THOMAS ANDERS u. a.: Morgen Veröffentlichung der „All Star“-Single „Hand in Hand“ Kommentare deaktiviert fĂĽr THOMAS ANDERS u. a.: Morgen Veröffentlichung der „All Star“-Single „Hand in Hand“

Bild von Schlagerprofis.de

Neuaufnahme eines „BeFour“-Songs

Bild von Schlagerprofis.de

Rund 13 Jahre ist es her, dass ein Popquartett namens „BE FOUR“ einen kleinen Hit in den deutschen Charts hatte – das weihnachtliche Lied „Hand in hand“ kam damals in die Singlecharts. Ganz aktuell haben sich „Hand in Hand All Stars“ nun zusammengetan, um eine neue Version dieser von CHRISTIAN GELLER geschriebenen Nummer neu einzusingen – mit dabei sind:

  • THOMAS ANDERS
  • ROSS ANTONY
  • VINCENT GROSS
  • ANNA-CARINA WOITSCHACK
  • ELOY DE JONG
  • GIOVANNI ZARRELLA
  • OLI.P
  • LAFEE

Anlehnung an „We are the world“

ZusammenschlĂĽsse mehrerer Stars, um eine Lied zu singen – das hat es schon oft gegeben. Den im Werbetext genannten Vergleich mit „We Are the World“ halten wir schon fĂĽr etwas sehr verwegen. Erstens waren es damals wirkliche Superstars wie MICHAEL JACKSON, die daran mitwirkten (, wobei mit THOMAS ANDERS schon ein weltweit bekannter Name am Start ist). Zweitens wäre wenn ĂĽberhaupt eigentlich der Vergleich mit dem Weihnachts(!)lied „Do they know it’s christmas“ passender. Und drittens werden solche Projekte eigentlich oft initiiert, um einem guten Zweck zu dienen…

Spannende Auffälligkeiten im „Chor“

Der „Chor“ bietet dennoch einige spannende Auffälligkeiten. Beispielsweise ist ANNA-CARINA WOITSCHACK offensichtlich diesmal ohne „ihren“ STEFAN MROSS mit dabei. Und auch der Name „LAFEE“ springt ins Auge – gut möglich, dass die einst sehr beliebte Sängerin nun bei TELAMO neu „angreift“.

Bestandteil des Samplers „Goldene Weihnachtshits“

Der „Hand in Hand“-Song eröffnet den neuen TELAMO-Sampler „Goldene Weihnachtshits“, auf dem weihnachtliche Lieder insbesondere von TELAMO-KĂĽnstlern zu finden sind.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Pressetext

Weihnachten 2020 wird in diesem Jahr etwas ganz Besonderes. Die Welt ist anders geworden auch, oder gerade deshalb wĂĽnschen sich die Menschen wieder mehr Wärme, Harmonie und Besinnlichkeit. Diese drei wichtigen und menschlichen Aspekte sind die Säulen von einer gemĂĽtlichen, stressfreien Weihnachtszeit. Wärmende und stimmungsvolle Musik gehört von Beginn an zu Weihnachten und deshalb gibt es in diesem herausfordernden Jahr „Goldene Weihnachtshits“ in gleich zwei Varianten und mit einer musikalischen Weihnachts-Weltpremiere… …diese heiĂźt „Hand in Hand“ von den Hand in Hand All Stars – es sind Thomas Anders, Ross Antony, Vincent Gross, Anna-Carina Woitschack, Eloy de Jong, Giovanni Zarella, Oli P. und LaFee. Diese Ausnahmeinterpreten vermitteln mit ihrem Weihnachts-Song ein GefĂĽhl von Zusammenhalt in der besinnlichsten Zeit des Jahres, ähnlich wie es das Pop-Pendant „We Are The World“ vor inzwischen 35 Jahren tat.

Der Sampler ist weiter hochkarätig besetzt wie noch nie. GroĂźartige KĂĽnstler wie Chris Rea mit seinem „Driving Home for Christmas“, Bing Crosby besingt „White Christmas“, Elvis Presley mit „Blue Christmas“, The Baseballs mit „Let It Snow, Let It Snow, Let It Snow!“ oder auch Kylie Minogue mit „Santa Baby“ versĂĽĂźen die Weihnachtszeit. Insgesamt sind auf der 2CD-Kollektion 40 Weihnachtshits zum Fest der Liebe. Doch auch weitere Premieren zieren diese Hit-Kollektion, so ist auch Vincent Gross mit seinem bisher unveröffentlichten Titel „Feliz Navidad“ dabei.

Die Premiumvariante mit 5 CDs schmücken ganze 100 weihnachtliche Songs und bilden die klangvolle Sound-Kulisse. Mit dabei sind u.a. Andrea Jürgens („O Tannenbaum“), Ronny („Kling Glöckchen Klingelingeling“), die Amigos mit dem passenden Song „Weihnachten daheim“, Stimmen der Berge („Süßer die Glocken nie klingen“), Michael Hirte („Sind die Lichter angezündet“), Monika Martin („Liebe“) u.v.m..

Jede einzelne KĂĽnstlerin und jeder einzelne KĂĽnstler auf „Goldene Weihnachtshits“ ist ein Inbegriff der friedlichen Weihnacht mit all‘ ihren herzlichen Facetten, wunderschönen Bräuchen und den liebevollen Klängen. Sie geben mit ihren ausgewählten Liedern innere Stärke, die Wachheit des weihnachtlichen Augenblicks und bescheren die wohlklingende Stille zur festlichsten Zeit des Jahres.

Brandaktuelle Hits wie „Ein weiĂźes Wunderland“ von Ross Antony, „Stille Nacht, Heilige Nacht“ von Giovanni Zarrella oder Hansi Hinterseer mit „Bald ist Weihnacht“ dĂĽrfen dabei genauso wenig fehlen wie wahre Klassiker wie „KĂĽss mich, halt mich, lieb mich“ von Ella Endlich, „Rocking Around The Christmas Tree“ von Brenda Lee oder „Wonderful Dream“. Eines verbindet alle miteinander – die Liebe zur Musik und die Wichtigkeit der Zeit. „Goldene Weihnachtshits“ ist die besinnlichste Klangpalette, die es in dieser Zusammenstellung noch nie gegeben hat und in dieser Form nie mehr geben wird. Das sind 2CDs, randvoll gefĂĽllt mit den schönsten Weihnachtssongs des Jahres.

Bild von Schlagerprofis.de

Quelle: TELAMO

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

PALDAUER: Fast 60 Jahre nach JOHN LENNON steht FRANZ GRIESBACHER nicht zum „Juwelenrassler“-Spruch 0

Bild von Schlagerprofis.de

+++Schlagerprofis-Kolumne+++Schlagerprofis-Kolumne+++

PALDAUER: Muss man wirklich auf JEDE Befindlichkeit RĂĽcksicht nehmen?

Nicht selten ist heutzutage zu hören, dass die freie Rede, die freie MeinungsäuĂźerung als immer schwieriger empfunden wird, die Rede ist da sogar von einem „Rekordtief“ – sonnenklar kann man das wohl nur bestätigen. Man muss ja nur Politiker-Debatten frĂĽher und heute ansehen – bei jeder kleinsten Unkorrektheit ist mit kĂĽnstlich erzeugtem Shitstorm und dĂĽmmlicher Empörung zu rechnen. Wir finden: Ein Paradebeispiel fĂĽr unklugen Aktionismus statt einfach mal gesunden Menschenverstand walten zu lassen, bietet ein Vorkommnis beim Konzert der PALDAUER in Bregenz. 

Bei einer Ansage hat dort der Sänger der Band, FRANZ GRIESBACHER, gesagt, dass oftmals die Menschen, die in der zweiten und dritten Reihe wertvoller seien als die, die sich in die erste Reihe drängen. Sinngemäß fĂĽhlt man sich an JOHN LENNON erinnert, der vor fast sechzig Jahren mit den BEATLES bei der „Royal Variety Performance“ in London spielte. Im Publikum und damit quasi in der ersten Reihe saĂźen u. a. Queen Mum und Mitglieder der Royal Family.

Bevor es zur Präsentation von „Twist And Shout“ kam, äuĂźerte sich JOHN LENNON wie folgt: “For our next song, I’d like to ask for your help. For the people in the cheaper seats, clap your hands … and the rest of you, if you’ll just rattle your jewellery.“

Mit anderen Worten sollen die Leute auf den billigeren Plätzen in die Hände klatschen (so wie von unserer Altkanzlerin später in anderem Zusammenhang ja auch als sinnvoll erachtet) und die anderen mit ihrem Juwelenschmuck klappern mögen. Man muss sich das mal vorstellen: Bei einer hoch vornehmen Gesellschaft, sogar vor der königlichen Familie wurden damit ja durchaus die Herrschaften auf den guten Plätzen geradezu beleidigt.

Der Spruch ist bis heute legendär. Und die vermeintlich Angesprochenen hatten die Größe, den Scherz an sich abprallen zu lassen, weil sie eben keine strunzdummen Deppen sind. Vor knapp 60 Jahren konnte man so etwas also machen, ohne dass irgendwelche Empörungs-Dummschwätzer sich wichtig taten. Uns ist nicht bekannt, dass sich JOHN dafür jemals entschuldigt hätte. 

Knapp 60 Jahre später ist das wohl nicht mehr so. FRANZ GRIESBACHER sagte auf der Facebookseite der PALDAUER, er habe ja gar nicht „die erste Reihe“ im Konzert gemeint, sondern eben Menschen, die allgemein im Leben in der ersten Reihe stĂĽnden. Da fragt man sich – haben etwas Fans aus der „ersten Reihe“ hier geschimpft? Wenn ja, wäre das ja ein Argument fĂĽr die Richtigkeit der These von FRANZ. Denn: Anders als damals nimmt sich diese Klientel wohl ganz besonders wichtig. WIR finden: Es gibt Situationen, bei denen der Spruch von FRANZ zu 150 Prozent zutrifft – und zwar auf die erste Konzertreihe.

Bei einem Konzert eines sehr bekannten Schlager-Superstars haben wir etwa folgende Szene beobachtet: Eine Rollstuhlfahrerin hätte ihr Idol gerne „hautnah“ gesehen. Ein netter (unbeteiligter) weiblicher Fan wollte die Rollstuhlfahrerin an den BĂĽhnenrand fahren – es waren aber zu viele „Hardcore-Fans“ nicht bereit, der Rollstuhlfahrerin Platz zu machen – verhaltensauffällige Fans, die ohnehin immer den Weg in Reihe 1 sich bahnen und gefĂĽhlt bei JEDEM Konzert vorne trinkfest und „lustig“ mitmachen.

Vor dem Hintergrund dieser Beobachtung fragt man sich, ob FRANZ nicht in einigen Fällen durchaus Recht gehabt hätte mit seinem Statement. Anders gesagt: Muss man sich dafür wirklich entschuldigen?

Sollte sich jemand aus der ersten Reihe des Konzerts angesprochen gefĂĽhlt haben – muss man sich bei dem, wenn der wegen so eines Spruchs, der schon in der wie so oft gesagt wird piefigen Zeit der 60er Jahre kein wirklicher Aufreger war, heute wirklich dafĂĽr allen Ernstes ENTSCHULDIGEN? Offensichtlich wird es so gesehen, denn allen Ernstes gab es ja eine „Entschuldigung“ – wir finden das bedauerlich und finden gleichzeitig, dass die PALDAUER eigentlich Fans verdient hätten, bei denen wegen so eines Spruchs KEINE Entschuldigung nötig gewesen wäre. 

 

Folge uns:

JĂśRGEN DREWS: Auf seiner „neuen“ CD sind hauptsächlich Aufnahmen seines Best Ofs, aber auch Hommage von BEN ZUCKER 2

Bild von Schlagerprofis.de

JĂśRGEN DREWS: Tracklist von „Geil war’s“ steht

Das ist natĂĽrlich etwas ernĂĽchternd: Sehr viele der Songs von „Geil war’s“ stammen vom Album „JĂśRGEN feat. DREWS“ mit Neuaufnahmen seiner Hits. Allerdings gibt es auch einige spannende Tracks auf dem Album wie die von BEN ZUCKER gesungene Hommage namens „Das Bett im Kornfeld steht jetzt leer“. Das Album ist wohl so etwas wie ein begleitender Tonträger zur „Schlagerabschied“-Show, von der der MDR jetzt so tut, als wäre völlig ĂĽberraschend der Sendetermin bekannt geworden (- zu den Schlagerchampions äuĂźert der MDR sich wenig verwunderlicherweise natĂĽrlich nicht). 

Tracklist („zuerst bei Schlagerprofis.de“)

  1. Ein Bett im Kornfeld (Version 2017)
  2. BarfuĂź durch den Sommer (Version 2017)
  3. Ich bau dir ein Schloss (Wolken-Mix)
  4. Irgendwann, irgendwo, irgendwie (seh’n wir uns wieder)“ (Version 2017)
  5. König von Mallorca (Version 2017)
  6. Hey, wir woll’n die Eisbären sehen (Single-Version)
  7. Wieder alles im Griff (Version 2017)
  8. Wenn die Wunderkerzen brennen (Single-Version)
  9. Gloria (Mix 2010)
  10. Und wir waren wie Vampire
  11. Wir zieh’n heut Abend auf’s Dach (Version 2017)
  12. Wahre Liebe (Remastered 2017)
  13. Ăśber uns ist nur der Himmel (Remastered 2017)
  14. Du schaffst mich (Version 2017)
  15. Das ist der Moment (Single-Mix)
  16. Es war alles am besten
  17. We’ve Got Tonight (mit JOELINA)
  18. Was einmal war, das kommt nie wieder
  19. Das Bett im Kornfeld steht jetzt leer (BEN ZUCKER)
  20. Ich hab den JĂśRGEN DREWS gesehn (MICKIE KRAUSE)
  21. Kornblumen

 

Folge uns: