als Sänger der Band Bro’Sis bekannt gewordene Zarrella blickt bereits auf eine lange Musik- und TV-Karriere zurück. Neben der Moderation von Musikformaten machte er in den vergangenen Jahren vor allem als erfolgreicher Schlagerinterpret auf sich aufmerksam. Sein aktuelles Album „La vita è bella“ ist ein großer Charterfolg.

Die neue Musikshow läuft samstags um 20.15 Uhr und startet im Herbst 2021 im ZDF. Neben der Musikshow dreht Giovanni Zarrella auch ein mehrteiliges Daytime-Format für das ZDF, das im Sommer nächsten Jahres zu sehen sein wird. Titel und Sendedaten der geplanten Formate werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Fotos: ZDF, Timo Knop

PS: „Zuerst bei Schlagerprofis“ bezieht sich wie immer auf Schlagerportale. Die Nachricht stand zuerst bei BILD und DWDL.

 

Voriger ArtikelNächster Artikel

1 Kommentar

  1. Warum können nicht nur die im Artikel genannten Künstler in verschiedensten Sendungen auftreten sondern auch bis jetzt vernachlässigte Künstler. Vielleicht sollte man bei der ARD und im MDR nach 26 Jahren endlich auch Herrn Michael Jürgens feuern, die Zeit ist reif dafür. Wie sieht es aus wenn Florian Silbereisen Sendungen nicht unter Michael Jürgens präsentieren würde? Die Frage scheint sich keiner zu stellen. Was endlich aufhören muss ist die Bevorzugung des Reim-Clans! Warum sieht man eigentlich die Österreicherin Allesa nie im deutschen Fernsehen? Die Schlagersendungen müssen durchlässiger werden. Die Gruppenbildung muss aufhören und beseitigt werden.

    Grüße Martin

Update: DANIELA ALFINITO: Aller guten Dinge sind Drei – erneut Nummer 1 der Albumcharts 3

Bild von Schlagerprofis.de

Sie hat es wieder getan…

Es deutete sich schon in den Miweekcharts an. Und nun ist es amtlich: DANIELA ALFINITO ist mit ihrem neuen Album „Splitter aus Glück“ erneut an der Spitze der Albumcharts. Das ist schon ein sehr großer Erfolg – AC/DC vom Thron gesoßen und was die Chartsspitze angeht sogar erfolgreicher als Größen wie BEATRICE EGLI, die noch nie auf Platz 1 stand (, wobei hier natürlich auch die Promoter der Plattenfirma wichtige Impulsgeber wären) oder KERSTIN OTT, die zwar überaus erfolgreich ist, aber letztlich ebenfalls noch nie den Platz an der Sonne erobern konnte – nicht einmal mit ihrer Single „Die immer lacht“.

VÖ-Datum geschickt gewählt, ABER…

Sicher ist es klug, die erste Kalenderwoche des Jahres als Releasedatum zu wählen – aber – das steht ja jedem offen. Und so ganz konkurrenzlos war es ja diesmal nicht wirklich. Der Rapper 18 Karat ist auch für gute Chartspositionen bekannt, hat aber zugegeben die Eins bislang noch nie geknackt. Dennoch gilt, dass so etwas ja jedem frei steht, genau so zu agieren. VANESSA MAI hat im vergangenen Jahr auch Ende Januar ihr Album veröffentlicht und die Eins nicht knacken können. So gesehen kann man DANIELA ALFINITO nur zur Chartsspitze erneut gratulieren..

Update: Pressetext der Plattenfirma

Das Triple ist perfekt: Daniela Alfinito gelingt zum dritten Mal in Folge in Deutschland mit einem Studioalbum der Sprung auf die Peak Position der Charts: Ihr aktueller Longplayer „Splitter aus Glück“ steigt von 0 auf Platz 1 der Offiziellen Deutschen Albumcharts ein. Bereits mit „Du warst jede Träne wert“ (2019) und „Liebes-Tattoo“ (2020) erreichte die Villinger Sängerin Platz #1 der Charts.

Daniela Alfinito: „Ich bin überglücklich! Aller guten Dinge sind drei! Ich hatte mir das insgeheim gewünscht … auch wenn ich mir selber deswegen keinen Stress gemacht habe. Mein neues Album „Splitter aus Glück“ ist mein großes Dankeschön an meine Fans, die auch in dieser außergewöhnlichen Zeit hinter mir stehen. Obwohl es seit
Monaten keine Möglichkeit gibt, uns bei Live-Auftritten zu begegnen, haben sie diesen wunderbaren Erfolg trotzdem möglich gemacht!!!! Ich hoffe, wir stehen diese für uns alle schwierige Zeit weiterhin gemeinsam durch und sehen uns bald bei Konzerten wieder! Ich habe die allerbesten Fans der Welt!“

Ken Otremba, TELAMO-Geschäftsführer: „Zum dritten Mal in Folge auf Platz 1 – Glückwunsch zu diesem grandiosen Erfolg! Für mein Team ist es eine große Freude und Motivation, dass wir auch in herausfordernden Zeiten solch ein tolles Ergebnis gemeinsam mit Daniela erreichen konnten.“

In Deutschland war Daniela Alfinito in ihrer Karriere insgesamt 74 Wochen mit acht ihrer Alben in den Charts vertreten. Ihr Longplayer „Splitter aus Glück“ ist ihr drittes Nummer1 Album sowie ihr siebtes Top 10-Album.

2020 erlebte Daniela Alfinito wie ihre Fans intensive und emotionale Monate. Wie es weitergehen wird, weiß noch niemand, als Daniela im Sommer 2020 für die Aufnahmen des neuen Albums „Splitter aus Glück“ ins Studio geht.

Die Ungewissheit der Zukunft spiegelt sich auch in den neuen Liedern wider, wenn von einem Tag auf den anderen alles anders ist, als man sich das erträumt hatte. Michael Dorth, der auch die beiden letzten Nr. 1-Alben produzierte, gelingt es auch diesmal, die aussagekräftigen Liedtexte, von denen sich Daniela Alfinito angesprochen und berührt fühlt, durch seine Arrangements im typischen Alfinito-Dorth-Sound musikalisch umzusetzend.

Das Album „Splitter aus Glück“ ist am 8. Januar 2021 bei TELAMO erschienen. 

Quelle und Foto: TELAMO

RAMON ROSELLY: GOLD für „Herzenssache“ in Österreich 2

Ramon Roselly Österreich

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

Superstar auch in Österreich

Rund ein Jahr ist es her, dass RAMON ROSELLY erstmals bei DSDS auf deutschen Bildschirmen zu sehen war. Seine warme Stimme, sein Charme und vielleicht auch seine ungewöhnliche Songauswahl (der Schlager „100 Jahre sind noch zu kurz“ sprach für Individualität) haben sich von Beginn an durchgesetzt. Sein Album „Herzenssache“ verkaufte sich nicht nur in Deutschland, sondern auch bei unseren österreichischen Nachbarn ausgezeichnet.

Oldschool kommt an

Die Art von RAMON ROSELLY, auch „old fashioned“ Schlager (um das böse Wort „altmodisch“ zu vermeiden) kommt einfach an – und zwar so gut, dass hier und da der Eindruck entsteht, dass das auch anderen Schlagerkolleginnen und -kollegen nicht entgeht. Jedenfalls gibt es nicht wenige Fanstimmen, die die Produktion der neuen Single von MAITE KELLY mit der von DIETER BOHLEN produzierten Single „Eine Nacht“ vergleichen.

Weiteres Edelmetall für RAMON ROSELLY

Offensichtlich etabliert sich RAMON ROSELLY immer mehr in der Schlagerszene. Sein Debutalbum „Herzenssache“ wurde gestern offiziell in Österreich vergoldet – wir gratulieren gerne als erstes Schlagerportal.