BLĂśMCHEN (JASMIN WAGNER) macht mit STEREOACT gemeinsame Sache Kommentare deaktiviert fĂĽr BLĂśMCHEN (JASMIN WAGNER) macht mit STEREOACT gemeinsame Sache

Bild von Schlagerprofis.de

BLĂśMCHEN: Ihr Song mit Stereoact erscheint schon am heutigen Silvester-Tag

Zum Jahresende veröffentlicht „BLĂśMCHEN“ alias JASMIN WAGNER noch mal einen „Feat“-Act, nachdem die Kollaboration mit FINCH sehr gut eingeschlagen ist. Diesmal widmet sich JASMIN „ihrer“ Dekade, den 90ern – und genau so heiĂźt auch der von Buket Kocatas, Joshua Stolten, Dominik Köhl, Nico Suave, Rico Einenkel und eben Stereoact geschriebene Song: „Die 90er“. 

Ähnlicher Erfolg wie mit FINCH möglich?

Man darf gespannt sein, ob „Die 90er“ ähnlich gut ankommen wird wie der Song mit FINCH, mit dem BLĂśMCHEN einen tollen Single-Erfolg landen konnte (siehe HIER). Allerdings legt das Umfeld von FINCH auch Wert auf ordentliche Promotion, so dass man nicht eigeninitiativ nach Pressetexten suchen muss. Offensichtlich vertraut man diesmal der Kraft des Themas und des Songs. – Wie dem auch sei, in drei Wochen erscheint das neue Album von STEREOACT – inklusive des „90er“-Songs. 

Pressetext

Pünktlich zu Silvester drehen Stereoact an der Uhr – und stellen die Zeiger auf 90s-Party!

100% Throwback-Hymne: „Die 90er“ feat. Jasmin Wagner ist eine vertonte Hommage an die Ausgelassenheit der Nineties ++ Das dazugehörige Album „100% Stereoact“ kommt am 21. Januar

Nachdem sie schon mit der Vorgänger-Single „Offline“ so eine gewisse Nostalgie fürs vordigitale Zeitalter ins Spiel gebracht hatten, laden Stereoact nun zur ultimativen 90s-Sause – ohne Sorgen, ohne LTE, dafür mit laut fiependen WWW-Modem-Einwahlgeräuschen, Rollerblades an den Füßen – und Blümchen in den Boxen! Jasmin Wagner aka Blümchen lässt sich dieses Mal nämlich nicht lange bitten und steigt am Mikrofon gleich mit ein, wenn es darum geht, musikalisch die „V-H-zu-dem-S“ zurück zu spulen und „die beste Zeit“ zurückzuholen!

„Die beste Zeit unsres Leben waren die 90er/wir waren jung, wild, unbeschwert und frei“

Dieses Unbeschwerte, Wilde und Freie, das gerade in dieser Zeit so schmerzlich vermisst wird, zaubern Stereoact schon nach wenigen Takten hervor – wenn man als Zuhörer hin und her gerissen ist zwischen Schmunzeln, Zurückbesinnen und Tanzen. Geniale Throwback-Punchlines wie „ohne Netz/doch niemals allein“, „keine 500 Freunde/nur drei“ oder „für’n Moment sein wie Marty McFly“, gewürzt mit Anspielungen an Cher, Paula Abdul, Videokassetten und G-Shocks, XL-Shirts und Buffalo-Boots, klingen tatsächlich unfassbar „unbeschwert und frei“ – nicht zuletzt, weil 90s-Sensation Blümchen persönlich am Mikrofon die Zeitreiseleitung übernimmt!

Dazu gelingt es den beiden Producern, den 90er-Sound perfekt ins Hier und Jetzt zu holen – und ihn dabei unfassbar satt klingen zu lassen. Wenn man nicht aufpasst, wacht man am Neujahrstag im Jahr 1991 auf!

Die perfekte Synthese von Deep House und Schlager kommt aus dem Erzgebirge: Ric (Rico Einenkel) und Rixx (Sebastian Seidel) von Stereoact haben in den letzten fünf Jahren mit ihren ultratanzbaren Songs und Remixes alles abgeräumt – und sogar Rekorde aufgestellt. Seit dem Release des jüngsten „#Schlager“-Albums gehen inzwischen mehr als eine Drittelmilliarde Streams (340 Mio!) auf ihr Konto, flankiert von 1,9 Millionen verkauften Tonträgern, einem ganzen Dutzend Gold- und Platinauszeichnungen – sowie obendrein einem Diamant-Award. Letzteren gewannen sie für ihre Version von „Die immer lacht“ feat. Kerstin Ott, was ihnen zudem das meistgeschaute deutschsprachige YouTube-Video überhaupt bescherte.

Nach dem Ballermann Award 2019 & 2020 und dem „Party Act des Jahres 2020“-Award von Schlager.de haben sie ihre Erfolgsserie zuletzt mit dem Remix & Cover-Album „#Schlager“ fortgesetzt, auf dem sie die größten Schlagerhits der Geschichte in Dance & Deep-House-Updates verwandelten – was so gut ankam, dass Stereoact den größten Charterfolg ihrer Karriere feiern konnten (DE #6!). Obwohl „#Schlager“ an dem Zeitpunkt noch in den Albumcharts vertreten war, kehrten die zwei Hitproduzenten zuletzt ins Studio zurück und begannen die Arbeit an neuen Eigenkompositionen – fürs kommende Album „100% Stereoact“.

Mit der neuen Single „Die 90er“ feat. Jasmin Wagner liefern Stereoact nun einen weiteren Höhepunkt aus ihrem neuen Album „100%“, das am 21. Januar erscheint! Guten Rutsch – ins letzte Jahrzehnt des letzten Jahrtausends!

Quelle: ELE / Electrola

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

TONY MARSHALL: Heute wird er 85 Jahre alt – wir verneigen uns vor einem tollen Menschen! 0

Bild von Schlagerprofis.de

TONY MARSHALL: Nur das Allerbeste zum 85. Geburtstag!

Wenn TONY MARSHALL heute seinen 85. Geburtstag begeht, ist das fĂĽr uns ein besonderer Tag. Man kann sagen – ohne TONY gäbe es keine Schlagerprofis. Bis heute unvergessen ist der 5. Geburtstag des Betreibers dieses Portals, als die Oma zum Geburtstag die heiĂź ersehnte LP „Ich fang fĂĽr euch den Sonnenschein“ verschenkt hat. Die Sympathie und Begeisterung fĂĽr TONY blieb ein Leben lang erhalten, damit auch die Freude am deutschen Schlager – insofern gratulieren wir TONY ganz besonders innig zu seinem heutigen Ehrentag. Eine umfassende Biografie werden wir nachliefern, aber der Karrierebeginn scheint uns sehr interessant zu sein, daher gehen wir darauf mal ein.

Hansa: Die ersten Schritte im Hause Meisel

Unendlich viele Schlagerstars verdanken dem bis heute umtriebigen Haus MEISEL ihre Karriere. Wenig bekannt ist, dass auch TONY MARSHALL dazu gehört. So hieß es im Mai 1966 im Musikmarkt: 

TONY MARSHALL ist ein neuer Künstler bei PETER MEISELs Hansa-Schallplatte, dessen erste Schallplatte bei Decca erscheint. 

Damals wurde die Entdeckung von TONY und die Erklärung, warum die erste Single erst 1966 erschien wie folgt erklärt: 

Bild von Schlagerprofis.de

In damaliger Zeit war TONY auch Teilnehmer beim damals bekannten Schlagerfestival in Knokke. Aber wie es oben schon heiĂźt: Die Zeit fĂĽr anspruchsvolle Lieder war damals nicht da – und so musste TONY sich gedulden. Er hat eine ganze Reihe von Schallplatten veröffentlicht – bei mehreren Plattenfirmen. Und auch bei Ariola hatte er mehrere Flops aneinander gereiht. FĂĽr die Wende gibt es – das wissen nicht viele – ein konkretes Datum. Und das ist der 24. April 1971. 

24. April 1971: Tony-Marshall-Show im Kurhaus Baden-Baden

Im Kurhaus Baden-Baden präsentierte TONY MARSHALL auf eigene Kosten seine eigene Show. Gemeinsam mit JÜRGEN MARCUS (, der damals seinen Durchbruch noch nicht erlebt hatte,), TANJA BERG, LIANE COVI, ULLA NORDEN und seinem Produzenten JACK WHITE stellte er auf eigenes Risiko eine Show auf die Bühne. Die Presse war begeistert. So schrieb der Musikmarkt damals: 

Bild von Schlagerprofis.de

Der Produktionschef der Ariola sollte Recht behalten

Entscheidend fĂĽr den Durchbruch verantwortlich war wohl der Riecher des damaligen Produktionschefs der Ariola, HORST EHMKE. Während TONY wenig begeistert von der „Schönen Maid“ war, setzte der sich durch und sollte Recht behalten. Grund genug, im gleichen Jahr den Plattenvertrag mit der Ariola zu verlängern. Kurios: In der Presse war damals zu lesen, dass es richtig war, TONY davon abzuhalten, die „JĂśRGENS-Richtung“ (gemeint: UDO JĂśRGENS) einzuschlagen und fĂĽr fröhliche Schlager zu stehen. 

Bild von Schlagerprofis.de

Teilnahme am „Coupe d’Europe“

Spannend: Im ersten Jahr seines groĂźen Erfolgs soll TONY MARSHALL (gemeinsam mit BETTINA und ADRIAN WOLF) auch am Songfestival „Coupe d’Europe“ in Belgrad teilgenommen haben – mit prominenten Teilnehmern wie EDINA POP und WATERLOO & ROBINSON:

Bild von Schlagerprofis.de

Der „Schöne Maid„-Erfolg konnte in Belgrad leider nicht wiederholt werden. Dennoch war der Schlager fĂĽr TONY ein GlĂĽcksfall, der eine Karriere tragen wĂĽrde, die ihn ĂĽber viele Jahrzehnte hinweg bis heute als Fröhlichmacher der Nation etabliert hat. 

Wir gratulieren TONY sehr herzlich zum 85. Geburtstag und wünschen ihm, dass er den Umständen entsprechend im Kreis seiner Familie einen schönen Tag verbringen möge. 

Foto: TELAMO, (c) Kerstin Joensson

 

 

 

 

Folge uns:

CHRISTIN STARK: Ihre erste „Schlager des Monats“-Sendung ist „im Kasten“ – mit RAMON ROSELLY u. a. 9

Bild von Schlagerprofis.de

CHRISTIN STARK: Ihr „erstes Mal“ ist morgen im MDR zu sehen

Nachdem Schlagertitan BERNHARD BRINK die MDR-Sendung „Schlager des Monats“ zu einem etablierten Format gemacht hat, durfte nun erstmals CHRISTIN STARK die Sendung moderieren. Gestern erfolgte die Aufzeichnung – und CHRISTIN gab ihr Moderationsdebut. Zur Feier des Tages spendierte der MDR der Sendung ein neues modernisiertes BĂĽhnenbild:

Bild von Schlagerprofis.de

Kurz vor der Sendung ist CHRISTIN dann noch mal die Inhalte der Show durchgegangen und hat sich konzentriert:

Bild von Schlagerprofis.de

…und durfte sich dann auf ihre Gäste freuen. Wie Vorgänger BERNHARD BRINK lädt auch sie sich Gäste ins Studio ein. Bei CHRISTINs Premiere gab sich ein sichtlich gut gelaunter RAMON ROSELLY die Ehre:

Bild von Schlagerprofis.de

Ebenfalls zu Gast war SENTA, die vielen Schlagerfans noch unter ihrem ehemaligen Namen OONAGH ein Begriff ist:

Bild von Schlagerprofis.de

Die Startschuss wurde gegeben:

Bild von Schlagerprofis.de

Auch SENTA hatte sichtlich SpaĂź bei den „Schlagern des Monats“. Und ein kleines Tänzchen kann ja ohnehin nicht schaden.

Bild von Schlagerprofis.de

Unter BERNHARD BRINK eingefĂĽhrt, bleibt es dabei: Der „Hit des Monats“ ist nach wie vor eine beliebte Rubrik bei den Schlagern des Monats. In der aktuellen Wertung konnte sich KEVIN NEON mit „Ballett“ sogar gegen ANTJE KLATT gewinnen:

Bild von Schlagerprofis.de

…und dann war der aufregende erste Arbeitstag von CHRISTIN STARK auch schon wieder vorbei. Da sie weiĂź, dass ohne das MDR-Team gar nichts geht, hat sie dankbar noch ein Selfie mit den Kolleginnen und Kollegen gemacht:

Bild von Schlagerprofis.de

Wir sind gespannt – am morgigen Freitag um 20.15 Uhr dĂĽrfen wir uns auf die „Schlager des Monats“ freuen.

Fotos: DANIELA JĂ„NTSCH

 

 

Folge uns: