Schlager-Shows in den Dritten nehmen sich gegenseitig die Zuschauer weg Kommentare deaktiviert fĂĽr Schlager-Shows in den Dritten nehmen sich gegenseitig die Zuschauer weg

2018 Werbeplakat

Fluch und Segen gab es am Freitag fĂĽr Schlagerfreunde zu erleben. Insbesondere Michelle– und Bernhard-Brink-Fans durften sich wundern: Ihre Lieblingsstars waren parallel auf mehreren Kanälen in Erstausstrahlungen zu sehen.

RBB: Sensationell toller Mitschnitt der „Schlagernacht des Jahres“ aus Berlin

Wirklich schade für manche Schlagerfreunde war es, dass die „Schlager des Monats“ und die „Schlagernacht des Jahres“ parallel ausgestrahlt wurden. Insbesondere die Schlagernacht war absolut sehenswert. 22.000 Fans waren Zeugen, als in der Berliner Waldbühne der Schlager gefeiert wurde. Hochprozentig durften die Stars sogar live singen – nach unserer Beobachtung machten von dieser Möglichkeit lediglich Thomas Anders, Marianne Rosenberg und Lichtblick keinen Gebrauch – schade, gerade bei der Girlgroup wäre mal interessant gewesen, ob die Ladies auch „wirklich“ singen können. Leider waren sie einmal mehr nur im Vollplayback zu hören – schade.

Vanessa Mai, Mickie Krause u. a.: Tolle Auftritte mit Live-Gesang

Umgekehrt gab es aber auch positive Ăśberraschungen. Vanessa Mai zum Beispiel bewies, dass sie durchaus auch mit Live-Gesang zu ĂĽberzeugen weiĂź – ein mehr als gelungener Auftritt. Auch Mickie Krause brillierte mit einer absolut ĂĽberzeugenden Live-Performance – klasse! Auch viele andere Stars bewiesen, dass sie als Live-KĂĽnstler ihr Können viel mehr ins rechte Licht rĂĽcken können als bei vielen der doch recht steril wirkenden TV-Shows.

Auch wenn die TV-Show aus unserer Sicht eine der besten Schlagersendungen des Jahres war, hätte man sich doch eine etwas bessere Einschaltquote gewünscht – 170.000 Zuschauer im Sendegebiet des RBB bzw. ein Marktanteil von 8,6 Prozent sind ordentlich – ohne die direkte Schlagerkonkurrenz wäre für diese wirklich ausgesprochen tolle Show vielleicht noch mehr drin gewesen. Der wirklich tolle Mitschnitt hätte noch mehr Zuschauer verdient.

MDR: Leichter Quotenanstieg bei den „Schlagern des Monats“

Bei der dritten Folge der „Schlager des Monats“ gab es zum dritten Mal eine Aneinanderreihung von Videoclips – eingestreut war z. B. das Interview mit Michelle und eine Rubrik „Klatsch und Tratsch“, in der Jürgen Marcus’ Tod zum Thema gemacht wurde. Auch wenn das Konzept viele Fans der unvergessenen ZDF-Hitparade noch nicht ganz überzeugt, konnte Brink trotz der starken Schlager-Konkurrenz die Quote weiter verbessern – im Sendegebiet des MDR wurden immerhin 330.000 Zuschauer erreicht. Insbesondere der Marktanteil von 11,7 Prozent kann angesichts der Quote der ersten Show (Marktanteil damals: 8 Prozent) als zufriedenstellend angesehen werden.

Michelle- und Bernhard-Brink-Fans mussten sich entscheiden

Wer weiß, wie rar Sendetermine für Schlagerfans im Fernsehen sind, wird es als Luxusproblem empfinden. Aber dennoch: Bernhard Brink eröffnete im RBB die Schlagernacht des Jahres – und war gleichzeitig als Moderator seiner „Schlager des Monats zu sehen“. Großartig ist es für Michelle gewesen – sie war Interviewpartnerin bei den „Schlagern des Monats“ im MDR und direkt im Anschluss Talkgast des „Riverboats“ und parallel ebenfalls bei der „Schlagernacht des Jahres 2018“ zu Gast, wo sie bewies, dass sich der Titel „In 80 Küssen um die Welt“ auch live gesungen toll anhört.

Tolle Shows von RBB und MDR – bitte künftig nicht parallel ausstrahlen!

Wir von den Schlagerprofis freuen uns ausdrücklich, dass MDR und RBB tolle Shows auf die Beine gestellt haben. Die „Schlagernacht des Jahres“ war in unseren Augen eine herausragend gute Schlagershow und durchaus auch Werbung für die gleichnamige Tournée – das hat definitiv Lust auf einen Besuch dieser tollen Tour gemacht. ABER: Kann man innerhalb der ARD sich nicht darauf verständigen, dass Schlagershows in Erstausstrahlung(!) nicht parallel ausgestrahlt werden und sich damit gegenseitig die Zuschauer wegnehmen?

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

ANDY BORG: Erste Gäste der LIVE-Show „Schlager-SpaĂź fĂĽr die Herzenssache“ stehen fest – u. a. HELMUT LOTTI 1

Bild von Schlagerprofis.de

ANDY BORG: Die ersten Gäste der am 12.11. ausgestrahlten Sondersendung von „Schlager-SpaĂź“ stehen fest

Bereits am 27. Juni haben wir HIER quasi „exklusiv“ kommunizieren können, dass eine Sondersendung vom „Schlager-SpaĂź“ ansteht – nämlich erneut die Live-Show zu Gunsten der „Herzenssache“. Die Kollegen von smago.de haben (vermutlich aufgrund ihrer guten Kontakte zum Promotion-Umfeld (wir sind ja auf Eigenrecherche oder Quellen angewiesen)) herausfinden können, welche Gäste ANDY BORG am 12.11. begrĂĽĂźen wird. Mit dabei sein werden u. a.: 

  • HELMUT LOTTI
  • CHRIS ANDREWS
  • LUNA KLEE
  • DIE HEIMATHELDEN
  • LADY SUNSHINE (ob es sich dabei (hoffentlich) um LISSI & HERR TIMPE handelt, haben wir noch nicht herausgefunden)
  • CANDY KISSES (50er-Jahre-Band)
  • SABRINA WECKERLIN (Musical-Darstllerin)

Wir gehen davon aus, dass weitere prominente Namen hinzukommen – wenn der SWR eine offizielle Presseinfo herausgeben wird, werden wir vermutlich „noch“ schlauer sein, aber auch diese Namen klingen interessant, weil es mal nicht nur die Namen sind, die ansonsten zu erwarten waren…

Foto: © SWR/Kimmig/Kerstin Joensson

Folge uns:

SEMINO ROSSI: Offensichtlich ist seine Jubiläumstour „So ist das Leben“ abgesagt worden 1

Semino Rossi

SEMINO ROSSI: Rudolf-Weber-Arena kommuniziert Tourabsage von SEMINO ROSSI

Das wird die Fans von SEMINO ROSSI schwer treffen und ist auch harter Tobak fĂĽr Schlagerfans: Aus „logistischen, technischen und personellen GrĂĽnden“ muss die Deutschland-Tour von SEMINO „So ist das Leben“ abgesagt werden. Betroffen seien alle Konzerte der bereits aus 2021 verlegten Jubiläumsproduktion. Die Jubiläumskonzerte können nicht wie angekĂĽndigt durchgefĂĽhrt werden, so ist es auf der Homepage der Rudolf-Weber-Arena Oberhausen unter Bezugnahme auf den Veranstalter zu lesen. Weiter heiĂźt es: „Unter den aktuellen Voraussetzungen ist es nicht möglich, diese Tour zuverlässig ĂĽber die BĂĽhnen zu bringen„. SEMINO wird wie folgt zitiert:

Leider ist das Leben so und wir können das nur akzeptieren.

Der Kaufpreis der Tickets wird laut Aussage der Webseite der Rudolf-Weber-Arena zurĂĽckerstattet. Hierzu mĂĽssen sich die Fans an die jeweilige Vorverkaufsstelle wenden, bei der das TIcket erworben wurde.

Wichtig: Die Gala-Konzerte“, die nicht zur Tour gehören, finden wie geplant statt.

Quelle: Homepage der Rudolf-Weber-ARENA Oberhausen

Folge uns: