ANDY BORG: Auch gegen Champions League mit sensationell guter Einschaltquote fĂĽr Schlager-SpaĂź: Top-15 erreicht 1

Bild von Schlagerprofis.de

ANDY BORG: Selbst König Fußball kann sein starkes Quotenniveau nicht senken

Dass das Endspiel um die Champions League natĂĽrlich das Top-Event des gestrigen Fernseh-Samstags war, ist klar – entsprechend deutlich war dann auch der Quotensieg von FC Liverpool gegen Real Madrid. Dass im FuĂźball ähnliche Mechanismen gelten wie im Schlager, haben wir beim ZDF-Interview mit TONI KROOS gesehen, der eine völlig berechtigte Reporter-Frage als Majestätsbeleidigung ansah – auch im FuĂźball erwarten viele Prominente offensichtlich Hofberichterstattung. Den Quoten hat es zugegeben nicht geschadet – ABER: ANDY BORG konnte erneut bärenstark Paroli bieten. 

Besser als jeder Privatsender

Einmal mehr war der „Schlager-SpaĂź“ die meistgesehene Sendung aller dritten Programme, einmal mehr konnten nicht einmal RTL und SAT1 mithalten. RTL schickte das Format „Unvergessen – Die Geheimnisse hinter den kultigsten RTL-Momenten“ ins Rennen. 1,34 Mio. Menschen sahen die Sendung (Marktanteil 5,5 %). Einen ähnlichen Titel trug die PROSIEBEN-Sendung: „Unglaublich! Spektakuläre Moment vor laufender Kamera“ – dafĂĽr interessierten sich 0,91 Mio. Menschen. Und SAT1 lag mit „Die Unfassbaren 2“ auch unter 1 Mio. Zuschauern (0,98 Mio., 3,9 Prozent Marktanteil). 

Quotenkönig ANDY hat es wieder allen gezeigt

Es ist schon bemerkenswert, wie es ANDY BORG ein ums andere Mal gelingt, mit seinem Schlager-SpaĂź die treuen Fans bei der Stange zu halten. Während der SWR ansonsten mit dem MDR kooperiert, hat der in Sachen Schlager-SpaĂź mal wieder versucht, ein Alternativprogramm zu senden – was mal wieder schief gegangen ist. Gegen ANDY BORG hatte das MDR-„FrĂĽhlingserwachen“ keine Chance. Wir freuen uns, dass ANDY mit seinem Schlager-SpaĂź so einen Erfolg hat und gratulieren ihm und Kimmig Entertainment und dem SWR, der das ohne den MDR durchzieht und damit Erfolg hat, erneut zu einem bärenstarken Quotenerfolg.

Top-15 der meistgesehenen Sendungen

Wie erfolgreich der Schlager-SpaĂź ist, zeigt auch ein Blick auf das „Gesamt-Ranking“: Der gestrige „Schlager-SpaĂź“ schaffte es in die Top-15 der bundesweit meistgesehenen TV-Sendungen. Auch hierzu unsere herzliche Gratulation!

Quelle Einschaltquoten: AGF / GfK
Foto: © SWR/Kimmig/Kerstin Joensson

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

1 Kommentar

  1. Wie immer eine schöne Sendung. Der SWR sollte übrigens im Bezug auf die Show von Beatrice Egli die Zusammenarbeit mit dem MDR (Ross Antony Show) schleunigst beenden. Beatrice soll mit ihrer Show keine weitere Ausgabe der Schlagerfamilien werden sondern wie beim Schlager-Spaß und Immer wieder Sonntags ein eigenes Profil zeigen. Ihrer Show und ihr selbst ist nicht geholfen, wenn sie eine weitere Kopie der Feste-Shows, der Giovanni Zarella Show und von Ross Antony wird. Eine Beatrice Egli Show mit eigenem Profil würde auch der gesamten Schlagerszene sehr gut stehen. Ihre Show sollte in Zukunft in Baden-Württemberg im Sendegebiet des SWR produziert werden. Außerdem ist sie dort nicht weit von ihrer Schweiz entfernt.

BERNHARD BRINK: November-Ausgabe von „Schlager des Monats“ anders als sonst 0

Bild von Schlagerprofis.de

BERNHARD BRINK entfĂĽhrt die Schlagerfans hinter die Kulissen

Bei seiner vorletzten Moderation der „Schlager des Monats“, bei der auch wirklich SCHLAGER gespielt werden, entfĂĽhrt BERNHARD BRINK seine Fans einmal hinter die Kulissen, es wird daher auch nur einen Gast geben, nämlich die Siegerin des „Hits des Monats“, ROMY MAYER aus Ă–sterreich. Wer wissen möchte, was in der Regie der Sendung passiert, wie es im KostĂĽmfundus und in der Maske ausschaut, der darf sich auf die besondere Ausgabe der „Schlager des Monats“ am kommenden Freitag (09.12.2022) freuen. 

Bild von Schlagerprofis.de

Mit „Alles ist möglich“ setzte sich in Sachen „Hit des Monats“ diesmal die Niederösterreicherin ROMY MAYER durch, die sich charmant und eloquent mit BERNHARD BRINK unterhalten hat. Gerne präsentieren wir den Pressetext ihrer Sieger-Single: 

Pressetext

Romy Mayer mit „Alles ist möglich“ Hit des Monats beim MDR!

Die junge Sängerin ROMY MAYER aus Niederösterreich konnte sich beim Voting zum „Hit des Monats“ durchsetzen und ist am Freitag 9.12., 20:15 bei der TV-Sendung „Schlager des Monats“ im MDR mit Bernhard Brink dabei. – Die Freude ist riesig, ist es doch Romy Mayers erster Auftritt in einer groĂźen Fernsehsendung! Die Sängerin und Schauspielerin ist schon seit ihrer Kindheit mit der BĂĽhne verbunden.

Romy Mayer wirkte in zahlreichen Theater- und Musicalproduktionen mit u.a. in dem Musical „Ab in den Wald“ (Leitung: Luzia Nistler). Neben ihrem Studium am Vienna Music Institut (Gesangspädagogik und Konzertfach Gesang im Bereich Pop und Jazz) und am Kirchenkonservatorium St.Pölten (Lied, Messe und Oratorium) unterrichtet Romy Mayer in den Musikschulen Martinsberg, Ottenschlag und Gföhl als Gesangslehrerin.

Die vielseitige Sängerin ist zwar in vielen Bandprojekten involviert, aber ihr Herz schlägt für den Popschlager. Ihre erste Single „Ich nenn es mal Liebe“ (Juli 2021) schaffte es auf Anhieb in die Radios und erntete großes Lob. Musik ist Romy Mayers größtes Lebenselexier. Sie liebt es, Menschen mit ihrer Stimme zu erreichen und zu berühren. Ihre freie Zeit verbringt sie mit ihrem Pferd Ginger, das auch im Musikvideo ihrer 2. Single „Einmal noch“ zu sehen ist.

„Alles ist möglich“ – so lautet das Motto der KĂĽnstlerin Romy Mayer – ein grooviger Popschlager, der grenzenlose Lebensfreude versprĂĽht!

Termine:
Mi 7. Dezember 18-18:30 „meet&greet“ Weihnachtsmarkt/Spittelberg beim Stand „musik ab hof“
Fr 9. Dezember 20:15 MDR in der TV-Sendung „Schlager des Monats“
Sa 17. Dezember 15:00 Weihnachtskonzert mit David Blabensteiner im Schloss Ottenstein

Quelle Pressetext: Stella Musica
Fotos: Daniela Jäntsch – vielen Dank!

Folge uns:

BLĂ„CK FĂ–Ă–SS: Ihr sensationelles „50 +2 live vum Roncalliplatz“-Konzert erscheint am 16.12. als CD 0

Bild von Schlagerprofis.de

BLÄCK FÖÖSS: Hammerkonzert mit TOMMY ENGEL wird am 16.12. veröffentlicht

Nach dem einfach nur groĂźartigen Jubiläumsalbum „5Ă–“ zum 50. Geburtstag der BLĂ„CK FĂ–Ă–SS legt die legendäre Band nun noch einmal nach. Pandemiebedingt musste das groĂźe Jubiläumskonzert in Köln verschoben werden. Gleich 3-mal sind die FĂ–Ă–SS im August in Köln aufgetreten – TV-Ausstrahlung im WDR inklusive. Zu hören gab es Gänsehaut-Repertoire der Urgesteine aus fĂĽnf Dekaden. Ganz besonders emotional wurde es bei der „RĂĽckkehr“ des langjährigen Sängers TOMMY ENGEL. Gänsehaut, den Klassiker „Katrin“ mal wieder von ihm gesungen zu hören. 

Aber auch ansonsten war das Konzert beste Werbung fĂĽr LIVE gespielte Musik – schön, dass es dazu nun eine klasse Erinnerung gibt. Die Doppel-CD „50+2 live vum Roncalliplatz“ erscheint am 16.12.2022.

Bild von Schlagerprofis.de

Folge uns: