ANDY BORG: Was ist dran an den „Musikantenstadl“-Comeback-Theorien? 2

Andy Borg Musikantenstadl

„Meine Melodie“ „enthüllt“: „Der Musikantenstadl kommt zurück“

Andy Borg vor Comeback?

In der August-Ausgabe hat die Zeitschrift „Meine Melodie“ behauptet, dass der Musikantenstadl zurückkomme. Dieses Gerücht schwappt schon seit Jahren gerade im „Sommerloch“ immer wieder gerne auf. Möglich ist natürlich, dass durch ständige Wiederholungen solcher Thesen diese irgendwann einmal wahr werden. Andrerseits ist HELENE FISCHER unserer Kenntnis nach auch noch immer nicht schwanger, obwohl das in ca. 1.000 Zeitschriften schon behauptet wurde – also natürlich mit immer anderen „originellen“ Formulierungen.

Popularität ANDY BORGs ungebrochen

Die Behauptung von „Meine Melodie“ zum Musikantenstadl ist anscheinend aber so populär, dass viele Seiten, die ja nie eigene Themen haben, sondern von der Übernahme solcher Themen leben, das so übernommen haben. Während viele deutsche Seiten hier ja nie etwas „Eigenes“ ins Spiel bringen, hat die österreichische Seite „Vorarlberg Online“ die drei bei „Meine Melodie“ genannten Kandidaten einfach mal zur Abstimmung gestellt. Das (Zwischen-)Ergebnis ist wenig überraschend, in der Eindeutigkeit aber schon beeindruckend. Ganz klar ist nur ANDY BORG der, den das Publikum als Moderator will – aktuell haben über 85 Prozent der immerhin ca. 3.000 Umfrageteilnehmer für ihn gestimmt. Das ist natürlich absolut nicht repräsentativ, deckt sich aber mit BORGs Popularität. Die deutsche Seite „extratipp“ hingegen orakelt, dass ein „DSDS-Star“ die Nachfolge antreten könnte. Das bringt zwar schön viele Klicks, allerdings ist das nach unserer Vermutung nicht wirklich wahrscheinlich – wer bei einem Trashformat wie „Schlager sucht Liebe“ nicht dankend ablehnt, dem wird vielleicht nicht sofort eine Primetimeshow in der ARD angeboten – könnten wir uns zumindest vorstellen.

Publikum will ANDY BORG als Stadlmoderator

Wie beliebt ANDY BORG nach wie vor ist, zeigt sich an vielen Indikatoren. Das beste Beispiel ist seine SWR-Sendung „Schlager-Spaß mit ANDY BORG“. Diese Show kommt gigantisch gut an – warum, liegt auf der Hand. Erstens mal lässt er die Stars, die es können, „LIVE“ singen. Anders als bei FLORIAN SILBEREISEN hören wir Interpreten wie ANITA & ALEXANDRA HOFMANN einfach mal live singen. Und es sind nicht immer die gleichen Gäste da, sondern einfach auch mal starke Künstler wie LAURA WILDE oder LADY SUNSHINE  & MR. MOON dabei. Die heißen zwar nicht „KELLY“ mit Nachnamen, können dafür aber singen und kommen deshalb durchaus bei einem breiten Publikum an. BORG hat sich mit diesem Konzept wirklich einen Namen gemacht.

Egal wo oder bei wem: BORG kommt an

Egal, ob bei FLORIAN SILBEREISEN (auch wieder morgen bei „Schlager, Stars & Sterne) oder bei STEFAN MROSS (bei „Immer wieder sonntags“ hat er eine Rubrik) – ANDY BORG kommt einfach an. Und gerne geben wir Schlagerprofis zu – berichten wir über ANDY BORG, beobachten wir klar, dass diese Artikel überdurchschnittlich stark frequentiert werden – ein weiterer deutlicher Hinweis darauf, dass ANDY BORG einfach sehr viele Fans hat.

Vielleicht doch Stadl-Comeback?

Ob die ARD „wirklich“ ein Stadl-Comeback erwägt und solche Gedankenspiele wirklich vakant sind, wissen wir nicht – denkbar ist das natürlich und gewisse Indiskretionen sind da ja immer einmal möglich. Detailinfos wie im Fall SILBEREISEN, wo inzwischen ein „Maulwurf“ regelmäßig ganze Showabläufe im Vorfeld verrät, sind da doch eher branchenunüblich. Einen Gegenpol zum glasklaren „Marktführer“ FLORIAN SILBEREISEN und seinem Umfeld (Jürgens TV) zu bilden, kann aber eigentlich nicht verkehrt sein, finden wir. Ob das ZDF – derzeit ja in Sachen Schlagershows meilenweit abgeschlagen, wenn man mal von Gottschalks Hitparadenshow absieht – hier im kommenden Jahr doch noch einmal neu „angreifen“ will oder die ARD mit dem Stadl-Gedanken aus der Ecke kommt, wissen wir nicht – erfreulich fänden wir es aber schon, wenn FLORIAN SILBEREISEN hier „Konkurrenz“ bekäme, die das Geschäft belebt.

SILBEREISEN klarer Marktführer

Abschließend sei klargestellt, dass wir uns die größerer Showvielfalt nicht wünschen, weil wir FLORIAN Misserfolg wünschen würden. Im Gegenteil kann man ja froh sein, dass SILBEREISEN die letzte ganz große Erfolgsbastion im deutschen Schlager ist. Andrerseits fänden wir etwas mehr Vielfalt und etwas weniger „Abhängigkeit“ vom Gusto einer einzigen Produktionsfirma nicht wirklich schlecht. Man kann zu VANESSA MAI, den AMIGOS, DANIELA ALFINITO und den SCHLAGERPILOTEN stehen wie man will – NUR weil ein „Papst“ sie (warum auch immer) derzeit anscheinend nicht besonders mag, dürfen sie in vielen großen Shows nicht oder nur selten auftreten, während andere Stars, die nicht mal einen Bruchteil an Fans haben, Stammgäste sind – das ist eine Situation, die neue Formate vielleicht etwas entzerren könnten. Und da könnte ein neues Stadl-Konzept oder eine ZDF-Alternative wie wir sie kürzlich HIER mal skizziert haben, eine echte Alternative sein. Es bleibt spannend….

 

Voriger ArtikelNächster Artikel

2 Kommentare

  1. Ich bezweifle, dass ich bei einer Neuauflage zu einem dauerhaften Stammzuschauer werden würde, aber ich würde mich über ein Comeback freuen. Denn der Schlager hat eine größere Bandbreite als bei den Feste-Shows zu sehen gibt.

    Eine Neuauflage hätte sicher auch den Vorteil, dass den ständigen Diskussionen über die Gäste bei Florian Silbereisen den Luft aus den Segeln genommen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 − 8 =

MATTHIAS REIM: (Fast) ganze Familie beim Schlagerlagerfeuer zu Gast 6

Florian Silbereisen Schlagerlagerfeuer Strandparty 2020

Patchwork-Family

MATTHIAS REIM ist dafür bekannt, für das Modell der Patchworkfamily zu stehen. Einen guten Eindruck davon kann man sich beim „Schlagerlagerfeuer“ bilden. Diese von FLORIAN SILBEREISEN moderierte Show, die am gestrigen Montag (10. August) in Halle aufgezeichnet wurde, wird am kommenden Freitag im MDR ausgestrahlt.

Es bleibt in der Familie

Mit dabei ist nicht nur MATTHIAS REIM, sondern auch dessen Lebensgefährtin CHRISTIN STARK. Das ist nichts Neues – die beiden waren zuletzt ja auch bei den „Schlagern des Sommers“ zu Gast. Wie wir schon mehrfach berichtet haben, „bleibt es in der Familie„, wenn es um FLORIAN SILBEREISEN geht. So ist es nur folgerichtig, dass „MATZE“ auch seinen Sohn JULIAN REIM mitbringt, der seinen Hit „Euphorie“ im Gepäck haben dürfte. JULIAN wird zwei Tage später übrigens auch beim „ZDF Fernsehgarten“ auftreten.In der Sendung von STEFAN MROSS, der freilich auch beim „Schlagerlagerfeuer“ dabei ist, war er übrigens bereits zu Gast. – Damit nicht genug: Auch Töchterchen MARIE REIM gibt sich beim Schlagerlagerfeuer die Ehre.

Fehlt eigentlich nur noch MICHELLE

Da fehlt eigentlich nur noch MARIEs Mama MICHELLE. Die hat zwar neue Projekte angekündigt, allerdings ist uns zumindest nicht bekannt, dass auch sie mit dabei ist – das halten wir aufgrund einiger Vorkommnisse der letzten Monate für nicht sooo wahrscheinlich. Umso gespannter darf man sein, wann und wo MICHELLE ihre neuen Hits vorstellen wird. Erst mal dürfen sich die Freunde von MATTHIAS REIM und seiner Familie auf die „Reim-Festspiele“ am kommenden Freitag freuen.

Gästeliste Schlagerlagerfeuer

Da wie immer große Geheimniskrämerei um die finale Gästeliste gemacht wird, veröffentlichen wir HIER Aktualisierungen der eingeladenen Gäste.

Foto Florian Silbereisen: © Jürgens & Partner/A. Brosch
Strandfoto: Bild von Emilian Danaila auf Pixabay
Grafik: Die Schlagerprofis

MAITE KELLY: Sitzt sie in der DSDS-Jury? Sinneswandel? 0

Maite Kelly

„Den Dieter tu ich mir nicht an“

Vor gut drei Jahren gab MAITE KELLY der Seite „Promiflash“ ein interessantes Interview, in dem es u. a. um eine Jurytätigkeit bei DSDS ging. MAITE sagte damals: „Ach, den Dieter tu ich mir doch nicht an! Ich mag ihn als Produzent und alles, aber ich muss da nicht neben ihm sitzen“. Der heutigen BILD-Zeitung zufolge scheint es einen Sinneswandel zu geben. MAITE KELLY wird heiß als DSDS-Jurymitglied gehandelt. Sie berief sich darauf, dass sie ein „Gerechtigkeitsmensch“ sei.

„Schlagger ist nicht so einfach“

Sollte MAITE KELLY tatsächlich bei DSDS einsteigen, wäre das natürlich ein echter „Gewinn“ für die Sendung. Im aktuellen Finale meldete sich die Sängerin beim Kollegen FLORIAN SILBEREISEN zu Wort mit den legendären Worten „Schlagger ist nicht so Einfach“. Fachkundig erläuterte sie, dass es in einigen Liedern hohe und tiefe Töne gibt – das ist natürlich im Prinzip quasi ein Bewerbungsschreiben, weil es dem intellektuellen Anspruch von DSDS absolut gerecht wird. Um so etwas zu wissen, bedarf es schon eines sehr umfassenden Know-Hows……

Siegerin der vierten Staffel von „Let’s Dance“

Sofern auch MAITE KELLY es mit KONRAD ADENAUER hält („Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern?“) und tatsächlich auf dem Jurystuhl Platz nimmt, könnte sie im Prinzip auch gleich 10-jähriges RTL-Jubiläum feiern. Kommendes Jahr ist es nämlich genau zehn Jahre her, dass sie bei der Tanzshow „Let’s Dance“ siegreich teilnahm. Vielleicht helfen ihr ja die damals erworbenen Kenntnisse bei der Beurteilung junger Talente. Eine echte Umstellung wird es natürlich für MAITE bedeuten, einmal live gesungene Lieder zu hören – sie selbst singt in den großen Shows von FLORIAN SILBEREISEN und co. ja eigentlich immer Vollplayback…