Tim Peters erzählt die Geschichte von Michelle und Matthias Reims „Nicht verdient“ Kommentare deaktiviert für Tim Peters erzählt die Geschichte von Michelle und Matthias Reims „Nicht verdient“

FB Bild

Den deutschen Schlager gibt es inzwischen seit vielen Generationen. Immer wieder wurde er totgesagt, doch: Totgesagte leben länger – das beweist der Schlager eindrucksvoll. Nur von wenigen Schlagern sind Hintergründe bekannt bzw. ist die Geschichte der Entstehung veröffentlicht worden. Im Zeitalter sozialer Medien könnte sich das ändern ,wenn die Autoren dafür offen sind. Vielleicht DER Schlagerhits des Jahres ist der Duett-Song von Michelle und Matthias Reim, „Nicht verdient“. Als einer der wenigen Schlager des Jahres überhaupt haben Michelle und Matze es in die deutschen Singlecharts geschafft, wie wir HIER berichtet haben.

Auf seiner Facebookseite erzählt einer der Autoren des Liedes, Tim Peters, sehr spannend die Entstehungsgeschichte des von ihm, seinem Onkel Werner Peters und Alexander Scholz geschaffenen Superhits, der übrigens auch ein Beleg für erfolgreiche generationenübergreifende Arbeit ist:

DIE GESCHICHTE HINTER NICHT VERDIENT????????????

Wer schon einmal mit mir zusammengearbeitet hat weiß, dass meine Melodien immer mit einer aufgesungenen Titelzeile in mein iPhone beginnen. Was noch tagelang im Kopf bleibt wird ausproduziert. Meist zusammen mit meinem Onkel Werner Peters, weil wir ein eingespieltes Team sind. Ich der Junge Wilde, er der junggebliebene, alte Hase, der sein Handwerk aufs Beste beherrscht (mehrfach Gold und Platin).

Habe für euch mal meine Sprachmemos ausgekramt: Es war der 19. Juli 2017. Ich habe damals sofort meinen Kumpel Alexander Scholz angerufen und ihm von einer Situation berichtet, die ich zusammen mit meinem Papa, Monate zuvor, im Skiurlaub in Österreich an einer Bar beobachten durfte:
Zwei scheinbar glückliche Pärchen – doch bei genauerem Hinsehen, wurde eins sofort klar. Einer der beiden Männer wollte das Mädel des anderen und das Mädel wollte ganz offensichtlich auch ihn. Sollten Getränke geholt werden, nutzten die beiden hoffnungslos Verknallten diese kurze Gelegenheit, um allein zu sein, saßen sie zu viert an einem Tisch, warfen sie sich flirtende Blicke zu usw. Papa und ich waren uns sicher, die beiden vögeln in ihrer Pension auch heimlich im Skikeller miteinander. Ich dachte mir nur, was eine beschissene Situation für den Kerl, wenn er doch wirklich verliebt ist, sie aber immer noch bei dem anderen Typen bleibt. Vielleicht waren sie auch mal ein Paar..? Wer weiß….Was musste er wohl selber denken ??….und da war die Zeile „Er hat dich nicht verdient“. Denn mir war klar, sauer ist er nicht auf seine Herzensdame, sondern auf den Kerl, der sie niemals so auf Händen tragen würde, wie er es heimlich tut.

Alex war der richtige Mann, diese Story mit mir zu Papier zu bringen. Er ist bekannt für eine eher kantige und lockere Sprache in seinen Texten und nennt die Dinge beim Namen. Genau so habe ich mir das bei dieser Story auch vorgestellt. Kein Weichspül-Schlager! Und so kam es, dass wir, nachdem mein Manager und guter Freund Rainer Moslener, den Song in bester Gelegenheit bei Michelle und den Leuten von Universal präsentierte, wir aus einem Duett, doch wieder eine Solonummer und in letzter Minute (Es war erst kurz vor Knapp sicher, dass Matthias Reim mitsingt) wieder ein Duett schliffen.

Wir danken Tim Peters für die Abdruckgenehmigung.

Quelle: Facebookseite von Tim Peters

Weitere Informationen über Tim Peters finden sich hier: Webseite von Tim Peters

Voriger ArtikelNächster Artikel

ANDY BORG: Der SWR macht statt für die eigene Show Werbung für Silbereisen 6

Bild von Schlagerprofis.de

Auch am 6. Februar: MDR-Konkurrenz für den „Schlager-Spaß“

Schon am 6. Februar – oder wie der selige WUM gesagt hätte: „Samstag in acht Tagen“ – wird die nächste Folge der Erfolgs-Schlagershow „Schlager-Spaß mit ANDY BORG“ ausgestrahlt. Wir weisen darauf aktuell besonders gerne hin – nicht nur, weil es einfach eine schöne Schlagersendung ist, sondern auch, weil der SWR höchstselbst auf seinem „Schlagerkanal“ bei der Vorschau auf Schlagersendungen nicht etwa auf die Eigenproduktion hinweist, sondern auf die Wiederholung der von FLORIAN SILBEREISEN moderierten Hüttenparty.

Trotz ständiger Konkurrenz hält ANDY BORG konstant gute Quoten

Irgendwie nicht nachvollziehbar, aber nach wie vor programmieren andere ARD-Anstalten mit schöner Regelmäßigkeit andere Schlagerformaten direkt gegen ANDY BORG. Zumindest in der Vergangenheit hat der sich prächtig dagegen stemmen können – der beliebtre Entertainer hat eine beeindruckende Fanbase, die ihm ganz offensichtlich die Treue hält. Man darf gespannt sein, ob die Wiederholung der 2020er Hüttenparty ANDY BORG die Stirn bieten kann.

Ausgerechnet Heimatsender macht Werbung für die „Konkurrenz“

Wenn der SWR momentan Ehrgeiz darein legt, eigene virtuelle Berichterstattung zu veröffentlichen, ist das ja sicher zu begrüßen. Die Idee, die kommenden Schlagersendungen zu präsentieren, ist sicherlich auch nett. Nur – dass die EIGENE Show („Schlager-Spaß“) für den 6. Februar eben NICHT angekündigt wird, dafür aber eine Wiederholung einer Show von FLORIAN SILBEREISEN, zeigt, dass den Verantwortlichen ANDY BORGs Erfolg womöglich selbst unangenehm ist. – Und der macht einfach mit seiner traditionellen schönen bunten Mischung weiter – Daumen rauf!

Vorschau auf Folge 27: Wieder tolle Gäste

Folgende Stars begrüßt ANDY BORG am 6. Februar:

RAMON ROSELLY

Bild von Schlagerprofis.de

LINDA HESSE

Bild von Schlagerprofis.de

KASTELRUTHER SPATZEN

Bild von Schlagerprofis.de

DENNIE CHRISTIAN

Bild von Schlagerprofis.de

USCHI BAUER

Bild von Schlagerprofis.de

TEDDY & DIE LOLLIPOPS

Bild von Schlagerprofis.de

Fotos: © SWR/Kimmig/Kerstin Joensson

 

SOTIRIA: Nanu? VÖ ihres Albums um drei Monate verschoben? 0

Bild von Schlagerprofis.de

SOTIRIA: Auf ihrer Webseite ist als VÖ-Datum der 26.02. genannt

Auf SOTIRIAs Homepage ist als VÖ-Datum ihres von vielen Fans heiß erwarteten neuen Albums „Mein Herz“ der 26. Februar 2021 vermerkt – einen Tag vor den Schlagerchampions. Das würde eigentlich passen. EIGENTLICH. Die einschlägigen Händler im Netz vermerken als VÖ-Datum den 28. Mai 2021. Mit anderen Worten hat SOTIRIA es zwar auf den „Schlagerchampions 2021“-Sampler geschafft, aber nicht in die gleichnamige Show.

„Einfach nur ein Mädchen“ ein echtes Brett

Mit „Einfach nur ein Mädchen“ hat SOTIRIA es bei den strengen Ohren unseres Administrators unter die Hits des Jahres geschafft – vermutlich weiß sie selbst gar nicht, dass das eine große Ehre ist, weil er sehr kritisch ist. Umso gespannter sind wir auf ihr „Mein Herz“-Album, auf das wir wohl noch ein paar Monate warten müssen.

Indiz für Termin der „Schlagerlovestory“?

Wer nun ein bisschen nachdenkt, kann auf folgende Gleichung kommen: EIGENTLICH sollte am 27. Februar die zweite „Schlagerlovestory“ stattfinden. An diesem Sendetermin ist nun aber die Show „Schlagerchampions“ angesetzt, wenn es dabei bleiben sollte. Wenn SOTIRIA nun aber für die „Schlagerlovestory“ vorgesehen war, wäre denkbar, dass DIESE Show aktuell für Ende Mai 2021 vorgesehen ist? (Da das Team um FLORIAN SILBEREISEN es ja nicht so mit direkter Kommunikation hat, muss man halt orakeln)..

Viel Glück für „Mein Herz“…

So oder so drücken wir die Daumen für die „Mein Herz“-Veröffentlichung. Sollten wir bemustert werden, wird es von uns sicher eine Rezension zu diesem Album geben – lassen wir uns überraschen…