CARMEN NEBEL: Einschaltquote vergleichbar mit der der letzten Shows 6

Bild von Schlagerprofis.de

SILBEREISEN-Kopie bietet ordentliche Quotenwerte

Irgendwie ist es nicht nachvollziehbar, warum CARMEN NEBEL auch mit ihren letzten Shows nicht mal ansatzweise den Anspruch hat, dem großen Konkurrenten FLORIAN SILBEREISEN Paroli zu bieten. Die Antwort des ZDF auf das Maß aller Dinge, die SILBEREISEN-Feste-Shows, ist einmal mehr eine schlechte Kopie des Feste-Formats. Die Gästeliste liest sich 1:1 wie die von FLORIAN SILBEREISENs Show (bezogen auf die musikalischen Gäste, die Telefonisten lassen wir mal außen vor). Motto: Wenn FLORIAN damit Erfolg hat, dann hat das ZDF es sicher auch.

„Keine Experimente“ – damit auch nicht bei den Quoten

3,48 Mio. Zuschauer und 14,2 % Marktanteil – das ist ein durchaus ordentlicher Wert, sogar der beste Marktanteil der letzten zwei Jahre. So gesehen geht die „Keine Experimente“-Taktik auf. Wie immer kein Livegesang, wie immer kein Mut in der Besetzung der Show – die Rechnung ging halbwegs auf. Ein direkter Vergleich der Quotenwerte zeigt aber, dass das Original einfach deutlich besser läuft als das „Abziehbild“:

Quotenentwicklung „Willkommen bei CARMEN NEBEL“

09/2018 Willkommen bei CN 3,64 Mio. / 13,5 % MA
05/2019 Willkommen bei CN 3,81 Mio. / 13,6 % MA
07/2019 Willkommen bei CN 3,26 Mio. / 13,5 % MA
09/2019 Willkommen bei CN 3,18 Mio. / 13,1 % MA
09/2020 Willkommen bei CN 3,48 Mio. / 14,2 % MA

Mit anderen Worten – ein leichter Quoten- und Marktanteilanstieg.

Quotenentwicklung „Feste“-Shows

Hier mal zum Vergleich die letzten fĂźnf „Feste“-Einschaltquoten:

11/2019 Schlagerbooom 5,75 Mio. / 21,3 % MA
12/2019 Adventsfest 5,66 Mio. / 21,0 % MA
01/2020 Schlagerchampions 5,56 Mio. / 19,8 % MA
06/2020 Schlagerlovestory 5,08 Mio.  / 17,9 % MA
07/2020 Schlossparty „Schlager, Stars und Sterne“ 4,31 Mio. / 19,7 % MA

Beim jugendlichen Publikum durchgefallen

Interessant ist ein Blick auf die Einschaltquote in der Zielgruppe der 14- bis 49-jährigen Zuschauer. Dort erreichte CARMEN NEBEL gerade mal 4,2 Prozent Marktanteil (0,27 Mio. Zuschauer) – damit hat es nicht fĂźr die Top-25(!) der meistgesehenen Sendungen des Tages in dieser Zielgruppe gereicht.

Original bleibt Original

Wie gesagt – man kann dieser SILBEREISEN-Erfolgsgeschichte begegnen, indem man versucht, sie zu kopieren – das ist aber einfach schwierig, wenn der sich eine Kernkompetenz aufgebaut hat. Da die ZDF-Redaktion aber Ăźber Jahre hinweg keine originellen Ideen hatte, einfach mal einen eigenen Weg zu gehen und sei es nur, einfach mal live singen zu lassen oder andere Gäste einzuladen oder NachwuchsfĂśrderung zu betreiben, ist „Willkommen bei CARMEN NEBEL“ bald Geschichte. Was danach kommt, ist noch nicht bekannt – hoffentlich wird das ZDF sich nicht komplett vom Schlager verabscheiden. GerĂźchten zufolge wird ja im Hintergrund bereits an einem neuen Format gearbeitet.

Spendensumme

Manchmal heiligt ja der Scheck -äääh, der Zweck die Mittel. Immerhin konnte CARMEN NEBEL erneut eine große Spendensumme fĂźr die Deutsche Krebshilfe einsammeln – Ăźber 3,6 Mio. EUR sind zusammengekommen. Ein schĂśner Erfolg fĂźr CARMEN und fĂźr die Deutsche Krebshilfe.

Grafik: Š ZDF/Brand New Media

 

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

6 Kommentare

  1. Was ich merkwßrdig finde, ist die Tatsache das man unter den Prominenten Telefonisten zwei Schlagersänger hatte.

    Vincent Gross und Maximilian Arland. Es ist mir unverständlich warum die beiden keine Auftritte hatten. Die beiden saßen nur wenige Meter neben der Bühne.
    Vorallem hatten die beiden noch nie das VergnĂźgen bei Carmen Nebel aufzutreten.

    Stattdessen hätte man lieber auf den Auftritt von Ben Zucker verzichten kÜnnen.
    Der ist nämlich zurzeit absolut ßberpräsent in den entsprechenden Musiksendungen.

    Bei Vincent Gross und Maximilian Arland hätte ich vom ZDF mehr Mut erwartet.
    In meinen Augen schlechte Managmentarbeit fĂźr die beiden.
    Die zwei hätten der Sendung an der einen oder anderen Stelle einen gewissen Schwung bringen kÜnnen.

    Roland Kaiser und Andrea Berg durften sogar jeweils ein Medley singen.

    Noch was zu Roland Kaiser.
    Ich frage mich warum Roland Kaiser seine sogenannten alten Schlagerklassiker mit einem neuen Stil so verhunzt. Viel zu viel Gitarre und Schlagzeug. Furchtbar.
    Der Charme und der Flair dieser Schlagerklassiker geht leider bei den neuen Versionen
    absolut verloren. Ich kann da nur mit dem Kopf schĂźtteln.

    Sonst Carmen Nebel herzlichen Glückwunsch zu dem tollen Spendenstand von über 3,6 Mio €.

    Gruß Martin

    1. Spendenaktionen mit allem Respekt vor der furchtbaren Diagnose .

      Dennoch sollte dieser nicht Priorität der Sendung haben.
      Vincent Gross telefoniert mit Zuschauern, hat eine brandneue Single und darf diese nicht vorstellen .

      Unfassbar und unerklärlich fßr mich !!

      Der Show fehlte wieder mal die “ Lebendigkeit “ und wie Martin schon sagte, warum stets immer wieder B. Z. oder Santiano .

      Freue mich auf den Mai 2021, dann gibt’s wieder aktuelle Schlager bei IWS.

    2. Ich stimme den Kommentar zu,was die Gästeliste angeht.wenn schon Schlagersänger am Telefon sind,dann sollte man sie auch mal singen lassen.
      Was jedoch nicht Stimm,ist das Vincent Gross noch nie ein Auftritt bei Carmen Nebel hatte.
      Ich selbst habe ihn live in der Ostersendung 2018 Carmen Nebel aus der Freiheitshale in Hof erleben dĂźrfen.

  2. Roland Kaiser, Andrea Berg, Ben Zucker…..nein danke, sieht man zu oft im TV. Carmen Nebel Show besteht besteht nur noch aus Vetternwirtschaft & Kungelei ! Achso, Andy Borg Dauergast …..nee, nee ZDF so geht es nicht, ihr wollt wohl die TV Zuschauer verarschen ?!

  3. Das es immer Seiten gibt die ständig alles kritisieren müssen. Ich fand die Sendung sehr toll, die Spendensumme bombastisch💪👍und saß zur corona Zeit ein Herz zu haben die Menschen spenden trotzdem👍😉und warum wird immer der Silbereisen mit Frau Nebel vergluchen🙈das sind zwei unterschiedliche Welten seine Sendung ist für jüngere gemacht und Frau Nebel macht für ältere und mittelklassen der Jahrgänge ihre Sendung. Ich finde es vollkommen oki das es so ist. Ganz ehrlich die Geschmäcker sind eben halt unterschiedlich. Und wem es nicht gefällt ein tip von mir, man nimmt die Fernbedienung und man schalte um und fertig 👍in den sinne ein schönen Herbstanfang🍂🍁☀️😉👍

ANDREA KIEWEL: Mit Fernsehgarten diesmal knapp an 2-Mio.-Grenze gescheitert – dennoch gute Quote 0

Bild von Schlagerprofis.de

ANDREA KIEWEL: Quote stagniert auf hohem Niveau

Nachdem KIWI 2-mal in Folge die 2-Mio.-Grenze und die 20 %-Marke „gerissen“ hat, war die Erwartungshaltung fĂźr den gestrigen Fernsehgarten natĂźrlich hoch – andrerseits waren diesmal deutlich weniger Schlagerstars dabei als zuvor. Immerhin 1,94 Mio. Zuschauer und ein Marktanteil von 19,2 Prozent – das kann sich sehen lassen, zumal der Fernsehgarten erneut ganz knapp unter den Top-10 der meistgesehenen Sendungen des gestrigen Sonntags gelandet ist.

Quoten „Fernsehgarten“ 2022 im Überblick

  • 08.05.2022 – 1,54 Mio. (15,8 % Marktanteil)
  • 15.05.2022 – 1,73 Mio. (18,6 % Marktanteil)
  • 22.05.2022 – 1,66 Mio. (17,1 % Marktanteil)
  • 29.05.2022 – 2,28 Mio. (18,6 % Marktanteil)
  • 05.06.2022 – 1,76 Mio. (17,6 % Marktanteil)
  • 12.06.2022–  1,82 Mio. (19,2 % Marktanteil)
  • 12.06.2022–  1,82 Mio. (19,2 % Marktanteil)
  • 19.06.2022–  2,20 Mio. (20,6 % Marktanteil)
  • 03.07.2022–  1,96 Mio. (19,8 % Marktanteil)
  • 10.07.2022–  2,21 Mio. (19,8 % Marktanteil)
  • 17.07.2022–  1,87 Mio. (19,1 % Marktanteil)
  • 24.07.2022–  2,29 Mio. (21,1 % Marktanteil)
  • 31.07.2022–  2,25 Mio. (21,6 % Marktanteil)
  • 07.08.2022–  1,94 Mio. (19,2 % Marktanteil)

Quelle Quoten: AGF / GfK
Foto: ZDF, Marcus HĂśhn

Folge uns:

STEFAN MROSS: Immer wieder sonntags auch mit Folge 9 auf gutem Quotenniveau 0

Bild von Schlagerprofis.de

STEFAN MROSS: Marktanteil nach wie vor sehr ordentlich

Drei Viertel aller „Immer wieder sonntags“-Shows der Staffel 2022 sind bereits Geschichte. Bezogen auf die ersten neun Folgen dieser Saison kĂśnnen STEFAN MROSS und sein Team sehr zufrieden sein – die diesjährige Staffel hat durchweg gute Marktanteile von stets deutlich Ăźber 17 Prozent geholt – ein schĂśner Erfolg, der das stimmige IWS-Konzept bestätigt. Am gestrigen Sonntag schauten wieder 1,46 Mio. Menschen zu, was einem Marktanteil von 17,6 Prozent entspricht und damit in etwa bei den guten Werten der gesamten Immer wieder sonntags-Saison liegt.

Quoten „Immer wieder sonntags“ 2022 im Überblick

  • 12.06.2022 – 1,41 Mio. (17,5 % Marktanteil)
  • 19.06.2022 – 1,54 Mio. (18,2 % Marktanteil)
  • 26.06.2022 – 1,52 Mio. (17,5 % Marktanteil)
  • 03.07.2022 – 1,55 Mio. (18,5 % Marktanteil)
  • 10.07.2022 – 1,61 Mio. (17,4 % Marktanteil)
  • 17.07.2022 – 1,45 Mio. (17,5 % Marktanteil)
  • 24.07.2022 – 1,64 Mio. (19,0 % Marktanteil)
  • 31.07.2022 – 1,52 Mio. (17,8 % Marktanteil)
  • 07.08.2022 – 1,46 Mio. (17,6 % Marktanteil)

Foto: Š SWR/Schneider-Press/W.Breiteneicher
Quelle: AGF / GfK

Folge uns: