DJ ROBIN & SCHÜRZE: Knacken sie die Nummer 1? Und: Junge Union Hessen hat „brutalen Ohrwurm“, Jusos wittern „Sexismus“ Kommentare deaktiviert fĂŒr DJ ROBIN & SCHÜRZE: Knacken sie die Nummer 1? Und: Junge Union Hessen hat „brutalen Ohrwurm“, Jusos wittern „Sexismus“

Bild von Schlagerprofis.de

DJ ROBIN & SCHÜRZE: Nun lösen sie sogar Sexismus-Diskussion aus

Ein Blick auf die Midweek-Charts lĂ€sst Spannendes erahnen: Gut möglich, dass erstmals seit „Eine Nacht“ von RAMON ROSELLY ein Schlager (in diesem Fall wohl eher Party- oder Mallorcaschlager zu nennen) die Nummer 1 der Singlecharts werden könnte. Die Erfolgsgeschichte des Songs „Layla“ von „DJ ROBIN & SCHÜRZE“ ist schon der helle Wahnsinn.

Wie schon in den 1960er Jahren gehen nun wieder die Sexismus-Diskussionen los. Wir erinnern uns: Der Bayrische Rundfunk weigerte sich, wegen AnzĂŒglichkeit den Schlager „Schuld war nur der Bossa Nova“ zu spielen. Lange ists her – und kurioserweise haben sich die VerhĂ€ltnisse nun geĂ€ndert. Ausgerechnet die konservative CDU gibt sich liberal, wĂ€hrend die SPD die „Moralkeule“ schwingt. Aber der Reihe nach…

101. Parteitag der Jungen Union Hessen mit „Hitinstinkt“

Zum Ende des 101. Parteitags der Jungen Union in Hessen hat dessen Vorsitzender SEBASTIAN SOMMER zumindest musikalischen Instinkt bzw. einen Hit-Instinkt bewiesen. Zu dem Zeitpunkt war der Song „Layla“ nĂ€mlich zwar auf dem Weg an die Chartspitze, aber noch nicht ganz dort angekommen. Dennoch sprach er augenzwinkernd von einem „brutalen Ohrwurm“. Als er die vielen Helferinnen(!) und Helfer der LandesverbĂ€nde auf die BĂŒhne bat, wurde zum Song „Layla“ geklatscht.

Zumindest auf den ersten Blick entstand (subjektiv) bei uns nicht der Eindruck, dass hier Frauen oder sonst jemand sich diskriminiert gefĂŒhlt zu haben scheint (wenn das anders ist, soll sich der oder diejenige gerne bei uns melden, vielleicht schĂ€tzen wir das ja falsch ein). Der Text fĂŒr sich genommen – zugegeben – kann primitiv und sexistisch wirken. Immerhin geht es um eine „Puffmutter“. 

Man muss aber auch sagen, dass „Layla“ im Video von einem blonden Herrn(!) gespielt wird. So gesehen könnte man hier – wenn man sich dann unbedingt empören möchte – ja auch Diskriminierung von MĂ€nnern in den Raum stellen. Aber das verkauft sich natĂŒrlich nicht so gut wie allen Ernstes einen Ballermann-Song in einen argumentativen Kontext mit der Frauenquote der CDU zu stellen. Ob das Thema nicht eigentlich zu ernst ist, als es daran festzumachen – man weiß es nicht…

„Sittenpolizei“ JuSos

Im Netz ist jedenfalls ein ĂŒber 4-stĂŒndiges Video zu finden, ĂŒber welche Inhalte und Themen die Junge Union Hessen sich politisch ausgetauscht hat. Zugegeben, als Schlagerportal hat uns da natĂŒrlich am meisten das Ende interessiert, als es eben um Schlager und den „brutalen Ohrwurm“ ging, wie der Vorsitzende der Jungen Union es treffend genannt hat.

Interessanterweise hat auch die Landesvorsitzende der hessischen JuSos, SOPHIE FRÜHWALD, anscheinend kein großes Interesse an einer inhaltlichen Auseinandersetzung – da ist es natĂŒrlich spannender, „Sittenpolizei“ zu spielen (diese Wortwahl wĂ€hlte lt. eines SPIEGEL-Berichts  der ehemalige Bundestagsabgeordnete CHRISTIAN NATTERER) und auf Twitter „Sexismus“-VorwĂŒrfe zu erheben – das sorgt fĂŒr Schlagzeilen – und das scheint ja auch geklappt zu haben – nur blöderweise vielleicht nicht so, wie es vielleicht beabsichtigt war. Merke: wer mit einem Finger auf andere zeigt, zeigt mit drei Fingern auf sich.

Der scharf kritisierte SEBASTIAN SOMMER nimmt es jedenfalls gelassen und weist darauf hin, dass in der Jungen Union das „Feiern nicht zu kurz kommt“ und „MusikgeschmĂ€cker schon immer verschieden waren“ – so sein Statement gegenĂŒber des SPIEGELs.

Unsere Einordnung: „Any Promotion is good promotion“

Wir finden: Respekt, dass DJ ROBIN & SCHÜRZE es jetzt schon in den SPIEGEL geschafft haben und dass sie die Junge Union begeistern. Und der Vorsitzende der Jungen Union hat ja Recht, dass Musik „Geschmackssache“ ist – fĂŒr den Literaturnobelpreis haben sich DJ ROBIN & SCHÜRZE mit ihrem Hit ganz bestimmt nicht beworben, das Lied ist ja offensichtlich nicht fĂŒr den Teil „50 % Politik“, sondern fĂŒr den Bereich „50 % Party“ geschrieben worden. Aber insbesondere im Zusammenhang mit dem Video sind Sexismus-VorwĂŒrfe schon „merkwĂŒrdig“. Etwas anderes wĂ€re es nach unserer EinschĂ€tzung, wenn in eigenen Reihen (bei der Jungen Union) sich jemand peinlich berĂŒhrt fĂŒhlen wĂŒrde. 

Wenn diese Promotion nun dazu fĂŒhrt, dass DJ ROBIN & SCHÜRZE sich Platz 1 der Singlecharts schnappen, dann sollten sie vielleicht ĂŒber einen Auftritt bei der nĂ€chsten Party der Jungen Union in Hessen nachdenken 😉

 

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNĂ€chster Artikel

JÜRGEN MICHAELS: Beeindruckende Live-Performance seines Songs „Micha“ – und: Duett mit HERBERT GRÖNEMEYER 2

Bild von Schlagerprofis.de

JÜRGEN MICHAELS: Endlich gibt es seinen Song auch als Liveversion

Einer der (ohne Ironie) besten Schlager des Jahres 2022 war sicher der Song „Micha (was hast du mir nur angetan)“. JÜRGEN MICHAELS hat diesen Song inbrĂŒnstig im ZDF gesungen – in der von einem gewissen JAN BÖHMERMANN moderierten Sendung namens „ZDF Royale“. Leider ist der Titel in einschlĂ€gigen Schlagersendungen nicht vorgestellt worden, so dass wir ihn lange nicht mehr hören durften. Bis gestern – da prĂ€sentierte das ZDF die Sendung „ZDF Magazin Royale – Ehrenfeld Intergalactic“. HIER kann man diesen herrlichen Schlager ab 49:30 sehen. 

Live mit fantastischer Band

Mit dem fantastischen Rundfunk-Tanzorchester Ehrenfeld wurde der Titel prĂ€sentiert – beim ZDF ist es bekanntlich anders als bei SILBEREISEN-Shows möglich, live zu musizieren – die QualitĂ€t der Begleitband ist schon mehr als bemerkenswert. Insofern wĂ€re diese Performance bei einer Vollplayback-Show so auch gar nicht möglich. 

HERBERT GRÖNEMEYER singt mit JÜRGEN MICHAELS

Was wir besonders toll finden: Auch HERBERT GRÖNEMEYER hat mit „JÜRGEN MICHAELS“ gesungen – seinen Klassiker „MĂ€nner“, ebenfalls unglaublich stark live begleitet. Da das bĂ€renstarke Konzert in Bochum aufgezeichnet wurde, war es ein Heimspiel fĂŒr HERBERT, der immer noch den Text seines „MĂ€nner“-Klassikers beherrscht. Wer Wert auf gute Musik und gute Texte Wert legt statt auf „goldene Hupen“, sollte sich unbedingt in der Mediathek die verlinkte Sendung ansehen – wir können es nur empfehlen – und zwar nicht nur wegen des schönen „Micha“-Schlagers, sondern wegen der gesamten Performance – eine Wohltat, allein das großartige Rundfunk-Tanzorchester Ehrenfeld ist einfach nur großartig!

Folge uns:

Update: DIE AMIGOS jagen PETER MAFFAY: „Best Of“ ist ihr 15. Nummer-1-Album 3

Bild von Schlagerprofis.de

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++Recherchieren statt Kopieren+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

DIE AMIGOS: Der Wahnsinn geht weiter

Es ist unglaublich, aber wahr: DIE AMIGOS haben es mit ihrem Best-Of-Album zu 15. Mal geschafft, ein Album an die Albumchartspitze in Deutschland zu bekommen – nur PETER MAFFAY hatte mehr Nummer-1-Alben. Noch steht MAFFAY mit 20 Chartspitzen einfach auf dem Spitzenplatz – aber BERND und KARL-HEINZ bleiben offensichtlich dran. Denn: BERND und KARL-HEINZ hatten ihr erstes Nummer-1-Album 2007 – zu dem Zeitpunkt hatte MAFFAY bereits ein Dutzend Alben vorher an die Spitze gebracht. Betrachtet man also den Zeitraum der letzten 16 Jahre, hat kein Act mehr Numer-1-Alben geschafft, nicht einmal MAFFAY oder HELENE FISCHER.

Triple fĂŒr TELAMO

Bei TELAMO dĂŒrften die Sektkorken knallen: Nach DANIELA ALFINITO und FANTASY haben nun DIE AMIGOS die Chartspitze erobert – 3-mal TELAMO in Folge – auch das ist ein schöner Erfolg fĂŒr die Plattenfirma – wir gratulieren!

Update: Statement von TELAMO

Seit mehr als 52 Jahren stehen sie erfolgreich auf der BĂŒhne und schreiben auch 2023 ihre Erfolgsgeschichte weiter: Den Amigos gelingt mit ihrer „Best of“- Hit-Compilation zum 15. Mal in ihrer Bandgeschichte der Sprung auf Platz 1 der Offiziellen Deutschen Albumcharts. Damit sichert sich das Erfolgsduo nach Peter Maffay Platz 2 in der Rangliste der KĂŒnstler mit den meisten Nummer-1 Alben in den deutschen Charts.

Bernd Ulrich, Amigos: „Das ist die absolute Krönung! Das schafft nur geballte Fan-Power. 14 Mal durften wir uns (schon) ĂŒber Platz 1 der Charts freuen. Das erste Mal 2007 mit „Der helle Wahnsinn“. Ab 2010 bis 2022 haben unsere Fans dann 13! Studio-Alben in Folge auf die #1 katapultiert – und von jeder ersten Single an mit ansteckender Begeisterung mitgefiebert. Das ist so außergewöhnlich, was wir erleben dĂŒrfen! Und weil sie uns auch immer wieder nach diesen großen Hits fragten, die uns Jahr fĂŒr Jahr weitertragen, kamen Karl-Heinz und ich auf diese Idee.“

Karl-Heinz Ulrich, Amigos: „Unser Team der Telamo hat sie mit Begeisterung aufgegriffen und umgesetzt: Wir halten diese Erfolge in Ehren, sie sind Geschenke unserer Amigos-Freunde! Auf einem ganz besonderen Album vereint, sind alle 14 Titeltracks unserer Chartalben, die HitMixe, die dazu gehören, und vier bisher unveröffentlichte, neue Amigos-Songs unser Dankeschön fĂŒr alle, die diese Doppel-Best of mit ihrer Treue, ihrem Vertrauen in uns, mit bedingungslose Freundschaft und jeder einzelnen 1 ĂŒberhaupt erst möglich gemacht – und erneut die Chart-Spitze erobert haben ! Wir Amigos verneigen uns vor euch: Ihr seid der helle Wahnsinn – mit diesem unfassbaren 15. #1-Entry habt ihr euch selbst ĂŒbertroffen – und ein Zeichen gesetzt: Diese Liebe siegt!“

Ken Otremba, TELAMO-GeschĂ€ftsfĂŒhrer: „Wir gratulieren Bernd und Karl-Heinz ganz herzlich zu diesem unglaublichen Erfolg – 15 Mal Nummer-1!!!! Sich neben nationalen und internationalen Stars in der Charthistorie so außerordentlich zu behaupten, ist mehr als beeindruckend. Wir sind unglaublich stolz, dass die Amigos zur TELAMO-Familie gehören!“

Felix Kahlbaum, TELAMO Director Catalogue & Streaming: „Herzlichen GlĂŒckwunsch an die Amigos und das gesamte Team zu dieser Spitzenplatzierung. Die Zusammenarbeit mit Bernd und Karl-Heinz macht wirklich immer großen Spaß.“

Auf diesem “Best of” prĂ€sentieren die Amigos die grĂ¶ĂŸten Hits ihrer Laufbahn von „Du bist der helle Wahnsinn“ bis hin zu „Die Legende von Babylon“ und nehmen die Zuhörer mit auf eine emotionale Reise durch ihre einzigartige Karriere.

1970 grĂŒndeten sich die Amigos und noch heute stehen Bernd Ulrich und sein Bruder Karl-Heinz erfolgreich auf der BĂŒhne. Mit ĂŒber 5 Millionen verkauften TontrĂ€gern, insgesamt 436 Wochen in den Charts, sechs Nummer-1 Chart-Triple in Deutschland, Österreich und der Schweiz, 15 Nummer 1-Platzierungen in Deutschland und ĂŒber 100 Gold- und Platinauszeichnungen schreiben die Amigos weiter Schlager-Geschichte.

Das „Best of“-Album ist am 20. Januar 2023 bei TELAMO erschienen.

Foto und Pressetext: TELAMO

Folge uns: