Schlagerprofis Hit-Tipp: „Josh.“ – Cordula Grün 1

CD Cover Cordula GrĂĽn

+++Schlagerprofis.de-Hit-Tipp+++Schlagerprofis.de-Hit-Tipp+++

Nachdem der 32-jährige Wiener Johannes Sumpich im Studio einen fertigen Song produziert hatte, war er mit dem Ergebnis zunächst nicht zufrieden, weil das Arrangement nicht zum ursprĂĽnglichen Text passte. Folglich ĂĽberlegte er sich einen neuen Text, in dem – so war der Plan – zwei Dinge vorkommen sollten: Mädchen und Farben. Das Ergebnis dieser „musikalischen Sturzgeburt“ hieĂź „Cordula GrĂĽn“. In dieser, wie er betont, fiktiven Frau findet „Josh.“, wie er sich fĂĽr die Produktion nennt (nur echt mit „.“), eine geheimnisvolle wunderschöne  Traumfrau, deren Charakter ihn sofort beeindruckt hat und der er nicht zuletzt aufgrund ihrer TanzkĂĽnste verfallen ist. Die lässt ihn aber zappeln, während er unbedingt ihr Geheimnis ergrĂĽnden möchte. – Das wird auch eindrucksvoll in der zugehörigen Presseinfo beschrieben:

Kein Wunder, dass alles so schnell geht, denn die im Song besungene faszinierende Schöne verdreht ihm in Null-Komma-Nichts den Kopf, geht ihm nicht mehr aus dem Sinn, fasziniert ihn, tanzt fĂĽr ihn, trinkt mit ihm und spielt mit ihm, bis er ihr schlussendlich völlig verfällt. Er kann nicht anders – auch wenn er es schwer findet, sie zu verstehen und sich zum Narren fĂĽr sie macht. Er hat nur sie im Kopf: Cordula, seine launische, ihn um den Finger wickelnde Traumfrau. Mit „Cordula GrĂĽn“ ist dem Songwriter „Josh.“ ein Song samt Mitsing-Refrain und absoluten Ohrwurm-Qualitäten gelungen.

Nicht nur der handwerklich und inhaltlich originelle Text machen den österreichischen Sommerhit interessant, sondern auch die vom ersten Takt in Ohrwurm-Manier produzierte Musik, die von einer markanten Stimme gesungen wird. Stilistisch wird „Josh.“ gerne mit Wanda und Element Of Crime verglichen. Zu einem Hit wurde der Titel sicher auch deshalb, weil er beim großen österreichischen Sender Ö3 in die Rotation genommen wurde. Wir erkennen: Auch heute noch ist es möglich, einen Hit über das Radio zu lancieren, dazu bedarf es keiner Casting-Formate. Von Bedeutung ist in dem Zusammenhang sicher, dass „Josh.“ fünf Jahre Jazz studiert hat und seit seiner Kindheit aktiver Musiker (Gitarrist) ist.

Zu „Cordula Grün“ wurde auch ein originelles Video produziert, in dem sich „Josh.“ mit einer lebensgroßen giftgrünen Puppe beschäftigt. Laut seiner Aussage erforderte es beim Anblick oft große Selbstbeherrschung, nicht laut loszulachen.

Video „Cordula GrĂĽn“

Aufgrund des großen Erfolges in Österreich (der Song schaffte es auf Platz 5 der österreichischen Single-Charts) ist die Nachfrage nach einem Debutalbum groß. Das soll Anfang 2019 erscheinen, ebenso will „Josh.“ im kommenden Jahr auf Tour gehen.

Wir von den Schlagerprofis tippen auf Hit auch in Deutschland. Der stimmige Song dĂĽrfte auch in Deutschland Erfolg haben. DafĂĽr spricht, dass schon jetzt Coverversionen wie die der „Draufgänger“ (im DJ Ostkurve-Mix) aus dem Boden sprieĂźen. Wir drĂĽcken dem Original „Josh.“ die Daumen!

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

UTE FREUDENBERG: Beim Adventsfest von FLORIAN SILBEREISEN verkĂĽndet sie ihren BĂĽhnenabschied 5

Bild von Schlagerprofis.de

UTE FREUDENBERG: Kein BĂĽhnenabschied ohne SILBEREISEN

Das wird viele Fans insbesondere im Osten traurig stimmen: UTE FREUDENBERG kĂĽndigt ihren BĂĽhnenabschied an. Nachdem zuletzt MARY ROOS, IREEN SHEER und JĂśRGEN DREWS Abschied genommen haben, wird nun bei FLORIAN erneut ausgiebig Abschied gefeiert. UTE geht, wie wir „zuerst bei schlagerprofis.de“ berichtet haben, gemeinsam mit CHRISTIAN LAIS und Newcomerin LUNA KLEE auf Abschiedstour. Wie sie dem MDR mitgeteilt hat, wird ihr nächstes Album auch den krönenden Abschluss ihrer Karriere darstellen – es soll das letzte Album werden. 

 

Folge uns:

STEFAN MROSS: FĂĽhlt er sich wirklich als „Realitystar“ und nimmt als solcher an RTL2-Trashformat teil? 8

Bild von Schlagerprofis.de

STEFAN MROSS: Riskiert er fĂĽr ein Trashformat „Immer wieder sonntags“?

Zugegeben – wir kannten das Format „Kampf der Realitystars“ nur vom Hörensagen. Unser Eindruck ist (vorsichtig gesagt): Das hat mit einem seriösen Format nun wirklich NICHTS mehr zu tun. Während es bei Formaten wie „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“ neben finanziellen Ăśberlegungen sicher auch den „Gewinn“ gibt, wieder ins Gespräch zu kommen, spielt das bei „Kampf der Realitystars“ wohl keine Rolle. Ăśberhaupt – wenn ein fest im Sattel sitzender TV-Moderator sich mit Verlaub DAFĂśR hergibt, fragt man sich, was die ARD-Zielgruppe dazu sagt, wenn STEFAN sich selbst in die Schublade „Realitystar“ begibt. 

Ob die Berichterstattung stimmt, wurde noch nicht bestätigt. Aber wenn die BILD es berichtet, ist davon auszugehen, dass etwas dran ist, dass STEFAN MROSS sich tatsächlich diesem Format stellt. Wir drĂĽcken die Daumen, dass das mit dem SWR abgestimmt ist. Die „typischen“ Teilnehmer der RTL2-Show sind sicher nicht die typischen Kandidaten bei „IWS“ – hier könnte es durchaus „Irritationen“ geben. Sollten die BILD-Berichte sich bewahrheiten, sind wir gespannt auf die Vorstellung von STEFAN MROSS als „Realitystar“…

Foto: © SWR/Schneider-Press/W.Breiteneicher,

Folge uns: