Buch_Ich_wollte_wie_Orpheus_singen_scan

REINHARD MEY mit Ritterschlag – es gibt seine Texte nun auch als Reclam-Heft

REINHARD MEY: Seine Texte nun im gleichen Verlag wie GOETHEs “Faust”

Die kennen wohl ganze Schülergenerationen: Die berühmten gelben Reclam-Bücher. Ob sie heute noch zum Standardprogramm für Pennäler zählen, ist uns nicht genau bekannt, aber über Jahrzehnte hinweg wurde die große Literatur standardmäßig für den kleinen Geldbeutel als Reclam-Heft, wie die Bücher auch genannt wurden, gekauft. Das weiß offensichtlich auch REINHARD MEY, der sich der Ehre bewusst ist, dass eine Auswahl seiner Texte nun auch von Reclam in einem Buch zusammengefasst wurde. Name des Werks: “Ich wollte wie Orpheus singen – Lieder und Chansons”. Mit 7 EURO ist man dabei – verglichen mit ca. 13 EUR, die eine Maß auf dem Oktoberfest kosten, ein fairer Preis. 

Enthalten sind Texte aus vielen Schaffensperioden von REINHARD MEY – auch wichtige Songs wie “Nein, meine Söhne geb ich nicht”, die von bedrückender Aktualität sind. Und am 10.10. startet der nach wie vor extrem erfolgreiche Liedermacher seine “Haus an der Ampel”-Tour 2022, auf die sich Künstler und Fans wohl gleichermaßen freuen…

Artikel teilen:
Schlagerprofis – Der Podcast Folge 043

Wir reden über Roland Kaisers Briefmarke und über vieles mehr…

Deine Schlager-Stars

Kommentare sind geschlossen.

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite