Señoritas: Spanisch-deutsches Duo präsentiert mit „Maria, Maria“ einen Anwärter auf den Sommerhit 2

Senoritas Maria Maria

+++Schlagerprofis-Hit-Tipp+++Schlagerprofis Hit-Tipp+++

Obwohl sie nicht „Katja“ heiĂźen (Heino: „Ja ja die Katja, die hat ja Feuer im Blut“) haben sie laut Angaben ihrer Plattenfirma eben jene Eigenschaft: „Feuer im Blut“. Die beiden Sängerinnen Vivien Behr und Fanny Sophia Carabias Martin lernten sich im Studio beim Producer Vitali Zetovskih (bekannt u. a. durch „Gestört Aber Geil“) in Berlin kennen. Die beiden Sängerinnen mögen beide die Symbiose aus mediterranen Latino-Pop-Klängen und kommerzieller Schlagermusik. Gemeinsam mitt Songautor-Newcomer Martin Breitenbach, der auch einige der aktuellen Ben-Zucker-Titel mitgeschrieben hat und Alexander Findeisen, den wir bislang nur als HSV-Fan kennen, schrieben sie einen Song, der es in sich hat: „Maria Maria“.

Bild von Schlagerprofis.de

Dunkelhaarige Señorita: ESC-Kandidatin 2017

Nun kann man sagen: Das mit dem blond-dunklen Frauenduo hat doch schon bei der Eurovision nicht geklappt – richtig, aber diesmal ist es kein wild zusammengecastetes Duo, das nichts miteinander zu tun hat – diesmal war es nicht das zum x. Mal gescheitertes Experiment eines NDR-Verantworltlichen, der anscheinend das Dutzend an Blamagen noch voll machen will – nein, diesmal ist es ein stimmiges Konzept, wobei man sagen muss: Auch Fanny Sophia stellte sich 2017 als „Nila“ dem Wettbewerb, kam aber nicht ins Finale der ESC-Vorentscheidung – wurde so gesehen nicht verheizt wie z. B. die spätere Siegerin Levina. Fanny Sophia ist rehabilitiert, Ende letzten Jahres war sie fĂĽr den „German Songwriting Award“ nominiert.

Blonde Señorita: DSDS-Kandidatin 2014

Auch die blonde Vivien Behr hat bereits Casting-Erfahrungen gemacht und wusste anno 2014 bei DSDS mit Schlagern zu punkten, als das Casting-Format noch schlau genug war, Schlager zu präsentiren. Während der diesjährige DSDS-Sieger durch die Dörfer tingelt, hat dieattraktive Vivien es dank eines guten Umfelds zum Plattenvertrag mit einer Major-Company geschafft – mit einem stimmigen Konzept und vielversprechenden Vorab-Kritiken.

Wird „Maria Maria“ der Schlager-Sommerhit des Jahres 2019?

Die Hymne auf die Dame Maria, die „keine Fragen stellt“ und wohl so etwas wie die besste Freundin verkörpert, ist weit ĂĽberdurchschnittlich produziert, eingängig und hat Potenzial. Wenn jetzt noch passende TV-Auftritte gebucht werden (denkbar wäre Carmen Nebel am 13. Juli oder die „Schlager des Sommers“), könnte dieses Duo viele Fehlversuche dieser art – beispielsweise ein „rotblondes“ Duo – vergessen machen. Wir drĂĽcken die Daumen und werden noch eingehender ĂĽber die beiden Damen berichten.

Hier noch die Presseinfo:

Sie haben Feuer im Blut und zaubern mit ihren Songs jede Menge mediterrane Frauenpower in die europäische Musiklandschaft – die Señoritas kombinieren die Leidenschaft des Latino-Pop mit der Eingängigkeit des Schlagers zu einem hoch ansteckenden Stilmix! Mit „Maria Maria“ veröffentlicht das spanisch-deutsche Duo nun den ersten Vorboten aus seinem am 21.06. folgenden Debütalbum!
Gefunden hat sich das Duo im Sommer 2018, als sich die beiden Sängerinnen und Songwriterinnen Vivi und Fanny im Studio von Producer Vitali Zestovskih (Gestört Aber Geil, LEA, VIZE) in Berlin kennenlernten. Fanny hat deutsche und spanische Wurzeln und wuchs schon in ihrer spanischen Heimat mit der traditionellen Musik ihres Landes auf. Vivi ist schon von klein auf von lateinamerikanischen Klängen fasziniert und schreibt auch ihre Songtexte auf Spanisch. Sofort sprang der kreative Funke über, ihre gemeinsamen Vorlieben in einem Duo zu vereinen. Auf ihrem selbstbetitelten Debütalbum verleihen die Señoritas der deutschen Musikszene nun ein südländisches Schlager-Feeling!

Mischung aus Reggae, Schlager und zweissprachigen Texten

Die Señoritas transportieren mit ihrer Musik eine völlig neue Mischung aus exotischen Reggaeton-EinflĂĽssen, modernem Pop-Schlager und zweisprachigen Texten. Ein packender Mix aus unbändiger Leidenschaft, mediterraner Leichtigkeit und sofort ansteckender Lebensfreude. Zusammen mit der Creme de la Creme des deutschen Songwritings, unter anderem dem renommierten Team Belgien (Kerstin Ott, Semino Rossi, Marie Reim), haben die beiden Damen ihre Vision auf ihrem ersten Album authentisch eingefangen. Entstanden ist ein heiĂźblĂĽtiger Fiesta-Sound mit sĂĽdländischem Schlager-Touch und lautmalerischen Texten auf Deutsch und Spanisch, mit dem die Señoritas die Musikwelt schon bald zum Kochen bringen werden – wie das Duo mit seiner ersten Vorabsingle „Maria Maria“ zeigt!

VerfĂĽhrerische Freundin „Maria“ birgt Geheimnis

Das Duo liebt es, in seinen zweisprachigen Lyrics mit Begriffen und Bedeutungen zu spielen. Zu einem tanzbaren Ohrwurm-Mix aus Pop, House und Schlager erzählen die Señoritas von ihrer verführerischen Freundin, die beide schon seit Teenagertagen in ihren Bann zieht und die ein aufregendes Geheimnis zu umgeben scheint. „Der Text lässt sich auf verschiedene Weisen interpretieren“, so Fanny. „Es könnte sich einerseits um eine Person handeln, aber auch um eine andere Art von Begleiterin. Wir verarbeiten unsere Erfahrungen und Erlebnisse in unseren Songs. Wichtig ist, alles in einem positiven Licht zu sehen. Das Leben ist zu kurz, um sich zu ärgern. Deshalb sollte man jeden Augenblick in vollen Zügen genießen. Diese Einstellung geben wir auch in den Liedern weiter.“ Welches Geheimnis sich hinter der rätselhaften Maria verbirgt, das verraten Fanny und Vivi sicher gerne im Gespräch!

Quelle: Promotion Werft Daniela DĂĽĂźler
Foto: (c) Shanti Joan Tan

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

FLORIAN SILBEREISEN: Tickets fĂĽr Eurovisionsshow „Schlagerjubiläum – auf die nächsten 100!“ ab morgen erhältlich 8

Bild von Schlagerprofis.de

FLORIAN SILBEREISEN: Ticketverkauf startet morgen

Laut Eventim ist es morgen soweit (der MDR hat noch nicht darĂĽber berichtet, es sind ja auch noch ĂĽber zwei Wochen hin bis zum Event…): Der Vorverkauf fĂĽr die von FLORIAN SILBEREISEN moderierte Eurovisionsshow „Schlagerjubiläum – auf die nächsten 100!“ startet am morgigen Freitag, 7.10.2022 ab 14 Uhr. Offensichtlich sind auch fĂĽr die Generalprobe am 21.10.2022 Tickets erhältlich. 

Mit anderen Worten wird die Sendung immerhin live ausgestrahlt (Livegesang ist ja nicht zu erwarten, das ist nur bei GIOVANNI ZARRELLA möglich). Immerhin hat NICOLE damit nicht völlig vergebens ihre beiden Konzerte abgesagt. Gäste werden natĂĽrlich noch nicht bekannt gegeben – das geht nur bei GIOVANNI ZARRELLA. So lässt sich orakeln, dass mit hoher Wahrscheinlichkeit JĂśRGEN DREWS dabei ist. Und HELENE FISCHERs Anwesenheit halten wir nach wie vor zumindest fĂĽr denkbar – immerhin sind ja einige Gäste, die sonst oft dabei sind (z. B. KELLY FAMILY) nicht dabei – das schafft Sendeplatz.

Wer also Lust auf das „Schlagerjubiläum“ hat und Verständnis dafĂĽr, dass im vergangenen Corona-Jahr 2021 die Ausrichtung des „Schlagerboooms“ möglich war und in diesem Jahr nicht, der sollte sich morgen vor 14 Uhr bereit halten, um bei Eventim die begehrten Tickets zu ergattern.

Folge uns:

ALEXANDRA HOFMANN: Feuertaufe bestanden! Umjubelter Auftakt ihrer Vernissage in Werl 0

Bild von Schlagerprofis.de

ALEXANDRA HOFMANN: Ihre Bilder mit Werken von OTTO, UDO LINDENBERG und FRANK ZANDER ausgestellt

Zugegeben wir sind – nein, wir „waren“ Kunstbanausen. Den bundesweit bekannten Namen WALENTOWSKI hatten wir als Schlagerprofis nicht auf dem Schirm. Dabei steht der Name bereits seit 1968 fĂĽr ausgewiesenen Kunst-Sachverstand und in nunmehr dritter Generation mit den WALENTOWSKI-Galerien fĂĽr hochkarätige Kunstausstellungen. Nachdem zuletzt UDO LINDENBERG und OTTO ihre Exponate in der Werler WALENTOWSKI-Galerie ausgestellt haben, geht es seit dem 4. Oktober um die Kunstwerke von ALEXANDRA HOFMANN, die sich als KĂĽnstlerin den Namen AURELIA zugelegt hat, und FRANK ZANDER.

VIP-Eröffnung Vernissage am 1. Oktober

Am vergangenen Samstag konnten wir uns selbst ein Bild von den Kunstwerken AURELIAs und FRANK ZANDERs machen. Die Werke von OTTO WAALKES und UDO LINDENBERG waren auch noch ausgestellt, so dass wir einen Eindruck von groĂźartigen Kunstwerken bekommen konnten. Doch damit nicht genug: die VIP-Eröffnung war ein in jeder Hinsicht gelungenes und absolut begeisterndes Event – und das, obwohl zu Beginn der Veranstaltung gleich ein Wermutstropfen eingeschenkt werden musste. 

FRANK ZANDER: Corona!

Bei der BegrĂĽĂźung durch Herrn WALENTOWSKI gab es einen Wermutstropfen. FRANK ZANDER hatte sich sehr auf die Eröffnung der Ausstellung gefreut, konnte aber nicht teilnehmen, weil das Coronavirus nun auch ihn erwischt hat. Leider ist auch Sohnemann MARCUS betroffen. Beide haben in Sprachnachrichten, die direkt an die WALENTOWSKIs gerichtet waren, ihr aufrichtiges Bedauern kundgetan, dass sie nicht dabei sein durften. Dabei wurde doch extra anlässlich des „runden“ Geburtstags von FRANK ZANDER noch eine Torte gebacken, die dann aber trotzdem zum Verzehr angeboten worden ist (lecker!!!). 

OTTO WAALKES gab sich die Ehre

Die Verbundenheit zwischen Galeristen und KĂĽnstlern scheint in diesem Fall groĂź zu sein. Und so gab sich OTTO WAALKES ganz spontan in Werl die Ehre und begrĂĽĂźte das Publikum der Auftaktveranstaltung und stand auch geduldig und sehr freundlich fĂĽr Selfies zur VerfĂĽgung – klasse!

ALEXANDRA HOFMANN erstmals mit Lampenfieber

ALEXANDRA HOFMANN, die laut eigener Aussage seit über 34 Jahren als Sängerin auf der Bühne steht, hatte entgegen sonstiger Gewohnheit großes Lampenfieber, weil sie mit ihrer Kunst ja in eine völlig neue Welt eintaucht. Gemeinsam mit RAY SCHNUTENHAUS veredelt sie ihre Fotos und schafft daraus in einem Atelier, das sie sich inzwischen in Meßkirch eingerichtet hat, Kunstwerke, die uns zu begeistern wussten. Hier mal drei Beispiele: 

„The Voice“

 Bild von Schlagerprofis.de

„Eye Catcher“

Bild von Schlagerprofis.de

„ExupĂ©ry“

Bild von Schlagerprofis.de

Party mit der sensationell guten Band TEN AHEAD

Kurz nach dem offiziellen Teil und einem mehr als hochwertigem und exquisiten Buffet begann eine bärenstarke Band zu spielen – TEN AHEAD beweisen, dass Livemusik auch ohne doppelten Boden wie das Einspielen von Chorgesängen möglich ist. Eine vielseitige Gruppe, die insbesondere internationale Hits und Oldies spielte, aber auch (teilweise ĂĽbrigens mit Ăśberraschungsgast DARVIN HERBRĂśGGEN) Neue Deutsche Welle und Schlager zu präsentieren vermochte und dabei die Stimmung zum Brodeln brachte. Bis Mitternacht waren die anwesenden Gäste restlos begeistert. 

ALEXANDRA mit musikalischer Einlage

Vielen Fans ist es bekannt: ALEXANDRA hat eine Vorliebe fĂĽr italienische Songs – und so performte sie mit TEN AHEAD den Italo-Klassiker „I Maschi“ von GIANNA NANNINI. Auch die deutsche Version von „The Look“ durfte nicht fehlen. Als begeisterte Keyboarderin ĂĽbernahm ALEXANDRA dann auch noch das Umhänge-Keyboard der Band, um den Synthie-Teil des VAN-HALEN-Klassikers von „Jump“ ĂĽberzeugend zu performen. Ansonsten ĂĽberlieĂź sie dann der groĂźartigen TEN-AHEAD-Band das Feld, weil sie nun auch selbst etwas feiern wollte – „das habe ich mir verdient“, sagte sie zurecht. 

Wertschätzung den Mitarbeitern gegenüber

Das Wort „Wertschätzung“ scheint in der WALENTOWSKI-Familie eine groĂźe Rolle zu spielen. So bekamen die Musiker von TEN AHEAD Skulpturen, die sich auf den LINDENBERG-Song „Mein Ding“ bezogen – Grund genug fĂĽr TEN AHEAD, diesen Klassiker von UDO LINDENBERG als „RausschmeiĂźer“ zu intonieren. Zuvor wurden aber noch die Mitarbeiter des Abends auf die BĂĽhne geholt, weil der Abend ohne sie ja nicht möglich gewesen wäre – nicht selbstverständlich, aber umso sympathischer, so dass ein fĂĽr uns vollumfänglich gelungener und schöner Abend einen tollen Abschluss fand.

Ausstellung bis 15. Oktober in WALENTOWSKI-Galerie

Die Exponate von AURELIA alias ALEXANDRA HOFMANN und FRANK ZANDER werden bis zum 15. Oktober in Werl ausgestellt – weitere Informationen dazu finden sich HIER. Mehr Infos zur Kunst von AURELIA findet sich u. a. auf deren Instagram-Seite (HIER). 

 

 

 

 

 

 

 

 

Folge uns: