ESC verkommt zur Casting-Resterampe Kommentare deaktiviert für ESC verkommt zur Casting-Resterampe

Schöneberger

Das, was wir befürchtet haben, ist eingetreten: Nicht ein einziger Schlageract ist beim ESC dabei. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen: Der berühmte Eurovision Song Contest, der in Deutschland mit etlichen Evergreens wie „Ein bisschen Frieden“, „Wunder gibt es immer wieder“, „Dschinghis Khan“, „Johnny Blue“ und etlichen anderen Titeln ein großes Standing erhalten hat, verkommt erneut zur Casting-Resterampe. Nicht ein einziger Schlager findet sich im Teilnehmerfeld – damit nicht genug: Von sieben Songs sind offensichtlich alle sieben englischsprachig. Der Song interessiert offensichtlich niemanden mehr – okay, im letzten Jahr gewann den Vorentscheid so ein schönes auf die Tränendrüsen drückendes Lied von einem, der über seinen Vater sang. Wie das Lied hieß? Keine Ahnung. Das ist nicht von Belang heutzutage.

Die von Barbara Schöneberger (weil sie einziger Lichtblick ist, haben wir den Artikel mit ihrem Foto unterlegt) und Linda Zervakis moderierte Casting-Resterampe, der man den Namen „Unser Lied für Israel“ verpasst hat, startet in diesem Jahr am 22. Februar 2019 mit folgendem Teilnehmerfeld bzw. folgenden Songs:

Aly Ryan (Casting Erfahrung 2010 mit „Beste Stimme“): „Wear your love“
Musik und Text: Aly Ryan, Michelle Leonard, Thomas Stengaard, Tamara Olorga
(aus dem Song Writing Camp)

BB Thomaz (Casting Erfahrung 2017 mit „Voice of Germany“): „Demons“
Musik und Text: BB Thomaz, Andrew Tyler, Ricardo Bettiol, Tim Schou
(aus dem Song Writing Camp)

Linus Bruhn (Casting Erfahrung 2015 mit „Voice Of Germany“): „Our City“
Musik: Linus Bruhn, Dave Roth, Pat Benzner, Serhat Sakin, Simon Reichardt
Text: Linus Bruhn, Dave Roth, Pat Benzner, Serhat Sakin, Gianna Roth

Gregor Hägele (Casting Erfahrung 2017 mit „Voice Of Germany): „Let me go“
Musik und Text: Gregor Hägele, Jonas Shandel, David Jürgens, Tamara
Olorga
(aus dem Song Writing Camp)

Sisters: „Sister“
Musik und Text: Laurell Barker, Marine Kaltenbacher, Tom Oehler, Thomas Stengaard
Die Sisters sind Carlotta Truman (Casting Erfahrung 2009 Supertalent und 2014 Voice Kids) und Laurita Spinelli (Casting Erfahrung 2002 Kiddy Contest).

lilly among clouds: „Surprise“
Text: Elisabeth Brüchner, Musik: Elisabeth Brüchner, Udo Rinklin

Makeda: „The day I loved you most“
Musik und Text: Makeda, Tim Uhlenbrock, Kelvin Jones, Kristine Bogan
(aus dem Song Writing Camp)

Wenn man bedenkt, wie gewichtig deutscher Schlager, deutsche Pop-, Rock und Rap-Musik in den Charts sind, ist es schon wirklich unglaublich, dass alle 7 Songs in englischer Sprache gehalten sind. Und hochprozentig gescheiterten Casting-Interpreten ausgerechnet mit dem größten Musikwettbewerb der Welt eine „zweite Chance“ zu geben, ist auch eigentlich nur noch traurig, wenn man bedenkt, welch große Namen früher ins Rennen geschickt wurden. So traurig es ist – man kann eigentlich nur hoffen, dass der NDR mit diesem Konzept einmal mehr so richtig scheitern wird. Wobei auch das angesichts vieler Pleiten der Vorjahre (von 2018 abgesehen) vermutlich auch niemanden zu interessieren scheint. Bleibt zu hoffen, dass andere Nationen bei der Auswahl ihres ESC-Liedes kreativer sind als der NDR…

Foto Barbara Schöneberger: © NDR/Morris Mac Matzen

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

GIOVANNI ZARRELLA & PIETRO LOMBARDI stürmen die Single(!)-Charts 0

Bild von Schlagerprofis.de

GIOVANNI ZARRELLA & PIETRO LOMBARDI erneut in den Singlecharts

Sein alter Kumpel PIETRO LOMBARDI hat GIOVANNI ZARRELLA schon beim ersten Album Glück gebracht. Der Song „Senza te (ohne dich)“ schaffte es als Schlager in die Singlecharts – das kommt bekanntlich eher selten vor. Während HELENE FISCHER mit ihrem JOSH-GROBAN-Duett nicht die Top-100 der Singles gestürmt hat (ja, das ist keine Single, aber „Fröhliche Weihnacht überall“, ihr letzter Single-Chartshit, war auch keine Single-Auskopplung), gelangen GIOVANNI ZARRELLA udn PIETRO LOMBARDI der Sprung in die Top-100 – Platz 76 ist es geworden. Damit ist der von NENA im Original interpretierte Song sicher schon jetzt einer der Schlagerhits des Jahres 2021. Wir gratulieren zu diesem schönen Erfolg.

Information der Plattenfirma

Die Plattenfirma informiert über die zweite Single aus GIOVANNI ZARRELLAs Albm „Ciao!“ wie folgt:

Unglaubliche 68 Wochen war Giovanna Zarrella seit 2019 mit seinem #2 Platin-Debütalbum „La vita è bella“ in den Deutschen Charts vertreten. Auch auf seinem zweiten, am 9. April erscheinenden Solo-Albums „CIAO!“ präsentiert der Chartstürmer mit viel italienischem Lebensgefühl seine ganz persönlichen musikalischen Favoriten aus der jüngeren deutschen Musikgeschichte und überträgt sie in die Sprache seines Elternhauses.

Bereits 2020 holte sich Giovanni für „La vita è bella“ musikalische Unterstützung von seinem besten Freund Pietro Lombardi: Ihre gemeinsame Interpretation des Münchner Freiheit-Hits „Senza te (Ohne dich)“ schaffte nicht nur den Sprung in die Charts, auch das Video dazu erreichte mehr als 10 Millionen YouTube-Views.

Jetzt nehmen uns die Freunde mit ihrer lässig-lockeren Version von Nenas NDW-Hymne „Irgendwie, irgendwo, irgendwann“ mit auf eine musikalische Sommerreise. Produziert und aufgenommen im Tonstudio von Hitproducer Christian Geller präsentiert sich Nenas Hit von 1984 in Giovannis & Pietros Version „CI SARAI (IRGENDWIE)“ als Italo-Latin-Pop-Song vom Feinsten. Der auf italienisch und deutsch interpretierte Titel lädt mit seinen lateinamerikanischen Rhythmen und Dance-Beats sofort zum Tanzen ein.

Mit mehr als weltweit 25 Millionen verkauften Tonträgern zählt Nena zu den bedeutendsten Künstlerinnen der deutschen Musikgeschichte. Bis heute hat „Irgendwie, irgendwo, irgendwann“ nichts an musikalischer Strahlkraft verloren und ist ein Meilenstein deutscher Popgeschichte.

Das Album „CIAO!“ erscheint am 09. April 2021 bei 221 Music im Vertrieb von Warner Music.
Die Single „CI SARAI (IRGENDWIE) ft. Pietro Lombardi“ ist ab dem 26.02.21 erhältlich.

Quelle: TELAMO / 221Music

 

 

Folge uns:

NINO DE ANGELO stellt seinen persönlichen Albumchartsrekord ein: Platz 2 für „Gesegnet und verflucht“ 0

Bild von Schlagerprofis.de

NINO DE ANGELO: Größter Albumerfolg seit „Jenseits von Eden“

Was für ein „Comeback“: NINO DE ANGELO schaffte es im Februar 1984 mit seinem Album „Jenseits von Eden“ auf Platz 2 der Albumcharts. Gut 37 Jahre später ist ihm dieser Coup erstmals wieder erneut gelungen – mit „Gesegnet und verflucht“ ist er erneut auf Platz 2 der aktuellen Albumcharts eingestiegen. Er musste sich lediglich ALICE COOPER geschlagen geben, der ebenfalls nach Jahrzehnten wieder einen Platz an der Sonne ergattern konnte.

Erfolgreichster Act der Schlagerchampions

Damit steht auch fest, dass kein Act der Schlagerchampions sich so hoch in den Albumcharts platzieren konnte wie eben NINO DE ANGELO. Ein schöner Erfolg für den Künstler, der sicherlich ein bemerkenswertes und viel gelobtes Album vorgelegt hat.

Wäre mit einer Fanbox mehr drin gewesen?

Die Plattenfirma hat das Album „nur“ als „normales“ Album, allerdings nicht in einer Fanbox-Konfiguration veröffentlicht. Denkbar wäre vielleicht ein Bundle mit seinem demnächst erscheinenden Buch gewesen. Womöglich wäre sonst vielleicht sogar erstmals die Spitzenposition drin gewesen? – „Hätte hätte Fahrradkette“: So oder so kann NINO DE ANGELO über diesen überragenden Erfolg zufrieden und glücklich sein.

Heute Abend im Riverboat zu Gast

Fans von NINO DE ANGELO sollten heute Abend den Fernseher einschalten – er ist Talkgast in der MDR-Talkshow „Riverboat“. – Wir gratulieren NINO zu diesem schönen Erfolg!

Folge uns: