MELISSA NASCHENWENG: Mit „GlĂĽck“ erstmals in den deutschen Top-20 vertreten 5

Bild von Schlagerprofis.de

MELISSA NASCHENWENG: Findet sie nun auch in Deutschland ihr „GlĂĽck“?

Tolle Sache: MELISSA NASCHENWENG hat es in Deutschland erstmals in die Top-20 der Albumcharts geschafft. Besonders bemerkenswert ist das, weil es ganz ohne Tricks wie eine Autogrammstundentour und ohne eine Fanbox funktioniert hat. Und so ist dann natürlich auffällig, dass die von Media Control ermittelten Charts, die nicht nach Wert, sondern nach Stückzahl geht, MELISSA sogar auf Platz 6 sieht. In den offiziellen GfK-Albumcharts steht sie aktuell auf Platz 19.

ROLAND KAISER hat MELISSA einen guten Karriereweg vorausgesagt – und wir denken, dass die österreichische Powerfrau durchaus Potenzial hat, sich auch in Deutschland ganz nach oben zu begeben. In Ă–sterreich wurde sie ja bereits mehrfach als beliebteste österreichische Sängerin ausgezeichnet. Ihr Top-20-Album ist ein weiterer toller Meilenstein in ihrer Karriere. Vielleicht darf sie ja sogar in einer der beiden nächsten SILBEREISEN-Shows dabei sein – oder noch besser bei GIOVANNI ZARRELLA, weil bei dem ja sogar live musiziert werden kann.

Auf jeden Fall ist MELISSA im kommenden Jahr bei der Veranstaltung „Schlagersterne“ mit dabei – gemeinsam mit Top-Stars des deutschen Schlagers wie SEMINO ROSSI, BEATRICE EGLI und NIK P.

 

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

5 Kommentare

  1. Freut mich sehr fĂĽr Melissa! Nicht nur ohne Tricks wie Autogrammstunden-Tour, sondern praktisch auch ohne Promo im deutschen Fernsehen. Da ist Platz 19 wirklich mehr als beachtlich.

  2. Melissa ist gut fĂĽr den schlager, weil Sie echt und nicht gekĂĽnstelt wird!!!! Melissa ich halte Dich fĂĽr eine echte Konkurrrnz fĂĽr Helene!!! Weiter so!!!

  3. Melissa Naschenweng ist wohl beim Schlagerjubiläum dabei – das hat sie heute Nachmittag in einem Livestream gesagt. DarĂĽber hinaus wird sie auch bei Carmen Nebel auftreten.

CHRISTIN STARK neue Moderatorin von „Schlager des Monats“ 11

Bild von Schlagerprofis.de

CHRISTIN STARK ĂĽbernimmt Moderation von „Schlager des Monats“

BERNHARD BRINK kann einem schon leid tun. Er fĂĽhrt Formate wie „Schlager des Jahres“ oder nun „Schlager des Monats“ zum Erfolg und wird skrupellos einfach „abgeschossen“ und muss dann noch so tun, als wĂĽrde er sich darĂĽber freuen. Die „Schlager des Jahres“ sind inzwischen zu einer drittklassigen Clipshow verkommen…

Nun steht fest – natĂĽrlich auch noch „ausgerechnet“ bei FLORIAN SILBEREISEN verkĂĽndet: Als neue Moderatorin von „Schlager des Monats“ steht nun CHRISTIN STARK am Start. Ihre Qualifikation? Wir sehen da nur eine: Sie ist „Frau von…“ – beim MDR reicht das offensichtlich. Wir wĂĽnschen BERNHARD BRINK alles Gute.

Wir finden das: VERDAMMT SCHWACH! BERNHARD BRINK war nicht einmal zu Gast beim Adventsfest – sorry, das ist einfach schlechter Stil!

Folge uns:

KELLY FAMILY: Tragischer Todesfall – Konzert in Halle / Westfalen musste abgebrochen werden 0

Bild von Schlagerprofis.de

KELLY FAMILY: Konzertabbruch in OWL-Arena Halle / Westf.

Das ist wohl der Albtraum eines jeden Musikers – die KELLY FAMILY musste das nun durchleben. Kurz nach Konzertbeginn der „Christmas-Show“ gab es im Publikum einen medizinischen Notfall, der einen Konzertabbruch erforderlich machte. Die Mediziner haben alles gegeben, das Leben des Fans zu retten – tragisch: Es hat nicht funktioniert, der Mann ist verstorben. Selbstverständlich konnte das Konzert nicht weiter gespielt werden. Das Westfalen-Blatt zitiert PATRICIA KELLY wie folgt: 

Leider ist der Mann verstorben. Wir beten für den Mann und seine Angehörigen. Heute können wir keine Party auf der Bühne feiern. In 50 Jahren im Beruf ist uns so etwas noch nie passiert.

Den Angehörigen wĂĽnschen auch wir alles Gute – aber auch der KELLY FAMILY. Das muss ein ganz schlimmer Schock fĂĽr die Band sein, die sich natĂĽrlich komplett gut und richtig verhalten hat. – Wegen der Konzerttickets wird der Veranstalter zeitnah Informationen abgeben – dass man momentan andere Sorgen hat, ist nur zu verständlich. 

Quelle: Westfalen-Blatt, Semmel.de

Folge uns: