RALPH SIEGEL stellt sein Musical „Zeppelin“ bei FLORIAN SILBEREISEN vor – mit dabei TIM WILHELM Kommentare deaktiviert fĂĽr RALPH SIEGEL stellt sein Musical „Zeppelin“ bei FLORIAN SILBEREISEN vor – mit dabei TIM WILHELM

Bild von Schlagerprofis.de

RALPH SIEGEL: Musical „Zeppelin“ wird bei FLORIAN SILBEREISEN präsentiert

Manchmal ist FLORIAN SILBEREISEN fĂĽr eine Ăśberraschung gut. In frĂĽheren Jahren hat FLORIAN SILBEREISEN öfter mal Lieder von RALPH SIEGEL gesungen – groĂźe Freude: Nun ist er endlich bei FLORIAN SILBEREISEN zu Gast und stellt sein neues Musical „Zeppelin“ vor. Wir hatten das ja schon etwas frĂĽher zum 75. Geburtstag erwartet – siehe HIER. – Mit dabei sind auch KĂĽnstler wie TIM WILHELM und UWE KRĂ–GER. 

MĂśNCHENER FREIHEIT NICHT dabei

Nachdem hier und da zu lesen war, auch die MĂśNCHENER FREIHEIT sei heute Abend „an Bord“, haben wir persönlich bei TIM WILHELM nachgefragt, der uns bestätigt hat, dass das eine Fehlinformation ist und die MĂśNCHENER FREIHEIT eben NICHT mit dabei ist. Freuen wir uns um so mehr auf TIM WILHELM, der als Ensemblemitglied von „Zeppelin“ dabei ist. 

Pressetext Musical „Zeppelin“ von RALPH SIEGEL (zur Pressekonferenz)

Am 20. Juli 2021 fand im Festspielhaus Neuschwanstein in Füssen die Pressekonferenz zur ersten Präsentation von “Zeppelin – Das Musical” statt. Weltpremiere feiert Ralph Siegels Musical dann am 16. Oktober 2021. Danach sind rund achtzig Termine bis 2022 angesetzt.

Über eine Stunde zeigten die über fünfzig Darstellerinnen und Darsteller Highlights des Musicals – darunter unter anderem Patrick Stanke, Josefien Kleverlaan, Holly Hylton, Hannes Staffler, Uwe Kröger, Kevin Tarte, Sigmar Solbach (u.a. bekannt aus der RTL-Serie „Dr. Stefan Frank“), Mathias Edenborn, Stefanie Gröning, Kristin Backes, Chris Brose, Alexander Kerbst, Stefanie Kock sowie Tim Wilhelm (u.a. Sänger der Band „Münchner Freiheit“).

Nach der begeisternden Vorstellung auf der größten Musicaldrehbühne Europas standen Ralph Siegel und der Direktor des Festspielhauses und Regisseur Benjamin Sahler den fast einhundert anwesenden Journalistinnen, Journalisten und geladenen Gäste Rede und Antwort. Ralph Siegel kam gleich zum Wesentlichen: „Unser Zeppelin wird fliegen – und das werden wir jetzt hoffentlich endlich erleben.“ Denn die Welturaufführung von „Zeppelin“ wurde aufgrund der Coronapandemie mehrfach verschoben.
 
Neben 24 Terminen im Oktober und November 2021 sind weitere Aufführungen im Mai, Juni und Juli 2022 geplant. Alle Spieldaten, Tickets und weitere Informationen gibt es unter www.das-festspielhaus.de. 

Pressetext und Foto: Klauke-PR

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

JULI: 18 Jahre nach VĂ– gibt es Platin fĂĽr ihren Hit „Geile Zeit“ 1

Bild von Schlagerprofis.de

JULI: Sieger des Bundesvision-Song-Contests nun mit Platin veredelt

So langsam tauchen EVA BRIEGEL und ihre Jungs von JULI wieder auf – und die Vergangenheit schlägt weiterhin „perfekte Wellen“. Aktuelles Beispiel ist der Song „Geile Zeit“, der erstmals im November 2004 die deutschen Singlecharts stĂĽrmte. Im Februar 2005 war die Band mit genau diesem Song Sieger des ersten „Bundesvision Song Contests„, den STEFAN RAAB damals ins Leben rief – vielleicht kann man diesen Wettbewerb ja mal wiederbeleben. GroĂźe Freude: Nun gibt es Platin fĂĽr diesen Riesenhit – wir gratulieren herzlich!

 

Folge uns:

ANDREA KIEWEL: Quote von „Fernsehgarten on Tour“ schlechter als jede Fernsehgarten-Ausgabe 0

Bild von Schlagerprofis.de

ANDREA KIEWEL: Vielleicht sollte man den traditionellen Schlager doch nicht ganz aussparen?

Zugegeben – mit Verallgemeinerungen sollte man vorsichtig sein. Aber es ist schon ein klarer Trend, dass die Quote des Fernsehgartens immer dann schlechter wird, wenn man den Schlager ganz ausspart bzw. Pseudo-Schlager-Acts einlädt, die erst dann ihre Schlager-Leidenschaft entdecken, wenn man sonst keinen Erfolg hat. Ganz ohne traditionellen Schlageract war die Quote des „Fernsehgarten on Tour“ durchaus ordentlich – aber Fakt ist: Der Marktanteil war schlechter als der von ALLEN (!) Fernsehgärten der Saison 2022 – die Ăśbersicht dazu findet sich HIER. 

Marktanteil weit unter dem „normalen“ Fernsehgarten-Schnitt

Der schlechteste Marktanteil der Fernsehgarten-Saison ergab sich bei der Auftaktsendung im Mai – da waren es aber immerhin noch 15,8 Prozent. Und das war das einzige Mal anno 2022, dass die Quote unter 16 Prozent war. Am vergangenen Sonntag betrug der Marktanteil 14,4 Prozent – zugegeben, auch das ist eigentlich ein guter Wert. Aber es sind nun einmal 1,4 Prozent weniger als der schlechteste Marktanteil der Fernsehgarten-Saison 2022. Wir behaupten: Wenigstens so 1-2 „echte“ Schlageracts hätten durchaus das eine oder andere Prozent nach oben gerissen…

Was die Gesamtzahl der Zuschauer angeht, sieht es schon wieder etwas besser aus. Im Herbst sitzen einfach mehr Zuschauer vor der Glotze als im Sommer. 1,73 Mio. – das klingt ordentlich, liegt aber auch klar unter dem Fernsehgarten-Durchschnitt. 

Foto: ZDF, Marcus Höhn

 

 

 

Folge uns: