85804-1-10

MIKE KRÜGER als “ZDF-Hitparaden”-Moderator: Ein April-Scherz? Auflösung heute Abend!

MIKE KRÜGER: Ist ER derjenige, an den das ZDF zuerst denkt, wenn es um die ZDF-Hitparade geht?

Happy birthday, liebes ZDF! Vor genau 60 Jahren gingen die “Mainzelmännchen” auf Sendung. Und in den Anfangsjahren konnten man überaus nachhaltig in Erscheinung treten. Formate wie “Dalli Dalli”, “Der große Preis”, “Disco” und eben die “ZDF-Hitparade” (von Krimis wie “Der Kommissar” oder “Derrick” mal ganz zu schweigen) kennt noch heute so ziemlich jedes Kind – zumindest jedes Kind der damaligen Generation. PETER ALEXANDER holte Quoten, die beim ZDF nach ihm wohl niemals mehr jemand geholt hatte. Der Dank? Er wurde nicht einmal erwähnt. Immerhin erinnerte man an die legendäre ZDF-Hitparade – in Form eines Quiz’. Machen wir selber mal ein Quiz: Wer moderierte die ZDF-Hitparade: 

A: UWE HÜBNER, weil er die ZDF-Hitparade als letzter moderiert hatte.
B: VIKTOR WORMS, weil er binnen kurzer Zeit mit Fehlentscheidungen wie Vollplayback und englischem Gesang in kurzer Zeit vor die Wand gefahren hat. 
C: BERNHARD BRINK, weil er “eigentlich” die Sendung moderieren sollte  und ER sogar moderieren kann
D: MIKE KRÜGER, dessen “Nippel” in der Show vorgestellt, aber nicht für die nächste Sendung platziert war. 

Kleiner Tipp: Nein, die Lösung ist KEIN Aprilscherz!

Der ominöse Moderator des Quiz’ ließ dann bei einigen Songs raten, welches Wort in einem bekannten Schlager verändert worden ist. Ein “Schlagerpaar” trägt Songs vor und verändert ein Wort. Wer könnte das sein?

A: ANDREA KIEWEL und GIOVANNI ZARRELLA als ZDF-Moderatoren mit Schlager-Erfahrung,
B: ROLAND KAISER und NICOLE als “Könige” der ZDF-Hitparade mit den meisten Auftritten,
C: PAOLA und PETER MAFFAY, weil sie mit ein und demselben Song oft auftraten (“Blue Bayou” bzw. “So bist du”) oder
D: LUCY und LUTZ VAN DER HORST, weil sie NULL Bezug zur Show haben und man die Sendung einfach nur verarschen will?

Kleiner Tipp: Ein Blick auf das Titelfoto kann helfen. Zu allem Überfluss soll das Livepublikum vor Ort so gut wie nichts vom “Gesang” des Paars gehört haben – zum Glück konnte “der Moderator” diese Peinlichkeit dank seiner Professionalität retten. Kleines Trostpflaster: HOWARD CARPENDALE durfte in der Show auftreten und riss das Ruder mit der Performance seines neuen Songs und des “Alice”-Evergreens das Ruder kurzzeitig wenigstens etwas herum. 

Bild von Schlagerprofis.de

Auch “Der große Preis” hinterlässt Fragezeichen

Aber die ZDF-Hitparade war nicht die einzige Show, die den Zuschauer am 1. April fassungslos machen wird – wobei es vielleicht ein Aprilscherz sein könnte, was sich das ZDF da leistet. Denn: Auch die Kult-Show “Der große Preis” wird verunstaltet – einst von WIM THOELKE zu großem Erfolg geführt, später auch von KULENKAMPFF kurz moderiert und danach von CAROLIN REIBER, war das ein großer Erfolg des ZDF. Und wer ist hier der Moderator der Show in der Show? Beim eigenen Personal ist man jedenfalls nicht fündig geworden und holte jemanden von RTL – Wahnsinn.

Wer wissen möchte, was die Voraussetzung ist, um sich nostalgisch an die tolle Zeit zu erinnern, dem sei gesagt: Eine Sportmoderatorin gab freimütig zu, noch NIE den “Großen Preis” gesehen zu haben. Was an sich ja überhaupt nicht schlimm ist – vielleicht sogar eher löblich. Nur: Was hat sie dann in einer Hommage für die Show zu suchen? “Der ganz normale Wahnsinn”, bei dem man sich wirklich fragt: April-Scherz – ja oder nein?

Bild von Schlagerprofis.de

Fazit: Entweder ist das ein April-Scherz – oder aber es rächt sich, dass selbst SO eine Show nicht in Eigenregie, sondern von einer Produktionsfirma (“Riverside Entertainment”) hergestellt wurde, die sich vielleicht mit Netflix auskennen mögen, aber so GAR NICHT in Sachen Historie des ZDF… – Immerhin bieten SWR und MDR für Schlagerfans ja eine tolle Alternative (“Schlager-Spaß”). RTL und PRO7 sind – anders als das ZDF – in der Lage, Liveshows mit Livegesang zu präsentieren (“DSDS” bzw. “The Masked Singer”). 

Fotos: ZDF, Max Kohr

 

 

 

Artikel teilen:
Schlagerprofis – Der Podcast Folge 043

Wir reden über Roland Kaisers Briefmarke und über vieles mehr…

Deine Schlager-Stars

10 Responses

  1. Das Fernsehen wäre ohne das ZDF und die schönen Shows und Serien der damaligen Zeit nicht möglich gewesen. Einfach Top👍👍👍🌞🌞🌞😁😁😁.
    Heute ist es ein Belehrungsfernsehen. Aber damals war Musik auch noch Musik. Heute ist Musik Spotify und besteht aus digitalen Nullen und Einsen. Echt Super war es damals eine Vinyl-Single mit Cover von Peter Alexander oder Udo Jürgens aufzulegen. Heute ist Musik tote Materie.

    1. Ich bin auch nicht so sicher ob Udo Jürgens sich so freuen würde dass gerade Sie sich so oft auf ihn berufen.

      Wenn all die Künstler:innen “Ihrer” Zeit sich nie neu erfunden hätten, wenn sie immer in den 50er, 60er oder gar 70er stehen geblieben wären, wenn sie nie neues gewagt hätten, wären sie jetzt nicht da wo sie sind.

      Wenn die Menschen alle so denken würden wie Sie, nämlich nur keine Veränderung, würden wir immer noch in den Höhlen leben, oder auf den Bäumen!

        1. Ich hingegen kann mich Martins Meinung in dem Fall nur anschließen. Ich glaube nicht, dass große Künstler wie Peter Alexander und Udo Jürgens es toll gefunden hätten, wenn eine der bedeutendsten Shows des Senders von Mike Krüger abgearbeitet wurde. Der hat seine Sache ja durchaus gut gemacht – nur: Hier jemanden als Repräsentanten zu entsenden, der fast nix mit der Show zu tun hatte, ist einfach nur peinlich…

          1. Diese Show der Shows gestern Abend, die ich nicht ganz gesehen habe, war doch Satire.
            War doch nicht 1:1 zi sehen, sollte meiner Meinung nach eine humorvolle Erinnerung sein..
            Christoph Maria Herbst moderierte “Wetten dass” Thomas Gottschalk war Kandidat…

            Annette Frier moderierte “Dalli, Dalli”
            Lambi “Der grosse Preis”

            Da verwundert es doch nicht so sehr dass Mike Krüger die “Hitparade” moderierte.
            Zdf zeigte doch in der Nacht 3Stunden “Zdf Hitparade” das Original!

            Dass Udo Jürgens jetzt als “Moralapostel” für so eine Pille-Palle herhalten soll finde ich doch übertrieben. Wahrscheinlich hätte er auch darüber gelacht, vielleicht hätte er sogar, anstatt Howard Carpendale, in der “Hitparade” gesungen!

            Meine Antwort auf Martin’s Kommentar war eher eine Antwort auf viele seiner Kommentare betreffend Veränderung allgemein, seiner doch oft respektlosen Kommentare auch Frauen gegenüber… und da z.b. bezweifele ich dass Udo Jürgens das gut gefunden hätte!

            Und die Schlagzeile von gestern Abend ist doch dass es eine weitere Staffel von Dsds gibt! (Wenn es kein Aprilscherz war)

          2. Nik’s Nach-Kommentierung:

            “Meine Antwort auf Martin’s Kommentar war eher eine Antwort auf viele seiner Kommentare betreffend Veränderung allgemein…”

            Genau dafür galt meine Antwort.
            Es ging mir nicht um die Sendung.
            Das zur Klarstellung.

  2. Das gestern Abend war doch ein Aprilscherz ,oder etwa nicht??? Klamauk vom schlechtesten.

  3. Und übrigens, so weit ich weiss haben sowohl Udo Jürgens als auch Peter Alexander sich lange Jahre geweigert in der Zdf Hitparade aufzutreten, und Udo Jürgens ist erst aufgetreten als die Verkaufszahlen darüber entschieden wer in der Hitparade auftreten soll, und das war Ende der 70er.
    Er ist nicht oft dort aufgetreten.
    Ob Peter Alexander überhaupt einmal aufgetreten ist entzieht sich meiner Kenntnis!

    Die beiden aber jetzt als Instanz zu nehmen um über das Zdf zu richten dass Mike Krüger die Show der Shows(Hitparade) moderierte, ist in dem Sinne dann auch weit hergeholt!

    1. Ja Peter Alexander war drei mal in ZDF Hitparade 1979 mit Und manchmal weinst du.. und Schwarzes Gold Udo war 7 mal Hitparade mit Bunos Dias Argentina,Mit 66 Jahren,Die Sonne und du und Rot blüht der Mohn

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite