ANDY BORG: Was ist dran an den „Musikantenstadl“-Comeback-Theorien? 2

Andy Borg Musikantenstadl

„Meine Melodie“ „enthĂĽllt“: „Der Musikantenstadl kommt zurĂĽck“

Andy Borg vor Comeback?

In der August-Ausgabe hat die Zeitschrift „Meine Melodie“ behauptet, dass der Musikantenstadl zurĂĽckkomme. Dieses GerĂĽcht schwappt schon seit Jahren gerade im „Sommerloch“ immer wieder gerne auf. Möglich ist natĂĽrlich, dass durch ständige Wiederholungen solcher Thesen diese irgendwann einmal wahr werden. Andrerseits ist HELENE FISCHER unserer Kenntnis nach auch noch immer nicht schwanger, obwohl das in ca. 1.000 Zeitschriften schon behauptet wurde – also natĂĽrlich mit immer anderen „originellen“ Formulierungen.

Popularität ANDY BORGs ungebrochen

Die Behauptung von „Meine Melodie“ zum Musikantenstadl ist anscheinend aber so populär, dass viele Seiten, die ja nie eigene Themen haben, sondern von der Ăśbernahme solcher Themen leben, das so ĂĽbernommen haben. Während viele deutsche Seiten hier ja nie etwas „Eigenes“ ins Spiel bringen, hat die österreichische Seite „Vorarlberg Online“ die drei bei „Meine Melodie“ genannten Kandidaten einfach mal zur Abstimmung gestellt. Das (Zwischen-)Ergebnis ist wenig ĂĽberraschend, in der Eindeutigkeit aber schon beeindruckend. Ganz klar ist nur ANDY BORG der, den das Publikum als Moderator will – aktuell haben ĂĽber 85 Prozent der immerhin ca. 3.000 Umfrageteilnehmer fĂĽr ihn gestimmt. Das ist natĂĽrlich absolut nicht repräsentativ, deckt sich aber mit BORGs Popularität. Die deutsche Seite „extratipp“ hingegen orakelt, dass ein „DSDS-Star“ die Nachfolge antreten könnte. Das bringt zwar schön viele Klicks, allerdings ist das nach unserer Vermutung nicht wirklich wahrscheinlich – wer bei einem Trashformat wie „Schlager sucht Liebe“ nicht dankend ablehnt, dem wird vielleicht nicht sofort eine Primetimeshow in der ARD angeboten – könnten wir uns zumindest vorstellen.

Publikum will ANDY BORG als Stadlmoderator

Wie beliebt ANDY BORG nach wie vor ist, zeigt sich an vielen Indikatoren. Das beste Beispiel ist seine SWR-Sendung „Schlager-SpaĂź mit ANDY BORG“. Diese Show kommt gigantisch gut an – warum, liegt auf der Hand. Erstens mal lässt er die Stars, die es können, „LIVE“ singen. Anders als bei FLORIAN SILBEREISEN hören wir Interpreten wie ANITA & ALEXANDRA HOFMANN einfach mal live singen. Und es sind nicht immer die gleichen Gäste da, sondern einfach auch mal starke KĂĽnstler wie LAURA WILDE oder LADY SUNSHINE  & MR. MOON dabei. Die heiĂźen zwar nicht „KELLY“ mit Nachnamen, können dafĂĽr aber singen und kommen deshalb durchaus bei einem breiten Publikum an. BORG hat sich mit diesem Konzept wirklich einen Namen gemacht.

Egal wo oder bei wem: BORG kommt an

Egal, ob bei FLORIAN SILBEREISEN (auch wieder morgen bei „Schlager, Stars & Sterne) oder bei STEFAN MROSS (bei „Immer wieder sonntags“ hat er eine Rubrik) – ANDY BORG kommt einfach an. Und gerne geben wir Schlagerprofis zu – berichten wir ĂĽber ANDY BORG, beobachten wir klar, dass diese Artikel ĂĽberdurchschnittlich stark frequentiert werden – ein weiterer deutlicher Hinweis darauf, dass ANDY BORG einfach sehr viele Fans hat.

Vielleicht doch Stadl-Comeback?

Ob die ARD „wirklich“ ein Stadl-Comeback erwägt und solche Gedankenspiele wirklich vakant sind, wissen wir nicht – denkbar ist das natĂĽrlich und gewisse Indiskretionen sind da ja immer einmal möglich. Detailinfos wie im Fall SILBEREISEN, wo inzwischen ein „Maulwurf“ regelmäßig ganze Showabläufe im Vorfeld verrät, sind da doch eher branchenunĂĽblich. Einen Gegenpol zum glasklaren „MarktfĂĽhrer“ FLORIAN SILBEREISEN und seinem Umfeld (JĂĽrgens TV) zu bilden, kann aber eigentlich nicht verkehrt sein, finden wir. Ob das ZDF – derzeit ja in Sachen Schlagershows meilenweit abgeschlagen, wenn man mal von Gottschalks Hitparadenshow absieht – hier im kommenden Jahr doch noch einmal neu „angreifen“ will oder die ARD mit dem Stadl-Gedanken aus der Ecke kommt, wissen wir nicht – erfreulich fänden wir es aber schon, wenn FLORIAN SILBEREISEN hier „Konkurrenz“ bekäme, die das Geschäft belebt.

SILBEREISEN klarer MarktfĂĽhrer

AbschlieĂźend sei klargestellt, dass wir uns die größerer Showvielfalt nicht wĂĽnschen, weil wir FLORIAN Misserfolg wĂĽnschen wĂĽrden. Im Gegenteil kann man ja froh sein, dass SILBEREISEN die letzte ganz groĂźe Erfolgsbastion im deutschen Schlager ist. Andrerseits fänden wir etwas mehr Vielfalt und etwas weniger „Abhängigkeit“ vom Gusto einer einzigen Produktionsfirma nicht wirklich schlecht. Man kann zu VANESSA MAI, den AMIGOS, DANIELA ALFINITO und den SCHLAGERPILOTEN stehen wie man will – NUR weil ein „Papst“ sie (warum auch immer) derzeit anscheinend nicht besonders mag, dĂĽrfen sie in vielen groĂźen Shows nicht oder nur selten auftreten, während andere Stars, die nicht mal einen Bruchteil an Fans haben, Stammgäste sind – das ist eine Situation, die neue Formate vielleicht etwas entzerren könnten. Und da könnte ein neues Stadl-Konzept oder eine ZDF-Alternative wie wir sie kĂĽrzlich HIER mal skizziert haben, eine echte Alternative sein. Es bleibt spannend….

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

2 Kommentare

  1. Ich hoffe dass das GerĂĽcht wahr IST uns der Musikantenstadl zurĂĽck kommt mit Andy Borg als Schowmaster.

  2. Ich bezweifle, dass ich bei einer Neuauflage zu einem dauerhaften Stammzuschauer werden würde, aber ich würde mich über ein Comeback freuen. Denn der Schlager hat eine größere Bandbreite als bei den Feste-Shows zu sehen gibt.

    Eine Neuauflage hätte sicher auch den Vorteil, dass den ständigen Diskussionen über die Gäste bei Florian Silbereisen den Luft aus den Segeln genommen wird.

JULIAN REIM und CHRIS CRONAUER verschieben Album-VĂ–s 0

Bild von Schlagerprofis.de

JULIAN REIM: Debutalbum erscheint nun im Mai 2022

Der von FLORIAN SILBEREISEN erwählte „Shootingstar des Jahres 2020“ verschiebt noch einmal die Premiere seines Debutalbums. Eigentlich sollte das Album am 18.02.2022 erscheinen, darĂĽber haben wir bereits HIER am 02.09.2021 als erstes Schlagerportal berichtet. Immerhin 6 der 15 Songs des Albums wurden bereits veröffentlicht. Dennoch hat man sich dafĂĽr entschieden. Neuer VĂ–-Termin ist der 06.05.2022. Als Grund nennt JULIAN REIM in seinen sozialen Kanälen, dass er seine Songs gerne live vorstellen möchte, was sich derzeit ja noch schwierig gestaltet. AuĂźerdem habe er noch ein paar „hammer Ideen“, die er verwirklichen möchte – sollten wir uns sogar auf mehr als 15 Songs freuen dĂĽrfen? Es bleibt spannend…

CHRIS CRONAUER: Auch er verschiebt die VĂ– seines Albums

Auch CHRIS CRONAUER hat die VĂ– seines Albums nach hinten geschoben. Sein neues Album „Dankbar“ wird nun final am 25.03.2022 erscheinen – auch hier war die VĂ– eigentlich schon fĂĽr den Februar geplant.

Folge uns:

MAITE KELLY: In den „All Time Airplaycharts“ mit „Ich steh dazu“ in den Top-8 der ewigen Bestenliste 6

Bild von Schlagerprofis.de

MAITE KELLY: Mit „Ich steh dazu“ schon jetzt in den Top-8 der ewigen Bestenliste der Airplaycharts

Mit dem sperrigen Begriff „Deutschland konservativ Pop“ wird in den von Music Trace ermittelten offiziellen Airplaycharts kommuniziert, welche Schlager (und „konservativen“ Songs der Marke ABBA) am häufigsten gespielt werden. In aller Regel wechseln hier die Spitzenreiter recht häufig, weil die Charts ja auch immer eine Momentaufnahme des Musikgeschmacks von Publikum und Radioredakteuren widerspiegeln. Manchmal gibt es aber echte Dauerbrenner. Aktuell hat sich MAITE KELLY hier mit „Ich steh dazu“ weit nach vorne geschmuggelt. Schon jetzt gehört sie in die Top-8 aller jemals in dieser Liste gemessenen Titel, wie der offizielle MAITE-KELLY-Fanclub mitteilt.

HELENE FISCHER noch an der Spitze der ewigen Bestenliste

Nur eine Interpretin hat es in der Liste „Deutschland konservativ Pop“ 10-mal auf Platz 1 geschafft – das gelang niemand geringerem als HELENE FISCHER im Jahr 2013 mit einem Song, der jetzt nicht soo unbekannt ist 🙂 – Richtig, es geht um „Atemlos durch die Nacht“. Spannend: Auf Platz 2 der ewigen Bestenliste steht Schlagertitan BERNHARD BRINK mit „Von hier bis zur Unendlichkeit“ – neun Wochen war „BB“ damit an der Spitze. Aber auch 8 Wochen gelang nur wenigen KĂĽnstlerinnen und KĂĽnstlern – nämlich:

  • MAITE KELLY („Ich steh dazu“, 2022)
  • VINCENT GROSS („Ăśber uns die Sonne“, 2020)
  • BERNHARD BRINK („Wenn der Vorhang fällt“, 2016)
  • ANDREA BERG („Himmel auf Erden“, 2014)
  • MATTHIAS REIM („Einsamer Stern“, 2013) und
  • HELENE FISCHER („Mitten im Paradies“, 2007)

Nach unserer Kenntnis gibt es in der jetztigen Form die „Konservativ“-Airplaycharts erst seit September 2013. Wie es HELENE FISCHER da 2007 geschafft hat, ist uns nicht bekannt – dennoch sind die 8 Wochen von MAITE KELLY offensichtlich schon fast „historisch“ zu nennen.

Geht da noch was?

Heute wird es eine neue Liste geben – noch wissen wir nicht, wohin die Reise mit „Ich steh dazu“ geht – auf jeden Fall kann man MAITE KELLY nur herzlich zu ihrem groĂźartigen und durchaus wohl eher unerwarteten Airplay-Erfolg gratulieren.

Quelle: Music-Trace via Offizieller MAITE-KELLY-Fanclub

Folge uns: