RAMON ROSELLY: Platin-Edition von „Herzenssache“ enthält Duett mit FLORIAN SILBEREISEN 3

Bild von Schlagerprofis.de

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

Sieben neue Songs

Die Platin-Edition von RAMON ROSELLYs Erfolgssache „Herzenssache“, über deren Erscheinen wir als erstes Schlagerportal berichtet haben, hat es in sich. Gleich sieben neue Titel sind auf der Neuauflage des Albums enthalten, darunter das Duett mit FLORIAN SILBEREISEN („Mandy“) und zwei Weihnachtslieder.

Neue Single

Auf dem Album von enthalten ist ebenfalls die brandneue Single „Unendlich“. Wir gehen von einer TV-Premiere bei seinem Kumpel FLORIAN SILBEREISEN aus – vielleicht beim „Schlagerbooom“ am 24. Oktober?

Tracklist

Gerne nennen wir euch als erstes Schlagerportal die neue erweiterte Tracklist:

  1. Nachts, wenn ich so alleine bin
  2. Wenn du gehst
  3. Es gibt kein Wort dafür
  4. Eine Nacht
  5. Wie zwei Sterne im Himmel
  6. Der Himmel kann die Hölle sein
  7. Eine Sommernacht mit dir
  8. Du hast ja Tränen in den Augen
  9. Sag einfach ja
  10. Ist es wahr?
  11. 100 Jahre sind noch zu kurz
  12. Mandy
  13. Unendlich
  14. Herz aus Gold
  15. Mamacita
  16. Samstag Abend
  17. Mandy (Duett mit FLORIAN SILBEREISEN)
  18. Feliz Navidad
  19. White Christmas

Erstmals Fanbox

Ramon Roselly Fanbox

Ganz besonders in sich hat es die Fanbox – erstmals dürfen sich RAMONS Fans auf eine prall gefüllte Fanbox mit folgendem hochwertigen Inhalt freuen:

– Wollmütze
– Handy-Socket
– CD Platin-Edition mit 19 Titeln
– Karaoke CD (!)
– A2-Poster
– handsignierte Autogrammkarte

On top gibt es die Möglichkeit, ein Meet & Greet mit RAMON ROSELLY bei einem Konzert 2021 zu gewinnen, wenn man in der Fanbox das Goldene Ticket findet.

Produktinformation

Die Plattenfirma Universal informiert wie folgt über die Neuerscheinung:

Ramon Roselly veröffentlicht Debut-Album “Herzenssache” als Platin Edition

„Ich glaube, du könntest tatsächlich zur Schlager-Ikone werden!“ – Dieter Bohlen

Noch Anfang des Jahres hatte niemand je den Namen des ehemaligen Gebäudereinigers aus dem sachsen-anhaltinischen Zschernitz bei Leipzig gehört – nach seinem fast erdrutschartigen Sieg in der diesjährigen Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ ist Ramon Roselly heute aus der deutschsprachigen Schlagerlandschaft nicht mehr wegzudenken! Mit seinem Gewinnertitel „Eine Nacht“ enterte der 26-jährige Shootingstar bereits am Finalabend den 1. Platz der Download-Charts und auch sein wenig später folgendes Debütalbum schoss auf Platz 2 in Deutschland.

Nur der Anfang für Ramon Roselly! Nachdem sein Durchbruchs-Erstling kürzlich mit einer goldenen Schallplatte ausgezeichnet wurde, erscheint das Album „Herzenssache“ nun als um insgesamt sechs exklusive Bonus-Stücke ergänzte Platin-Edition — darunter das Florian Silbereisen-Duett „Mandy“ und natürlich Ramons brandneue Single „Unendlich“!

Deutschland liebt Ramon Roselly! Das hat das TV-Publikum eindrucksvoll mit einer nie dagewesenen Voting-Quote von sensationellen 80,82 % bewiesen. Pop-Titan Dieter Bohlen sprach schon vor seinem haushohen „DSDS“-Sieg von einer „zukünftigen Schlager-Ikone“, die „Schlager-Gott Dieter-Thomas Heck damals vielleicht auch gerne mal in der ZDF-Hitparade präsentiert“ hätte.

Und auch Ramons Musikerkollegen sind durchweg vom unglaublichen Talent, dem Charme und der sofort einnehmenden Bühnenpräsenz des Ausnahmesängers begeistert. Ramon Roselly entstaubt das generationsübergreifende Traditions-Genre gründlich, um es auf eine unverbrauchte, moderne und doch zeitlose Art zu interpretieren. Mit traumwandlerischer Stilsicherheit verbindet er sein sofort wiedererkennbares Timbre mit einer charismatischen Ausstrahlung und einem coolen Look zu einer zeitgemäßen, authentischen Schlager 3.0-Version. Ramon Roselly ist das Gesicht und die Stimme des Schlagers der 20er Jahre des 21. Jahrhunderts!

Kein Wunder, dass Ramon Roselly auch von den Medien in Deutschland und im deutschsprachigen Ausland gefeiert wird: Angefangen beim renommierten Musikportal Schlager.de, über Mainstream-Magazine wie Stern und Bunte bis hin zur Bravo reichen die überschwänglichen Lobeshymnen, die ihm ebenfalls Auftritte in sämtlichen wichtigen TV-Shows wie „Schlager, Stars und Sterne“, „Immer wieder sonntags“, „Let´s Dance“ und vielen anderen einbrachten. Doch nicht nur das: Mit „Willkommen im SchlagerXirkus — Stars & Hits in Leipzig!“ wurde Ramon Roselly sogar eine eigene, von Florian Silbereisen moderierte Show gewidmet! Mit der Veröffentlichung der Platin-Edition von „Herzenssache“ nimmt sich das sympathische Entertainment-Multitalent nun die Zeit, einmal tief Luft zu holen und in Ruhe auf das bisher Erreichte zurückzublicken.

Bereits am Release-Tag schoss „Herzenssache“ auf Platz 2 der deutschen Charts und peakte auf Platz 1 in Österreich sowie ebenfalls auf einem 2. Platz in der Schweiz. Der Longplayer hielt sich ganze acht Wochen lang in den deutschen Top 10 und erreichte bereits nach zehn Wochen Gold-Status. Und auch die Hitsingle „Eine Nacht“ knackte erst den 1. Platz der Charts der Download-Charts und nur eine Woche später auch Platz 1 der offiziellen Single-Charts – somit stellt Ramon Roselly den ersten Schlagersänger seit Beatrice Egli dar, der diesen seltenen Erfolg feiern kann. Mittlerweile konnte bisher der Track fast 10 Millionen Views und fast 12 Millionen Streams generieren.

Neben den beiden Hits „Eine Nacht“ und „Eine Sommernacht mit Dir“ befinden sich auf der Platin-Edition von „Herzenssache“ sechs bisher unveröffentlichte Exklusivsongs: Auf seiner brandneuen Single, der packenden Liebeserklärung „Unendlich“ bringt Ramon Roselly die Herzen seiner Fans mit einem heißblütigen Flamenco-Rhythmus und natürlich seiner sofort unter die Haut gehenden Stimme zum Schmelzen. Ein rotglühender Faden, der sich auch durch den leidenschaftlich-sehnsüchtigen Latino-Pop von „Oh Mamacita“ und das funky-tanzbare „Herz aus Gold“ zieht, auf dem der Sänger 70er-Jahre-Discoeinflüsse mit Schlager zu seinem ganz persönlichen Retro-Pop-Mix kombiniert. Abgerundet wird die Platin-Edition von „Herzenssache“ von einem berührenden Duett mit Florian Silbereisen, auf dem das neue Dream-Team des deutschen Schlagers eine wunderschöne Version von Karel Gotts Welthit „Mandy“ performt. Und mit seinem Schlager-Remake des spanischen Weihnachtsklassikers „Feliz Navidad“ macht Ramon schließlich schon einmal Lust auf die schönste Zeit des Jahres. Der Schlager des Jahres 2020 trägt einen Namen: Ramon Roselly!

Ramon Rosellys neues Album „Herzenssache“ (Platin-Edition) erscheint am 16.10.2020 via Electrola/ Universal Music.

Quelle: Electrola / Universal

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

3 Kommentare

  1. Gut geschriebener, informativer Text.
    Ich bin neugierig und freu mich auf Neues von Ramon. Ein begabter junger Künstler, mit viel virilen Charme. Werde mit großem Interesse seinen weiteren künstlerischen Weg verfolgen. Hoffe es gibt bald Videos von ihm, denn schauspielerische Qualitäten hat er auch.

MELISSA NASCHENWENG: Smago.de, Schlager.de und wir ehren sie mit einem „Courage-Award“ 2

Bild von Schlagerprofis.de

MELISSA NASCHENWENG: Nicht nur musikalisch hat sie uns überzeugt

Zugegeben – wir sind schon etwas länger Fans von MELISSA NASCHENWENG. Ihre Produktionen sind stets von hoher Qualität, geerdet, gut produziert und vielseitig. Zurecht feiert sie bei unseren österreichischen Nachbarn große Erfolge. Selbstironisch hat sie mit „Difigiano“ einen echten Hit in Österreich geholt, und für ihr Album „LederHosenRock“ gab es binnen eines Monats Gold in Österreich. Sie holte Platz 1 in den österreichischen Album Charts, gewann den Amadeus und ist erneut gleich mehrfach für den Amadeus nominiert.

Geradlinig und charakterstark

Nun war es offensichtlich wohl so, dass der „Papst“ MELISSA zu den „Schlagerchampions“ wohl eingeladen hätte, aber nur, wenn sie seinen Outfit-Wünschen entspricht. Anders als andere Interpreten, denen mit solchen Wünschen die Authentizität genommen wurde und die deshalb wieder „in der Versenkung verschwunden sind“, hatte MELISSA NASCHENWENG buchstäblich „Arsch in der Hose“ und hat gesagt: „Meine pinken Lederhosen zieh ich für niemanden aus!„. – Was für ein Statement gegenüber jemandem, vor dem sogar der eigene Unterhaltungschef nur „kuscht“.

Sehenden Auges Konsequenzen in Kauf genommen

Dass MELISSA NASCHENWENG damit vermutlich vorerst nicht in SILBEREISEN-Shows stattfinden kann, liegt auf der Hand. Es sei denn, der Papst macht „aus der Not eine Tugend“, was aber nicht anzunehmen ist. Neben VANESSA MAI und G. G. ANDERSON gibt es sicher noch andere Acts, die in Ungnade gefallen sind und plötzlich nicht mehr stattfinden.

Pinke Lederhose bietet roter Unterhose Paroli

Diese Form des Selbstbewusstseins, der Aufrichtigkeit, des eben „nicht in den Arsch kriechens“ ist in der Schlagerszene (leider) sehr ungewöhnlich. Einen draufgesetzt hat sie mit ihrem sehr geilen Statement, dass man nicht auf „jedem Kirchtag tanzen“ könne – wörtlich schrieb sie:

Statement zur Schlagersendung
„Auf jeden Kirchtag muss man net tanzen, und dass man sich für nichts und niemanden verbiegen lassen soll, hab ich von meinen Großeltern gelernt! Sie sind meine wahren CHAMPIONS❤️❤️🙏🙏🙏

Danke für eure Unterstützung👊💪
Schönes Wochenende und bis bald

Und im Anschluss hat sie – wie HIER zu sehen ist – noch live musiziert – mit ihrer Steirischen Harmonika. Sie KANN es eben – ganz großes Kino! Musikalität, Charakterstärke, Charme und Sexyness – eine unwiderstehliche Kombination. Das war uns Schlagerprofis einen Preis wert. Zufällig haben wir davon gehört, dass nicht nur wir dieses Verhalten und das Können von MELISSA NASCHENWENG ehrenwert finden.

Historischer Zusammenschluss von drei deutschen Schlagerportalen

Sehr erfreulich finden wir, dass drei Portale mit durchaus unterschiedlichen Philosophien sich in der Bewertung von MELISSA NASCHENWENGs Verhalten und Können einig sind und ihr daher folgenden Preis verleihen:

„Arsch in der Hose“ Courage-Award 
 
MELISSA NASCHENWENG
 
„Schlagerchampion der Herzen“
„Geradlinig, aufrichtig, emanzipiert und sexy in Personalunion.“ (schlagerprofis.de)
„Selten hat eine Top-Künstlerin in der Schlagerbranche mal ihre Meinung SO ehrlich geäußert. Respekt und danke dafür!“ (Schlager.de)
„Nicht nur deine Fans, auch die drei großen DEUTSCHEN Schlagerportale stehen wie eine Wand hinter dir!“ (SMAGO.de)
 
Lesachtal. Kärnten. Die Schlagerportale www.smago.dewww.schlager.de sowie www.schlagerprofis.de haben sich zusammengeschlossen, GEMEINSAM einen Sonder-Award an Melissa Naschenweng zu verleihen. Melissa Naschenweng war – als erfolgreichste österreichische Künstlerin – NICHT in die Sendung „Schlagerchampions – Das große Fest der Besten“ eingeladen worden. 
„MEINE PINKE LEDERHOSE ZIEH ICH FÜR NIEMANDEN AUS, sie ist und bleibt mein Markenzeichen!“, stellte sie unmissverständlich und öffentlich klar. So viel Courage musste belohnt werden … 
Die Kollegen von smago.de haben HIER über die Award-Verleihung berichtet. Und HIER findet ihr die Berichterstattung der Kollegen von schlager.de.

Auszeichnung im Rahmen der „smago!-Award“-Preisverleihung

Den Ehrenpreis erhielt MELISSA NASCHENWENG im Rahmen der smago!-Award-Preisverleihung. Sie nahm den Preis im Beisein ihrer Oma entgegen und hat sich sichtlich gefreut. HIER ist ihr „allgemeines“ Dankeschön zu sehen, aber auch uns Schlagerprofis hat MELISSA gegrüßt. Wir drücken der jungen und authentischen Sängerin für die weitere Karriere alles Gute und freuen uns auf weitere tolle Musik der sympathischen Österreicherin.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Folge uns:

FLORIAN SILBEREISEN: Im Wiederholungs-Quotenduell gegen BERNHARD BRINK unterlegen 1

Bild von Schlagerprofis.de

BERNHARD BRINK und FLORIAN SILBEREISEN im direkten Vergleich

Zugegeben – wir waren in letzter Zeit etwas nachlässig in der Verfolgung der Quoten der Sendungen mit BERNHARD BRINK. Jede einzelne Quote einer Clipshow zu kommunizieren, empfanden wir nicht als oberste Chronistenpflicht. Aber wir nehmen natürlich die Meinungen unserer Leserinnen und Leser ernst. In einem Kommentar durften wir Folgendes lesen: „Wie waren denn die letzten Quoten bei Bernhard Brink?„. Hier die Antwort:

Quotenübersicht „Die besten Hits aller Zeiten“

Gestern wurde die 10. Ausgabe der TV-Sendung „Die besten Hits aller Zeiten“ zum dritten Mal ausgestrahlt – nach dem 11.07.2018 unand dem 03.11.2018 wurde die Ausgabe mit IREEN SHEER u. a. noch einmal gezeigt. Schauen wir uns mal die Einschaltquoten an.

Bild von Schlagerprofis.de

Das kann sich sehen lassen. Wir erinnern uns: „Schlager oder n!xx“, eine NEUE Show von FLORIAN SILBEREISEN, holte 443.000 Zuschauer (, sofern die Zahl stimmt). Wir zitieren noch mal aus dem Kommentar vor ein paar Tagen: „Der Einzige, der im MDR Quote holt, ist Florian!„. – Wie gesagt, jeder möge seine „Meinung“ haben, aber dass die Zahl „463.000“ größer ist als die Zahl „443.000“, dürfte hoffentlich unstrittig sein.

Quotenübersicht „Das große Schlagerjubiläum“

Vielleicht holte das zeigtleich(!) ausgestrahlte und von FLORIAN SILBEREISEN moderierte „Schlagerjubiliäum“ ja die angeblich so großartige Quote? Auch das „Schlagerjubiläum“ wurde insgesamt zum dritten Mal ausgestrahlt – nach dem 24.10.2020 (Das Erste) und dem 07.11.2020 (MDR) nun im SWR. Hier die erreichte Einschaltquote im direkten Vergleich mit BERNHARD BRINKs ebenfalls zum dritten Mal wiederholter Show:

Bild von Schlagerprofis.de

Trotz weit größeren Sendegebiets erreichte das „Schlagerjubiläum“ als absolute Zahl weniger Zuschauer: 432.000 Zuschauer und damit deutlich weniger als BERNHARD BRINK. Noch bemerkenswerter ist der erreichte Marktanteil: Während BRINK mit 13,5 Prozent deutlich zweistellig war, holte FLORIAN SILBEREISEN 8,8 Prozent.

Wir danken für die Anregung, uns die Einschaltquoten der beiden Schlager-Wiederholungen anzusehen. Einmal mehr muss man sich fragen, warum die Dritten sich hier gegenseitig Konkurrenz machen – vielleicht will man ja selber eruieren, welche Formate gut und welche weniger gut ankommen…

Was in der Tat schade ist, ist, dass die bundesweiten Quoten in beiden Fällen offensichtlich nicht kommuniziert werden – zumindest konnten wir dazu nichts finden.

Quelle: AGF/GfK, TV-Scope/Fernsehpanel D+EU MDR / SWR

Foto: MDR / Daniela Jäntsch

 

 

 

Folge uns: