VANESSA MAI: „Sie hat es wieder getan“ – diesmal: Ihr Album „Für immer“ erscheint „nur“ in zwei Konfigurationen Kommentare deaktiviert für VANESSA MAI: „Sie hat es wieder getan“ – diesmal: Ihr Album „Für immer“ erscheint „nur“ in zwei Konfigurationen

CD Cover Für immer

Wenn es darum geht, unangenehme Dinge zu kommunizieren, legt Vanessa Mai eine „Kreativität“ an den Tag, die es in der gesamten Schlagergeschichte wohl noch nie gegeben hat. Kultstatus hat inzwischen das Wort „kreative Phase“ im Zusammenhang mit ihrer Arena-Tour Absage. An dieser Stelle ein dickes Lob an Stefan Mross und sein Team für sein EHRLICHES Statement, dass man sich vergaloppiert hat – auch unangenehm, aber authentisch (, auch wenn die Kommunikation etwas spät kam).

Erst kürzlich hat Vanessa weitere interessante Begründungen für die Absage nachgeschoben. Ob sie (bzw. ihr Umfeld) sich damit einen Gefallen tut – man weiß es nicht. Ganz offensichtlich steht das in irgendwelchen Lehrbüchern, die man als Manager lesen kann – uns will sich die Sinnhaftigkeit dieses Vorgehens nicht erschließen.

Frei nach dem topaktuellen Silbereisen/Anders-Hit „SIe hat es wieder getan“ haut Vanessa wieder einen „echten Mai“ raus. Denn: Eigentlich sollte ihr neues Album „Für immer“ physisch in drei Konfigurationen erscheinen – wir haben HIER darüber berichtet. Und nun hat sie es sich anders überlegt. Nicht etwa, weil die Nachfrage nicht groß genug war – natüüüüürlich nicht. Der warhre Grund liegt in Vanessas unglaublicher Fannähe, die fast schon als „Nächstenliebe“ zu bezeichnen ist. Bei Instagram sagt sie es wie folgt:

Bild von Schlagerprofis.de

Mal wieder müssen wir Roland Kaiser zitieren: „Kurios“ finden wir, dass bis heute bei den großen Internethändlern wie Amazon, JPC und Shop24 Direct alle Konfigurationen noch angeboten werden (Irrtum vorbehalten). Erstaunlich ist auch, dass darüber noch niemand berichtet hat – eigentlich dachten wir, dass andere Portalen hier berichten würden – dem war nicht so – also machen wir’s mal wieder wie Udo Lindenberg („EIner muss den Job ja machen“) und berichten darüber. Vielleicht können wir ja wieder den Kollegen ein Anstoß für ein neues Thema liefern.

Spannend ist, dass sich für die Käufer der Premium-Edition nichts ändert. Aber: Was ist mit den Käufern der Standard-Edition? Müssen die jetzt mehr zahlen? Oder umgekehrt: Zahlen die bisherigen Premium-Käufer weniger? Interessant ist auch die Aussage, dass jeder Fan ALLE Songs hören soll. Das ist löblich – aber dass nicht jeder Fan die Fanbox haben darf, das wiederum nimmt sie in  Kauf? Wie gesagt: „Kurios“…

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

GIOVANNI ZARRELLA: Platin aus Österreich und: Zurück in den Top-20 in Deutschland 3

Bild von Schlagerprofis.de

GIOVANNI ZARRELLA: Platin auch in Österreich

Good News für GIOVANNI ZARRELLA: Auch in Österreich hat sein Album La vita è bella“ nun Platinstatus erreicht. Der Award für über 15.000 in Österreich verkaufte Einheiten wurde ihm im Rahmen der MDR- bzw. ORF-Show „Gartenparty der Stars“ überreicht.

Zurück in den Top-20 in Deutschland

Damit nicht genug: GIOVANNIs neues Album „Ciao“ hat es in der 9. Platzierungswoche wieder in die Top-20 geschafft – ein toller Erfolg, zu dem wir herzlich gratulieren.

Information der Plattenfirma

Unglaubliche 80 Wochen in den Top 100 der deutschen Albumcharts und 74 Wochen in den österreichischen Charts ist Giovanni Zarrella mit seinem Popschlagerdebüt-Album „La vita è bella“ vertreten. Bereits wenige Monate nach seiner Veröffentlichung wurde der Erfolgs-Longplayer in Deutschland mit 3-fach Gold ausgezeichnet. Jetzt kann sich Giovanni Zarrella über weiteres Edelmetall freuen: In der ORF & MDR-Fernsehshow „Gartenparty der Stars“ überraschten die Moderator*innen Stefanie Hertel und Karl Bloberger den Ausnahmekünstler mit einem Platin-Award für mehr als 15.000 verkaufte Einheiten seines Albums „La vita è bella“ in Österreich.

Giovanni Zarrella: „Grazie Austria – danke Österreich. In diesen Tagen habe ich wieder gespürt, wie gern ich doch bei Euch bin und mit wie viel Liebe und Wärme ich immer wieder empfangen werde. Es macht mich sehr glücklich, dass meine Musik auch Eure Herzen erreicht. Ich kann es kaum erwarten, im kommenden Jahr auch bei Euch viele Konzerte zu geben, auf Tour zu sein und mit Euch und meiner Musik gute und neue Zeiten zu feiern.“

Ken Otremba: „Mit seiner unglaublich sympathischen Art und seinem italienischen Lebensgefühl hat Giovanni das Publikum nicht nur in Deutschland sondern auch in Österreich und in der Schweiz im Sturm erobert. Herzlichen Glückwunsch zur Platin-Auszeichnung in Österreich!“

Und die Erfolgsgeschichte von Giovanni Zarrella geht auch in Österreich weiter: Nach seinem ersten sensationellen Nummer-1 Chartentry mit seinem zweiten Solo-Album „CIAO!“ in Deutschland gelang Giovanni Zarrella im April 2021 auch in Österreich erstmals der Sprung an die Spitze der Charts: Der Longplayer stieg direkt von 0 auf Platz 1 der Österreichischen Albumcharts ein.
 
Auch für sein zweites Soloalbum „CIAO!“ taucht Giovanni Zarrella tief ein in die jüngere deutsche Musikgeschichte und überträgt ausgewählte Pop- und Schlager-Hits, allesamt persönliche Favoriten des 43-Jährigen, mit viel Feingefühl und dem Know-how seines Produzenten Christian Geller (Thomas Anders & Florian Silbereisen, Eloy de Jong,) in die Sprache seines Elternhauses.
 
Das Album „La vita è bella“ ist am 19. Juli 2019 bei 221 Music erschienen.

Quelle: TELAMO / 221 Music

Foto: Stefan Stoelting (221 Music)

Folge uns:

STEFANIE HERTEL: Ihre „Musi“-Show muss gegen „50 Jahre ZDF-Hitparade – die Zugabe“ antreten 0

Bild von Schlagerprofis.de

STEFANIE HERTEL: Schon wieder harte Konkurrenz im Gegenprogramm

Der MDR ist mutig. Die gemeinsam mit dem ORF ausgerichtete „Gartenparty“ am vergangenen Samstag (13.06.2021) war zwar leidlich erfolgreich, hätte aber viel mehr Zuschauer haben können, wenn das Format nicht direkt gegen den parallel vom SWR ausgestrahlten „Schlager-Spaß mit ANDY BORG“ angesetzt worden wäre, der natürlich als Platzhirsch sich die Butter hat nicht vom Brot nehmen lassen. Insbesondere schade für die Fans von GIOVANNI ZARRELLA, der in beiden Shows mit dabei war.

Erneut parallele Ausstrahlung einer Schlagershow

Der Programmierungs-Wahnsinn geht aber weiter. Am 10. Juli gibt es wieder eine von STEFANIE HERTEL (diesmal gemeinsam mit ARNULF PRASCH) im MDR moderierte Live-Show: „Wenn die Musi spielt“. Schon im letzten Jahr wollte man das 25-jährige „Musi“-Jubiläum groß feiern – das hat aber pandemiebedingt leider nicht geklappt. Auch in diesem Jahr wird es kein größeres Publikum geben, aber immerhin ist eine Liveshow „Wenn die Musi spielt geplant“.

Gäste von STEFANIE HERTEL und ARNULF PRASCH

  • NIK P.
  • BERNHARD BRINK
  • G. G. ANDERSON
  • HANSI HINTERSEER
  • NOCKIS
  • EDLSEER
  • DIE DRAUFGÄNGER
  • FRANCINE JORDI
  • UDO WENDERS
  • MARC PIRCHER

Diesmal hat es G. G. ANDERSON erwischt

Erneut gibt es sogar bei den Gästen Dopplungen – immerhin: Aberwitzigerweise ist BERNHARD BRINK nicht(!) bei der zweiten Jubiläumssause der ZDF-Hitparade mit dabei. Aber. Urgestein G. G. ANDERSON wirkt sowohl in der GOTTSCHALK-Sendung als auch bei der „Musi“ mit – da müssen sich die Fans wohl entscheiden (wobei es inzwischen ja zum Glück die Mediatheken gibt).

Party mit Publikum im nächsten Jahr

Die große Jubliäumsparty mit Publikum ist für 2022 geplant. Immerhin wird es dieses Jahr nach derzeitigem Stand eine Live-Show geben – am 10. Juli 2021 aur ORF2 und MDR – parallel zur ZDR-Übertragung der von THOMAS GOTTSCHALK moderierten Show „50 Jahre ZDF-Hitparade – die Zugabe“.

Foto: © MDR/ORF/Peter Krivograd

 

Folge uns: