Update: ANDY BORG ist eine Bank: Hohes Quotenniveau weiterhin gehalten 12

Bild von Schlagerprofis.de

ANDY BORG erneut mit großartiger Einschaltquote im Sendegebiet

Die bundesweite Quote ist uns (noch) nicht bekannt, aber im Sendgebiet des SWR hat ANDY BORG einmal mehr punkten und überzeugen können. 714.000 Zuschauer und 11,1 Prozent Marktanteil – das ist mehr als aller Ehren Wert. Das liegt in etwa auf dem Niveau der Januar-Sendung – wir berichteten HIER darüber.

SILBEREISEN erneut ohne Chance

EInmal mehr versuchte der MDR, mit einer SILBEREISEN-Wiederholung gegen die „Schlager-Spaß“-Wiederholung zu punkten – einmal mehr hat das nicht funktioniert. Die „Hüttenparty“ des Vorjahres erzielte im MDR-Sendegebiet 316.000 Zuschaueinnen und Zuschauer, was einem ordentlichen, aber schon etwas ernüchternden Marktanteil von 8,4 Prozent entspricht und ebenfalls auf dem Niveau der letzten SILBEREISEN-Wiederholung gegen BORG liegt.

Bewegender Auftritt von DENNIE CHRISTIAN

Einmal mehr hat ANDY BORG tolle Gäste eingeladen, so durfte man sich auf LINDA HESSE, die KASTELRUTHER SPATZEN und RAMON ROSELLY freuen. Besonders emotional war sicher der Auftritt von DENNIE CHRISTIAN, den wir schon länger nicht mehr im deutschen Fernsehen gesehen haben. Über die traurige Geschichte, die hinter seinem Auftritt steht, haben wir HIER berichtet.

Einmal mehr: Gratulation

Der „Schlager-Spaß mit ANDY BORG“ ist und bleibt eine Quotenbank – und das vollkommen zurecht. Das Konzept stimmt einfach, die Gästeliste ist ausgewogen, die Show ist „heimelig“, der Unterhaltungsfaktor stimmt – man kann nur hoffen, dass diese Erfolgsgeschichte weitergeschrieben wird. Definitiv bietet ANDY BORG eine tolle Alternative zu anderen Musikshowformaten, indem er Erfolgsformate nicht kopiert, sondern „sein Ding“ macht. Wir gratulieren zu einer erneut tollen Einschaltquote!

Update: Nun auch bundesweite Zahlen bekannt

Dank WERNER KIMMIG wissen wir nun auch die bundesweiten Zahlen: ANDY BORG lockte gestern bundesweit 1,84 Millionen Zuschauer vor die Bildschirme. Das bedeutet Platz 1 der Dritten Programme am gestrigen Samstag (06.02.2021). Daher gratulieren wir natürlich auch dem SWR und KIMMIG Entertainment zu diesem unglaublichen Erfolg!

Foto: © SWR/Kimmig/Kerstin Joensson

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

12 Kommentare

  1. Wenn die Zeiten wieder normaler werden, müsste der SWR die Sendung weiter ausbauen. Ganz wichtig wäre es „Live“zu senden.
    Das Andy Borg grössere Sendungen moderieren kann hat er ja lange beim
    Musikantenstadl bewiesen und gezeigt. Aber wahrscheinlich wird das nichts mit dem Ausbau der Sendung. Die ARD muss ja sparen. Komischerweise spart die ARD bei Mross, bei Stephanie Hertel nur nicht bei Jürgens und Silbereisen. In meinen Augen ist das eine bodenlose Frechheit gegenüber Mross und Hertel. Wahrscheinlich hat der Papst seine Hand im Spiel.

    Martin

  2. ICH GEBE MARTIN VOLLKOMMEN RECHT FREUE MICH UEBER DIE QUOTEN VON UNSEREM ANDY BORG BRAVO BRAVO MACH WEITER SO DU BIST EINFACH SUPER GENIAL FREUE MICH SCHON AUF DIE NAECHSTE SHOW BLEIB GESUND UND AUCH DEINE FRAU BIRGITT GRUESSE AUS LUXEMBURG

  3. Hallo guten Abend,
    auch ich war wieder einmal von der Sendung von Andy Borg begeistert und möchte sagen,
    es war wieder eine Sendung deutschsprachig und nicht wie so oft englisch oder so.
    Viele alte deutsche Liedtexte wie ich nicht anders von A. Borg erwarte.
    Ich habe auch noch ein ganz altes deutsches Lied im Sinn:
    Unter Erlen steht ne Mühle.Ein ganz altes besinnliches Lied aus Jugendzeiten.
    Wäre es wohl möglich dieses durch einen Sänger vorzutragen.
    Vielen Dank im voraus E. Sonneborn

  4. Lieber Andi war wieder eine schöne Unterhaltungssendung mit wundervollen Künstlern. Es war eine Vielfalt und Künstler welche man lange nicht gesehen hat. Sie haben die Sendung sehr schön mitgestaltet. Mit den Schlagern kamen schöne Erinnerungen! Weiterhin viel Erfolg für weitere viele schöne Sendungen……sie sind einfach wunderbar mit Ihren Gesang und Gestaltung der Sendung!

  5. Lieber Andy, Dir Sehen Deine Sendungen hier in Brasilien/ Indaiatuba/São Paulo. Mit ein wenig Verspaetung ueber YouTube. Aber das macht ja nichts, Hauptsache bist Du uns die Sendung. Gerade eben haben Dir gesehen das Du heute Abend bei uns im Wohnzimmer im Fernsehen bist. Wir danken Dir. Dir danken Deinen ganzen Team. Sei ganz fest Umarmt .Liebe Gruesse auch an Birgit , ueberhaupt Deine ganze Familie. Auch Alma und Konstantin einen lieben Gruss. Werner und Jutta Maas aus Indaiatuba/Brasil

  6. Herzlichen Dank Andy für die tolle und Humorvolle Sendung.
    Auch dem ganzen Team ein grosses Dankeschön.
    Herzlichen Grüsse aus Bern
    Hans-Peter

  7. Die Sendung mit A. Borg war super und gelungen. Ja, für jedermann ist was dabei. Deshalb muß man nicht nur ausschließlich die eine oder andere Sendung im Himmel heben und andere Sendungen ( oft im Vorfeld) negativ kommunizieren. B. Egli wird erneut eine Schlagersendung ( MDR) moderierten, deshalb kann man ihr doch viel Glück wünschen. Nochmal: Bitte laßt jedem seine Schlagersendung mit Stars/ Interpreten/Künstlern so machen wie sie’s machen. Wir als Publikum danken ihnen es doch.

  8. Irgendwann bin ich an einem Samstagabend beim „zappen“bei der Schlagerspaßsendung mit Andy Borg im SWR hängengeblieben und seitdem kann ich mich als echten Fan bezeichnen.Besonders gefällt mir die große Vielfalt an schöner Musik,immer von diversen Interpreten vorgetragen.Manchesmal kann man sich fragen,wieso verschiedene Künstler nicht mehr so präsent im TV sind,denn am Können kann es nicht liegen.
    Als Liebhaber deutscher Oldies wurde ich mir mal das Lied:“Ich steh an der Bar und ich habe kein Geld“ von Bobbejaan wünschen.
    In froher Erwartung der kommenden Sendungen mit einem hervorragenden Andy Borg verbleibe ich
    mit freundlichem Gruß
    Johannes Weber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 + 10 =

FLORIAN SILBEREISEN: Auch bei „Schlager oder nixx“ die ewig gleichen Gäste 7

Bild von Schlagerprofis.de

FLORIAN SILBEREISEN: Nach wie vor die gleichen Gäste

FLORIAN SILBEREISEN zieht es gnadenlos durch. Nach wie vor heißt es „keine Experimente“. Die ersten Gäste, die sich in der MDR-Show „Schlager oder nixx“ am 12. März ab 20.15 Uhr  „ungewohnten Herausfoderungen stellen“ und „möglichst viele Schlager singen wollen“, sind:

  • BEATRICE EGLI
  • GIOVANNI ZARRELLA
  • UTE FREUDENBERG
  • RAMON ROSELLY
  • ANNA-CARINA WOITSCHACK und STEFAN MROSS

Show dauert halbe Stunde länger

Auch spannend: Ein FLORIAN SILBEREISEN hat alle Freiheiten. Eigentlich sollte die Show 90 Minuten dauern – nun sind zwei Stunden angesetzt.

Wir hätten eine Idee für eine „ungewohnte Herausforderung“: Lasst doch statt dieses gruseligen Vollplaybacks die Leute einfach mal live singen. Zumindest ROMAN ROSELLY und BEATRICE EGLI. Man darf gespannt sein, wie lange diese Form, immer die gleichen Leute einzuladen, noch mit guten Quoten belohnt wird…

Foto: © MDR/ARD/Thorsten Jander,

Folge uns:

DANIELA ALFINITO: Eins der Besten als beste Sängerin des Jahres 6

Bild von Schlagerprofis.de

DANIELA ALFINITO: Damit haben wir nicht gerechnet…

Wow, das ist eine faustdicke Überraschung. DANIELA ALFINITO hat tatsächlich die „Eins der Besten“ als Sängerin des Jahres erhalten – die GfK hat es so ermittelt. Ihr Album „Splitter aus Glück“ war das erfolgreichste Album einer SÄNGERIN, das 2020 veröffentlicht wurde. Sehr clever: KERSTIN OTT, HELENE FISCHER, MAITE KELLY, ANDREA BERG – sie alle haben 2020 kein neues Album veröffentlicht. Wenn man dann zu Jahresbeginn ohne Konkurrenz das Album raushaut.. – passt es.

DANIELA ALFINITO bringt ihren Sohn mit

Da anscheinend niemand mehr ohne Familienmitglieder kommen darf, hat DANIELA ALFINITO ihren Sohn MAURIZIO mitgebracht, der eindrucksvoll bewiesen hat, dass er absolut nicht in die Show passte…

Großer Respekt für den „Papst“

Okay oft kritisieren wir den „Papst“. Aber diesmal muss man sagen – doof ist der Mann nicht. Das ist wirklich doppelt clever. Erstens: Er hat DANIELA ALFINITO eingeladen und straft diejenigen Lügen, die behaupten, dass sie nicht eingeladen würde. Und dann wird ein derart peinlicher unterirdischer Auftritt mit ihrem Sohn präsentiert, der zwei Dinge bietet: Wieder mal das beliebte Familiending. Und dann gibt es ja Statistiken, die die Umschaltimpulse messen. Wir tippen, dass der Wasserverbrauch beim ALFINITO-Auftritt sprunghaft angestiegen ist.

Kinderchor taktisch klug drübergelegt

Trotz Vollplaybacks sorgte der „Bergwerk“-Auftritt von DANIELA ALFINITO und ihrem Sohn für Irritationen. Gesangliche Defizite wurden hier und da bemängelt, aber immerhin: Man hat einen Kinderchor drüber gelegt, um es passabel klingen zu lassen. Okay, wir sind es selber Schuld. Wir haben gesagt, sie ist erfolgreich, daher muss sie in die Show. Nun ist es passiert – gnadenlos wurde uns gezeigt, was passiert, wenn man einfrach nur nach kommerziellem Erfolg geht. In dem Fall war der Papst dann wohl doch unfehlbar…

Folge uns: