Lena Valaitis – neues Album „Meine Sprache ist die Musik“ erscheint am 28. September Kommentare deaktiviert für Lena Valaitis – neues Album „Meine Sprache ist die Musik“ erscheint am 28. September

Valaitis

Sechs Jahre ist es her, dass Lena Valaitis mit „Ich will alles“ ihr letztes Album veröffentlicht hat – pünktlich zum bevorstehenden „runden“ (75.) Geburtstag erscheint am 28. September ein aktuelles Studio-Album mit dem beziehungsreichen Titel „Meine Sprache ist die Musik“. Das ist eine Textzeile ihres verstorbenen Ehemanns Horst Jüssen aus dem Schlager „Ich spreche alle Sprachen dieser Welt“ (,… „denn meine Sprache ist die Musik“). Da ist nur folgerichtig, dass dieser Klassiker das 2018er Album eröffnet. – Eine Woche später, am 5. Oktober, wird von DA Music eine neue Best Of Compilation auf den Markt gebracht („My Star“).

Die KORREKTEN TV-Termine

Lena lässt sich anlässlich ihres Geburtstags am kommenden Freitag gebührend feiern. Schon am 9. September ist sie bei Stefan Mross‘ „Immer wieder sonntags“ zu Gast. Am 21. September wird sie von Maxi Arland in dessen „ Musik auf dem Lande“ begrüßt. Und am 29. September heißt es für Lena Valaitis sogar: „Willkommen bei Carmen Nebel“. Wir gehen davon aus, dass sie ihre neue Single „Frei“ vorstellen wird. Den Schlager hat sie übrigens bereits im ZDF-Fernsehgarten präsentiert.

Das Tracklisting von Lenas bei der Plattenfirma Almara im Vertrieb der Sony-Music erscheinenden CD beinhaltet eine Mischung aus ihren großen Erfolgen und neuer Songs:

1. Ich spreche alle Sprachen dieser Welt (erstmals 1977 veröffentlicht)
2. Frei (2018)
3. Ich werde auf Dich warten!
4. Alles ist schöner zu Zweit
5. Die schönste Zeit ist die Kinderzeit (erstmals 1978 veröffentlicht)
6. Und ich rufe Deinen Namen (erstmals 2009 veröffentlicht)
7. Mein Liebeslied
8. Das Buch des Lebens (erstmals 2013 veröffentlicht)
9. Ob es so oder so oder anders kommt (erstmals 1971 veröffentlicht)
10. Ich hab Dir nie den Himmel versprochen (erstmals 1976 veröffentlicht)
11. Da kommt José, der Straßenmusikant (erstmals 1975 veröffentlicht)
12. Gloria (erstmals 1982 veröffentlicht)
13. Ein schöner Tag (erstmals 1975 veröffentlicht)

Wir freuen uns, dass Lena Valaitis noch immer als Sängerin aktiv sind und können angesichts ihres fantastischen Aussehens kaum glauben, dass da ein runder Geburtstag ansteht. Wir freuen uns auf die Neuveröffentlichung.

Voriger ArtikelNächster Artikel

MARK FORSTER singt witziges „Kinderraplied“ mit HELENE-FISCHER-Autor DIKKA 0

Bild von Schlagerprofis.de

MARK FORSTER, LEA und SIDO singen mit DIKKA

Glück für DIKKA: Als die Fantastischen Vier zu Beginn der 1990er Jahre den Begriff des Deutschrap (zumindst nach unserem Dafürhalten) „salonfähig“ gemacht haben, ebneten sie den Weg für das Establishment, indem sie qualitaitv sehr gute Songs veröffentlichten, die sogar Schlagerstars wie FLORIAN SILBEREISEN beeinflusst haben („Sie sagte doch, sie liebt mich“ als Reminiszens an „Die da?!“). Davon profitiert nun auch das fiktive Nashorn DIKKA.

Fiktives Nashorn DIKKA macht Kindern Freude

Das fiktive Nashorn DIKKA steht für „Oldschool-Rap für die ganze Familie“. Um das zu unterstreichen, holt sich das „Nashorn“ Promis wie MARK FORSTER zur Seite. Zur Single-Auskopplung „Oh Yeah“ wurde ein sehr witziges Video produziert. Wir sind gespannt, wie sich DIKKA in der Rapszene schlagen wird und ob es ein schöner Erfolg werden wird…

DIKKA ist SERA FINALE, ein überaus erfolgreicher Schlagerschreiber

Hinter „DIKKA“ steckt SERA FINALE. SERA wer…? Ganz einfach: Das ist ein bekannter Berliner Rapmusiker, der aber auch Schlager schreibt – und zwar für HELENE FISCHER („Viva la Vida“), MICHELLE („In 80 Küssen um die Welt“), ANDREA BERG („Du bist mein Zuhaus“) und BEATRICE EGLI („Auf die Plätze, fertig, ins Glück“), ROLAND KAISER („Dankeschön für Nichts“) und VANESSA MAI („Highlight“). Bürgerlich heißt er SIMON MÜLLER-LERCH. Aber auch und gerade Rocker und Rapper wie UDO LINDENBERG („Einer muss den Job ja machen“) und SIDO („Vom Frust der Reichen“) singen seine Songs.

Co-Autor CECIL REMMLER ist der Mann von SARAH JANE SCOTT und Sohn von STEFAN REMMLER

Auch CECIL REMMLER ist kein Unbekannter in der Szene und ebenfalls eher als Popmusiker bekannt und weniger als Schlagerautor, wobei auch er (durch seine Frau SARAH JANE SCOTT) Schlageraffinität besitzt. Natürlich schrieb auch MARK FORSTER an dem Lied mit – unter seinem bürgerlichen Namen MARK CWIERTNIA.PAUL NZA alias PAUL NEUMANN ist ebenfalls ein Berliner Musiker, der auch in der Rapszene aktiv ist,am Riesenhit „Rooftop“ beteiligt ist und auch Schlagerverbindungen hegt (Remix für „Achterbahn“ von HELENE FISCHER).

Produktinformation

Auf „Oh Yeah!“ feiert DIKKA eine fette Party mit seinem Kumpel Forsti. Gemeinsam besingen sie einen Tag, an dem sie machen was sie wollen. Und da ist so einiges zu tun: Einfach mal das Abendessen schon morgens essen zum Beispiel. Und heimlich vor dem Backen schon den Teig naschen. Oder die Eltern mitten in der Nacht mit einer Kissenschlacht wecken Denn: heute macht hier keiner was er soll!
Quelle: Universal

ANDY BORG: Erneut große Freude über eine großartige Einschaltquote 7

Bild von Schlagerprofis.de

ANDY BORG: Konstant gute Quoten im Heimatsendegebiet

Die inzwischen 26. Ausgabe von „Schlager-Spaß mit ANDY BORG“ lieferte erneut beeindruckende Zahlen. Allein im SWR-Sendegebiet schalteten 731.000 Zuschauer ein, was einem Marktanteil von 11,5 Prozent entspricht. Das ist noch mal eine gewaltige Steigerung verglichen mit der Show im November, als ANDY BORG 559.000 Zuschauer holte (9,1 Prozent Marktanteil).

Auch bundesweit nach wie vor eine Bank

Laut den Kollegen von smago.de können sich auch die bundesweiten Zahlen sehen können – das Niveau der Sendung vom November (damals 1,74 Mio. Zuschauer und 5,4 %) konnte fast punktgenau gehalten werden – wir gratulieren zu diesem großartigen Erfolg.

Fotos aus der Show

Zur Erinnerung hier noch einmal einige Fotos der schönen Sendung:

Bild von Schlagerprofis.de Bild von Schlagerprofis.de Bild von Schlagerprofis.de Bild von Schlagerprofis.de Bild von Schlagerprofis.de Bild von Schlagerprofis.de Bild von Schlagerprofis.de Bild von Schlagerprofis.de

Fotos: © SWR/Kimmig/Kerstin Joensson