SILLY: Neues Album mit ANNA R. (ROSENSTOLZ) und JULIA NEIGEL 1

Bild von Schlagerprofis.de

SILLY: Am Freitag erschien ihr neues Album

Beinahe hätten wir es ĂĽbersehen, weil die Promoter uns offensichtlich „mal wieder“ nicht informiert haben. Zum GlĂĽck gibt es genĂĽgend Leser, die uns in diesen Fällen auf neue Produkte aufmerksam machen. Am vergangenen Freitag erschien das neue Album der ostdeutschen Kultband SILLY – mit zwei sehr prominenten Sängerinnen, nämlich ANNA R. und JULIA NEIGEL. Ebenfalls auf dem neuen Album zu hören ist die vor 25 Jahren verstorbene erste Sängerin und damalige Frontfrau der Band, TAMARA DANZ. 

Keine Best Of

Dass auf dem Album einige Kulthits wie Bataillon d’amour“ fehlen, kommt nicht von ungefähr. Ganz bewusst hat sich die Band dazu entschlossen, eben KEIN Best Of-Album zu veröffentlichen. Stattdessen sind auf „Instandbesetzt“ zehn der bedeutendsten Songs aus der SILLY-Bandgeschichte in Neuaufnahmen verewigt worden. 

Tour als Auslöser für Album

Das Album „Instandbesetzt“ entstand quasi auf Wunsch der Fans, die sich einen Mitschnitt der 2019er SILLY-TOur „10 Alben, 10 Städte, 10 Shows“ gewĂĽnscht haben. Nun ist es so weit – ergänzt um drei Titel sind zehn Meilensteine der SILLY-Bandgeschichte neu veröffentlicht worden. 

Tracklist

  1. Unter’m Asphalt
  2. Hamsterrad
  3. Bye Bye
  4. Wo bist du?
  5. Die wilde Mathilde
  6. Werden und Vergeh’n
  7. So ’ne kleine Frau
  8. Verlor’ne Kinder
  9. Halloween in Ostberlin
  10. Puppe Otto
  11. Leg mich fest
  12. Lautes Schweigen
  13. Instandbesetzt

Produktinformation der Plattenfirma

SILLY – „Instandbesetzt“

Die Band SILLY um Ritchie Barton (Keyboard), Uwe Hassbecker (Gitarre) und Jacki Reznicek (Bass) veröffentlicht ihr Album zur erfolgreichen Analog-Tour, ergänzt um 3 neue Songs. Mit dabei: die Sängerinnen AnNa R. und Julia Neigel. Im Herbst geht es wieder gemeinsam auf Tour.

Nach dem überwältigenden Erfolg der ausverkauften Analog-Tour 2019 „10 Alben, 10 Städte, 10 Shows“ wurde die Frage immer lauter: Wann gibt es die Song-Auswahl der Tour auf einem Album? Doch einfach nur ein weiterer Live-Mitschnitt erschien SILLY zu profan. Deshalb gingen die Musiker gemeinsam mit ihren Sängerinnen AnNa R. und Julia Neigel ins SILLY-eigene Tonstudio.

Das Ergebnis ist etwas Besonderes: Hier entstanden 10 neu produzierte Songs aus dem Gesamt-Repertoire der Rockband. Nein, es ist keine neue Best-Of. Beim Blick in die Titelschatztruhe waren es eher die heimlichen Hymnen, die kleinen Titel-Juwelen, die besonders gefunkelt und den Sprung auf das Album geschafft haben. So offenbart ein Song wie „Puppe Otto“ eine überraschende Genre-Affinität von AnNa R., die nur Wenigen bekannt sein dürfte. „Die wilde Mathilde“ zeigt sich durch die rauchig-kraftvolle Stimme Julia Neigels noch wilder und authentischer.

Doch damit nicht genug. SILLY nutzte die Corona-Pandemie kreativ und schrieb 3 neue Lieder als I-Tüpfelchen des Albums. Die Texte stammen von Jörn Kalkbrenner und Max Prosa. Mit „Lautes Schweigen“, „Werden und Vergeh’n“ und vor allem dem ersten Vorab-Track „Hamsterrad“ (VÖ 25.6.2021) trifft SILLY genau den Nerv der Zeit. Zeilen wie „Wo fahr’n wir hin … tagein tagaus dieselbe Runde, wann wird der Trip zu Ende sein?“ oder „Doch wart’ nicht immer nur auf andere und kümmer dich mal selber drum“ beschreiben die aktuelle Situation kritisch, fordern aber gleichzeitig zum Handeln auf. SILLY eben. In allen 3 Songs sind beide Sängerinnen gemeinsam zu hören.

Ein Haus auf dem Cover? – Es wirkt untypisch für SILLY und damit typisch für die Band, die nie stehenbleibt, immer wieder aufsteht und vorwärtsdrängt. Das Haus mit dem verrückten Klotz als Gleichnis. Für eine Band mit Ecken und Kanten, die dank ihres festen Fundamentes zahlreiche Schicksalsschläge sicher überstanden hat, durch ihre wechselvolle Geschichte an sich und über sich hinaus gewachsen ist und die durch jede Veränderung gewinnt.

Und so basiert auch die Idee auf einem Resümee von Uwe Hassbecker: „SILLY ist für uns wie ein Haus, an dem schon so einige Architekten und Bauherren gewerkelt haben. Ein Haus mit einer guten Bausubstanz, das wir stetig erweitert, modernisiert und erhalten haben. Ein buntes, freundliches und warmes Haus mit knarrendem Parkett, hellen Räumen und mit einer spannenden Geschichte, die die Wände atmen. Unser instandbesetztes Haus ist für uns ein Schmuckstück und ein Zuhause.“

„Und es ist ein Haus, in dem sich jeder Besucher willkommen fühlt“, fügen Julia Neigel und AnNa R. ergänzend hinzu. Wieder eingezogen ist übrigens der langjährige Freund der Band, Produzent Ingo Politz, der gemeinsam mit der Band und Uwes Sohn Leo Vaessen für die Produktion und die Mixe verantwortlich zeichnete.

„Ich werde dich instandbesetzen, von der Kellertreppe bis ganz hoch unters Dach“, heißt es in dem Song „Instandbesetzt“, der dem 11. SILLY-Studioalbum seinen Namen gab. Und damit schließt sich der Kreis zum SILLY-Haus. Ein Haus, das keine Schatten wirft, sondern sein Spiegelbild vor Augen hat. Das Spiegelbild mit dem markant „verrückten“ Klotz – „SILLY“ eben.

Tour-Termine:

28.10. Hamburg I Laeiszhalle
29.10. Hannover I Theater Am Aegi
04.11. Stuttgart I Theaterhaus
05.11. Köln I E-Werk
06.11. Bremen I Metropol Theater
07.11. Mainz I KurfĂĽrstliches Schloss
12.11. Erfurt I ThĂĽringen Halle
13.11. Magdeburg I Amo
18.11. Chemnitz I Stadthalle
19.11. Neubrandenburg I HKB
20.11. Halle I Händelhalle
25.11. Dresden I Alter Schlachthof
26.11. Leipzig I Haus Auensee
27.11. Berlin I Tempodrom

Quelle Produktinformation: Universal via MPN

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

1 Kommentar

  1. Ich liebe Silly! Hatte mich nur etwas abgewendet, als Anna Loos Sängerin bei Silly wurde…. hatte mir ĂĽberhaupt nicht zugesagt und ehrlich gesagt, hatte sie eine platte Stimme!
    Jetzt bin ich wieder bei Silly gelandet…beides sind gestandene Sängerinnen mit toller Stimme und wird Tamara Danz gerecht! Tolles Albums und Konzert wird demnächst besucht!

BEATRICE EGLI: Tourtermine verschoben 0

Bild von Schlagerprofis.de

BEATRICE EGLI: Sechs Tourtermine verschoben

Traurig, aber wahr: Auch BEATRICE EGLI muss nun sechs ihrer Konzerte auf einen späteren Termin verschieben. Im März 2022 sollen nun die heiĂź begehrten Konzerte stattfinden. Wir drĂĽcken die Daumen, dass dann die Situation – zwei Jahre nach Beginn der Pandemie – etwas besser sein möge. 

Pressetext

Als Konsequenz aus der angespannten Corona-Lage in Deutschland verlegt Veranstalter MSK Meistersinger auch die geplanten Beatrice Egli Konzerte „Best Of / Bunt“ in den März 2022. Die Entscheidung fällt in enger Absprache mit Beatrice Egli und ihrem Management.

„Liebe Freunde, es bricht mir das Herz, die schon so oft verschobenen Konzerte nun auch im Dezember wieder nicht spielen zu können. Die aktuellen Umstände machen ein unbeschwertes Zusammensein in der geplanten Größenordnung allerdings derzeit einfach nicht möglich. Und so haben sich mein Team bei MSK Meistersinger und ich dafĂĽr entschieden, die Termine nochmals zu verschieben.

Es tut sehr weh und es ist hart. Aber es ist richtig, denn ĂĽber allem steht Eure Sicherheit und Eure Gesundheit und natĂĽrlich auch die meiner Band und meiner Crew. Ich tröste mich mit dem Sprichwort „Aufgeschoben, ist nicht aufgehoben“ und ich möchte diesen Trost gerne mit Euch teilen. Lasst uns nicht zu lange traurig sein und jetzt sofort mit der Vorfreude beginnen. Im März sehen wir uns wieder. Wir werden zusammen feiern und gemeinsam wunderschöne Konzertabende erleben. Ich weiĂź, dass Ihr es versteht und ich weiĂź, dass Ihr uns unterstĂĽtzt und dafĂĽr bin ich Euch unendlich dankbar. Passt auf Euch auf und habt eine besinnliche Advents- und Weihnachtszeit. Wir sehen uns im März 2022. In Liebe Eure Beatrice“

Quelle: Themroc.com

 

 

Auch Opening Act Cristina Maria Sieber ist im März 2022 wieder mit dabei.

Folge uns:

CHARLY BRUNNER redet Tacheles zum Abschied von WDR4-Programmdirektorin VALERIE WEBER 3

Bild von Schlagerprofis.de

CHARLY BRUNNER: Mit Arsch in der Hose redet er Tacheles

Als VALERIE WEBER, vom privaten Sender Antenne Bayern kommend, sich anschickte, den ĂĽber Jahrzehnte mit Schlagern erfolgreichen Sender WDR4 zum Oldiedudelformat umzugestalten, gab es kaum Loyalität in der Schlagerszene. FĂĽr uns bis heute unverständlich, haben nur sehr wenige Schlagerstars hier versucht, gegenzurudern – PETER SEBASTIAN war einer der wenigen, die hier aus ihrem Herzen keine Mördergrube gemacht haben, obwohl viele Stars und Fans der Szene entsetzt waren.

HELENE FISCHER fĂĽhrt zum Abschalten?

In hoch wissenschaftlichen Analysen hat der WDR vor Jahren festgestellt, dass seine Hörer Schlager der Marke HELENE FISCHER nicht hören wollen. Dass der Sender viele Jahre lang mit deutschem Schlager der erfolgreichste Sender Deutschlands war, ist da egal. Loyalität mit deutschen Musikern? Vollkommen wurscht. Wichtig ist NUR die Quote – so offensichtlich die Maxime. Wie gesagt – es hat so gut wie kein Schlagerstar hier Tacheles geredet, wohl aus Angst, sanktioniert zu werden – ähnlich wie es ja bei der Besetzungspolitik von FLORIAN SILBEREISEN der Fall ist.

In Coronazeiten wurden Tantiemen munter weiter nach Schweden geschoben. ABBA ist toll, aber eigentlich hätten deutsche Musiker es auch nötig gehabt.

CHARLY BRUNNER platzt der Kragen

Zugegeben – auch wir haben gesehen, dass VALERIE WEBER, die auch aus unserer Sicht massiv verbrannte Erde hinterlassen hat, mit nur einem Aspekt, die „Quoten“ zu steigern, endlich (sorry) die Segel streicht. Wir haben es nicht zum Thema gemacht, weil letztlich der WDR wie viele andere öffentlich-rechtliche Sender nach unserer Einschätzung keinerlei Interesse an einem groĂźen Schlagerpublikum hat und auch keine Loyalität in der Schlagerszene zu erwarten ist. Vielleicht falsch gedacht? „Ausgerechnet“ CHARLY BRUNNER hat da nun sehr deutliche Worte gefunden. Wir können nur den Hut vor diesem „Arsch in der Hose“ ziehen. Was schreibt er?

Statement von CHARLY BRUNNER im Wortlaut

Liebe Valerie Weber!

Sie verlassen den WDR habe ich gelesen. Sie hauen ab! Nach gründlich getaner Arbeit. Sie waren maßgeblich daran beteiligt, dass auf WDR 4, von heute auf morgen kein Schlager mehr gespielt wurde. Sie sind dafür mitverantwortlich, dass auf einen Schlag, tausende Menschen (Komponisten, Autoren, Studiobetreiber, KünstlerInnen, Konzertveranstalter, Techniker, Bühnentechniker etc.) ihre Lebenstätigkeit, ihren Beruf und ihre Existenz verloren haben.
Sie haben mit Ihren Maßnahmen, all die Open Airs und viele andere Veranstaltungen des Senders ausradiert und damit auch das Zusammenkommen gleichgesinnter Menschen, die diese Musik gerne hören, zerstört. Sie haben es einfach bestimmt!
Schlager spielen war nicht mehr hipp, aber uns 24 Stunden am Tag mit Oldies „transatlantischer Verlage“ „kaputtzuspielen“, das geht.
Sie und Ihr Chef Tom Buhrow (Jahreseinkommen ungefähr eine halbe Million Euro) haben viele Existenzen auf dem Gewissen.
Ich wĂĽnsche Ihnen auf all Ihren Wegen ein „schlechtes Gewissen“. FĂĽr immer!
Wir finden: Dem ist nichts hinzuzufĂĽgen
Wir sagen: DANKE, CHARLY BRUNNER für dieses Statement. Angesichts der von manchen Musikern angezeigten fehlenden Loyalität unter Musikern ist nicht anzunehmen, dass viele Stars sich dem anschließen. Aber immerhin: Ein PATRICK LINDNER signalisierte Zustimmung für diese tollen deutlichen Worte. 
Wir danken jedem, der sich mit CHARLY BRUNNER solidarisch erklärt und würden uns freuen, wenn Schlagerstars den Mut haben, Solidarität und Flagge zu zeigen. 
Folge uns: