HELENE FISCHER gewinnt die Goldene Henne – wir blicken zurĂĽck 1

Helene Fischer Show 2019

Es kommt wie es kommen muss: HELENE FISCHER gewinnt auch 2020 eine Goldene Henne – diesmal fĂĽr die letztjährige HELENE-FISCHER-Show. Wir Schlagerprofis gratulieren schon jetzt herzlich und freuen uns auf ihr persönliches Erscheinen, das wir als „DPA des deutschen Schlagers“ sehr gerne aufgrund eindeutiger Indizien zum Thema gemacht haben. Die bisherigen sieben Goldenen Hennen der KĂĽnstlerin bieten einiges an Stoff zum Erinnern. Spannend: FLORIAN SILBEREISEN war der erste Laudator, der HELENE zur Goldenen Henne gratuliert hatte. Ob damals ein Grundstein fĂĽr die spätere langjährige Beziehung gelegt wurde? Auch interessant: KAI PFLAUME ĂĽberreichte 2014 die Superhenne – und der ist heute Abend der Moderator des Abends.

2007: Aufsteigerin des Jahres – Laudator FLORIAN SILBEREISEN

2007 gab es zum ersten Mal bei der Goldenen Henne die Rubrik „Aufsteiger des Jahres“, in der die Zuschauer per Telefon erst am Abend der Sendung live abstimmen. Damals gab es noch keine hirnamputierte „Gender“-Diskussion, dass eine Frau „Aufsteiger des Jahres“ ist – HELENE FISCHER hat sich einfach gefreut, diesen wichtigen ostdeutschen Publikumspreis erstmals in Empfang nehmen zu dĂĽrfen. Die Laudatio hielt am 19. September 2007 niemand geringerer als FLORIAN SILBEREISEN.

2008: Goldene Henne in der Sparte „Musik“ – HELENE war Moderatorin

Am 17. September 2008 wurde die Goldene Henne in Berlin aufgezeichnet. HELENE FISCHER war die Moderatorin des Abends, sie durfte in der Show auch als Schauspielerin mitwirken. Sie sang aus ihrem Erfolgsalbum „Zaubermond“ den Titel „Jeden Morgen wird die Sonne neu gebor’n“.

2010: Leserpreis „Musik“ – Drei Lieder gesungen

Auch 2010 räumte HELENE FISCHER den Preis ab. Sie gewann die „Goldene Henne“, die am 15. September im Berliner Friedrichstadtpalast stattfand. Moderatorin war diesmal MIRIAM PIELHAU. HELENE durfte gleich drei Lieder singen: „Wolkenträumer“, „Lieb mich“ und „Ich brauch‘ da GefĂĽhl“ aus dem Album „So wie ich bin“.

2012: Publikumspreis „Musik“ – WOLFGANG STUMPH gratulierte

Auch 2012 war es im Berliner Musiktheater am Potsdamer Platz wieder soweit – das Publikum erkannte HELENE FISCHER den „Musikpreis“ zu. Laudator war diesmal WOLFGANG STUMPH, der bekannte, ein Fan von der KĂĽnstlerin zu sein – bekanntlich hat seine Tochter ja sogar Songs fĂĽr HELENE geschrieben. Diesmal sang HELENE das Lied „Nur wer den Wahnsinn liebt“ aus dem Album „FĂĽr einen Tag“. HELENE setzte sich ĂĽbrigens gegen Hochkaräter wie ROLAND KAISER, UNHEILIG und UDO LINDENBERG durch.

2014: Publikumspreis „Musik“ und „Superhenne“ – ausgehändigt von KAI PFLAUME

Die Goldene Henne 2014 war fĂĽr HELENE FISCHER von besonderer Natur. Diesmal wurde die Veranstaltung aus Leipzig gesendet, HELENE war aber am 10. Oktober 2014 auf Tour in Hannover, wurde dennoch zum fĂĽnften Mal mit der Goldenen Henne ausgezeichnet. Während ihres Hannoveraner Konzerts betrat der heutige Moderator KAI PFLAUME die BĂĽhne und ĂĽberreichte HELENE FISCHER einen Preis namens „Superhenne“ – das war ein Publikumspreis, denn MDR und RBB aus allen bisherigen 49 Gewinnern der Goldenen Henne ausgewählt hatten. HELENE FISCHER gewann die Wahl und heimste damit nebenbei Henne Nummer 6 ein.

2016: Publikumspreis „Musik“ – Die siebte Henne

Henne Nummer 7 war am 28. Oktober 2016 fällig. HELENE setzte sich diesmal u. a. gegen UDO LINDENBERG, ANDREA BERG, KLUBBB3, ROLAND KAISER und MATTHIAS REIM durch und gewann ihre siebte Goldene Henne. Laudator war diesmal „GLASPERLENSPIEL“, die zuvor bei HELENEs Stadionkonzerten im Vorprogramm spielten. Helene sang aus ihrem Weihnahtsalbum „The Power Of Love“.

Foto: ZDF / Michael Zargarinejad

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

1 Kommentar

  1. Ein kleiner Ăśberblick im Verhältnis damals „Roy Black“ und heute „Helene Fischer“.

    Meine persönliche Wertung seiner „Original“ Alben:

    Alle 18 Original Alben von Roy Black

    100,00% – 1991 – Rosenzeit (12 Lieder -> 12)
    083,33% – 1984 – Schenk mir eine Nacht -> 10)
    075,00% – 1973 – Hier und mit dir (12 Lieder -> 9)
    075,00% – 1989 – Ein Hauch von Sinnlichkeit (12 Lieder -> 9)
    069,23% – 1990 – Zeit fĂĽr Zärtlichkeit (13 Lieder -> 9)
    066,66% – 1973 – GrĂĽn ist die Heide (12 Lieder -> 8
    061,54% – 1967 – Roy Black 2 (13 Lieder -> 8)
    061,54% – 1968 – Weihnachten bin ich zu Haus (13 Lieder -> 8)
    060,00% – 1974 – Die Fischer Chöre (15 Lieder -> 9)
    058,33% – 1978 – Neue Lieder (12 Lieder -> 7)
    058,33% – 1986 – Herzblut (12 Lieder -> 7)
    057,14% – 1966 – Roy Black (14 Lieder -> 8)
    050,00% – 1972 – Träume in Samt und Seide (12 Lieder -> 6)
    050,00% – 1988 – Schwarz auf weiĂź (12 Lieder -> 6)
    041,66% – 1968 – Ich denk an dich (12 Lieder -> 5)
    041,66% – 1969 – Concerto D Amour (12 Lieder -> 5)
    041,66% – 1971 – Eine Liebesgeschichte (12 Lieder -> 5)
    033,33% – 1969 – Ich hab dich lieb (12 Lieder -> 4)

    Nur 4 Alben von 18, die es nicht schafften, die 50% HĂĽrde zu erreichen. Roy Black hat damals 13 Löwen erzielt. Auch wenn Helene Fischer mir nicht schmeckt und es heute eine andere unglĂĽckliche Zeit ist, so ist die Helene Fischer mit ihren Hennen, die mich an die „Goldenen Himbeeren“ beim Film erinnern, noch mega weit entfernt, die 13 Trophäen zu ergattern, die einst Roy Black eingefahren hat. Und im Gegensatz zu Roy Black, der meine verdiente Wertschätzung bekommt, hat Helene Fischer nur das Zugwollen der Macher und nicht wirklich das Wohlwollen des Volkes. Bei Dieter Thomas Heck wäre sie baden gegangen.

    Ich könnte, wenn ich wollte, heute „besser“ Roy Black singen als „Bernd Roberts“, doch wir haben leider eine Zeit, in der unterwĂĽrfige Typen wie Helene Fischer gepuscht werden, in der JĂĽrgen von der Lippe nicht mehr lustig ist sondern angefeindet wird – in solch einer Gegenwart bleibe ich lieber „fĂĽr mich“ und unbekannt. Wäre ich zur Zeit von Dieter Thomas Heck ĂĽber 20 gewesen, ich wäre Sänger geworden. Doch so begnĂĽge ich mich mit Gedichte und Lieder schreiben, die unsere Elite nicht mal lesen mag….

ANDY BORG: Sein Vertrag mit dem SWR soll bis 2024 verlängert worden sein 0

Bild von Schlagerprofis.de

ANDY BORG: Es geht weiter mit dem „Schlager-SpaĂź“

Da dĂĽrfen sich die Fans von ANDY BORG freuen: Sein „Schlager-SpaĂź“ geht bis 2024 weiter. Warum diese Info nicht seitens des SWR kommuniziert wird, sondern wieder auf dubiosen Kanälen von Pressevertretern, die nur Kumpels „beliefern“, gestochen wurden – man weiĂź es nicht. Da das Portal smago.de ĂĽber die Vertragsverlängerung berichtet, schenken wir uns die Nachfrage beim SWR, weil von dort ohnehin die Richtigkeit der Information bestätigt werden wĂĽrde. Letztlich heiligt der Zweck die Mittel – wir gratulieren ANDY zur Vertragsverlängerung – nicht ganz uneigennĂĽtzig, weil wir uns freuen, dass es diese Show der etwas anderen Art, bei der noch Musik und nicht Pyrotechnik im Vordergrund steht, noch gibt. 

 

Folge uns:

FLORIAN SILBEREISEN & THOMAS ANDERS: Neue Single „Alles wird gut“ ist veröffentlicht 1

Bild von Schlagerprofis.de

FLORIAN SILBEREISEN & THOMAS ANDERS: Vorab-Auskopplung aus „Alles wird gut“ ist da

Das wird heute Abend beim Adventsfest eine spannende Premiere: Der Song „Alles wird gut“ von THOMAS und FLORIAN ist da. Die Rede ist von „komischen Zeiten, die einem Kummer bereiten“. Ob die „Wunder ĂĽber Nacht und unverhofft“ kommen – es bleibt zu hoffen, schon KATJA EBSTEIN sang ja: „Wunder gibt es immer wieder“. Aber: „Wunder sieht man nie“, konstatieren FLORIAN und THOMAS. Man „darf nicht nur das glauben, was du siehst“ und soll „niemals verzweifeln“. Mit anderen Worten: Ein Mutmacher-Song wie wir ihn vom populären Duo erwartet – ein wirklich schöner, gelungener Schlager, der zum Adventsfest der 100.000 Lichter passt. 

 

Folge uns: