NICOLE: Heute vor 40 Jahren erstmals auf Platz 1 der Charts – und: 2 Konzerttermine am ESC-Wochenende 1

Bild von Schlagerprofis.de

NICOLE: Heute vor 40 Jahren knackte sie in Deutschland Platz 1 der Charts

Das waren noch Zeiten. Als der Bayerische Rundfunk die FederfĂĽhrung hatte und Profis am Werk waren, gab es nicht nur diverse Top-Platzierungen der deutschen Beiträge am StĂĽck – es gab auch kommerziell erfolgreiche Hits, die bis heute jeder kennt – „Dschinghis Khan“, „Theater“, „Johnny Blue“ und „Ein bisschen Frieden“ – das waren vier Beiträge, die aufeinander folgten, die bis heute noch fast jeder kennt. Noch VOR(!!) dem Tag, an dem NICOLE die Eurovision gewann, hat sie Platz 1 der deutschen Single-Charts geknackt: 

Bild von Schlagerprofis.de

40 Jahre später hat der NDR mit „The Voice“-Casting-Leuten und anderem Unsinn regelmäßig desaströse Songs zum ESC eingereicht, tut aber so, als hätte man die Weisheit mit Löffeln gefressen. Wahnsinn: Der deutsche Teilnehmer MALIK wird dafĂĽr gefeiert, dass er es auf Platz 89 der Single-Charts geschafft hat. Das ist – nochmal betont – ein Grund zum „Feiern“, wie man HIER nachlesen kann. Da loben wir uns doch die legendären Schlagererfolge beim ESC, mit denen die heutigen Plastik-Songs nicht mal im Ansatz mithalten können. Umso nostalgischer schauen wir auf 1982 zurĂĽck. 

NICOLE: Zwei Nachholtermine stehen fest

Nachdem wir lange nichts von NICOLE gehört haben – leider auch nicht zu ihrem sehr aktuellen Siegerlied – hat sie bei Facebook nun zwei „neue“ Konzerttermine eingestellt – in AnfĂĽhrungszeichen neu, weil es Nachholtermine von Konzerten sind, die leider pandemiebedingt mehrfach verschoben werden mussten. Fans im Saarland dĂĽrfen sich z. B. freuen: 

  • 13. Mai 2022, Kusel, Fritz-Wunderlich-Halle
  • 14. Mai 2022, Saarlouis, Theater am Ring

Spannend, dass die Termine genau am ESC-Wochenende stattfinden – wobei ein Konzertbesuch bei NICOLE vermutlich ohnehin die bessere Wahl ist. Dass Deutschland chancenlos ist, ist schon jetzt klar und auch der Sieger (Ukraine) dĂĽrfte schon feststehen. Live ist bestenfalls noch der Gesang – so gesehen ist man mit einem schönen Livekonzert mit Band sicher besser bedient. Wir sind gespannt, mit welchem Programm NICOLE sich die Ehre gibt und ob sie sich zu aktuellen Ereignissen äuĂźern wird. 

Auf jeden Fall gratulieren wir der Künstlerin zum tollen heutigen Jubiläum. 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

1 Kommentar

KERSTIN OTT: Der Vorverkauf zu ihrer Best OTT-Tour 2023/24 startet am 05.10. 0

Bild von Schlagerprofis.de

KERSTIN OTT: Sie geht auf groĂźe Deutschland-Tour

Im November 2023 geht es los: KERSTIN OTT präsentiert zu ihrem Album „Best OTT“ eine groĂźe Tournee, die am 16.11.2023 in Zwickau starten wird. Der Presale startet am 5. Oktober bei Eventim Germany. Wir drĂĽcken in schwierigen Zeiten die Daumen fĂĽr einen guten Vorverkauf. 

Pressetext

Mit „Die immer lacht“ wurde Kerstin Ott zur Künstlerin der Rekorde, die Millionen von Fans begeistert, über 200 Millionen Views bei YouTube hat und mit Gold, Multiplatin und dem höchstmöglichen Diamant-Award ausgezeichnet wurde. Nun blickt sie mit ihrem im Oktober erscheinenden „Best Ott“-Album auf ihre so unwahrscheinliche wie faszinierende Karriere zurück und wird auch auf der dazugehörigen Tournee ihre Fans begeistern!

Tourplan

  • 16.11.2023- Zwickau, Stadthalle
  • 17.11.2023 – Leipzig, QUARTERBACK Immobilien Arena
  • 19.11.2023 – Wien, Stadthalle F Wien
  • 20.11.2023 – Kempten, bigBOX Allgäu
  • 21.11.2023 – NĂĽrnberg, Meistersingerhalle
  • 23.11.2023 – Erfurt, Messe
  • 24.11.2023 – Frankfurt, Jahrhunderthalle
  • 25.11.2023 – Stuttgart, Porsche Arena
  • 26.11.2023 – Köln, LANXESS Arena
  • 28.11.2023 – Bielefeld, Stadthalle
  • 29.11.2023 – Flensburg, FLENS-Arena
  • 01.12.2023 – Schwerin, Sport-und Kongresshalle
  • 02.12.2023 – Berlin, Mercedes-Benz Arena
  • 03.12.2023 – Hamburg, Barclays Arena
  • 19.02.2024 – Chemnitz, Stadthalle
  • 20.02.2024 – Dresden, Messe
  • 21.02.2024 – Cottbus, Stadthalle
  • 23.02.2024 – Regensburg, Donau Arena
  • 24.02.2024 – ZĂĽrich, Kongresshaus
  • 25.02.2024 – Trier, Arena
  • 27.02.2024 – Krefeld, YAYLA Arena
  • 29.02.2024 – Rostock, Stadthalle
  • 01.03.2024 – Magdeburg, GETEC-Arena
  • 02.03.2024 – Oberhausen, Rudolf-Weber-Arena
  • 03.03.2024 – Kiel, Wunderino Arena
  • 05.03.2024 – Neubrandenburg, Jahnsportforum
  • 06.03.2024 – Hannover, Swiss Life Hall
  • 07.03.2024 – MĂĽnster, Messe und Congress Centrum Halle MĂĽnsterland
  • 08.03.2024 – Braunschweig, Volkswagenhalle
  • 09.03.2024 – Oldenburg, kleine EWE Arena

Quelle Pressetext, Tourplan und Plakat: SEMMEL

Folge uns:

FLORIAN SILBEREISEN: Schlagerbooom abgesagt – nun wird Schlagerjubiläum gefeiert – 100. Feste-Show (?) mit SILBEREISEN 7

Bild von Schlagerprofis.de

FLORIAN SILBEREISEN: Muss es wieder ROLAND KAISER richten?

Und wieder einmal gibt es Neuigkeiten in Sachen Schlagerbooom – die Show 2022 wurde abgesagt. HintergrĂĽnde dazu berichtet das MDR-Portal Meine-Schlagerwelt.de. Stattdessen gibt es wieder das Phänomen, das WOLFGANG TREPPER im Programm „Mehr Nutten, mehr Koks, scheiĂź auf die Erdbeeren“ berichtet – sinngemäß heiĂźt es da zurecht, dass FLORIAN immer die gleiche Show mit immer den gleichen Gästen, aber stets unterschiedlichen Namen der Show präsentiere und am Ende immer ROLAND KAISER alles retten mĂĽsse – vornehm ausgedrĂĽckt. Angeblich soll es die 100. „Feste“-Show mit FLORIAN SILBEREISEN sein – auf den ersten Blick können wir das nicht nachvollziehen, aber wir werden da mal nachforschen.

Der Stand am 30.09.2022, 18.15 Uhr ist wie folgt:

  • „Meine-Schlagerwelt.de“ sagt, dass am 22.10. die Show „Das groĂźe Schlagerjubiläum 2022 – auf die nächsten 100“ steigen wird.
  • Im Pressebereich der ARD ist an diesem Termin die Rede von einer „Show mit FLORIAN SILBEREISEN“
  • Der ORF kĂĽndigt „Feste der Volksmusik“ an.

Es sind ja noch drei Wochen hin – mal sehen, was bis dahin noch passieren wird.

Lachender Dritter dĂĽrfte GIOVANNI ZARRELLA sein, der ohnehin bereits sehr hochkarätige Gäste hat. Und die verschiedenen Verschiebungen der Albumveröffentlichungen dĂĽrften auch Sinn machen und nicht – wie gerne behauptet wird – irgendwelche „produktionstechnischen GrĂĽnde“ haben…

Foto: MDR, Thorsten Jander

 

 

Folge uns: