2_Die_Schlager_des_Jahres_2023

FLORIAN SILBEREISEN: Wird “Schlager des Jahres 2023” die letzte Sendung für das 3. Programm des MDR?

FLORIAN SILBEREISEN: Auch 2023 präsentiert er auf verstecktem Programmplatz die “Schlager des Jahres”

Ein Blick auf den Programmpressedienst des MDR verspricht Ungemach: FLORIAN SILBEREISEN präsentiert am 28.12.2023 “die große Rückblickshow mit den Schlagern, Stars und Storys des Jahres“, wie es im Pressetext heißt – was übersetzt wohl so viel bedeutet, wie das erneute Verkommen der “Schlager des Jahres” zu einer zweitklassigen Clipshow, die 2022 von smago! als “Armutszeugnis für den deutschen Schlager” bezeichnet wurde. Ob SILBEREISEN in diesem Jahr ganz alleine seinen Rückblick tätigt oder wieder ANDY BORG und der unvermeidliche ROSS ANTONY dabei sein werden, wurde noch nicht kommuniziert.

Ob das Format “Schlager des Jahres” in der völlig lieblosen Form der letzten Jahre überhaupt noch Sinn macht, darüber kann man geteilter Meinung sein. Sollte die unter BERNHARD BRINK schillernde und nun Konserven-Drittverwertung-Sendung nicht fortgeführt werden (angeblich ist die Fortführung der MDR-Formate im Dritten Programm ja auf der Kippe), könnte man es als Schlagerfan angesichts des schmerzenden Qualitätsverlusts des Formats sicher verschmerzen. Es bleibt spannend…

Foto: © MDR/JürgensTV/Beckmann

Artikel teilen:
Schlagerprofis – Der Podcast Folge 043

Wir reden über Roland Kaisers Briefmarke und über vieles mehr…

Deine Schlager-Stars

7 Responses

  1. Das ist dann Florian Silbereisens 7. TV-Termin im Dezember (am 24.12. ist er auch bei der “Zauberhaften Weihnacht” in BR, MDR und SWR dabei), die Wiederholungen natürlich nicht eingerechnet.

  2. “Früher” waren die Stars jung, in den 70ern und 80ern prägten junge Künstler und Künstlerinnen den Schlager so sehr dass sie Generationen überdauerten.

    Dieter Thomas Heck hatte sehr, sehr viel für den Schlager gemacht, er bereitete für viele den Weg zu grossen Karrieren, die allermeisten waren jung, 20, 30 Jahre alt.
    Vicky Lesndros, Katja Ebstein, Marianne Rosenberg, Mary Roos, Tina York, Paola, Gitte Hänning, Rex Gildo, Chris Roberts, Bernd Clüver, Howard Carpendale, Roland Kaiser,Jürgen Marcus, Bernhard Brink Cordalis Costa ,Condy & Bert, Nina & Mike die jungen Künstler der deutschen Welle…..

    In den späten 80ern und 90ern kam Reim, Michelle, Claudia Jung, Andrea Berg, Nicole, Andy Borg, die Paldauer, Patrick Lindner, die Flippers, Wolfgang Petry(auch schon erfolgreich in den 70ern
    Heutzutage heissen die Stars, immer noch Kaiser, Carpendale, Berg. Fischer auch schon 20Jahre unterwegs… alle fast und über 40 bis über 70 alt.
    Die einzige “junge” ist aktuell Beatrice Egli.

    Man hat einfach die jungen Leute “vergessen” aufzubauen!
    Man hat vor 20Jahren dem damals jungen Silbereisen und der damals jungen Fischer eine Chance gegeben.

    Was macht Silbereisen heute, er baut immer noch die “älteren” Stars auf… Kaiser, Carpendale….. die jüngeren werden einfach mal eingeladen und dann wieder fallengelassen.

    Kann man heute noch soviele wirklichen Stars aufzählen wie ich das vorher tat mit den Stars früher, und ich habe sicherlich welche vergessen…Udo Jürgens z.b…!?!

    Ich mag Kaiser und Carpendale, mag ihre Musik… aber Kaiser ist z.b bekennender Sozialdemokrat… wo bleibt sein Engagement für die Entrechteten für die Sänger und Sängerinnen die keinen Auftritt bei einem Millionen Publikum bekommen…
    Spät aber immerhin kritische Töne von Carpendale von wegen Meinungsfreiheit, von wegen nur noch Partymusik…

    Da kann man doch jetzt wirklich nicht mehr sagen dass Silbereisen viel für den Schlager gemacht haben..

    1. Ich will auch nicht Peggy March, Lena Valaitis, Peter Orloff, Andrea Jürgens, Nino de Angelo, G.G. Anderson, Kristina Bach…. vergessen …

  3. Ich muss Nik recht geben. Anfangs waren viele junge Künstler bei F. Silbereisen die dann später nicht mehr eingeladen worden sind: Vincent Gross, Franziska Wiese, Julian David, Jörn Schlönvoigt, Toni (Kraus) usw.
    Wo sind sie denn jetzt? Gut Vincent hat sich irgendwie allein durchgeboxt. Franziska hats wohl als Sängerin leider aufgegeben und ist jetzt eher als Texterin unterwegs. Bei Julian David lese ich nur ab und zu was bei smago, aber sonst findet der nirgends statt. Und Jörn hats wohl wieder aufgegebn und ist wieder bei GZSZ.
    Auch DSDS hat einige Schlagerkünstler hervorgebracht die jedoch irgendwie nicht zum Zuge kommen.

    Und ja, es ist zwar schön, dass Silbereisen auch an die “alten” Großen denkt, aber wenn ich 5 Shows im Jahr mache, reicht es wenn ich die großen Namen in 2 Shows mal einlade und mal mehr den Fokus auf die anderen und den Nachwuchs lege!
    Ich muss keinen Kaiser, Carpendale, Ötzi, Borg und Co in jeder der 5 Shows haben!

    Dann schaue ich ZDF “Die Giovanni Zarella Show” und wen sehe ich da? Wieder diese Namen. Dann schaue ich “Die Beatrice Egli Show” und wieder diese Namen. Okay, ich schaue dann mal “Die Ross Antony Show” und auch da wieder die gleichen Namen.

    Nun kommt Andrea Kiewel auf Sat.1 mit einem Abklatsch des “Fernsehgarten” und was lese ich da? Auch wieder diese Namen…. Furchtabr! Ich schalte erst gar nicht mehr ein.

    Achso und was die Show-Namen betrifft: ein bißchen Kreativität wäre auch da gut getan.

    Ich hoffe, es ändert sich bald mal was. Aonsten gehen auch die letzten Schlager-Sendungen flöten…

  4. Da muss ich Nick und Rick recht geben!!!
    Ich nehme es genauso wahr. Und dass fast alles
    Playback gesungen wird, auch die Kameraführung ist dermaßen schlecht ! man sieht den Künstler bei einer 3,5 minütigen Vorstellung nur eine 1/2 min. dafür aber viel Publikum und Tänzer.

    1. Es liegt an Medienpolitiker in Deutschland, die Musiker die im Öffentlichen Rechtlichen auftreten verpflichtet ohne Playback zu singen

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite