ZDF-Hitparade: Tolle Fotos aus der Show „50 Jahre ZDF-Hitparade – Zugabe“ 5

Bild von Schlagerprofis.de

ZDF bestätigt von Schlagerprofis veröffentlichte Gästeliste der Hitparade

Ganz offensichtlich waren unsere Recherchen korrekt, die von uns im Vorfeld genannten Teilnehmer an der Jubiläumsshow „50 Jahre ZDF Hitparade – die Zugabe“ haben wir so genannt wie sie nun auch vom ZDF bestätigt werden – siehe HIER. Nachdem die Show nun „im Kasten“ ist, gibt es sehr schöne Fotos von der Aufzeichnung, die wir euch nicht vorenthalten wollen.

Update: Wie berichtet, wird die Show am 10. Juli 2021 im ZDF gesendet.

Moderator THOMAS GOTTSCHALK

Bild von Schlagerprofis.de

Recht chic hat er sich gemacht, der Top-Entertainer THOMAS GOTTSCHALK. Ein toller Entertainer, ein perfekter Wetten, dass…?!-Moderator. Dass das ZDF niemanden kennt, der geeigneter ist, die ZDF-Hitparaden-Jubiläumsshow zu moderieren, spricht schon Bände. GOTTSCHALK ist vorsichtig gesagt nicht gerade als Schlagerfan bekannt. Wobei – die ehemaligen Hitparaden-Moderatoren VICTOR WORMS und UWE HĂśBNER waren diesmal nach unserer Kenntnis beide ohnehin nicht vor Ort.

BATA ILLIC

Bild von Schlagerprofis.de

Schon bei der ersten ZDF-Hitparade dabei war BATA ILLIC. Schön, dass man ihn auch 52 1/2 Jahre  später noch dabei hat – bekanntlich hat er viele groĂźe Hits gehabt – angefangen von „Mit verbundnen Augen“ ĂĽber „Michaela“ bis hin zu „Ich möcht der Knopf an deiner Bluse sein“.

RICKY SHAYNE

Bild von Schlagerprofis.de

Ein echter Frauenschwarm in der FrĂĽhzeit der ZDF-Hitparade war das Enfent Terrible RICKY SHAYNE, von dem man lange nichts mehr gehört hat. Richtig toll, dass er bei der zweiten Jubiläumssause mit dabei sein kann – und ganz ehrlich: Er hat sich wirklich toll gehalten. Wir tippen, dass er „Mamy Blue“ singen wird, wobei auch sein Hammersong „Ich sprenge alle Ketten“ Schalgergeschichte geschrieben hat.

PEGGY MARCH

Bild von Schlagerprofis.de

Ihren ersten Hit hatte sie 1963: „I Will Follow Him“ – in ihrer amerikanischen Heimat. Insbesondere in den 1960er und 1970er Jahren etablierte sich PEGGY MARCH als Schlagerstar in Deutschland. „Mit 17 hat man noch Träume“ – aber auch noch mit 70, wie die Sängerin eindrucksvoll unter Beweis stellt.

GITTE HAENNING

Bild von Schlagerprofis.de

Damals als GITTE bekannt geworden, inzwischen längst als GITTE HAENNING populär – das ist die Sängerin, die bald einen „runden Geburtstag“ feiern wird – junge 75 Jahre alt wird die Dänin, die sehr breit aufgestellt ist – von „Ich will nen Cowboy als Mann“ ĂĽber „Freu dich bloĂź nicht zu frĂĽh“ bis hin zu anspruchsvollen Jazz-Songs reicht das Repertoire der beliebten Sängerin.

JĂśRGEN DREWS

Bild von Schlagerprofis.de

Der spätere „König von Mallorca“ startete seine Karriere schon in den frĂĽhen 1970er Jahren mit den LES HUMPHRIES SINGERS. Seinen Solo-Durchbruch hatte er 1976 mit dem unverwĂĽstlichen Kracher „Ein Bett im Kornfeld“: Im Anschluss folgten gleich mehrere Sommerhits. Bis heute zählt JĂśRGEN DREWS zur A-Liga der Schlagerszene – schön, dass er dabei ist.

PAOLA

Bild von Schlagerprofis.de

Eine besondere Ehre ist sicherlich, dass PAOLA ebenfalls unter den Gästen ist. Schon in den 1960er Jahren war sie erstmals bei DIETER THOMAS HECK zu Gast, und viele Jahre hinweg gehörte sie zur Show ganz einfach dazu. Ihr Ăśberhit war natĂĽrlich zweifelsohne „Blue Bayou“, aber bei THOMAS GOTTSCHALK wird offensichtlich auch an den tollen Erfolg des Klassikers „Der Teufel und der junge Mann“ erinert, wenn wir das Foto richtig deuten:

 

Bild von Schlagerprofis.de

ROLAND KAISER

Bild von Schlagerprofis.de

Der König der ZDF-Hitparade darf diesmal nicht fehlen. Niemand war öfter bei der ZDF-Hitparade als KĂĽnstler dabei als ROLAND KAISER, der nach wie vor zu den absoluten Topstars den deutschen Schlagers zählt – wie wir finden, vollkommen zurecht. Klar, dass es da einige Gesprächsthemen gibt, die im Plausch mit THOMAS GOTTSCHALK zum Tragen kommen:

Bild von Schlagerprofis.de

SPIDER MURPHY GANG

Ganz ohne Neue Deutsche Welle kommt die Sendung „50 Jahre ZDF-Hitparade – die Zugabe“ natĂĽrlich nicht aus. Die unverwĂĽstlichen Rock’n’Roller der SPIDER MURPHY GANG gaben sich die Ehre und bewiesen, dass auch fast 40 Jahre nach dem Aufschwappen der Neuen Deutschen Welle in der ZDF-Hitparade die Musik noch immer bei den Fans gut ankommt:

Bild von Schlagerprofis.de

NINO DE ANGELO

Bild von Schlagerprofis.de

Mit „Jenseits von Eden“ landete NINO DE ANGELO den wohl letzten absoluten grandiosen Ăśberhit in der Ă„ra von DIETER THOMAS HECK. Er durfte bei der zweiten Ausgabe der Jubiläumsshow der Hitparade nicht fehlen, auch wenn er sich – vorisichtig gesagt – nicht unbedingt komplett unkritisch zum  deutschen Schlager geäuĂźert hat. Na ja, „Die Zeit heilt alle Wunden“, um einen aktuellen Songtitel von NINO zu bemĂĽhen. Nach unserer Kenntnis war er auch beim groĂźen Finale auf der BĂĽhne dabei…

JULIA NEIGEL

Bild von Schlagerprofis.de

Eine der wichtigsten Sängerinnen der Ă„ra VIKTOR WORMS war wol JULE NEIGEL, die sich heute JULIA NEIGEL nennt mit ihrem Ăśberhit „Schatten an der Wand“. Nach wie vor beweist die Rockröhre eine tolle BĂĽhnenpräsenz, wie man dem Foto entnehmen kann.

MICHELLE

Bild von Schlagerprofis.de

Neuer Manager, neue Haarfarbe: ZurĂĽck zum blond ist MICHELLE gekehrt – und wird ihrem Imageals echte Lady gerecht mit einem sehr femininen Outfit. Sie steht zweifelsohne fĂĽr die Erfolgsschlagerinterpretinnen der 1990er Jahre.

GIOVANNI ZARRELLA

Bild von Schlagerprofis.de

Warum gleich mehrere Stars der Jetztzeit eingeladen werden und dafĂĽr wichtige Hitparaden-Stars nicht dabei sein dĂĽrfen – man muss es nicht verstehen. Klar ist GIOVANNI ZARRELLA momentan in der Topliga der Schlagersänger angekommen – und dennoch war er in 368 Ausgaben der ZDF-Hitparaden nie dabei. Wobei das natĂĽrlich auch fĂĽr den Moderator gilt – lassen wir uns ĂĽberraschen, welchen Beitrag GIOVANNI in der Show leisten wird.

Pressetext

Gerne veröffentlichen wir auch den Pressetext vom ZDF:

Die Party geht weiter: Das ZDF feiert in einer Zugabe-Show das groĂźe Jubiläum der beliebten Kultsendung. Thomas Gottschalk begrĂĽĂźt zahlreiche „Hitparaden“-Lieblinge und Schlagerlegenden.

Nach dem groĂźen Erfolg der ersten Show, die bereits ein Millionenpublikum begeistern konnte, wird nun zum zweiten Mal das Jubiläum der „ZDF-Hitparade“ gefeiert. Der Event knĂĽpft nahtlos an den ersten Teil an.

Legenden feiern ihr Comeback, internationale Schlagerstars geben sich die Ehre, Auftritts- und Platzierungsrekorde werden gefeiert, ModesĂĽnden aufgedeckt, in einem Quiz wird spielerisch auf die „Hitparade“ zurĂĽckgeblickt, junge SchlagerkĂĽnstler*innen singen eine Hommage an die bereits Verstorbenen, und dazwischen gibt es jede Menge Kulthits.

Mit dabei sind unter anderen Roland Kaiser, Jürgen Drews, Paola Felix, Peggy March, Andy Borg, Gitte Hænning, Michelle, Nino de Angelo, Graham Bonney, Karat, Bata Illic, G.G. Anderson, Nicki, Christian Anders, Claudia Jung, Richard Clayderman, Ricky Shayne, Julia Neigel, Spider Murphy Gang, Bülent Ceylan, Stefanie Hertel, Ramon Roselly, Eloy de Jong, Vincent Gross, Sonia Liebing, Wolfgang Trepper und Giovanni Zarrella.

Am 18. Januar 1969 wurde die „ZDF-Hitparade“ zum ersten Mal ausgestrahlt. Binnen kĂĽrzester Zeit entwickelte sich die Sendung zum Mittelpunkt der deutschen Schlagerszene und wurde in ĂĽber drei Jahrzehnten Kult.

Quelle Pressetext: ZDF
Fotos: © ZDF/Sascha Baumann

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

5 Kommentare

  1. Das ist wirklich eine gute Gästeliste. Aber eine Überraschung sind wirklich Ricky Shane und Paola. Aber mit Peggy March und Gitte war nun auch nicht zu rechnen. Mit den ganzen Gästen befindet man sich aber wieder in der Zeit der guten analogen Vinylschallplatte.

    Martin

  2. Thomas Gottschalk hat fĂĽr die erste Hitparaden-Show durchaus gute Kritiken bekommen, und er hatte auch sichtlich SpaĂź an der Sendung.

  3. Wo ist Nicole…. oder habe ich sie ĂĽberlesen?!
    Was hat eine Sonja Liebig, Stefani Hertel da zu suchen?! Unverständlich!

  4. 50 Jahre ZDF-Hitparade ist eine Hommage an damaliger Schlagersendung. Da haben Liebing, Zarella,Hertl …( mit Verlaub) nichts zu suchen. Sie haben ja jetzt ihre Plattformen fĂĽr ihre Auftritte. Diese Sendezeit sollte weiter ausschlieĂźlich fĂĽr die Stars von Damals sein. Die bereits erwähnte Gästeliste ist super, könnte dann noch bestĂĽckt werden, mit Stars der NDW, z.B. Nena, Trio, u.a. anstelle von o.g. Die gleiche Meinung hätte ich auch wenn man eine H.Fischer einladen wĂĽrde. Heute ist heute, damals war damals.

    1. Nach unserer Vermutung hat sich das ZDF ein geniales „Alibi“ einfallen lassen, um die besagten „neuen“ Interpretinnen und Interpreten zu legitimieren. Die singen nämlich die Hits der Stars, die inzwischen verstorben sind (ohne Gewähr, aber das wäre natĂĽrlich eine Erklärung). Trotzdem finden wir auch, dass so eine Show den eigentlichen Veteranen vorbehalten sein sollte. Genau DAS war ja nach unserer Meinung auch das Erfolgsrezept der ersten Ausgabe der Show, dass eben mal NICHT die ewig gleichen Gäste dabei waren…

MAITE KELLY: In den „All Time Airplaycharts“ mit „Ich steh dazu“ in den Top-8 der ewigen Bestenliste 6

Bild von Schlagerprofis.de

MAITE KELLY: Mit „Ich steh dazu“ schon jetzt in den Top-8 der ewigen Bestenliste der Airplaycharts

Mit dem sperrigen Begriff „Deutschland konservativ Pop“ wird in den von Music Trace ermittelten offiziellen Airplaycharts kommuniziert, welche Schlager (und „konservativen“ Songs der Marke ABBA) am häufigsten gespielt werden. In aller Regel wechseln hier die Spitzenreiter recht häufig, weil die Charts ja auch immer eine Momentaufnahme des Musikgeschmacks von Publikum und Radioredakteuren widerspiegeln. Manchmal gibt es aber echte Dauerbrenner. Aktuell hat sich MAITE KELLY hier mit „Ich steh dazu“ weit nach vorne geschmuggelt. Schon jetzt gehört sie in die Top-8 aller jemals in dieser Liste gemessenen Titel, wie der offizielle MAITE-KELLY-Fanclub mitteilt.

HELENE FISCHER noch an der Spitze der ewigen Bestenliste

Nur eine Interpretin hat es in der Liste „Deutschland konservativ Pop“ 10-mal auf Platz 1 geschafft – das gelang niemand geringerem als HELENE FISCHER im Jahr 2013 mit einem Song, der jetzt nicht soo unbekannt ist 🙂 – Richtig, es geht um „Atemlos durch die Nacht“. Spannend: Auf Platz 2 der ewigen Bestenliste steht Schlagertitan BERNHARD BRINK mit „Von hier bis zur Unendlichkeit“ – neun Wochen war „BB“ damit an der Spitze. Aber auch 8 Wochen gelang nur wenigen KĂĽnstlerinnen und KĂĽnstlern – nämlich:

  • MAITE KELLY („Ich steh dazu“, 2022)
  • VINCENT GROSS („Ăśber uns die Sonne“, 2020)
  • BERNHARD BRINK („Wenn der Vorhang fällt“, 2016)
  • ANDREA BERG („Himmel auf Erden“, 2014)
  • MATTHIAS REIM („Einsamer Stern“, 2013) und
  • HELENE FISCHER („Mitten im Paradies“, 2007)

Nach unserer Kenntnis gibt es in der jetztigen Form die „Konservativ“-Airplaycharts erst seit September 2013. Wie es HELENE FISCHER da 2007 geschafft hat, ist uns nicht bekannt – dennoch sind die 8 Wochen von MAITE KELLY offensichtlich schon fast „historisch“ zu nennen.

Geht da noch was?

Heute wird es eine neue Liste geben – noch wissen wir nicht, wohin die Reise mit „Ich steh dazu“ geht – auf jeden Fall kann man MAITE KELLY nur herzlich zu ihrem groĂźartigen und durchaus wohl eher unerwarteten Airplay-Erfolg gratulieren.

Quelle: Music-Trace via Offizieller MAITE-KELLY-Fanclub

Folge uns:

DANIELA ALFINITO, KARSTEN WALTER u. a. bei den „Schlagercharts 2021“ mit BERNHARD BRINK 0

Bild von Schlagerprofis.de

DANIELA ALFINITO: Mit 4. Nummer-1-Album im Gepäck bei BERNHARD BRINKs „Jahrescharts“ im MDR

Am 21. Januar blickt BERNHARD BRINK auf das Schlagerjahr 2021 zurĂĽck – Motto: „Schlagercharts 2021“. Präsentiert werden dabei in erster Linie Videoclips, aber es gibt auch Studiogäste – z. B. DANIELA ALFINITO, die ja ganz aktuell erneut Platz 1 der Albumcharts entern konnte, was ihr ĂĽbrigens auch in Ă–sterreich gelungen ist. Auch wenn zur Wahrheit natĂĽrlich gehört, dass sie in den Midweeks gerade noch in den Top-20 platziert ist, ist das ein schöner Erfolg fĂĽr DANIELA, zumal sie eigenen Angaben zufolge ja immer noch als Altenpflegerin tätig ist.

Presseinfo zur Nummer 1 in Ă–sterreich

Nach ihrem vierten Nummer 1- Chartentry in Deutschland gelingt Daniela Alfinito mit ihrem aktuellen Album „Löwenmut“ auch in Ă–sterreich der Sprung auf die Peak Position: Zum dritten Mal in ihrer Karriere steigt Daniela Alfinito auch in Ă–sterreich direkt von 0 auf 1 in die Albumcharts ein. In der Schweiz erreicht die Villinger Sängerin einen hervorragenden Platz 3. Daniela Alfinito: „Unglaublich, was Zusammenhalt, Mut und Freundschaft bewegen können! Danke an meine Fans und mein Team, die so geschlossen hinter mir stehen – nach Chart-Platz1 in Deutschland freue ich mich jetzt mit „Löwenmut“ zum dritten Mal auch noch ĂĽber die 1 in Ă–sterreich und Platz 3 in der Schweiz!“

Mit den 14 Songs ihres neuen Albums „Löwenmut“ möchte Daniela Alfinito dazu ermutigen, die eigenen Stärken und Fähigkeiten zu entdecken und sich angstfrei jeder Herausforderung zu stellen, die der Alltag für uns bereithält. Ihre Grundeinstellung, für andere da zu sein, im unerschütterlichen Bewusstsein, geliebt zu werden, hat die Mutter eines inzwischen erwachsenen Sohnes durch den liebvollen Halt der Familie und der nachbarschaftlichen Gemeinschaft von klein auf mit auf den Weg bekommen.

In Deutschland war Daniela Alfinito in ihrer Karriere insgesamt 105 Wochen mit 10 ihrer Alben in den Charts vertreten. Ihr Longplayer „Löwenmut“ ist ihr viertes Nummer-1 Album sowie ihr achtes Top 10-Album.

Das Album „Löwenmut“ ist am 7. Januar 2022 bei TELAMO erschienen.

(Quelle Presseinfo: TELAMO)

KARSTEN WALTER: Im Juni erscheint sein Debutalbum

Bild von Schlagerprofis.de

Ohne die charmante Begleitung seiner Lebensgefährtin MARINA MARX war diesmal Ex-Feuerherz-Mitglied KARSTEN WALTER dabei. Der hat zwar noch kein Soloalbum in den Charts platzieren können, veröffentlicht aber am 3. Juni 2022 sein Debutalbum „Komm näher“. Sicher wird es auch darum im Gespräch mit BERNHARD BRINK gehen.

CALIMEROS: Gleich mit 2 Alben in den Charts

Bild von Schlagerprofis.de

Gleich zwei Alben konnte die Schweizer Band CALIMEROS in den deutschen Albumcharts 2021 unterbringen. „Bahama Sunshine“ schaffte es bis auf Platz 2 der Liste und hielt sich 7 Wochen in den Charts – und auch „Freunde wie wir“ schaffte es in die Top-20 – und das ganz ohne Auftritte in Shows von FLORIAN SILBEREISEN. Das GrĂĽndungsmitglied ROLAND EBERHART hat sicher viel zu erzählen.

ALEX ENGEL & BIANCA: „Hit des Jahres“

Bild von Schlagerprofis.de

Seit diesem Jahr wird bei BERNHARD BRINK der „Hit des Monats“ gewählt – die Abstimmungsergebnisse sind dabei immer wieder „erstaunlich“. Woran das liegt, hat Branchen-Insider GEORG FISCHER aufgezeigt. Das gleiche Voting wird nun auch bei den „Hits des Jahres“ angewendet, woraufhin einige Kandidaten ihre Fans gebeten haben, NICHT fĂĽr sie zu voten – mit dem Ergebnis, dass ALEX ENGEL und BIANCA mit deutlichem Abstand gewonnen haben. Ob das wirklich repräsentativ ist, sei dahingestellt – letztlich wird sich zeigen, ob diese von Computern ermittelte „Publikums“-Wertung auch im echten Leben Bestand hat. Zumindest kann man in Pressetexten nun auf einen MDR-Erfolg hinweisen, das macht sich bestimmt gut in der Biografie…

Die Sendung „Schlagerchars 2021“ wird vom MDR am 21. Januar ab 20.15 Uhr ausgestrahlt.

 

 

 

 

Folge uns: