FLORIAN SILBEREISEN: Einschaltquote – hui und pfui gleichzeitig… 12

Florian Silbereisen-Schlager des Sommers

KEINE Wiederholung von „Schlager, Stars & Sterne“

Manche haben sich die Augen gewischt und es gab Foren, in denen – ganz ohne Ironie und Sarkasmus – ernsthaft gefragt wurde, ob die „MĂ€rchenschlossnacht“ eine Wiederholung gewesen sei. Die Frage ist nicht genz unberechtigt. Die immer gleichen GĂ€ste wurden weiterhin knallhart „durchgezogen“, erneut durfte GIOVANNI ZARRELLA zwei Lieder singen, abermals durfte THOMAS ANDERS alle drei Duette mit SILBEREISEN trĂ€llern. Neu ist aber, dass die Stars auch die immer gleichen Lieder singen. Auch hier keine Vielfalt! Zum wievielten Mal RAMON ROSELLY nun schon „Eine Nacht“ bei SILBEREISEN gesungen hat – es ist wohl kaum noch nachvollziehbar. HIER könnt ihr alle Auftritte noch einmal nachlesn.

Quote besser als PRO7 und RTL2

Die Einschaltquote von 1,61 Mio. Zuschauern bei einem Marktanteil von 7,7 Prozent ist erneut ein schöner Erfolg, daran gibt es nichts zu deuteln. AUch die 2 Prozent Marktanteil bim jngen Zielpublikum sind aller Ehren wert. Beim Stammsender MDR waren es sogar 14,8 Prozent MA (376.000 Zuschauer). Mal nebenbei bemerkt: Bei Silbereisen war diesmal KEIN Kelly dabei (muss ein Versehen gewesen sein). DafĂŒr bei Big Brother KATHY KELLY. Und wie sehr die KELLYs Zuschauer „anziehen“; zeigt sich an den Quoten – das Portal Quotenmeter findet da deutliche Worte („schwach wie nie“). 

Gesamtzuschauerzahl seit 2017 halbiert.

Seit 2016 moderiert FLORIAN SILBEREISEN die „Schlager des Sommers“. Schauen wir uns mal die Quotenentwicklung an:

– 2016: 1,74 Mio. Zuschauer (MDR)
2017: 3,2 Mio. Zuschauer (incl. MDR (1,07 Mio.), NDR (0,7 Mio.), BR (0,51 Mio.), rbb (0,49 Mio.),hr (0,43 Mio.)
– 2018: 2,7 Mio. Zuschauer (incl. MDR (1,15 Mio.), NDR (0,8 Mio.), rbb (0,32 Mio.), hr (0,43 Mio.)
– 2019: 2,082 Mio. Zuschauer (incl. MDR (1,762 Mio.), hr (0,319 Mio.)
2020: 1,61 Mio. Zuschauer (MDR)

Auch hr ausgestiegen

Bemerkenswert ist, dass 2017 noch fĂŒnf ARD-Sender die „Schlager des Sommers“ ausgestrahlt haben – nach und nach haben sich die Sender dann aber verabschiedet. Nachdem zuletzt auch beim hr im Vorjahr ein deutlicher Zuschauerschwund feststellbar war, sind auch die Hessen bei der Erstausstrahlung nicht mehr dabei. Erstmals seit 2016 wurde die Show also nur vom MDR ausgestrahlt.

Quotenniveau wie bei BERNHARD BRINK

Auch wenn die Einschaltquote absolut in Ordnung ist, darf man sich fragen, warum BERNHARD BRINK im Jahr 2015 abgeben musste. Er holte 2015 1,52 Mio. und 2014 1,57 Mio. Zuschauer vor die Bildschirme – genau DAS Niveau hat auch FLORIAN SILBEREISEN erreicht. Mit dem Unterschied, dass der Schlagertitan deutlcih mehr Vielfalt in der Show zeigte und deutlich weniger mediale Werbung bekam. Dennoch waren seine Zahlen konstant gut.

Irritationen ĂŒber Livepublikum

Eigentlich war die Rede davon, dass die „Schlager des Sommers“ in diesem Jahr ohne Livepublikum gesendet werden wĂŒrden. Nicht schlecht staunten wird, dass nun doch so einige Zuschauer vor Ort waren. Über einen Vorverkauf der Tickets ist und nichts bekannt- auch keine Verlosung oder dergleichen.Da stellt sich die Frage – ist es inzwischen mit dem Livepublikum vor Ort wie mit den auftretenden GĂ€sten, dass sich eine sagen wir recht schwierige Nachvollziehbarkeit ergibt?

DIE AMIGOS – Feigenblatt

Ganz offensichtlich hat FLORIAN SILBEREISEN bzw. sein Team nach wie vor eigentlich „keinen Bock“ auf die AMIGOS. Ähnlich wie man derzeit offensichtlich „keinen Bock“ auf VANESSA MAI hat. Das Problem ist nur: DIE AMIGOS haben einen unfassbaren Erfolg. Ihre Verkaufszahlen lassen viele „Lieblinge“ wie STEFAN MROSS und INKA BAUSE vor Neid erblassen. Bleibt die Frage offen, warum STEFAN MROSS und ANNA-CARINA WOITSCHACK aus ihrem Album zwei Lieder singen durften (Bilanz: 19. Platz, insgesamt 3 Wochen in den Charts) und interviewt wurden, wĂ€hrend die AMIGOS nur ein Lied interpretieren durften und erneut NICHT interviewt wurden (Bilanz: seit 4 Wochen platziert – alle vier Wochen Top-5). Immerhin – um DIE AMIGOS gibt es wohl kein Vorbeikommen, KARL-HEINZ und BERND sind einfach zu erfolgreich, um sie komplett zu ignorieren. Übrigens – INKA BAUSE war noch NIE in den deutschen ALbumcharts – anders als DIE AMIGOS war sie sowohl bei „Schlager, Stars & Sterne“ als auch bei den „Schlagern des Sommers“ mit dem gleichen Song dabei und und wurde in beiden FĂ€llen interviewt – ohne Worte…

Foto: MDR/MDR/JĂŒrgensTV/Dominik Beckmann
Quoten: Quelle: AGF/GfK,

 

 

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNĂ€chster Artikel

12 Kommentare

  1. Wollte eigentlich nur Ramon Roselly sehen, aber wieder zum xten Male mit dem gleichen Song, das war mir zuviel. Da habe ich abgeschaltet. Stefan Mross, der jovial-bayerische Biedermann, ich kann ihn nicht sehen.

    1. Der Silbereisen und den Steffan Ross gehören mit den Interpreten in den MĂŒlleimer.Tip,ĂŒbertrĂ€gt doch bitte auf allen KanĂ€len die Topsendungen mit Andy Borg Schlagerspass,dann kommen auch die erwĂŒnschten Einschaltquoten.

      1. JA DAS WAERE SUPER KLASSE DER HAMMER SCHAUE JEDE SENDUNG VON ANDY BORG FREUE MICH SCHON AUF DIE NAECHSTE DIE ANEREN SENDUNGEN INTERESSIEREN MICH NICHT ANDY IST UND BLEIBT UNSER FAVORIT JAWOHL

  2. Hier ist der MDR gefragt endlich Änderungen im Sinn von Verbesserungen einzufĂŒhren. Herr JĂŒrgens gibt vor und alle anderen haben zu kuschen. Ich kann aber auch den MDR nicht verstehen. Merken die Verantwortlichen beim MDR eigentlich nicht was in den Sendungen passiert oder eben nicht passiert. Wer Christian Lais, Laura Wilde u.a. Schlagerstars stĂ€ndig ignoriert hat keine Ahnung vom Schlager. In Bezug auf Laura Wilde gibt es ja demnĂ€chst zwei Auftritte bei Ross Antony. Das finde ich sehr gut. Zu den anderen UnzulĂ€nglichkeiten der Sendung lohnt es sich nicht darĂŒber noch was zu sagen.

    GrĂŒĂŸe Martin

    1. Hallo Martin

      Eine Zumutung fĂŒr regelmĂ€ĂŸig wiederkehrende Stars und identische Songs.

      Der Stil des Outfits von Beatrice Egli ganz primitiv und absolut ohne Ausstrahlung !!

      Warum tut sie sich das an ?
      Ich stimme Martin zu.

      Laura Wilde ist aktuell in allen Hitparaden vertreten, versprĂŒht Lebendigkeit und entzuendet ein Feuerwerk der Emotionen â€ïžđŸ˜‡â€ïž

      Familie Zucker im Duett ganz passabel, dennoch warum nicht mal
      Ute Freudenberg mit Christian Lais ?

      Finde es eine Zumutung, stetig wiederholende Sendungen zu prÀsentieren.

    2. Die Sendung war super. Soll Flori einer nachmachen in Corona-Zeiten. Hui und Pfui gehört da nicht hin.

  3. Das gleiche Spiel wie mit den Amigos auch mit Fantasy. Ein Titel und dann schnell wieder runter von der BĂŒhne. Silbereisen braucht ja die BĂŒhne um sich selbst zu feiern.

  4. Mir fehlen bei dieser Sendung immer noch mehr SĂ€nger aus dem Osten, denn immerhin wurde diese Sendung fĂŒr den MDR produziert. Das Inka, Ute Bresan, Olaf Berger und Ute Freudenberg dabei waren, ist ja schon ein Anfang! Es gibt ja die Diskussion und die Beschwerden des Publikums aus dem Osten, dass viele Ost- SĂ€nger keine Chance erhalten bei Silbereisen aufzutreten!
    Der Anfang ist ja gemacht….ich hĂ€tte mir gewĂŒnscht, endlich mal auf Ben Zucker zu verzichten. Muss ehrlich sagen, ich schalte schon weg wenn dieser Mann auf dem Bildschirm erscheint. In jeder Musiksendung ist er vertreten, langsam reicht’s. Diese große MedienprĂ€senz kann auch nach hinten losgehen….. irgendwann will man den einfach nicht mehr sehen!
    Übrigens, auf die Piep- Stimme von Vanessa Mai kann man gut und gern verzichten und ihr Album war ja auch nicht grad der Hammer!
    Laura Wilde,Linda Feller, Katharina Herz, Julian David, Wolfgang Ziegler, Monika Martin , Christian Lais alle wĂ€ren eine Option gewesen, aber solange JĂŒrgens TV die Zepter in der Hand haben…..werden wir keine großen Änderungen bei der Besetzung der Silbereisen- Sendungen erleben!

  5. Umschalten auf Schlagerspass mit Andy Borg.Und die Einachaltquoten stimmen.Ist nichts Neues nur noch Wiedeholungen und immer die ausgelieferten Lieder.Und das fĂŒr den nĂ€chsten angekĂŒndigten Rundfunkbeitrag.â˜č✋

  6. Was mich nervt, das ist die aufkommende Diskussion zwischen Ost- und West-KĂŒnstlern. Vor allem werden hier die SĂŒd- und Nord- KĂŒnstler vergessen. Nur zu Info. Ben Zucker ist Ossi. Er ist in Mecklenburg- Vorpommern geboren, in UckermĂŒnde. Diese Disskussion lĂ€uft fĂŒr mich eher auf alte DDR gegen BRD hinaus. Diese Diskussionsion ist von Vorgestern. Es gibt bereits zwei Generationen die weder die DDR noch den Euro kennen. Es geht darum wo sind so KĂŒnstler wie Norman Langen, Christian Lais, Laura Wilde, Vincent Gross, Florian Fesl, Linda FĂ€h, Leonard usw. Eine Uta Bresan oder eine Ute Freudenberg finden diese Diskussion zwischen diesen Ost und West bestimmt sehr hilfreich.
    Es geht um die Frage, JĂŒrgens-TV oder nicht JĂŒrgens–TV. Und nur ein Andy Borg oder Stefan Mross sind fĂŒr den deutschsprachigen Schlager zu wenig. Bevor es welche vergessen, Österreich und die Schweiz gehören auch dazu. Und wenn Carmen Nebel ihre Sendung im ZDF beendet, dann war es das beim ZDF ebenfalls mit dem Schlager. Dann ist dort vollkommen tote Hose. Ausserdem scheint Florian auch keine grosse AffinitĂ€t zum volkstĂŒmlichen Schlager zu haben. Da fehlt nĂ€mlich auch so einiges.

    GrĂŒĂŸe Martin

    1. Du irrst dich mĂ€chtig und gewaltig…..der MDR produziert Sendungen fĂŒr die ARD oder nur fĂŒr ihr Sendegebiet…..und die Menschen im Sendegebiet des MDR sind mit ihren KĂŒnstlern groß geworden und diese SĂ€nger aus dem Osten bekommen beim sogenannten Heimatsender keine TV Auftritte…..darum geht’s!
      Die Leute hier wollen auch mal Petra Zieger, Regina Thoss oder Gaby RĂŒckert sehen ! Also im Heimatsender kann man schon verlangen, das KĂŒnstler die zur Lebensbiografie der Menschen dazu gehören auch mal einen Auftritt im TV bekommen und nicht einfach ignoriert werden! Produktionen fĂŒr die ARD ist eine ganz andere Sache!
      Die Ost West Debatte gibt es sehr wohl noch in diesem Land…..wo lebst du eigentlich? Sogar die großartige Ute Freudenberg wird ignoriert von bestimmten Sendern und vorallem vom ZDF!
      Eine TV Zeitung die “ SuperTV “ hat das Problem mit den Ost- Stars aufgegriffen und große Berichte gebracht darĂŒber!
      Diese Diskussion ist nicht von Vorgestern….die ist sehr Aktuell !

  7. Das ist des guten Zuviel. Immer dasselben Lieder und dieselben sogenannten Stars. Erst Kelly Familie und Ben Zucker und Thomas Anders rauf und runter jetzt Roman Rossely. Nehmen wir als Beispiel Andy Borg. Er ist jetzt wieder am kommen weil die Mischung stimmt. Silbereisen wird es genauso gehen weil es immer dasselbe ist ob in den Bergen oder am Schloss. Es ist ein schleichender Abgang. Und der kommt wenn sich nicht was Àndert. Vom Sender hat man auf jung gesetzt. Aber die brauchen die musik nicht, die wollen ihre eigenen Charts und die gibt es nicht im Fernsehen.

PIETRO LOMBARDI auf Deutschland-Tour – noch in diesem Jahr 2021 0

Bild von Schlagerprofis.de

PIETRO LOMBARDI: Überraschende AnkĂŒndigung einer Deutschland-Tour

Die Fans von PIETRO wird es freuen: Der SĂ€nger hĂ€lt an seinen 2021er Tour-Terminen fest. Seine Pause ist demzufolge wohl beendet. – Die Tourtermine können dem Plakat entnommen werden. Wir drĂŒcken die Daumen fĂŒr schöne Konzerterlebnisse mit dem beliebten SĂ€nger.

Presseinformation des Veranstalters

gute Nachrichten: Die Fans von Pietro Lombardi dürfen sich auf einzigartige Konzerterlebnisse mit einem bunten Hit-Feuerwerk freuen. Der Superstar hĂ€lt an der Durchführung seiner Hallen-Tournee fest. Die nun lang ersehnte Tournee, die bereits zweimal aufgrund der Corona-Pandemie verschoben werden musste, findet endlich statt.

„Ich freue mich riesig, dass wir unsere lang geplanten Arena-Termine im November und Dezember 2021 durchführen können. Das wird das grĂ¶ĂŸte, meine Fans zu sehen und wieder mit ihnen zu feiern – das wird ein riesiges Fest. Dank der jüngst beschlossenen Lockerungen haben wir sogar wieder Tickets. Auf die Einhaltung der Corona-Hygienemaßnahmen könnt ihr Euch verlassen. Das Lombardi Team ist am Start! “
(Pietro Lombardi)

Pietro Lombardi ist der erste große Pop-Act der 2021 auf den grĂ¶ĂŸten Bühnen Deutschlands live zu erleben sein wird. Seine #1-Chart-Erfolge prĂ€sentiert er dem Publikum mit Live-Band und Mega-Bühnenshow. Begleitet wird Pietro unter anderem von dem Support-Act Orry Jackson. 

Quelle: MSK Meistersinger

Folge uns:

SchlagerRadio: Rund zehn Jahre nach WDR4-Wegbruch gibt es wieder einen NRW-Schlagersender 0

Bild von Schlagerprofis.de

SchlagerRadio ehemals B2: Hoffnung fĂŒr Schlagerfans aus NRW

Dass der WDR auf mehr als fĂŒnf parallel laufenden Radiowellen nicht mal fĂŒr eine einzige Schlagersendung Platz hat, ist zwar an LĂ€cherlichkeit kaum zu ĂŒberbieten – erst recht, wenn man das große Interesse am Schlager verfolgt und doch eigentlich meinen sollte, dass ein öffentlich-rechtlicher Sender durchaus auch an die denken dĂŒrfte, die ihn finanzieren. Die diesbezĂŒgliche Arroganz des Senders gegenĂŒber den eigenen Hörern hat langjĂ€hrige Tradition – man muss sich damit abfinden, dass der WDR da am lĂ€ngeren Hebel sitzt und  die Schlagerfreunde nicht ernst nimmt.

Endlich, nach etwa zehn Jahren, gibt es nun wieder eine Alternative fĂŒr Schlagerfreunde: „SchlagerRadio„, also das Berliner Radioformat, das lange Jahre als B2 bekannt geworden ist und nun – passend zum Genre, fĂŒr das es steht – „SchlagerRadio“ heißt.

In NRW nur ĂŒber DAB+ (nicht analog ĂŒber UKW) zu empfangen

Wenn wir die Presseinformation richtig verstehen, gibt es einen wichtigen Wermutstropfen: Nach wie vor hat der WDR in Deutschlands grĂ¶ĂŸtem Bundesland (gemessen an Einwohnerzahlen) NRW eine Art Monopol, was den terrestrischen Empfang via UKW angeht. Auch wenn der nicht mehr sonderlich „modern“ ist und ein Auslaufmodell sein mag, bedeutet die im Pressetext zu lesende Aussage, dass ein Viertel der NRW-Haushalte ein DAB+-fĂ€higes Radio haben im Umkehrschluss, dass drei Viertel der Bevölkerung das noch nicht hat – und dennoch Schlager hören will. Insofern wĂ€re es sehr wĂŒnschenswert, dass SchlagerRadio vor dem Hintergrund, dass der WDR den eigenen GebĂŒhrenzahlern nicht das Programm bietet, baldmöglichst auch via UKW zu empfangen ist.

Presseinformation von SchlagerRadio

Berlin, 25. Oktober 2021.

Der Schlager kommt in Nordrhein-Westfalen zurĂŒck ins Radio. Am Freitag, 29. Oktober gegen 13:00 Uhr startet Schlager Radio landesweit ĂŒber Antenne. Rund zehn Jahre ist es jetzt her, dass der öffentlich-rechtliche Rundfunk in NRW den Schlager unter Protesten seiner Hörer verbannt hatte. Der Privatsender fĂŒllt nun diese FormatlĂŒcke. Geboten wird ein Vollprogramm mit regionalen BeitrĂ€gen, die die Menschen zwischen Aachen und Bielefeld, MĂŒnster und Bonn in den Mittelpunkt stellen. Regionalnachrichten aus NRW, Wetter- und die wichtigsten Verkehrsinfos runden das Programm ab. Spiel, Spaß und gute Laune bieten die Schlager Radio-Moderatoren, angereichert mit vielen aktuellen und Kult-Schlagern.

Zum Start sitzen am Sonntag zwischen 11:00 und 14:00 Uhr die NRW-Kult-Stars Olaf Henning (53) und Norman Langen (36) vor dem Mikrofon.

Nordrhein-Westfalen ist das „Schlagerland“ der Bundesrepublik. Nirgends ist die Begeisterung fĂŒr die Musikrichtung in Deutschland grĂ¶ĂŸer als hier. Wen wundert es, viele beliebte KĂŒnstler kommen aus NRW und haben in ganz Deutschland eine riesige Fangemeinde. Bestes Beispiel ist die gebĂŒrtige Krefelderin Andrea Berg (55). Roland Kaiser (69) ist seit vielen Jahren im westfĂ€lischen MĂŒnster zu Hause.

Schlager Radio sendet in Nordrhein-Westfalen landesweit terrestrisch, also ĂŒber Antenne auf DAB+, Kanal 9B. Das Digitalradio zeichnet sich durch seine hohe Empfangs- und KlangqualitĂ€t aus. Laut Digitalisierungsbericht 2021 besitzen rund ein Viertel der Haushalte in NRW mindestens ein DAB+- fĂ€higes Radio. Schlager Radio ist bereits in vielen BundeslĂ€ndern ĂŒber Antenne auf UKW und DAB+ zu empfangen. Veranstalter ist die radio B2 GmbH aus Berlin.

Quelle: SchlagerRadio

 

Folge uns: