1_Die_Beatrice_Egli_Show (1)

BEATRICE EGLI: Quoten der Wiederholungen ihrer Show “übersichtlich”

BEATRICE EGLI: Warum gleich ZWEI Sender ihre Show gleichzeitig wiederholen – man weiß es nicht…

Die “Kooperation” von SWR und MDR ist teilweise recht merkwürdig. Während der MDR gleich mehrfach eigene Unterhaltungsprogramme gegen den Schlager-Spaß (SWR)  programmiert (zuletzt konnte sich ANDY BORG da einmal mehr souverän durchsetzen), läuft der Schlager-Spaß und offensichtlich nun auch andere Formate parallel bei den beiden Sendern. So geschehen bei der BEATRICE-EGLI-Show. Dass so eine Wiederholung(!) gleich bei zwei Sendern läuft, hatten wir bei der Ankündigung zugegeben nicht auf dem Schirm, dafür haben wir uns mal die Quoten angesehen. Top-25 der meistgesehenen Sendungen ist bei dieser Konstellation kaum möglich, so dass wir die bundesweiten Quoten nicht kennen. Aber die Quoten in den Sendebereichen sind nicht gerade erfreulich:

  • SWR: 275.000 Zuschauer; 6,8 % Marktanteil im SWR-Sendegebiet
  • MDR: 226.000 Zuschauer; 9,4 % Marktanteil im MDR-Sendegebiet

Zur Erinnerung: Am Vortag holte PETER HELLER beim MDR einen Marktanteil von 16,5 % (418.000 Zuschauer).

Quelle Quoten: AGF / GfK
Foto: © SWR/Manfred H. Vogel

Artikel teilen:
Schlagerprofis – Der Podcast Folge 043

Wir reden über Roland Kaisers Briefmarke und über vieles mehr…

Deine Schlager-Stars

Eine Antwort

  1. Es handelt sich lediglich um eine Wiederholung.

    Die meisten Wiederholungen haben deutlich schlechtere Einschaltquoten.
    Das ist normal.

    Die meisten Menschen gucken sich eine Sendung prinzipiell nicht zweimal an.

    Die Sendung ist “alt” und es gibt keine Überraschungsmomente mehr.

    Eine Erstausstrahlung (Peter Heller) kann man mit einer Wiederholung einer Sendung bzgl. der Einschaltquoten nicht ernsthaft vergleichen!

    Fazit:

    Der Maßstab der Beurteilung einer Einschaltquote einer Sendung ist die Erstausstrahlung, nicht die Wiederholung!

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite