Florian_Silbereisen_Schlagerbooom_2021

FLORIAN SILBEREISEN: MATTHIAS REIM, THOMAS ANDERS und BEN ZUCKER für Schlagerbooom bestätigt

FLORIAN SILBEREISEN: Die Gästeliste füllt sich

Heute war FLORIAN SILBEREISEN seinem Facebookprofil in München shoppen – offensichtlich sucht er noch die richtige Kleidung für den Schlagerbooom am kommenden Samstag. Ganz nebenbei hat er drei weitere Gäste angekündigt – eine “Riesenüberraschung” (kleiner Scherz), wer nun fix mit dabei sein wird: 

  • MATTHIAS REIM,
  • THOMAS ANDERS und
  • BEN ZUCKER.

Jetzt vermuten wir erst recht, dass BEN ZUCKER im Duett mit ZUCCHERO dabei sein wird (Schlagerprofis.de berichtete ja über diesen Song auf der neuen Edition des aktuellen Albums von BEN ZUCKER). 

Die Gästeliste aktualisieren wir fortlaufend unter diesem Link – siehe HIER

Foto: © ARD/JürgensTV/Dominik Beckmann

Artikel teilen:
Schlagerprofis – Der Podcast Folge 043

Wir reden über Roland Kaisers Briefmarke und über vieles mehr…

Deine Schlager-Stars

3 Responses

  1. Die weitere Bekanntgabe von Künstlern für den Schlagerboom zeigt auf, warum der heutige Schlager nach Auffassung von Rene Deutscher schon seit drei Jahren verstorben ist. Zum Glück gibt es mit Andy Borg und seinem Schlagerspass ein absolutes Kontrastprogramm. Toll die Weihnachtausgabe am 25.12.

    Martin

  2. Beim Schlangerboom werden wieder mal die Gäste eingeladen, die bei jeder Musiksendung von Silbereisen zu sehen sind. Die Redakteure dieser Sendungen scheinen nicht die hellsten zu sein, zumal es noch reichlich andere Schlager-Künstler gibt, die es irgendwie in all diesen Sendungen keine Chance eines Auftritts zu bekommen. Daher lohnt es sich nicht mehr dort einzuschalten da eine Sendung wie die andere ist. Es langweilt nur noch.
    Ich finde es auch unglaublich, dass immer wieder die gleichen Akteure zu sehen sind, die weder live singen können, noch die Synchronisation des Playbacks nicht hinbekommen und dafür werden die Gebühren verschwendet. Na toll

    1. Hallo Tom, das mit der Nichtsynchronisation kann man nicht allen Künstlern vorwerfen. Kurioserweise trifft dieses Phänomen fast 30 Jahren nach Karrierebeginn oft auf Andrea Berg zu. Sonst stimme ich deinen Ausführungen vollkommen zu. Es wäre schön, wenn man wenigstens bei dieser Veranstaltung auf Reim, Zucker und Ötzi verzichtet hätte. Aber klar warum das nicht so ist. Es sind halt die Schäfchen vom Produzenten Jürgens. Man kann ggf. davon ausgehen, das Michael Jürgens vom Schlager (vom heutigen und früheren) eigentlich keine Ahnung hat bzw. Ihm der Schlager vollkommen egal ist.

      Martin

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite