Revolverheld liefern große Gefühle und rocken den Kalkberg 0

Wir haben uns am vergangenen Freitag mal abseits des Schlagers bewegt und besuchten den Auftakt der Open-Air Tournee von Revolverheld in Bad Segeberg. Rund 5.000 Zuschauer feierten die glänzend aufgelegten Jungs sowie den Support-Act Greg Holden. Der sympathische Schotte ist ein guter Freund der Band und war schon oft auf den Konzerten dabei.

Es war kalt am Kalkberg an diesem Freitagabend. Doch schon der um 19 Uhr startende Schotte Greg Holden konnte die Zuschauer nach kurzer Zeit auftauen. Mit seiner charismatischen Stimme sowie seinen starken Song’s erspielte er sich schnell die Gunst des Publikums, das ihn mit großem Beifall feierte.

Um 20Uhr starteten dann Frontsänger Johannes Strate und Co. mit „So wie jetzt“ und hauten schon als zweiten Song ihren sehr beliebten Hit „Das kann uns keiner nehmen“ raus. Beim zweitgenannten Titel wurden sie von Greg Holden auf Englisch begleitet. Eine tolle Version, die bei den Fans sehr gut ankam!

Danach wollte Johannes Strate spaßeshalber in Erfahrung bringen, wer denn heute wegen der Karl-May-Festspielen da sei. Einige Hände gingen in die Höhe, doch er musste sie enttäuschen, das war natürlich ein Gag. Zudem lobte er die abgehärteten Norddeutschen, die bei diesem Wetter so zahlreich zum Konzert erschienen sind. „In München wäre die Hälfte schon nach wenigen Minuten gegangen bei diesen eisigen Temperaturen!“ stellte er fest. Das Publikum lachte herzhaft.

Weiter ging es „Mein Herz schlägt bis zum Hals“, welcher nach vier Jahren Pause der Vorreiter für das fünfte Album „Zimmer mit Blick“ war, sowie den mit starken Lichteffekten ausgestatteten Klassiker „Immer in Bewegung“. Die Stimmung war schon jetzt genial, es herrschte dank der sympathischen Band eine sehr familiäre Atmosphäre. Fast wie in einer großen Kneipe.

Es folgte „Ich werd ‚die Welt verändern“ sowie glänzender Humor von den Jungs. Denn man erlaubte sich einen Spaß über die Ehrlich Brothers. Die Frage einer der Bandmitglieder, warum sie sich denn Ehrlich Brothers nennen, ohne magische Kräfte zu haben, ahndete Johannes Strate mit einer roten Karte „Das ist glatt Rot, mein Freund“. Auch die Pointe saß.

Der Hit „Freunde bleiben“ aus ihrem Debüt-Album „Revolverheld“ von 2005 sorgte anschließend für eine Wahnsinns-Stimmung, die Hände gingen in die Luft, es wurde laut geklatscht und mitgegrölt. „Bands deiner Jugend“ folgte, ehe ihr Mega-Hit „Spinner“ für den nächsten Höhepunkt des Abends sorgte, den übrigens (etwas Schlager muss dann doch sein) Mary Roos auch in ihr Konzertprogramm aufgenommen hat.

Damit der „Sommer in Schweden“ ein authentisches Lagerfeuer-Flair bekommen konnte, rief Revolverheld dazu auf, dass einige Fans doch bitte mit auf die Bühne kommen sollen. Rund ein Dutzend Fans, darunter 5 Kinder, nahmen dann im Schneidersitz Platz neben der Band. Eine kecke Dame gab Johannes Strate zur Begrüßung glatt einen Kuss auf die Wange. Er erklärte es mit „Sie dachte, ich wäre Johannes Oerding“. Das Publikum tobte, die Stimmung war weltklasse. Erste Standing Ovations waren zu beobachten!

Ruhiger wurde es mit „Unsere Geschichte ist erzählt“ aus ihrem aktuellen Album „Zimmer mit Blick“, der sehr starke Song „Halt dich an mir fest“, bei dem die Jungs Bomberjacken anzogen, sowie „Immer noch fühlen“.

Ein großes Highlight jagte anschließend das Nächste.  Akustik und mit lautstarkem Chor der gefühlt gesamten Arena begleitet, performte Revolverheld „Denkmal“ von der Band „Wir sind Helden“. Gänsehaut pur im Freilichttheater!

In ein Tollhaus wurde die Arena im Anschluss bei „Ich werde nie erwachsen“ verwandelt, der sehr rockige und schnelle Song aus ihrem Album „In Farbe“ ging mächtig ab, dazu flogen riesige Luftballons durch das Publikum. Ein großer Spaß, spätestens jetzt fror auch niemand mehr.

Eine ihrer größten Hits, „Ich lass für dich das Licht an“, durfte nicht fehlen. Fontänen sowie das Publikum mit Lichtermeer sorgten für eine einmalige Atmosphäre. Dieser Song entstand übrigens, als sie einem Freund beim Heiratsantrag halfen. Dazu gibt es übrigens auch ein sehr emotionales Musikvideo, u. a. auf „YouTube“.

Lautstarke „Zugabe“ Rufe hallten gegen Konzert-Ende durch das Freilichttheater. Und die bekamen die Fans auch, besser gesagt sogar eine dicke Überraschung! Während auf der Leinwand ein schönes Video zu einer Fernbeziehung gezeigt wurde, begab man sich mitten in das Publikum, wo Johannes Strate mit Antje Schomaker im Duett „Liebe auf Distanz“ performte.

Wieder auf der Bühne folgte „Lass uns gehen“, mit tosendem Applaus gefeiert. Als Abschluss des Abends rief die Band zum Frieden auf der Welt auf (Revolverheld ist sehr engagiert bei diversen Projekten, darunter beim „WWF“). Diese Rede war ganz stark! Passend dazu gab es den sehr tiefgründigen Song „Zimmer mit Blick“, der so manchen Seitenhieb an die heutige Zeit enthält und nachdenklich stimmt. Das Publikum war restlos begeistert, mit Standing Ovations wurden die Jungs verabschiedet. Welch ein genialer finaler Akt dieses tollen Konzertes!

Wir sprechen also eine klare Empfehlung aus! Es wird eine starke, abwechslungsreiche Auswahl der Songs ihrer Karriere geboten, die Atmosphäre ist sehr familiär. Dazu sind die Showeffekte exzellent. Da die Open-Air-Tour gerade erst begonnen hat, gibt es noch reichlich Möglichkeiten,  dabei zu sein. Der Abschluss folgt 06.09.2019 in Hemer. Des weiteren legen wir euch einen Konzertbesuch vom Supportact Greg Holden ans Herz. Er ist noch diese Woche während seiner weltweiten „World War Me“ in Deutschland unterwegs. Tickets gibt es u. a. bei eventim.de.

Kevin Drewes

 

Previous ArticleNext Article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Maximilian Arland: TV-Special und Doppelalbum zum 25-jährigen Jubiläum am 14. Juni 0

Große Jubiläen stehen in diesem Jahr an. Peter Maffay feiert sein 50. Bühnenjubiläum, ebenso Gaby Baginsky. Anita und Alexandra Hofmann sind auf 30-Jahres-Jubiläumstour und auch Stefan Mross begeht sein 30-jähriges Jubiläum. Ein weiterer Jubilar ist Maximilian Arland, der sein 25. Bühnenjubiläum mit umfangreichen Aktivitäten, einem neuen Album und einer TV-Show begeht.

Hier gibt es dazu alle Informationen:

Seinen allerersten TV-Auftritt hatte Maximilian als Zwölfjähriger am 4. November 1993 gemeinsam mit seinem Vater Henry Arland und seinem Bruder Johannes. 25 Jahre später gehört der sympathische Sänger und Moderator von TV-Formaten wie „MusikantenDampfer“ (ARD), „Musik auf dem Lande“ (MDR) und „Der Schlagerbulli“ (SAT.1 Gold) längst zu den beliebtesten Entertainern der deutschen Unterhaltungsbranche.

Zu seinem Jubiläum veröffentlicht Maximilian Arland nun am 24. Mai ein ganz besonderes Doppelalbum: „25 Jahre Maximilian Arland & Freunde“ enthält 25 seiner schönsten Songs aus den letzten 25 Jahren und zwar alle im Duett mit Kollegen, die er besonders schätzt.

Entstanden sind starke Songs mit Stars wie Ross Antony, den Amigos, Francine Jordi, Ireen Sheer, Deborah Sasson oder Michael Hirte. Sogar seine „Let’s Dance“-Tanzpartnerin, Isabel Edvardsson, konnte Maximilian zum Singen überreden. Ebenfalls auf dem Album zu finden ist der Roy Black-Song „Geträumt“, aufgenommen mit dem Babelsberger Filmorchester, sowie der allererste Familien-Hit „Rosenmelodie“ aus dem Jahr 1993 und Maximilians erste Solo-Single „Ich hör Chopin“ (2002).

„Ich bin wahnsinnig stolz auf dieses Jubiläumsalbum und meinen Kollegen sehr dankbar, dass sie dieses Herzensprojekt für mich möglich gemacht haben“, freut sich Maximilian Arland. Als Vorbote des Jubiläumsalbums wurde bereits im April das Duett „Ein Tag ohne dich“ mit Linda Hesse veröffentlicht.

Begleitet werden das Jubiläumsjahr und die Album-VÖ durch eine starke TV-Präsenz. So wird Maximilian Arland u.a. am 24. Mai die TV-Sendung „Das Beste zum Frühling“ (20:15 Uhr, rbb) präsentieren und im Anschluss auf dem „Riverboat“ im MDR zu Gast sein, wo es dann auch einen gemeinsamen Live-Auftritt mit Linda Hesse geben wird.

Als besonderes Highlight strahlen MDR und rbb am 14. Juni zur Primetime das TV-Special „Schlager meines Lebens – zum 25-jährigen Bühnenjubiläum von Maximilian Arland“ aus, in dem Maximilian mit treuen Wegbegleitern auf die letzten 25 Jahre zurückblickt und auch Songs aus dem neuen Jubiläumsalbum präsentiert.

Maximilian Arland im TV

22.05. Volle Kanne, ZDF, 9:05 Uhr (Gast)
23.05. zibb, rbb, 18:30 Uhr (Gast)
24.05. Das Beste zum Frühling, rbb, 20:15 Uhr (Moderation + 2 Songs vom neuen Album)
24.05. Riverboat, MDR, 22:00 Uhr (Liveauftritt mit Linda Hesse)
26.05. Immer wieder sonntags, ARD, 10:03 Uhr (Liveauftritt)
07.06. MDR um 4, MDR, 16:30 Uhr (Gast)
07.06. Die Schlager des Monats, MDR, 20:15 Uhr (Gast)
14.06. Schlager meines Lebens – zum 25-jährigen Bühnenjubiläum von Maximilian Arland, MDR und rbb, 20:15 Uhr (TV-Special)
07.07. ZDF-Fernsehgarten, ZDF, 11:50 Uhr (Liveauftritt mit Linda Hesse)

Quelle: Pool.Position management

Giovanni Zarrella: Sein „Dammi“ in der Schlagerprofis-Kurzrezension 0

Nun gibt es „Wolles“ Wahnsinn auch auf Italienisch

Die neue Single von Giovanni Zarrella, „Dammi“, steigert die Vorfreude auf sein kommendes Album Der ehemalige „Bro’Sis“-Sänger hat am vergangenen Freitag seine neue Single „Dammi“ herausgebracht. Dies ist der dritte Vorbote nach „Santa Maria“ und „Il piu Buono“ (das Original „Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben“ stammt genau wie „Santa Maria“ von Roland Kaiser) des im Juli erscheinenden Albums „La Vita e Bella“.

Die neue Single ist die italienische Cover-Version von Wolfgang Petrys Klassiker „Wahnsinn“, die bei „Immer wieder sonntags“ am vergangenen Wochenende TV-Premiere bei Stefan Mross feierte. Wir schauten uns das Musikvideo dazu an und finden, dass sich der Kulthit auf italienisch erfrischend gut anhört und von Giovanni toll umgesetzt ist!

Im Musikvideo sehen wir ihn durch die Gassen einer urigen Stadt am Meer in Italien schlendern (wir tippen auf eine Stadt in Ligurien, als Italien-Kenner behaupten wir, dass es weder der Gardasee noch Kalabrien sind) und im kultigen Retro-Auto auf den kurvigen Straßen entlangfahren. Das weckt ganz schön Fernweh! Giovanni posiert auch direkt unten am Meer und singt in leicht abgeänderter Version seine italienische Version. Das Ganze natürlich bei strahlendem Sonnenschein!

Auch dieser Song ist gelungen und wir sind schon gespannt auf sein Album, auf welchem auch ein Duett mit Pietro Lombardi enthalten sein wird, sowie weitere Klassiker des Schlager-Genres im neuen „italienischen“ Gewand!

Ein kleiner TV-Tipp: Am 24.05.19 wird Giovanni auf MDR bei „Schlager meiner Heimat – Präsentiert von Ross Antony“ dabei sein und „Dammi“ performen!

Kevin Drewes