Die Amigos: Gießener Zeitung gräbt alte Single aus – muss die Amigos-Geschichte neu geschrieben werden? Kommentare deaktiviert für Die Amigos: Gießener Zeitung gräbt alte Single aus – muss die Amigos-Geschichte neu geschrieben werden?

1970 Single Amigos Cover 1

Auch wenn das Thema nicht ganz neu ist – das Portal smago.de berichtete vor ca. einem Jahr schon darüber – finden wir das Thema, das die Gießener Zeitung angepackt hat, interessant genug, um es auch hier zu beleuchten und aus der schlagerhistorischen Brille zu betrachten.

Ein Oldieportal („Oldie Musik“) hat die erste Single der Amigos „ausgebuddelt“, die 1970 erschienen ist. Das heißt im Umkehrschluss: Die Amigos feiern im nächsten Jahr ihr 50-jähriges Tonträger-Jubiläum.

Das, was die Gießener Zeitung HIER nun ergänzt, finden wir auch interessant. Die sechs Namen der Ur-Amigos werden genannt. Bei Wikipedia findet man davon nur vier:

Bernd Ulrich (Schlagzeug)
Karl-Heinz Urich (Gitarre)
Erich Momberger (ihm wurde damals die „Leitung“ der Amigos bescheinigt)
K. L. Mack  
Rudi Lang
Günther Zimmer (Bass, später Orgel)

Unglaublich die beiden dick gedruckten Namen finden sich in keiner Biografie. Egal, ob Wikipedia, laut.de, oder wie sie alle heißen – weder K. L. Mack, der Gerüchten zufolge später bei der Kapelle „Sorgenbrecher“ tätig gewesen sein soll und angeblich inzwischen verstorben ist, noch Erich Momberger, dem 1970 wie gesagt sogar die „Leitung“ attestiert wurde und der die A-Seite der ersten Single arrangiert hat, spielen in irgendeiner der Online-Biografien eine Rolle.

Die beiden anderne Namen finden sich schon in der Amigos-Historie. So ist es bekannt, dass der Organist Günther Zimmer 1985 an einem Gehirntumor verstarb. Auch dessen Nachfolger Witold Piwonski verstarb 2008.

Ebenfalls im Netz verbreitet ist die Information, dass Rudi Lang ausgeschieden ist. Während alle möglichen Biografien erklären, dass Lang 1980 aus „beruflichen Gründen“ ausschied, gibt Bernd Ulrich in einem Interview von 2016 HIER zu Protokoll, dass Lang aus gesundheitlichen Gründen ausschied. In diesem Interview ist auch die Rede von einem Quartett – und nicht von einem Sextett, das auf der Single klar zu erkennen ist.

Was wir erstaunlich finden: Auf Seite 1 der Single sind nur die Namen des allseits bekannten Komponisten Karl-Heinz Ulrich und des „Leiters“ Erich Momberger genannt. Der wird auch gleich noch als Arrangeuer abgedruckt:

 Bild von Schlagerprofis.de
Und auf Seite 2 werden dann auch die anderen Namen des Sextetts genannt – neben Erich Momberger auch „K. M. Mack“, der in allen einschlägigen Online-Biografien nicht genannt wird:

Bild von Schlagerprofis.de

Explizit wird auch auf Seite 2 Erich Momberger die „Leitung“ der Amigos attestiert. Für uns ein großes Rätsel: Warum findet man den Namen „Momberger“ in keiner einschlägigen Biografie? Nicht mal in der eines Schlagerportals, das über die 1970 erschienene Single berichtet hat und in der Biografie das Sextett aber nicht erwähnt? Das finden wir rätselhaft. Wir versuchen, der Sache auf den Grund zu gehen. Wenn jemand nähere Informationen dazu hat, kann er sich gerne bei uns melden (info@schlagerprofis.de).

Übrigens – auch ein großes „Amigos“-Rätsel: Nur auf Seite 2 werden die damaligen Amigos namentlich genannt, allerdings auch auf der Rückseite des Covers. Auf Seite 1 hingegen finden sich wie erwähnt nur die Namen Karl-Heinz Ulrichs und Erich Mombergers:

Bild von Schlagerprofis.de

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

ANDREAS GABALIER, ELOY DE JONG & ROSS ANTONY beim nächsten Fernsehgarten 0

Bild von Schlagerprofis.de

ANDREAS GABALIER: Schlagersuperstar gibt sich die Ehre bei KIWI

Nachdem RAMON ROSELLY beim vergangenen Fernsehgarten den Marktanteil in die Höhe getrieben hat und mit sehr gutem Livegesang überzeugt hat, darf man gespannt sein, ob sich das auch der Volks-Rock’n’Roller traut. ANDREAS GABALIER gibt sich am kommenden Sonntag bei „KIWI“ die Ehre – wir sind sicher, dass er seinen neuen Song „LIEBELEBEN“ präsentieren wird. Wir freuen uns, dass ANDREAS GABALIER den Song nun auch in einer Live-Sendung präsentieren wird.

ELOY DE JONG präsentiert neue Single von SEBASTIAN WURTH

Aus seinem Erfolgsalbum „Auf das Leben, fertig, los“ präsentiert ELOY DE JONG seine brandneue Single „Immer für dich da“, die vom FEUERHERZ-Sänger SEBASTIAN WURTH mit geschrieben wurde. Der Song kommt vermutlich in einem Remix daher – ELOY möchte gerne noch mehr Wert auf die „Extra Tanz-Vibes“ legen. Große Freude für ELOY: Er wird auch wieder als Moderator tätig werden – eine 3. Staffel seiner RTL Plus-Sendung „Ich find Schlager toll“  (mit BEATRICE EGLI) soll „eingetütet“ sein.

Bild von Schlagerprofis.de

ROSS ANTONY kommt mit seinem Mann PAUL REEVES

Die kommende „Fernsehgarten“-Show steht unter dem Motto „Escape-Rooms“. Was das ist, wissen wir nicht – aber ROSS ANTONY wird es mit seinem Mann PAUL REEVES präsentieren. Wir lassen uns überraschen und gehen davon aus, dass er den von PETER PLATE geschriebenen Song „Willkommen im Club“ präsentieren wird. A propos PETER PLATE – der steckt auch hinter „MARCELLA ROCKEFELLER“, die ebenfalls bei „KIWI“ zu Gast sein wird.

Ebenfalls zu Gast am 20. Juni im Fernsehgarten sind:

  • JOHNNY LOGAN, der mit dem finnischen Sänger JANNIKE ein Duett aufgenommen hat
  • KELVIN JONES
  • LOCO ESCRITO
  • VANESSA NEIGERT
  • THE SAXONZ (Breakdance-Gruppe)

 

Folge uns:

ZDF-Fernsehgarten: RAMON ROSELLY und Schlager sorgen für Quotenaufwind, STEFAN MROSS: Guter Saison-Start 6

Bild von Schlagerprofis.de

RAMON ROSELLY macht das Unmögliche möglich: er singt LIVE!

Live-Gesang beim ZDF-Fernsehgarten – das ist normalerweise unvorstellbar. Sehr deutlich wurde vor etwa zwei Jahren in einem Fernsehgarten erklärt, warum das technisch schlicht unmöglich ist. Solche Statements hört man ja immer wieder von „Experten“, die nach Begründungen suchen, warum das, was in der ZDF-Hitparade Standard war, heute nicht geht. RAMON ROSELLY bewies: Wer singen KANN, der kann auch und gerade live singen. Das ist er von RTL ja gewohnt, wo er bei DSDS natürlich nur live gesungen hat.

Kuriose technische Panne

Schade – leider sind Bild und Ton vom ZDF nicht synchron angesagt worden. Und die von der üblichen Karteikarte abgelesene Ansage von „KIWI“ war natürlich auch komisch, die verkündete, dass RAMON ROSELLY auf seinem Album u. a. „ENGELBRECHT“ (wer immer das sein mag) covere. Aber da kann natürlich RAMON ROSELLY nichts zu. Souverän und sympathisch sang er seinen Song von PETER ALEXANDER (bzw. TOM JONES) souverän durch und traf jeden Ton.

Begeisterte Kommentare

Kurz nach dem Auftritt von RAMON ROSELLY wurde sein Song auf YouTube hochgeladen (- wir hoffen mal, dass der Upload von jemandem hochgeladen wurde, der auch die Rechte daran hat -). Überwiegend begeisterte Kommentare dort waren die Folge. Auch in RAMONs Facebook-Fangruppe gibt es vornehmlich positive Reaktionen. Und die heute veröffentlichte Einschaltquote macht deutlich: „Alles richtig gemacht!“.

Konzept begrüßenswert

Wir finden das Konzept gut und begrüßenswert, dass die, die singen KÖNNEN, live singen. Wer eher in die Rubrik „Sohn von…“ fällt, kann und soll dann gerne Vollplayback singen, wie es im Fernsehgarten praktiziert wurde. Übrigens hat auch GIOVANNI ZARRELLA beim „Schlager-Spaß mit ANDY BORG“ am Vortag bewiesen, dass er sehr wohl auch live singen kann – und damit war die Einschaltquote der Show von ANDY BORG deutlich besser als die der Show mit komplettem Vollplayback-Konzept.

Schlager-Konzept begeistert Publikum

Einmal mehr hat sich gezeigt, dass das Fernsehgarten-Publikum schlageraffin ist. Der beste Marktanteil der diesjährigen Staffel (17,5 %) spricht Bände – ganz offensichtlich hat auch der Livegesang der Quote nicht geschadet – im Gegenteil. Auch „in absoluten Zahlen“ kann das ZDF zufrieden sein – mit 1,85 Mio. Zuschauern bei schönstem Wetter kratzt man wieder an der 2-Mio.-Grenze.

Staffel-Übersicht:

  • 09.05.2021: 1,43 Mio. Zuschauer / 14,5 % Marktanteil
  • 16.05.2021: 2,02 Mio. Zuschauer / 15,7 % Marktanteil
  • 23.05.2021: 1,61 Mio. Zuschauer / 12,2 % Marktanteil
  • 30.05.2021: 1,33 Mio. Zuschauer / 13,1 % Marktanteil
  • 06.06.2021: 1,76 Mio. Zuschauer / 13,3 % Marktanteil
  • 13.06.2021: 1,85 Mio. Zuschauer / 17,5 % Marktanteil

STEFAN MROSS: „Immer wieder sonntags“ mit ordentlichen Quotenwerten

Gestern startete auch STEFAN MROSS in die neue „Immer wieder sonntags“-Saison. Auch für ihn lief es ordentlich – 15 Prozent Marktanteil sind ein guter Wert; 1,38 Mio. Menschen haben der Premiere der Staffel 2021 zugesehen. Viele Gäste der kommenden Sendungen haben wir HIER kommuniziert.

Quelle: AGF/GfK

Folge uns: