ANDY BORG Protagonist eines Disney-Comics Kommentare deaktiviert für ANDY BORG Protagonist eines Disney-Comics

20180720 Borg

Kürzlich war ANDY BORG zu Gast bei der hr4-Radioshow “Britta am Morgen” erzählte. Was es damit auf sich hat, verrät eine spannende Presseinformation des Hessischen Rundfunks:

„Mit stolzgeschwellter Brust“

Wie Andy Borg im Disney-Comic zu „Andy Dorg“ wurde

Seit 1967 gibt es die legendäre Reihe der „Lustigen Taschenbücher“, aber erst zum dritten Mal erscheint ein Band in Mundart. Die Story: Beim Wiener Opernball trifft Donald Duck auf „Andy Dorg“ – verkörpert von Schlagerstar Andy Borg. Der erzählte „mit stolz geschwellter Brustin hr4, wie er zu diesem neuen „Job“ gekommen ist.

Der waschechte Wiener Andy Borg ist seit frühester Jugend Fan der kultigen Comics und „wollte diese kindliche Welt als Erwachsener gar nicht loslassen“, wie er in der hr4-Sendung „Britta am Vormittag“ betonte. Die „lustigen Geschichten, die immer ein gutes Ende finden, haben mich fasziniert“, und so sei es zu der Zusammenarbeit gekommen, die weit über das Verkörpern einer Comic-Figur hinausgehe: „Das sage ich mit stolzgeschwellter Brust – sie sind auf uns zugekommen, ob ich nicht ein ‚Lustiges Taschenbuch‘ ins Wienerische übersetzen könnte. Darüber habe ich mich natürlich sehr gefreut und sofort zugeschlagen.“

Der Opernball als Entenstall

Der echte Andy konnte sich schnell mit seinem gezeichneten Ebenbild anfreunden: „Sie haben mir die Entwürfe natürlich vorher geschickt, und ich war sofort grenzenlos begeistert. Die verstehen ihr Handwerk.“ Über die Handlung der Schlüsselszenen auf dem Wiener Opernball wollte Borg noch nicht zu viel verraten, nur dass er lieber Dorg als Duck war: „Ich bin froh, dass es mir noch nie so ergangen ist wie dem Donald, als er ‚Adios Amor‘ gesungen hat“.

Sehnsucht nach Entenhausen

Nicht nur als Donalds fescher Nebenbuhler fühle er sich „herrlich“, allzu gern würde er einmal ‚Gans‘ in seine neue Rolle schlüpfen, schwärmte Borg im Interview mit Britta Wiegand: „Ich würde „zu gern mal in Wirklichkeit in Entenhausen herumspazieren, bei Onkel Dagobert vorbeischauen und über die Wiesen laufen, wo die Bächlein so schön durchfließen und wo alles in Ordnung ist, wo die Welt noch in Ordnung ist.“

Quelle: Hessischer Rundfunk
Bild © 2020 Disney/Egmont Ehapa Media

 

Voriger ArtikelNächster Artikel

RAMON ROSELLY: Schon morgen erscheint sein erstes offizielles Musikvideo 0

Video Ramon Roselly

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

Da werden sich die Ramon-Roselly-Fans freuen: Schon morgen gibt es das erste offizielle Video des Künstlers, sein Album wird dann einen Tag später erscheinen – wenn das keine österliche Punktlandung ist. Einen ersten Einblick in die Bilder gibt Ramon seinen Fans bereits auf seinen sozialen Kanälen – offensichtlich sind Hosenträger wieder “in” 🙂

Wir freuen uns jedenfalls schon auf die Bilder zum Song und sind gespannt, wie das Video gelungen sein wird.

BRINGS: Hammer-Idee! Sie geben ein “Car-Antäne”-Konzert – was es damit auf sich hat… 0

Autokonzert Brings

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

Not macht erfinderisch. Die Schlagerstars sind auch in Coronazeiten nah an ihren Fans – die moderne Technik (Skype und Co) macht es möglich, dass teils richtig tolle, teils grenzdebile, aber doch viele wirklich schöne Momente zwischen Stars und Fans geteilt werden.

Richtig toll finden wir aber, wenn es einfach mein eine völlig andere Idee gibt. Und damit hat uns heute die Kölner Band BRINGS überrascht: In einem Autokino geben sie ein – Achtung! – Drive-In-Konzert und spenden den Obolus dem Pflegepersonal der Uniklinik Köln – eine wie wir finden ganz tolle, großartige Sache.

Hier die ersten Infos zum Event:

Vielleicht war es seine authentische ansteckende Freude, die dafür sorgte, dass sein Video vom Montagnachmittag viral ging. Ganz sicher war es aber auch das, was ein sichtlich bestens aufgelegter Peter Brings in seinem Post aus der Quarantäne vermeldete: nachdem das Autokino in Köln-Porz am vergangenen Freitag wieder eröffnet werden konnte, sei ein Konzert dort jetzt eine “Streicheleinheit für die kölsche Seele”. Das wiederum sind nicht Peters Worte, sondern die der Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker. Die Stadt Köln erteilte in diesen strengen Zeiten eine einmalige Genehmigung dafür, ein in dieser Form noch nie da gewesenes Kino-Live-Konzert durchzuführen, das in seinen detaillierten Abläufen – selbstverständlich unter pedantisch prioritärer Einhaltung der Corona Auflagen – noch fieberhaft erarbeitet wird.

Und die Idee, die BRINGS hatten, ist nichts weniger als eine Sensation: am 17. und 18.04.2020 spielen BRINGS live! Auf einer Bühne! Der visionäre Plan den Kölnern ein Konzert ihrer größten Band zu bescheren ist schlicht einmalig. BRINGS werden nebenbei die einzige deutsche Band sein, die ganz ohne Zoom, Skype und FaceTime auf einer Bühne schwitzen und spielen wird. Da wird einem Peters Freude auch klar. Es ist ein Signal der Lebensfreude in diesen Zeiten schwerer Prüfungen, und BRINGS haben das exklusive Privileg das tun zu dürfen, was sie seit über einem Vierteljahrhundert am besten tun. Das Autokino lässt 250 Fahrzeuge mit je 2 zwei Erwachsenen und eigenem Kind bis 14 Jahren zu. BRINGS werden live spielen und auf die Leinwand übertragen. Über eine hauseigene Frequenz wird der Ton in die Autos gesendet.

Zusammenhalten zum guten Zweck

Es ist aber auch ein Signal des Zusammenhalts und der Solidarität. Der Erlös des ersten Konzertes wird an eine Einrichtung der Uniklinik Köln zu Gunsten des Pflegepersonals gespendet. Der Ticketpreis beträgt für Erwachsene 29€, für Kinder bis 14 Jahren 10€, jeweils zzgl. Gebühren. Der Vorverkauf für diese im wahrsten Sinne des Wortes einzigartigen Konzerte beginnt am Mittwoch, den 08.04.2020 um 11:00 über die Homepage des Autokinos Köln-Porz.

https://www.autokino-koeln.de/

Quelle: ELECTROLA