ILJA RICHTER: Vor 50 Jahren wurde die erste „Disco“ im ZDF ausgestrahlt 2

Bild von Schlagerprofis.de

ILJA RICHTER: erste Disco vor 50 Jahren

Am gestrigen 13. Februar war es genau 50 Jahre her, dass vom ZDF eine Show ausgestrahlt wurde, die Musikgeschichte schreiben wĂĽrde. „Hits und Gags mit ILJA RICHTER“ war ein Konzept, das passte. Wobei die Setlist der ersten Show noch so gar nichts mit dem deutschen Schlager zu tun hatte.

Diese Interpreten waren in der ersten Show dabei

Diese Songs wurden in der ersten „Disco“ vorgestellt:

Shocking Blue – Shocking You

Andy Kim – Be My Baby

Creedence Clearwater Revival – Lookin’ out My Back Door

Dana – Who Put the Lights Out?

The Kinks – Apeman

Lulu – You’ve Got to Believe in Love

Dave Edmunds – I Hear You Knocking

Christie – San Bernadino

Petula Clark – The Song of My Life

Alfie Khan – She’s Coming Back

Immerhin: Ein heimlicher Schlageract dabei

Schaut man sich die Songs an, sind das ausnahmslos internationale Popsongs gewesen. Ein Name sticht aber fĂĽr die Schlagerfreunde heror: „ALFIE KHAN“. Das ist niemand geringerer als der legendäre Berliner Superstar unter den Schlagerproduzenten: JOACHIM HEIDER produzierte die groĂźen Songs von MARIANNE ROSENBERG und gilt in Fankreisen als bester Produzent ĂĽberhaupt von UDO JĂśRGENS. 1971 versuchte er sich als Sänger, letztlich hat er aber als Komponist und Produzent Karriere gemacht.

Topquoten mit Schlagern

Recht schnell entschied man sich, neben den internationalen Topinterpreten auch deutsche Schlagerstars in der Sendung einzuladen. Das sollte sich auszahlen: In der BRAVO wurde in Ausgabe 15/1972 kommuniziert, dass die DISCO immerhin 20 Mio. Zuschauer erreichte. Quoten, von denen man heute nur noch träumen kann.

Einzigartige Songmischung

Die von ILJA RICHTER moderierte Disco war eine Show, bei der es etwas gab, was es nie zuvor und nie danach gab. Höchstkonservativer Schlager mischte sich mit progressiver Popmusik ab – eine Toleranz, von der man heute nur noch träumen kann. Wenn TONY MARSHALL eine Polonäse anfĂĽhrt, bei der die KĂĽnstler von ABBA mitmachen – so etwas ist heutzutage komplett unvorstellbar – man ist geneigt zu sagen: Leider…

ILJA RICHTER als Vorgänger FLORIAN SILBEREISENs

Was heute fĂĽr FLORIAN SILBEREISEN gilt, galt damals fĂĽr ILJA RICHTER. Der moderierte seiner erste Disco im zarten Alter von gerade mal 18 Jahren. Schon mit unglaublich jungen 16 Jahren moderierte er gemeinsam mit SUZANNE DOUCET die Vorgänger-Show „4-3-2-1 Hot And Sweet“ im ZDF und war damit natĂĽrlich Deutschlands jĂĽngster TV-Moderator und TV-Autor  und damit so etwas wie Vorgänger von FLORIAN SILBEREISEN.

Honorar fĂĽr die Zuschauer

Was wohl nicht viele wissen: Eine Zeitlang wurde den Livezuschauern der Disco-Sendung ein Honorar gezahlt, dass sie sich das ansehen können. Das deckte damals die BRAVO auf:

Bild von Schlagerprofis.de

Diese Vorgehensweise hielt sich aber nicht lange:

Bild von Schlagerprofis.de

Fast 11 Jahre im Programm

Unglaubliche 11 Jahre war die Disco ein fester Bestandteil der deutschen TV-Unterhaltung. Am 22. November 1982 wurde die letzte Disco ausgestrahlt.

RICHTER als Richter

Einige Monate nach der letzten Ausgabe der Disco ĂĽbte ILJA RICHTER Kritik am Redakteur der Sendung, Dr. KLAUS WEISING. 1984, gut ein Jahr nach der letzten Ausgabe der Show, äuĂźerte sich ILJA RICHTER in einer Sendung des Bayrischen Rundfunks („Samstagsclub“) wie folgt: „Ich hatte 15 Jahre lang einen Redakteur, der eigentlich Shows hasst“. Gemeint war eben Dr. KLAUS WEISING, zuständig auch fĂĽr die ZDF-Hitparade, allerdings auch Progagonist des damaligen Skandals mit der Schlagersängerin MANUELA.

WEISING wehrte sich

Die Gegenseite lieferte damals schon Argumente. WEISING argumentierte damals dahingehend, dass ILJA die Musikbeiträge als Störfaktoren von dessen eigenen Beiträgen betrachtet habe, obwohl viele Zuschauer es genau umgekehrt empfunden hätten. Und so gesehen habe ILJA sogar Recht it der These, dass der Shows hasse – eben wenn es in diese selbstdarstellerische Richtung gehe.

Leider keine Jubiläumsshow

Ă„hnlich wie die ZDF-Hitparade prägte die Disco auch das Programm des ZDF, das in Sachen „Show“ seit vielen Jahren der Konkurrenz hoffnungslos hinterherhinkt. Ob sich das mit GIOVANNI ZARRELLA ändern wird, bleibt abzuwarten, wir drĂĽcken sehr feste die Daumen – es wäre schön, wenn das ZDF in Sachen Show wieder ein Highlight auf die Beine stellen kann. Die Chance, eine Jubiläumssendung zur Disco zu präsentieren, wurde leider (bislang) nicht genutzt.

Neuer Disco-Radiosender von DIRK DĂ„MKES

Der ZDF-Hitparadenexperte DIRK DĂ„MKES hat anlässlich des Jubiläums einen empfehlenswerten neuen Radiosender installiert, bei dem nur Disco-Songs gespielt werden. Gerne präsentieren wir euch hier den empfehlenswerten Link – einschalten lohnt sich HIER.

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

2 Kommentare

SEBASTIAN WURTH: Am 17.02. erscheint seine erste Solo-Single nach FEUERHERZ: „Kapitel 1“ 0

Bild von Schlagerprofis.de

SEBASTIAN WURTH: Fans sind gespannt auf sein Soloprojekt

Als Songautor hat er sich längst einen Namen gemacht – beispielsweise ist er Coautor der aktuellen Single von MAITE KELLY: „Ich brauch einen Mann“. Auch mit der Boygroup FEUERHERZ schrieb er Schlagergeschichte. Nun startet SEBASTIAN WURTH auch solo durch. Seine heiĂź erwartete Single „Kapitel 1“ wird am 17.02.23 erscheinen. Kurz darauf geht es auf Clubtour – die Stationen heiĂźen Hamburg, Berlin, MĂĽnchen und Köln, wobei das Kölner Konzert bereits ausverkauft ist.

Ganz offensichtlich sind die Schlagerfans gespannt auf den Song – binnen 24 Stunden wurde der erste kleine Teaser ĂĽber 20.000 mal angeklickt und ĂĽber 200-mal kommentiert. Wir drĂĽcken die Daumen, dass mit „Kapitel 1“ ein Auftakt nach MaĂź gelingt.

 

Folge uns:

PETER MAFFAY ist bald eine Playmobil-Figur 0

Bild von Schlagerprofis.de

PETER MAFFAY: Nun gibt es ihn als Playmobil-Figur

Auch wenn DIE AMIGOS in Sachen Nummer-1-Alben immer mehr aufholen, ist PETER MAFFAY doch immer noch DER deutsche Superstar unter den ChartstĂĽrmern und Rockstars. Schon 1970 holte er mit „Du“ seinen ersten Nummer-1-Hit und entwickelte sich seitdem permanent weiter. Fast von Beginn an sah er sich als Rocker, allerdings dauerte es etwa bis Ender der 1970er Jahre, als er sich mit dem „Steppenwolf“-Album vom Schlager emanzipiert hat. Immerhin steht er aber auch heute noch zu Songs wie „Du“, „Josie“ und „…und es war Sommer“. 

Playmobil-Figur ist Unikat

Aber zurĂĽck zum Thema: Die Spielfigur wurde PETER am gestrigen Dienstag (30.01.23) in NĂĽrnberg bei der Spielwarenmesse ĂĽberreicht. Wermutstropfen fĂĽr die Fans: Leider ist es ein Unikat, das extra fĂĽr PETER MAFFAY angefertigt worden ist. Aber wer weiĂź?: Vielleicht wird es ja eine Nachfrage nach der Figur geben, die dazu fĂĽhren könnte, dass das Produkt in Serie geht? – Auf jeden Fall ist es ein gutes Signal, wenn eine PETER MAFFAY auch noch bei einer Spielwarenmesse eine Rolle spielt – seine Musik ist eben generationenĂĽbergreifend. Und mit „Tabaluga“ hat er mit seinem Team ja sogar eine eigene Figur erschaffen…

Foto: Sony Music, Andreas Ortner

 

Folge uns: