Ella Endlich: Ihre neue Single heißt „Am Ende zählt das Gefühl“ 0

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

Dass das Glück zu zweit viel Freiraum erfordert, ist die Aussage von Ellas neuem Song „Am Ende zählt das Gefühl“. Die Single erscheint am morgigen Freitag , wir präsentieren schon einmal den Pressetext und das wirklich gelungene Cover:

Mit viel neuer Energie startet Ella Endlich ins Jahr 2019 – mit der brandneuen Single „Am Ende zählt das Gefühl“, der neuesten Auskopplung von ihrem aktuellen Hit-Album „Im Vertrauen“, das im Herbst postwendend in die deutschen Top-20 eingestiegen ist. Der frühe Sommervorbote „Am Ende zählt das Gefühl“, der über ihr eigenes Label UNENDLICH MUSIK erscheint, wird am 22. Februar 2019 bemustert.

„Am Ende zählt das Gefühl“ – das ist letztlich genau jene Einsicht, auf der auch Ella Endlichs jüngstes Album basiert, schließlich ist „Im Vertrauen“ der erste Longplayer ihrer Karriere, den die in Berlin lebende Musikerin komplett in Eigenregie geschrieben und aufgenommen hat. Nun also verschnürt die 34-Jährige diese Essenz zu einer frühsommerlich-leichten Hymne über die Liebe und das Glück, das oftmals erst dann eintritt, wenn man (wie sie selbst) eine Zäsur wagt, Schlussstriche zieht, neue Wege zu gehen bereit ist: „… bin glücklich/und könnt’ mich dran gewöhnen“, heißt es denn auch im Text ihrer neuesten Auskopplung, produziert von Al King & Aleks White, welche wie sämtliche Stücke ihres aktuellen Hit-Albums von einer neuen Haltung als Mensch und Künstlerin geprägt sind.

Plötzlich scheint die Welt „so genial“, singt Co-Autorin Ella Endlich, die auch in diesem Fall einen absolut persönlichen und poetischen Text beisteuert. Einen Text über ihre Version des Glücks zu zweit, welches sie in Zukunft für sich nur mit viel Freiraum gestalten möchte. Gepaart mit einem wunderschön hochfliegenden, absolut zeitgenössischen Pop-Refrain und einem verspielt-leichten Arrangement, springt der Funke, dieses ansteckende, elektrisierende Gefühl, inspiriert von erfüllten Träumen, erfüllten Tagen, schon nach wenigen Takten über auf die Zuhörer – und auch das ist, was am Ende zählt!

Obwohl sie erst 34 Jahre alt ist, kann die in Weimar geborene, in Berlin lebende Ella Endlich bereits auf gut 20 bewegte Bühnenjahre zurückblicken. Im Sommer 1998 wurde sie Teenie-Star (als Junia), im Jahrzehnt drauf Absolventin der Bayerischen Theaterakademie August Everding, und nach Theater-Erfahrungen gewann sie schon vor 10 Jahren ihr erstes Single-Gold („Küss mich, halt mich, lieb mich“) und war in den größten TV-Shows zu sehen. Nachdem sie vergangenes Jahr auch als Jurorin bei „DSDS“ geglänzt hat, konzentriert sich Ella Endlich inzwischen wieder voll auf die eigene Musik – Betonung auf „eigene“, denn sie hat erstmals alle Fäden selbst in der Hand. So erschien „Im Vertrauen“, ihr aktuelles Album, aufgenommen mit einem neuen Team, mit neuem Tiefgang, über ihr neugegründetes eigenes Label Unendlich Musik. Noch wichtiger: Die mit allerhand Selbstreflexion geschriebenen Songs sind gefüllt von ihrem großen Anliegen, nämlich anderen Menschen über Musik Kraft und Bedeutung zu geben. Das Motiv setzt sich fort, so finden sich keine Floskeln und Ungereimtheiten mehr in ihren Texten. Alle Lieder tragen erstmals zu 100% ihre Handschrift – was schon im Vorfeld bei der emotionalen Single „Schwimmen und Fliegen“ und dem eindringlichen „Gut gemacht“ zu spüren war.

Sanft und doch eindringlich, leicht und doch gewichtig: Mit der neuen Single „Am Ende zählt das Gefühl“ präsentiert Ella Endlich ein Kernstück ihres aktuellen Albums und gewährt tiefe Einblicke in ihr aktuelles Lebensgefühl, welches sie jetzt im Frühjahr mit der Teilnahme bei „LET`S DANCE“ beschwingt zu ihrem Motto machen könnte. Genau das macht diese Single so ansteckend, so „verdammt emotional“…

Die Single „Am Ende zählt das Gefühl“ erscheint am 22. Februar 2019

Quelle: Telamo

Voriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 + 8 =

JULIAN DAVID präsentiert neues Musikvideo „Soviel zu leben“ 0

Auch Julian David hat seinen Fans zum Valentinstag eine Überraschung beschert. Sein beliebter Mutmacher „Soviel zu leben“ vom aktuellen Album „Ohne Limit“ ist auf seinem YouTube Kanal als offizielles Musikvideo veröffentlicht worden.

In diesem sehen wir schöne Aufnahmen von Berlin, während der sympathische Sänger dazu aufruft seine Lebenszeit voll auszukosten. Schön, dass Julian nun zu diesem tollen Song ein Musikvideo produzierte! Einer unserer Favoriten von ihm.

Und hier noch der Pressetext zur aktuellen Julian-David-Single:

SO VIEL ZU LEBEN – mit dieser positiven Hymne leitet Julian David seinen nächsten Karriereschritt ein. Die neue Single-Auskopplung aus dem Erfolgsalbum OHNE LIMIT strotzt nur so vor Lebensenergie, die Julian David so unwiderstehlich sein lässt. Er nimmt mit seiner Botschaft seine zahlreichen Fans einmal mehr an die Hand und motiviert mit der Aussage: Es gibt noch SO VIEL ZU LEBEN. „Die Welt ist viel zu groß, um immer klein zu bleiben. Es gibt 1000 neue Wege!“

Diese Zeilen sollen den Menschen Mut machen. In einer Zeit, in der die Welt jeden Tag verrückter zu werden scheint und man leicht den Blick für die eigenen kleinen und wichtigen Dinge verliert. Einfach dem Leben selbstbestimmt entgegentreten und das eigene Schicksal in die Hand nehmen. So hat es Julian David nach dem Ausstieg bei Voxxclub gehalten und so geht er mit gutem Beispiel mit SO VIEL ZU LEBEN konsequent den nächsten Schritt seiner so erfolgreich gestarteten Solokarriere.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kevin Drewes
Pressetext: DA Music

 

ANDREA BERG: Heute wird DVD ihres „Mosaik“-Tourprogramms aufgezeichnet 0

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++Recherchieren statt Kopieren+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

Der Schlagersuperstar ANDREA BERG macht mit der aktuellen „Mosaik“-Tour Station in Wien. Zu Österreich hat Andrea sicher eine besondere Beziehung, sie ist dort nämlich ganz besonders erfolgreich. IHre „Best Of“-Album war schon in Deutschland wahnsinnig langlebig – 349 Wochen konnte sich das Album in ihrem Heimatland platzieren. In Österreich hingegen hat die „Best Of“ sich unfassbare 670 Wochen platzieren können – ein Wahnsinn, der zeigt, wie populär Andrea in Österreich ist.

Kein Wunder, dass Andrea ihr Konzert in der altehrwürdigen Wiener Stadthalle aufzeichnet. Wir drücken die Daumen für ein schönes Konzert und wünschen eine gelungene DVD-Aufzeichnung.