UPDATE: HEUTE wird der deutsche ESC-Teilnehmer vorgestellt. Wir haben da eine Idee… BENJAMIN DOLIC? Kommentare deaktiviert für UPDATE: HEUTE wird der deutsche ESC-Teilnehmer vorgestellt. Wir haben da eine Idee… BENJAMIN DOLIC?

Unser Lied für Rotterdam Logo Deutschland ESC 2020 Eurovision

Update 27.02.2020, 14.25 Uhr: Das Gerücht, dass BENJAMIN DOLIC der Vertreter Deutschlands beim diesjährigen ESC ist, hält sich hartnäckig. Demzufolge soll der Titel von „Ben Dolic ft. B-OK“ –> „Violent Thing“ heißen. Hinter „B-OK“ verbrigt sich Borislav Milanov, der für diverse Länder in den letzten Jahren erfolgreich ESC-Songs geschrieben hat.

Dass der ESC musikalisch bei weitem musikalisch nicht mehr das Niveau hat wie vor 30, 40 oder 50 Jahren, lässt sich leicht belegen. Die Siegertitel der letzten Jahre sind hochprozentig nicht bekannt. Vor 40 Jahren sang JOHNNY LOGAN „What’s Another Year“, KATJA EBSTEIN sang „Theater“ und PAOLA „Cinema“. Zumindest bei Schlagerfans sind diese Lieder bis heute bekannt. Die Siegertitel der letzten Jahre kennen wohl nur noch Hardcore-Insider.

Insofern ist es eigentlich egal, mit wem sich Deutschland in diesem Jahr international blamieren wird. Wenn gesagt wird, dass erstmals eine Experten-Jury den deutschen Teilnehmer bestimmen würde, ist das natürlich „witzig“. Beispielsweise „Wunder gibt es immer wieder“ wurde schon vor 50 Jahren von Experten ausgewählt – in der Jury saß damals übrigens u. a. Wolfgang Penk, wie wir HIER kürzlich berichtet hatten.

Auf wlechem Ross der NDR-Verantwortliche Thomas Schreiber sitzt, indem er das (Gebühren zahlende) Publikum bei der Entscheidungsfindung ausspart, um irgendwelchen so genannten(!) Experten zu vetrauen, ist bezeichnend. Und die Geheimniskrämerei ist zwar medienwirksam, weil zumindest in Insiderkreisen viel spekuliert wird, aber dennoch auch irgendwie arrogant und nervig, weil dadurch eine Erwartungshaltung produziert wird, die nicht eingehalten werden kann.

Okay, wir hatten eine Vermutung, wer vielleicht antreten könnte – MARIE REIM. Aber wir haben selber gesagt – das wäre natürlich endlich mal eine tolle Idee, die Tochter einer ehemaligen Teilnehmerin antreten zu lassen – nur – es konnte nicht sein, weil eine so gute Lösung sowohl von den „Experten“-Jurys abgelehnt worden wäre wie auch vom Verantwortlichen des NDR. Herr Meier-Beer, damals Verantwortlicher für den ESC, hat hingegen bekanntlich erkannt, was mit deutschem Schlager möglich ist – man denke an Guildo Horn, Stefan Raab und MIchelle.

Heute ist es nun so weit. Als zeitversetzte Ausstrahlung wird beim Spartensender ONE der deutsche Beitrag vorgestellt. Immerhin hat man mit BARBARA SCHÖNEBERGER die Frau als Moderatorin gewinnen können, die das schon sehr oft mit Bravour gemacht hat und als positives Glanzlicht der teils einfach nur peinlichen Vorentscheidungen brilliert hat. Und: Großzügigerweise hat man die Sendung um 15 Minuten verlängert (siehe HIER) – immerhin dürfen wir uns auf eine Stunde freuen, in der „unser“ Beitrag präsentiert wird. Man „weiß“ auch, dass MICHAEL SCHULTE als Gast dabei ist. Hat er womöglich einen Bezug zum diesjährigen Beitrag? (Vielleicht als Songautor?)

Die Spekulationen, wer denn nun für Deutschland antritt, sind vielfältig und wie gesagt schon vielleicht auch ein geschickter Schachzug. Was wir wissen, ist, dass die Sendung in der Astor Film Lounge in Hamburg aufgezeichnet wird. Folgende Informationen über den potentiellen Teilnehmer sind durchgesickert, wobei das nicht unbedingt bestätigt, aber wahrscheinlich ist: Es spricht viel dafür, dass der Kandidat männlich ist, der „ESC-Bubble“ (also ESC-Fans) bekannt ist, sonst aber weniger populär ist und dass er vielleicht mal wieder von der Casting-Show „The Voice“ stammt.

Das vorausgeschickt, leuchtet uns ein Name ein, der hier und da spekulativ genannt wird: BENJAMIN DOLIC, Zweitplatzierter der achten The Voice-Staffel. Damit sind schon mal zwei Kriterien erfüllt: Er ist männlich und ein ehemaliger „The Voice“-Kandidat. Und was ist mit der „ESC-Bubble“? Ganz einfach: Benjamin nahm als Teilnehmer der Vorentscheidung zum ESC seines Heimatlandes Slowenien teil (, wobei er unserer Kenntnis nach Schweizer ist).

Das alleine reicht noch nicht, aber nun kommt der Clou: Benjamin postete gestern in seiner Instagram-Story ein Kurzvideo, das mutmaßlich in der Astor Film Lounge in Hamburg ausgenommen wurde. Auch damit nicht genug: Dieser Post wurde verdächtigerweise kurz darauf wieder gelöscht. Vielleicht liegen wir ja wieder falsch – aber diese Indizienkette reicht uns aus, den Namen BENJAMIN DOLIC als Schlagerprofis-Spekulation zu kommunizieren – bei keinem „passen“ die Indizien so gut zusammen wie bei ihm.

Und es wäre auch nicht untypisch, wenn 600 Künstler sich zwei Jurys stellen, und dann mal wieder ein ehemaliger gescheiterter „The Voice“-Kandidat dabei herauskäme, der auch den Slowenischen Vorentscheid nicht für sich entscheiden konnte. Typisch wäre auch, wenn ein Schweizer mit slowenischen Wurzeln Deutschland vertritt. Das ist Stoff genug, die Show 15 Minuten zu verlängern – da wird Barbara Schöneberger etwas zu erzählen haben.

Nach unserer Kenntnis ist die Sperrfrist morgen um 15.45 Uhr (übrigens wohl auch um 15 Minuten verschoben) beendet – dann sind wir schlauer. Aber wir fanden das jüngste Gerücht so spannend und schlüssig, dass wir den Namen BENJAMIN DOLIC einfach mal ins Spiel bringen wollten. Die Seite ESC-kompakt hatte Benjamin übrigens auch schon mal auf dem Schirm.

Abschließend müssen wir dem NDR aber ein wirklich ehrlich gemeintes Kompliment machen: Dass wirklich „bis zum Schluss“ nicht durchgedrungen ist, wer Deutschland beim ESC vertritt und es kein „ESC-Leaks“ gab, ist schon eine tolle Leistung. Das ist ähnlich professionell wie Helene Fischers Auftritt beim „Schlagerbooom“, der bekanntlich auch geheimgehalten werden konnte. Heute Nachmittag sind wir schlauer – wir werden gewohnt aktuell berichten…

Voriger ArtikelNächster Artikel

PAULINA WAGNER: DSDS-Teilnehmerin heuert bei TELAMO an 0

Bild von Schlagerprofis.de

Pünktlich zum Adventsfest der 100.000 Lichter?

Schon gestern wurde bekannt, dass die Schlager singende DSDS-Finalistin PAULINA WAGNER am heutigen Freitag eine neue Single veröffentlicht – ihre Version von „Rudolf, das kleine Rentier“ – traditionell arrangiert und absolut passend für das „Adventsfest der 100.000 Lichter„. Das wäre schon ein „Ding“, wenn außer RAMON ROSELLY nun auch PAULINA WAGNER in die Schlagerfamilie aufgenommen wird.

Vertrag mit TELAMO

Nun wurde die Information „nachgereicht“, dass PAULINA einen Plattenvertrag beim umtriebigen Schlagerlabel TELAMO unterzeichnet hat. Das erste Soloalbum der jungen Sängerin wird demzufolge im kommenden Jahr erscheinen.

Bild von Schlagerprofis.de

Presseinformation

Mit ihrer ausdrucksstarken Stimme überzeugte Paulina Wagner in diesem Jahr die „Deutschland sucht den Superstar“- Jury um Dieter Bohlen und Millionen von Fernsehzuschauer*innen. Jetzt geht die talentierte junge Kölner Sängerin den nächsten Schritt in ihrer Musikkarriere und vereinbart mit TELAMO eine langfristige Zusammenarbeit.

Bereits Ende November wird eine klangvolle Version des Weihnachtssongs „Rudolf, das kleine Rentier“ als Vorabsingle erscheinen. Für 2021 ist die Veröffentlichung von Paulinas erstem Solo-Album beim Münchner Label geplant, an dem bereits intensiv und in enger Zusammenarbeit mit Paulinas Management AME.MEDIA GmbH gearbeitet wird.
 
Paulina Wagner: „Man mag es kaum glauben, aber 2020 ist mein Jahr! Musik begleitet mich mein ganzes Leben und ich hatte schon immer den Traum, das Singen zu meinem Beruf machen zu können. Diesem Ziel bin ich in den letzten Monaten ein großes Stück nähergekommen. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit TELAMO.“
 
Ken Otremba, TELAMO-Geschäftsführer: „Paulina hat bereits vor ihrer DSDS-Teilnahme in unterschiedlichsten Bereichen musikalische Erfahrungen sammeln können. Mit ihrer klaren und schönen Stimme beeindruckte sie die DSDS-Jury und das TV-Publikum mit Interpretationen deutschsprachiger Songs. Ich glaube, wir als Label können sie in diesem musikalischen Segment bestmöglich unterstützen und freuen uns schon auf die gemeinsame Arbeit an ihrem ersten Solo-Album“.

Andreas Mehlhorn, Geschäftsführer AME. Media GmbH: „Paulina hatte lange davon geträumt, mal bei DSDS mitzumachen, mit ihrer tollen Stimme und ihrer unglaublichen Ausstrahlung belegte sie im DSDS-Finale den 4. Platz. Mit TELAMO konnten wir nun ein Label für sie finden, das den weiteren Weg mit uns gemeinsam geht, wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.“

Die im rheinland-pfälzischen Kamp-Bornhofen geborene 22-jährige Sängerin nimmt bereits als Kind Gesangs-, Musik – und Tanzunterricht und singt in einer Schülerband. Nach dem Abitur und einem Auslandsjahr in den USA studiert Paulina aber erst einmal Journalismus und Unternehmenskommunikation in Köln. Neben ihrem Studium wird sie als Sängerin in unterschiedlichen Coverbands engagiert. Seit ihrer erfolgreichen Teilnahme bei DSDS, die sie bis ins Finale führte, wurde Paulina einem großen TV-Publikum bekannt. Momentan arbeitet sie im Studio mit namhaften Songwritern wie Simon Allert, Mitch Keller, Benjamin Brümmer oder Tom Marquardt an Songs für ihr erstes Album.

Produktinformation „Rudolf, das kleine Rentier“

Mit einem weihnachtlichen Klang-Ensemble beginnt für DSDS-Finalistin Paulina Wagner die besinnlichste Zeit des Jahres und sie schafft mit ihrer klangvollen Version von „Rudolf, das kleine Rentier“ ein wahres Hör-Erlebnis. Die wunderbar festlich angelegte Grundstimmung der Single lässt die schönen Kindheitserinnerungen wach werden, der Wunsch nach einer weißen Weihnacht, dampfende Bratäpfel, Lebkuchen in allen Varianten, ein liebevoll dekorierter Adventskranz, zart schimmerndes Kerzenlicht oder herrlich duftende Tannenzweige. Paulina Wagner erzeugt genau dieses schöne winterliche Gefühl zwischen Harmonie und Tradition.

Bei „Deutschland sucht den Superstar“ hat Paulina Wagner in diesem Jahr nicht nur die Jury um Dieter Bohlen und Florian Silbereisen mit ihrer ausdrucksstarken Stimme überzeugt, sondern auch Millionen von Fernsehzuschauer*innen und sich bis ins Finale der erfolgreichsten Castingshow gesungen.

Foto: TELAMO / Marc Vorwerk

Quelle: TELAMO

CARMEN NEBEL moderiert drei weitere Jahre ZDF-Weihnachtsshows 0

Carmen Nebel

CARMEN NEBEL bleibt dem ZDF verbunden

Während FLORIAN SILBEREISEN kürzlich für Erstaunen sorgte, als er GIOVANNI ZARRELLA als „Nachfolger von CARMEN NEBEL“ tituliert hatte, obwohl Deutschlands Lieblings-Italiener eine eigene Show bekommt, hat die nun ihrerseits den Vertrag mit den Mainzelmännern verlängert. Auch in den kommenden drei Jahren – bis Ende 2023 – wird sie zwei weihnachtliche Shows im ZDF präsentieren.

Gästeliste „Die schönsten Weihnachts-Hits

Am 2. Dezember präsentiert CARMEN NEBEL in einer Live-Show (anders als Kollege SILBEREISEN setzt sie auf Live-Charakter der Show) folgende Gäste:

  • MARIANNE ROSENBERG
  • JONASS KAUFMANN
  • BEATRICE EGLI
  • ROLANDO VILLAZON mit XAVIER DE MAISTRE
  • HÖHNER
  • ROSS ANTONY
  • HANSI HINTERSEER
  • STEFAN MROSS & ANNA-CARINA WOITSCHACK
  • FRANK ZANDER
  • REBECCA IMMANUEL
  • PAUL YOUNG

HÖHNER: Karneval abgesagt, Weihnachten okay?

Etwas kurios ist der Auftritt der HÖHNER. Die hätten am 11. November bei einer WDR-Karnevalssendung auftreten sollen und haben das aber abgesagt – laut Angaben des Kölner Express‚ auch aus „Solidarität“ mit anderen Bands, die diese Möglichkeit eines TV-Auftritts (statt karnevalistischer Liveauftritte) nicht hätten. So gesehen fragt sich, warum das dann nicht auch für andere TV-Sendungen gilt. – Aber auch sonst könnte der HÖHNER-Auftritt historisch werden, weil Bandmitglieder HANNES SCHÖNER seinen Rückzug aus der Gruppe verkündet hat.

Pressetext

Die ZDF-Zuschauerinnen und -Zuschauer dürfen sich auch in den kommenden drei Jahren auf die beiden Weihnachtsshows mit Carmen Nebel freuen. Das ZDF hat den Vertrag mit der beliebten Moderatorin vorzeitig bis Ende 2023 verlängert.

„Ich freue mich sehr auf die weitere Zusammenarbeit mit Carmen Nebel. Auch weiterhin steht sie in der Primetime für besondere Momente im Programm“, sagt ZDF-Unterhaltungschef Dr. Oliver Heidemann. Carmen Nebel: „Ich bin dankbar für viele große Shows im ZDF und freue mich sehr auf drei weitere gemeinsame Jahre.“

Bereits am Mittwoch, 2. Dezember 2020, 20.15 Uhr, präsentiert Carmen Nebel im ZDF die Live-Benefizgala „Die schönsten Weihnachts-Hits“ zugunsten von „Brot für die Welt“ und „Misereor“ aus München. Der besondere vorweihnachtliche Event wird auch in diesem Jahr wieder von vielen prominenten Gästen aus Unterhaltung und Sport unterstützt.

Musikalische Gäste wie Marianne Rosenberg, Startenor Jonas Kaufmann, Beatrice Egli, Rolando Villazón mit Xavier de Maistre, Höhner, Ross Antony, Hansi Hinterseer, Stefan Mross und Anna Carina Woitschack, Frank Zander, Rebecca Immanuel und Paul Young stimmen auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein. Mehr als 20 Prominente aus Unterhaltung und Sport nehmen telefonisch Spenden entgegen.

Am Donnerstag, 24. Dezember 2020, um 20.15 Uhr lädt Carmen Nebel dann alle Zuschauer ein, mit ihr und ihren Gästen den Weihnachtsabend vor einem Kaminfeuer mit stimmungsvoller Weihnachtsmusik zu verbringen. Mit dabei sind bei „Heiligabend mit Carmen Nebel“ unter anderen Ireen Sheer, Rolando Villazón mit dem Harfenisten Xavier de Maistre, Angelo Kelly mit seiner Familie, Kerstin Ott, Ute Freudenberg, das Duo Fantasy, Vincent Gross, Norbert und Ella Endlich, Ross Antony mit Ehemann Paul Reeves und Alfons Schuhbeck, der für die weihnachtlichen Leckereien zuständig ist.

Foto: ZDF, Marcus Höhn