Tanja Lasch: Verwirrung um ihr neues Album „Zwischen Lachen und Weinen“ 1

Collage Tanja

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

Am vergangenen Freitag erschien das neue Album von Tanja Lasch, auf das wir nach der von RenĂ© Deutscher verfassten sehr liebevollen Rezension ihres Liedes „Doch das Weinen hab ich längst verlernt“ sehr gespannt sind (siehe HIER). Wir beabsichtigen, von dem gesamten Album auch noch eine Rezension anzufertigen und warten noch auf die in Aussicht gestellte Bemusterung.

Tanja: „Mein neues Album ist im Moment nicht streambar“

Wie Tanja nun höchstselbst auf ihrer Facebook-Seite mitteilt, ist es nicht möglich, ihre Songs zu streamen. WARUM das so ist, darĂĽber lässt sie ihre Fans im Unklaren. Bei Spotify ist demzufolge ihr Album aktuell nicht verfĂĽgbar. Das soll wohl erst „im Herbst“ (so antwortete Tanja auf eine Anfrage) funktionieren. Hier tun sich interessante Parallelen zu einer anderen Plattenfirma mit ähnlichem Verhaltensmuster auf. Auch Beatrice Eglis Plattenfirma hatte die Idee, das „NatĂĽrlich“-Album aktuell bei Spotify nur Premium-Usern zur VerfĂĽgung zu stellen. Das Ergebnis ist bekannt: Ganz offensichtlich hat man angesichts vieler raffinierter Marketing-Tricks die „Nummer Eins“ in Deutschland sicher gewähnt, in den Midweeks sah es so aus, als könnte das auch gelingen, so dass bei anderen Portalen schon frohlockend kommuniziert wurde, wie sehr sich Beatrice den Spitzenreiterplatz wĂĽnschen wĂĽrde. Sicher ist auch der 2. Platz im Fall von Beatrice aller Ehren wert, ganz offensichtlich mĂĽssen hier aber ALLE Stellschrauben klug gedreht werden – das scheint hier nicht ganz funktioniert zu haben.

Ob wir es wollen oder nicht: Streaming ist die Zukunft…

Wir können sehr gut verstehen, dass die Plattenfirmen Geld verdienen wollen und mĂĽssen. Und auch wir stehen dem Streaming sehr kritisch gegenĂĽber – damit können einfach nicht die Kosten der Produktion eingespielt werden. Und wie ärgerlich es ist, wenn geistiges Gedankengut einfach kopiert wird und „als Eigenes“ verkauft wird – wer weiĂź das besser als wir, die wir täglich unsere teilweise intensiv recherchierten Themen mit anderen Worten formuliert auf diversen anderen Seiten wiederfinden? Insofern haben wir vollstes Verständnis, wenn man versucht, auf konventionelle Art und Weise Geld zu verdienen. NUR –  die Kommunikation muss stimmen. Kommentarlos einfach zu sagen „Streamen geht nicht“, ohne die GrĂĽnde zu benennen und darĂĽber hinaus die einschlägigen Bemusterungsportale nicht zu beliefern – das kann aus unserer Sicht nicht die Lösung sein – im Gegenteil.

Dann versuchen wir uns einfach mal an einer Erklärung: Wir VERMUTEN, dass Tanjas Plattenfirma derzeit noch auf den Verkauf physischer Tonträger setzt, weil es im Schlagersegment – anders als in anderen Musiksparten – immer noch vergleichsweise  zahlreiche CD- und sogar Vinylkäufer gibt. Die Kosten dafĂĽr mĂĽssen sich natĂĽrlich „amotisieren“, und da könnte eine (zu frĂĽhe) Streaming-Freigabe kontraproduktiv sein. —

Trotz allem wĂĽnschen wir Tanja natĂĽrlich viel GlĂĽck fĂĽr ihr neues Album. Wie gesagt, eine ausfĂĽhrliche Rezension unsererseits folgt noch…

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

HOWARD CARPENDALE und DIE SCHLAGERPILOTEN zu Gast bei BERNHARD BRINKs Schlager des Monats 1

Bild von Schlagerprofis.de

HOWARD CARPENDALE: Auch fĂĽr ihn TV-Promo fĂĽr sein Weihnachtsalbum

Während ROLAND KAISER sogar ein ganzes „Konzert“ mit seinem Album im Ersten geben durfte (Vollplayback, versteht sich), wird HOWARD CARPENDALEs Weihnachtsalbum im MDR-Programm „aufgewertet“. Auch HOWARD CARPENDALE bekommt demzufolge viel TV-Promo fĂĽr sein Weihnachtsalbum „Happy Christmas„. Viele seiner Lieder wird er bei der in Suhl aufgezeichneten neuen SILBEREISEN-Show „Das groĂźe Adventsfestsingen mit SILBEREISEN, CARPENDALE & Co“ interpretieren. Was es damit auf sich hat, hat HOWARD CARPENDALE nun in einem Facebookpost verraten: 

Am 10. Dezember singe ich dann fast das komplette Album im Fernsehen. Es wird schön.

Vorher macht HOWARD noch einen Abstecher zu BERNHARD BRINK und seinen „Schlagern des Monats“ – zu sehen am kommenden Freitag, 3. Dezember 2021.

SCHLAGERPILOTEN: FRANK CORDES schaute vorbei

In Pandemiezeiten ist es schwierig, Termine zu koordinieren. Deshalb war diesmal nur ein SCHLAGERPILOT bei BERNHARD BRINK zu Gast. Zu Jahresbeginn war das Trio noch bei den „Schlagercharts 2021“ komplett dabei – diesmal werden sie wĂĽrdig von FRANK CORDES vertreten. Grund zu feiern gibt es genug: Auf Anhieb ist das Weihnachtsalbum der SCHLAGERPILOTEN („Weihnachten das ganze Jahr“) in den Top-15 der Albumcharts vertreten. In der Liste „Schlagercharts“ finden sich die SCHLAGERPILOTEN derweil nicht, weil es ein Weihnachtsalbum ist. Das Schicksal teilen sie mit dem Kollegen ROLAND KAISER. 

Kurios: Wie die Kollegen von smago.de ermittelt haben, darf sich HELENE FISCHER ĂĽber eine Platzierung ihres Weihnachtsalbums auch in diesem Jahr freuen. „Weihnachten“ steht in der aktuellen Wochenliste auf Platz 5, während ROLAND KAISER und eben die SCHLAGERPILOTEN nicht platziert sind. Manchmal sollte man einfach mal mitdenken – die KĂĽnstler können fĂĽr diese MerkwĂĽrdigkeit nichts – und die Plattenfirmen scheinen solche Dinge dem Anschein nach nicht zu interessieren. 

TOM NIKLAS: Sieger „Hit des Monats“

Bild von Schlagerprofis.de

Gegen starke Konkurrenz hat sich TOM NIKLAS die Auszeichnung „Hit des Monats“ fĂĽr seinen Schlager „Einfach so“ geschnappt. Als Kind hieĂźen seine Idole u. a. ROLAND KAISER und WOLFGANG PETRY, deren Konzerte er regelmäßig besuchte. Nun steht er selber auf der BĂĽhne und steht BERNHARD BRINK Rede und Antwort.

„Schlager des Monats“ wird am 3. Dezember ab 20.15 Uhr vom MDR ausgestrahlt.

Folge uns:

BERNHARD BRINK: Auch auf das Schlagerjahr 2021 blickt er zurĂĽck mit den „Schlagercharts 2021“ 0

Bild von Schlagerprofis.de

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++Recherchieren statt Kopieren+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

BERNHARD BRINK: MDR zeigt am 21.01.2022 seinen RĂĽckblick auf das Schlagerjahr 2021

An Schlager-Jahresrückblicken mangelt es im MDR nicht: 

  • Am 30.12.2021 präsentiert FLORIAN SILBEREISEN die „Schlager des Jahres 2021“ (erneut als Clipshow)
  • Am 15.01.2022 dĂĽrfen wir uns auf die „Schlagerchampions“ freuen (bestimmt wieder als „Live-Show“ angekĂĽndigt – uuuund:
  • Am 21.01.2022 präsentiert BERNHARD BRINK seinen inzwischen etablierten RĂĽckblick „Schlagercharts 2021“.

In den beiden vergangenen Jahren wurden die Schlager-Jahrescharts präsentiert. DarĂĽber hinaus wurden vier Schlager-Acts eingeladen – wir nehmen an, dass das auch in diesem Jahr wieder so ist, dazu gibt es aber noch keine Bestätigung. 

Nachdem die „Schlagercharts 2021“ noch am Neujahrstag ausgestrahlt wurden, mĂĽssen sich die Fans in diesem Jahr fĂĽr den RĂĽckblick auf 2021 noch etwas gedulden – die Sendung wird am 21. Januar ab 20.15 Uhr bis 21.45 Uhr gesendet. Sobald uns weitere Informationen vorliegen, werden wir zeitnah berichten. 

Foto: © MDR/fmp/Evelyn Sander

Folge uns: