Oesch’s die Dritten – ein volkstĂĽmlicher Geheimtipp Kommentare deaktiviert fĂĽr Oesch’s die Dritten – ein volkstĂĽmlicher Geheimtipp

CD Cover 1

Gibt es sie noch, die wirklich echte „volkstĂĽmliche Musik“ in Zeiten von Volks Rock’n’Rollern und Seebären der Marke Santiano? Volksmusiker, die im besten Sinne des Wortes jodeln und ohne „Bumm Bumm“ schöne Musik machen? Antwort: JA! Das beweisen Oesch’s die Dritten. Deren neue CD „Vätu’s Wunschliste – Zum 60. Geburtstag“ hat es in sich. VolkstĂĽmlich im besten Sinne des Wortes bringt die beliebte Schweizer Familienband, die wir respektvoll die „Kelly Family der Schweiz“ nennen, auf ihrem neuen Album einen StrauĂź neuer und bekannter volkstĂĽmlicher Aufnahmen, die es in sich haben.

Warum wir auf dieses Album gestoßen sind? Ganz einfach: Track 2 auf dem Album hat es in sich. Erinnern Sie sich an „Jan & Kjeld“? Das dänische Brüderduo nahm 1959 im Teenager-Alter einen Riesenhit namens „Banjo Boy“ auf, das in Deutschland 1 Jahr in den Single-Charts platziert war. Wunderschön arrangiert, haben sich Oesch’s die Dritten dieses Titels angenommen. Eine ganz tolle Neuversion dieses Titels – volkstümlich und wunderschön arrangiert im Akkordeon-Sound. Absolut empfehlenswert!

Aber Papa Oesch hatte offensichtlich weitere Lieblingslieder. Eine tolle Reminiszens an Caterina Valente liefert die Neuaufnahme des Klassikers „Steig in das Traumboot der Liebe“. Auch diese Neuaufnahme wurde respektvoll und schön produziert – klasse!

1963 hatte Bobby Bare mit „Detroit  City“ einen amtlichen Welthit. Auch dieser großartige Titel wurde von Oesch’s die Dritten im volkstümlichen Sound neu produziert – vielleicht auch eine Reminiszenz an das Jahr 2001 als Familie Oesch in den USA unterwegs war. Auch griechische Folklore liegt der volkstümlichen Gruppe – Nana Mouskouris Hit „Rote Korallen“ fand auch Platz auf dem neuen Oesch-Album.

Das Album der Schweizer Gruppe ist uneingeschränkt empfehlenswert – und um es in Gänze zu präsentieren, zitieren wir die Plattenfirma Telamo, die das Album „Vätu’s Wunschliste – zum 60. Geburtstag“ wie folgt bewirbt:

2017 haben Oesch’s die Dritten zu ihrem 20 jährigen Bühnenjubiläum erstmals ein eigenes Tourneeprogramm realisiert und damit in der ganzen Schweiz, aber auch im Ausland große Erfolge gefeiert. Nun präsentiert die wohl bekannteste Familienband der Schweiz schon wieder neue Musik – in Form eines Projektalbums zu Ehren von Vater „Vätu“ Hansuelis 60. Geburtstag.

Die Geschichte von Oesch’s die Dritten ist einzigartig, ihre Musik handgemacht und unverkennbar. Was vor zwei Jahrzehnten in kleinem Rahmen anfing, hat sich bis heute zu einem der erfolgreichsten Schweizer Musik-Exporte entwickelt. Und – Oesch’s die Dritten zählen wohl auch zu den kreativsten und produktivsten Bands der Schweizer Musiklandschaft. Seit 1997 haben sie unglaubliche 9 Studioalben, 2 EPs, 2 Projektalben, eine Live-Doppel-CD und eine Fanbox mit LIVE-CD und DVD veröffentlicht, daneben ĂĽber 1600 Konzerte in 14 Nationen gegeben. Die Jubiläumstournee 2017 war auĂźerdem ein Riesenerfolg und das nicht nur in der deutschsprachigen Schweiz, sondern auch in der Westschweiz, in Ă–sterreich und im SĂĽddeutschen Raum. Wer deshalb meint der Familienband aus dem bernischen Oberlangenegg gehen langsam die Ideen aus, der täuscht sich gewaltig. Oeschs sprudeln nur so vor neuen Melodien und Geschichten, die sie ihrer groĂźen Fangemeinde nicht vorenthalten wollen.

Im Rahmen und zu Ehren des 60. Geburtstags von Vater Hansueli, von allen liebevoll und gerne nur Vätu genannt, lancieren die Berner Oberländer ein besonderes Projektalbum: Vätu’s Wunschliste – eine Produktion, welche nicht nur musikalisch die Wünsche des Familienoberhaupts berücksichtigt. Auch in der Vorgehensweise haben die „Jungen“ auf ihren Vater gehört und die Titel für einmal nicht in einem Studio, sondern in Eigenregie zu Hause, im Proberaum der Oeschs, aufgenommen und produziert. Entstanden sind total 14 Stücke, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Da gibt es ein Volkslied, ein Ländler, ein Naturjutz, aber auch ein alter Schlager, ein Evergreen, ein Country Song, ein Blues und sogar ein Titel mit leicht karibischem Flair. Die Vielfalt hängt einerseits sicherlich mit Vätus Geschichte und dem Erlebten in 53 Jahren auf der Bühne zusammen. Andererseits lassen sich alle Oeschs musikalisch je länger je weniger in eine Schublade stecken – zu unterschiedlich sind die Musikgeschmäcker der einzelnen Mitglieder und zu vielseitig das Live-Repertoire.

Vätu’s Wunschliste lebt in gewisser Weise auch von der typisch „oeschigen“ Eigenschaft, Altbekanntes mit Neuem zu mischen, sprich davon, zwischen neuen Titeln auch immer wieder bekannte Covers im Oesch-Kleid und –Sound zu platzieren.

Wer Vätu etwas besser kennt oder das Familiensextett schon live erlebt hat, der wird rasch merken, dass die Liedtexte oftmals und auf eine augenzwinkernde Art auch autobiografisch verstanden werden dürfen. Dasselbe gilt auch optisch. Auf den ersten Blick wird klar, dass Hansueli mit Jahrgang 1958 noch zur nicht-digitalen Generation gehört und deshalb ganz bewusst auf Altbewährtes setzt. Nicht umsonst stand auch der Spruch „60 Jahre analog und immer noch glücklich“ als Albumtitel zur Diskussion. Denn wenn Vätu seine Ideen und Gedanken auf Papier bringt, so tut er das noch immer auf „Hüselipapier“ – selbstverständlich davon ausgehend, dass es dann schon jemand abtippt und an die entsprechenden Stellen und Personen weiterleitet. Vätu’s Wunschliste eben.

Quelle: Telamo

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

DJ ROBIN & SCHĂśRZE: Wahnsinn – sie haben Platz 1 der offiziellen GfK-Single-Charts geknackt! 1

Bild von Schlagerprofis.de

DJ ROBIN & SCHĂśRZE: Mallorca-Hit auf Platz 1 der Single-Charts

Das dĂĽrfte es noch nie gegeben haben, dass ein klarer Mallorca-Hit im „Ballermann“-Stil Platz 1 der deutschen Single-Charts geholt hat. Herzlichen GlĂĽckwunsch an DJ ROBIN & SCHĂśRZE, die diese – man ist geneigt zu sagen – Sensation hinbekommen haben – zum groĂźen Frust einer bestimmten „Sitten-Polizei“, die sich wohl nicht durchsetzen konnte. Man muss der Jungen Union in Hessen einen Hit-Riecher attestieren – wir gratulieren herzlich zu diesem tollen Erfolg.

Folge uns:

MATTHIAS REIM bleibt „Airplay-König“ – vor DJ HERZBEAT und CLAUDIA JUNG 2

Bild von Schlagerprofis.de

MATTHIAS REIM: Seit 3 Wochen an der Spitze der Airplaycharts

Auch wenn er zwischenzeitlich erkrankt war und Konzerte bzw. Auftritt absagen musste, ist MATTHIAS REIM im Airplay, was Schlager angeht, das MaĂź aller Dinge. Sein „Bon Voyage“ hat es zum nunmehr dritten Mal in Folge geschafft, an die Spitze der Liste „National Konservativ Pop“ zu kommen – wir gratulieren herzlich.

DJ HERZBEAT und JOEY KELLY: Um einen Platz geklettert

Kurios: Während der Song „Wir sagen Dankeschön (40 Jahre DIE FLIPPERS)“ viral geht und DJ HERZBEAT den Hype wohl mit angestoĂźen hat – schlieĂźlich hat er schon im Februar seine Version des Songs herausgebracht, macht im Airplay ein anderer Song von sich reden: Diesmal sogar auf dem 2. Platz steht die deutsche Version von „Square Rooms“, „Herz Donner“.

CLAUDIA JUNG erfolgreichste Sängerin

Konsequent in den Top-3 der Airplay-Charts hält sich CLAUDIA JUNG mit ihrem Erfolgstitel „TĂĽr an TĂĽr“. Herzlichen GlĂĽckwunsch!

 

Folge uns: